Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: L 3118

HÖRINGHAUSEN. Hessen Mobil erneuert die Fahrbahn der Landesstraße 3118 in der Ortslage Höringhausen.

In der kommenden Woche beginnt die von Hessen Mobil beauftragte Fachfirma mit der Deckenerneuerung auf der Hauptstraße und Arolser Straße in beiden Fahrtrichtungen. Aus Gründen der Sicherheit muss die Ortsdurchfahrt ab dem 20. April bis voraussichtlich 30. April für den Verkehr voll gesperrt werden.

Die Umleitung führt aus Richtung Freienhagen über die B 251 bis zur Ortsumgehung Korbach und von dort weiter auf der B 251 in Richtung Brilon. Ab dem Abzweig Strother Straße wird der Verkehr über die L 3083 bis nach Nieder-Waroldern weitergeleitet. Die Umleitung ist in beiden Richtungen ausgeschildert. Hessen Mobil bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit der Baumaßnahme verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

-Anzeige-


Publiziert in Baustellen

ELLERINGHAUSEN/TWISTETAL. Ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern, musste ein 26 Jahre alter Mann aus Aachen, als er mit seinem Audi A4 auf der Landesstraße 3118 von Elleringhausen in Richtung Spulenfabrik unterwegs war, um auf die Bundesstraße 252 zu gelangen. 

In einer Rechtskurve, etwa 200 Meter vor dem Abzweig Berggrund kam dem Audi aus entgegengesetzter Richtung ein bislang unbekanntes Fahrzeug etwa mittig entgegen. Reaktionsschnell wich der 26-Jährige mit seinem Audi nach rechts aus, touchierte die Leitplanke und kam dort zum Stehen. Sowohl am Audi, als auch an der Leitplanke entstand Sachschaden.

Unbeachtet des angerichteten Schadens setzte der Unfallgegner seine Fahrt in Richtung Kläranlage 1 fort. Die Polizei in Korbach sucht Zeugen dieses Unfalls, der sich am Mittwoch um 21.30 Uhr ereignet hat. 

Die Telefonnummer lautet 05631/9710.

Link: Unfallstandort am 5. Juni auf der L 3118

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Dienstag, 25 September 2018 14:12

Radfahrer stirbt nach Verkehrsunfall in Klinik

NIEDER-WAROLDERN/HÖRINGHAUSEN. Eine Woche, nachdem ein Motorradfahrer zwischen Höringhausen und Nieder-Waroldern sein Leben lassen musste, erlag der unfallbeteiligte Rennradfahrer am heutigen Dienstag ebenfalls seinen schweren Verletzungen, gab Polizeisprecher Jörg Demmer bekannt.

Was war passiert? 

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr ein 55-jähriger Mann aus Twistetal mit seinem Ford am Dienstagnachmittag (18. September 2018) gegen 15.50 Uhr, die der Landesstraße aus Nieder-Waroldern kommend in Fahrtrichtung Höringhausen. Ein 53-jähriger Motorradfahrer aus einem Korbacher Ortsteil befuhr mit seinem Motorrad hinter dem Pkw in gleicher Richtung. In Höhe einer Linkskurve überholte der Kradfahrer den vorausfahrenden Ford und stieß mit einem entgegenkommenden 34-jährigen Radfahrer aus Willebadessen (Kreis Höxter) frontal zusammen. Anschließend prallte das Kraftrad gegen den zuvor überholten Ford, schoss über die Fahrbahn und blieb an einem Wasserdurchlass hängen. Die Maschine wurde dabei total zerstört. Durch den Aufprall wurde der Motorradfahrer schwerstverletzt und verstarb trotz Reanimation durch die Rettungskräfte noch an der Unfallstelle.

Schwerstverletzt überstand der Radfahrer den Aufprall und hatte zunächst Glück im Unglück. Ein 52-jähriger Ersthelfer aus Vöhl, der unmittelbar nach dem Crash an der Unfallstelle eintraf, führte lebenserhaltende Maßnahmen bei dem Radfahrer durch, bis der Notarzt eintraf. Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Schwerstverletzte in die Kasseler Klinik geflogen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in Kassel wurden die Fahrzeuge sichergestellt und ein Gutachter mit der Rekonstruktion des Unfallgeschehens beauftragt. Das Rennrad wurde bei dem Unfall förmlich zerlegt.

Für die Dauer der Einsatzmaßnahmen blieb die Landesstraße 3118 voll gesperrt. Die angeforderten Einsatzkräfte der Feuerwehren Höringhausen und Sachsenhausen unterstützten die Polizei mit 25 Einsatzkräften bei der Sperrung der Straße und leiteten den Verkehr um. Die Einsatzleitung hatte Stadtbrandinspektor Andreas Przewdzing, unterstützt wurde er von seinem Stellvertreter Bernd Schäfer.

Insgesamt waren der Rettungshubschrauber Christoph 25, ein Polizeihubschrauber, zwei Notfalleinsatzfahrzeuge, drei RTWs von Promedica und dem DRK, sowie drei Polizeifahrzeuge am Einsatz beteiligt. Um 18.32 Uhr konnte die Strecke für den Verkehr wieder freigegeben werden. (112-magazin)

Link: Schwerer Verkehrsunfall zwischen Höringhausen und Nieder-Waroldern (18.09.2018 mit Fotostrecke und Video)

Publiziert in Polizei

HÖRINGHAUSEN/NIEDER-WAROLDERN. In den Nachtstunden des 29. Juli ist es auf der Landesstraße 3118 zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem fünf Personen verletzt wurden. Nach Angaben der Polizei war ein 28-jähriger VW-Fahrer gegen 23.30 Uhr, von Höringhausen kommend in Richtung Nieder-Waroldern unterwegs gewesen, als in einer Rechtskurve unvermittelt ein Reh die Fahrbahn überquerte.

Instinktiv versuchte der Fahrer ein Ausweichmanöver mit seinem Pkw durchzuführen, verlor dabei die Kontrolle über den schwarzen Golf R, kam nach links von der Fahrbahn ab, durchfuhr den Straßengraben, durchtrennte dabei einen Strommast, überschlug sich mehrmals und kam abschließend mit der Fahrerseite an einem weiteren Strommast zum Stillstand.

Sowohl der 28-jährige Fahrer, der in einem Korbacher Stadtteil wohnt, als auch die vier Mitfahrer im Alter von 22 und 23 Jahren wurden bei dem Unfall verletzt. Nach der Erstversorgung durch die Notärzte wurden alle fünf Personen mit verschiedenen RTW in umliegende Krankenhäuser transportiert.

An dem VW des 28-Jährigen entstand Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro. Wie hoch der Schaden an den Strommasten ist, konnte zur Unfallzeit nicht ermittelt werden. Alkoholisiert war der VW-Fahrer nach Polizeiangaben nicht.

Publiziert in Polizei

HÖRINGHAUSEN/NIEDER-WAROLDERN. Während der Fahrt ist am Mittwoch in einem mit Altpapier beladenen Mülllaster ein Feuer ausgebrochen. Die beiden Männer im Lkw blieben unverletzt, der Schaden hielt sich in Grenzen. Da das Ausmaß des Feuers zunächst nicht klar war, rückten mehrere Feuerwehren aus.

Die Mitarbeiter eines Entsorgungsunternehmens aus dem Raum Kassel hatten am Vormittag in Höringhausen die Altpapiertonnen geleert und waren gegen 11.30 Uhr gerade auf dem Weg in Richtung Nieder-Waroldern, als sie eigenen Angaben zufolge im Führerhaus Brandgeruch wahrnahmen. Der Fahrer steuerte den nächsten Feldweg an der Landesstraße 3118 an, die Männer wählten den Notruf und verließen den orangefarbenen Lkw.

Weil die Leitstelle von einem brennenden, mit Papier beladenen Lastwagen ausging, alarmierte der Disponent die Feuerwehren aus Höringhausen, Sachsenhausen, Nieder-Werbe, Ober-Werbe, Meineringhausen und Korbach. "Wir benötigen im Falle eines Lkw-Brandes umgehend mehrere tausend Liter Löschwasser an der Einsatzstelle", erklärte der Waldecker Stadtbrandinspektor Andreas Przewdzing dieses Vorgehen. Im aktuellen Fall brannte aber zum Glück nicht der gesamte Lastwagen, sondern lediglich das geladene Altpapier.

Die Brandschützer öffneten eine Wartungsklappe am Aufbau des Mülllasters und löschten den Brand mit zwei Schnellangriffsrohren. Augenblicke später war auch eine spezielle Rettungsplattform aufgebaut, die in der Regel dazu dient, bei Lkw-Unfällen auf Höhe des Führerhauses arbeiten zu können. Über die Plattform gelangte ein Feuerwehrmann ins Innere des Lasters, um dort abschließend noch gezielt einzelne Glutnester abzulöschen.

Der Lkw war anschließend noch fahrbereit. Angaben über die mögliche Schadenshöhe und den Grund des Feuers konnten die Mitarbeiter des Entsorgungsunternehmens nicht treffen. (pfa) 


Ein Fahrzeug desselben Unternehmens hatte vergangenes Jahr im Raum Frankenberg einen Unfall:
Mülllaster bei Geismar umgekippt: Drei Männer verletzt (11.06.2016, mit Video/Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

HÖRINGHAUSEN. Schwere Verletzungen hat am Mittwochmittag ein Motoradfahrer erlitten, als er zwischen Nieder-Waroldern und Höringhausen mit einem Auto zusammenstieß. Dessen Fahrerin wollte einen Pritschenwagen und einen Traktor überholen, übersah dabei aber das entgegenkommende Zweirad.

Der 55 Jahre alte Motorradfahrer aus Volkmarsen befuhr gegen 13.30 Uhr mit seiner älteren Honda CX 500 die Landesstraße 3118 aus Richtung Elleringhausen kommend in Fahrtrichtung Sachsenhausen. Ihm entgegen kamen mehrere Fahrzeuge, darunter ein Schlepper, ein Pritschenwagen mit Anhänger und ein Peugeot. Dessen 26 Jahre alte Fahrerin aus einem Waldecker Stadtteil setzte laut Polizei in einer aus ihrer Sicht langgezogenen Rechtskurve zum Überholen der beiden anderen Fahrzeuge an - obwohl sie den Gegenverkehr nicht einsehen konnte.

Als sie den entgegenkommenden Motorradfahrer wahrnahm, war es zum Bremsen oder Ausweichen schon zu spät - es kam zum Zusammenstoß von Auto und Motorrad. Der Biker kam anschließend mit seiner Maschine von der Straße ab und landete auf dem angrenzenden Acker. Der Mann hatte bei der Kollision mit dem Peugeot schwere Verletzungen erlitten, unter anderem am Bein. Die Autofahrerin erlitt einen Schock, blieb ansonsten aber offenbar unverletzt.

Engagierte Ersthelfer
Die Korbacher Notärztin sowie die Besatzungen zweier Rettungswagen von promedica und DRK rückten zur Unfallstelle aus und versorgten die Verletzten, um die sich bereits auch Ersthelfer kümmerten. Sie unterstützten später auch den Rettungsdienst, indem sie Infusionsflaschen hielten oder beim Tragen des Motorradfahrers zum RTW halfen. Die Rettungskräfte lieferten beide Unfallbeteiligte ins Krankenhaus ein.

An Auto und Motorrad war bei dem Unfall jeweils Totalschaden entstanden - beide Fahrzeuge waren älteren Baujahrs. Die Korbacher Polizei gab den Gesamtschaden mit geschätzten 4000 Euro an. Die Landesstraße blieb während der Rettungs- und Bergungsarbeiten für gut eine Stunde voll gesperrt. (pfa)  


An nahezu derselben Stelle hatte es im Sommer 2012 einen ähnlichen Unfall gegeben:
Riskant überholt, Motorradfahrer zu Fall gebracht (09.08.2012, mit Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Donnerstag, 24 November 2016 07:18

Früher als geplant - Freie Fahrt nach Elleringhausen

TWISTETAL. Früher als geplant, wurde die Vollsperrung zwischen Twistetal-Elleringhausen und der Einmündung in die B 252 vorzeitig aufgehoben. Nachdem die seit dem 17. Oktober 2016 laufenden Straßenbauarbeiten zur Sanierung der Fahrbahndecke der Landesstraße 3118, zwischen Twistetal-Elleringhausen und der Einmündung in die B 252 vorzeitig abgeschlossen werden konnten, wurde die Vollsperrung aufgehoben.

Eineinhalb Wochen früher als zunächst geplant, steht die sanierte Landesstraße dem Verkehr nun wieder zur Verfügung. Hessen Mobil bedankt sich bei den Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis für die mit den notwendigen Straßenbauarbeiten verbundenen verkehrlichen Einschränkungen. (hessen-mobil/r)

Anzeige:

Publiziert in Baustellen

NETZE/HÖRINGHAUSEN. Glätte hat zu zwei Unfällen im Waldecker Stadtgebiet geführt: In Netze rutschte ein Kleintransporter gegen eine Gartenmauer, am Ortsrand von Höringhausen landete ein Auto im Graben. Beide Fahrer blieben unverletzt.

Mit einem Lieferwagen des Typs Opel Vivaro befuhr ein Mann aus einem Waldecker Stadtteil am Freitagmorgen gegen 6 Uhr die Netzer Ortsdurchfahrt (Edertalstraße) aus Richtung Sachsenhausen in Richtung Bad Wildungen. Als er nach links in die Naumburger Straße einbog, verlor er auf glatter Fahrbahn die Kontrolle über den Kastenwagen, der nach rechts von der Straße abkam und gegen eine Grundstücksmauer prallte. Diese stürzte laut Polizei um, am Fahrzeug entstand ein Frontschaden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 8000 Euro.

Vermutlich ebenfalls Glätte, womöglich in Verbindung mit nicht angepasstem Tempo, ist die Ursache für einen weiteren Unfall im Waldecker Stadtgebiet: Mit einem älteren VW Golf kam ein Autofahrer kurz vor dem Höringhausen Ortseingang, aus Richtung Sachsenhausen kommend, in einer Linkskurve nach rechts von der Landesstraße 3118 ab. Kurz vor der ehemaligen Eisenbahnbrücke, über die nun der Bahnradweg führt, kam der Golf auf der Fahrerseite liegend im Graben zum Stillstand.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Sonntag, 06 September 2015 06:50

Alkohol? Mit Jeep gegen Baum - Fahrer eingeklemmt

ELLERINGHAUSEN. Schwer verletzt und in seinem Geländewagen eingeklemmt worden ist am Samstagabend ein 66 Jahre alter Autofahrer bei einem Verkehrsunfall auf der L 3118 zwischen Elleringhausen und Nieder-Waroldern. Feuerwehrleute befreiten den Mann, der offenbar alkoholisiert war, mit hydraulischen Geräten aus seinem Fahrzeug.

Nach Auskunft der Korbacher Polizei befuhr der Twistetaler die Landesstraße gegen 18.45 Uhr aus Richtung Twiste kommend in Fahrtrichtung Höringhausen. Zwischen Elleringhausen und Nieder-Waroldern, etwa 200 Meter hinter dem Ortsausgang von Elleringhausen, verlor der 66-Jährige die Kontrolle über seinen Jeep. Das Fahrzeug kam von der Straße ab und prallte gegen einen Baum.

Notarzt und RTW-Besatzung sowie die Feuerwehren mehrerer Twistetaler Ortsteile rückten zur Unfallstelle aus. Die Brandschützer setzten schweres Gerät ein, um den allein im Wagen sitzenden Fahrer aus seiner misslichen Lage zu befreien. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde der schwer verletzte Autofahrer nach Korbach ins Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr bestand offenbar nicht.

Am Jeep entstand Totalschaden von 5000 Euro, wie die Polizei am Sonntagmorgen berichtete. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Andere Verkehrsteilnehmer waren nicht in den Unfall verwickelt.

Weil laut Polizei der Verdacht auf Alkohol am Steuer bestand, ordneten die Beamten die Entnahme einer Blutprobe an. Sollte sich der Verdacht erhärten, werde der Führerschein sichergestellt, hieß es.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

NIEDER-WAROLDERN. Beinahe erfolgreich haben unbekannte Täter versucht, einen Traktor der Marke Deutz zu stehlen. Als sie mit dem Schlepper rückwärts aus der Scheune fahren wollten, krachte das ausgestellte Dachfenster der Kabine gegen einen Balken…

Der versuchte Diebstahl ereignete sich irgendwann in der Zeit zwischen Dienstagabend, 20.30 Uhr, und Mittwochabend, 18 Uhr. Das berichtete Polizeisprecherin Michaela Urban am Freitag. Die Täter wollten eine landwirtschaftliche Zugmaschine aus einem Holzschuppen eines Aussiedlerhofes an der Straße Brudermühle stehlen. Nachdem die Täter in das abgestellte Fahrzeug eingedrungen waren, versuchten sie, den Schlepper rückwärts aus der Scheune zu fahren. Es gelang ihnen jedoch nicht, das Fahrzeug wegzufahren, weil das hochgedrückte Dachausstellfenster der Fahrerkabine gegen einen Holzbalken am Schuppen stieß. Daraufhin ließen sie die Zugmaschine stehen und flüchteten unerkannt zu Fuß.

Laut Polizei richteten die Unbekannten einen Schaden in vierstelliger Höhe an. Wie es ihnen gelungen war, den Motor zu starten, ließ die Polizeisprecherin offen. Ihre Kollegen der Polizeistation in Korbach suchen nach möglichen Zeugen des Vorfalls. Wer Angaben zu verdächtigen Beobachtungen machen kann, der meldet sich unter der Rufnummer 05631/971-0 auf der Wache.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige