Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Kurios

BAD ENDBACH. Der Polizeiberuf schreibt immer wieder seltsame Geschichten. Unter der Rubrik "Kurioses" dürfte ein Vorfall am Sonntagnachmittag, 30. August, einzuordnen sein. Aber der Reihe nach.

Zunächst fuhr eine Streife zur Wohnanschrift des betroffenen Mannes, um den Beschluss zur Beschlagnahme des Führerscheins umzusetzen. Der 31-Jährige war allerdings nicht zuhause und die Beamten zogen unverrichteter Dinge wieder ab. Die Lebensgefährtin berichtete wenig später ihrem Liebsten von dem Besuch der Polizei, ohne die Hintergründe zu kennen und weckte wohl so die Neugier des Betroffenen, der sich am Nachmittag mit seinem Pkw in die Innenstadt begab. Hier konnte der Fahrer sein Glück kaum fassen, denn er sah eine Polizeistreife und hielt diese professionell - so die Aussage der Kollegen - an.

Die Beamten wollten natürlich helfen und ließen sich berichten, dass Polizisten erst kurz davor an der Wohnanschrift des Mannes waren. Jetzt hakten die unwissenden Beamten nach, um das Erscheinen der Kollegen vor der Wohnung zu klären. Ein Telefonanruf brachte den Sachverhalt schnell ans Tageslicht. Nun wurde es für den 31-Jährigen ungemütlich, denn der Führerschein wechselte in Form der Beschlagnahme sofort den Besitzer und weiteres Ungemach folgte auch noch.

Da der 31-Jährige mit dem Auto unterwegs war, gab es eine Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, denn der Beschluss zur Beschlagnahme hatte bereits im Mai Rechtskraft erlangt. Alles in allem dumm gelaufen. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in MR Polizei
Schlagwörter

KORBACH/BERNDORF. Die Polizei sucht nach Zeugen, die Angaben zu einem mysteriösem tödlichen Unfall machen können. Ein Mann war am vergangenen Donnerstag zwischen Berndorf und Twiste ums Leben gekommen, als er vor seinem Auto auf die Bundesstraße trat und von einem LKW erfasst wurde. Kurze Zeit zuvor war er bereits auf der Korbacher Umgehung aufgefallen. Die Polizei schließt nicht aus, dass sich der Mann bewusst umgebracht hat.

Der 44-jährige Mann aus Bad Arolsen war bereits um 16.55 Uhr auf der Korbacher Umgehung zwischen den Abfahrten Nordring und Arolser Landstraße aufgefallen. In Fahrtrichtung Arolser Landstraße stand sein weißer Renault Kangoo mit geöffneter Motorhaube am rechten Fahrbahnrand. Als sich aus Fahrtrichtung Lelbach ein Holzlaster näherte, trat der Fahrzeugführer des Renaults unvermittelt auf die Fahrbahn und wurde trotz eines Ausweichmanövers des LKW-Fahrers von dem Fahrzeug gestreift.

Zweimal auf Fahrbahn gelaufen
Dabei zog sich der Bad Arolser Verletzungen an einem Arm zu. Dennoch lehnte er es in einem Gespräch mit LKW-Fahrer ab, den Rettungsdienst zu verständigen. Stattdessen forderte er laut Polizei den LKW-Fahrer mehrfach auf, seine Fahrt fortzusetzen, zumal der Sattelzug unbeschädigt geblieben war.

Als der LKW-Fahrer nach etwa zehn Minuten wieder an der Unfallstelle vorbeikam, stand der weiße Kangoo immer noch an der Unfallstelle. Daraufhin verständigte er die Korbacher Polizei. Bis zum Eintreffen der Streife war der Renault allerdings verschwunden.

Zeitgleich wurde der Korbacher Polizei ein weiterer Verkehrsunfall mit ähnlichem Unfallhergang gemeldet. Dieser Unfall ereignete sich nur vier Kilometer entfernt auf der Bundesstraße 252 zwischen Berndorf und Twiste. Etwa 500 Meter vom Ortsausgang Berndorf entfernt stand wieder der weiße Renault Kangoo am rechten Fahrbahnrand in einer Haltebucht für Busse mit geöffneter Motorhaube.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

 

Um 17.20 Uhr näherte sich ein Sattelzug aus Berndorf. Kurz bevor der Sattelzug an dem Renault vorbeifuhr, trat der Bad Arolser unvermittelt auf die Fahrbahn und wurde trotz Ausweichbewegung des Lippstädter Sattelzuges erfasst und tödlich verletzt.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen und fragt:

  • Wer ist zu den Unfallzeiten an eine der beiden Unfallstellen vorbeigekommen und hat den weißen Renault Kangoo mit geöffneter Motorhaube am Fahrbahnrand gesehen?
  • Wer kann Angaben über das Verhalten des Fahrzeugführers vor den Unfällen machen?
  • Gibt es Unfallzeugen, die sich bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet haben?

Hinweise bitte an die Polizeistation Korbach, Telefon 05631/971-0.


112-magazin.de berichtete über den tödlichen Unfall:
Mann auf B252 von LKW erfasst und getötet (10.01.2013, mit Video und Fotos)

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige