Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Kleinkraftrad

KÜLTE. Ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person ereignete sich am Samstag (25. Juni 2022) in Külte - die genauen Umstände sind noch nicht abschließend geklärt.

Um 16.11 Uhr wurden die Polizei und eine Rettungswagenbesatzung in den Lützer Weg nach Külte alarmiert. Eine 21-Jährige aus Waldeck hatte mit ihrem Audi zum Unfallzeitpunkt die Hauptstraße befahren - die Frau beabsichtigte, in den Lützer Weg abzubiegen, übersah dabei aber einen vorfahrtsberechtigten 57-Jährigen auf seinem Kleinkraftrad. 

Ob es zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge gekommen war, konnte anhand der Unfallspuren nicht abschließend gesagt werden. Fest steht nur, dass der Mann aus Volkmarsen auf die linke Seite stürzte und sich dabei Verletzungen zuzog. Eine Rettungswagenbesatzung brachte den Verletzten in ein Krankenhaus. An seiner Maschine entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Freitag, 01 April 2022 15:29

Winter: Mit KTM gestürzt, Krankenhaus

BAD WILDUNGEN. Den winterlichen Straßenverhältnissen hatte am Freitagmorgen ein junger Mann aus Bad Zwesten nichts entgegenzusetzen - er stürzte mit seiner KTM und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

"Die Schneelage war einfach zu hoch", beschrieb ein Zeuge an der Unfallstelle die Ursache für den Alleinunfall. Gegen 7.55 Uhr befuhr der 17-Jährige die Bundesstraße 485 von Braunau kommend, in Richtung der Bundesstraße 253. Auf dem Zubringer wollte der Biker mit seiner 125er KTM in Richtung Bad Wildungen auffahren, geriet aber auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern und stürzte. Dabei wurde der 17-Jährige schwer verletzt.

Andere Verkehrsteilnehmer sicherten die Unfallstelle ab und leisteten sofort Erste Hilfe. Notarzt, Polizei und eine RTW-Besatzung waren schnell vor Ort. Im Anschluss wurde der junge Mann ins Krankenhaus nach Kassel transportiert. 

-Anzeige-

Publiziert in Retter
Sonntag, 06 Februar 2022 09:14

Kradunfall zwischen Frankenberg und Rengershausen

FRANKENBERG. Glimpflich ist am Samstagnachmittag ein Unfall zwischen einem Kleinkraftrad und einem Pkw ausgegangen - neben geringen Sachschäden, wurde eine Person leicht verletzt.

Ein 15-Jähriger aus Frankenberg befuhr gegen 16.10 Uhr die Kreisstraße 126 von Rengershausen in Richtung Frankenberg. In einer Kurve hatte der Jugendliche die Kontrolle über seine rote Beta verloren, er stürzte und stieß mit einem entgegenkommenden Volvo zusammen, dessen Fahrer (39) aus Marburg stammt. Umgehend wurde der Rettungsdienst und ein Notarzt angefordert - nach der medizinischen Erstversorgung konnten die Retter aber Entwarnung geben. Zur weiteren Untersuchung kam der 15-Jährige vorsorglich ins Frankenberger Krankenhaus.

An der Beta entstand nach Angaben der Polizei ein Sachschaden von 300 Euro. Die Reparatur am Volvo wird 100 Euro wohl nicht übersteigen. Aufgenommen hat die Polizeistation Frankenberg den Unfall.

Link: Unfallstandort am 5. Februar 2022 auf der K 126.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG-SCHREUFA. Vorbildliches Engagement, gepaart mit handwerklichem Geschick, haben am heutigen Montagnachmittag Mitarbeiter der Heisskanaltechnik Günther in Schreufa abgeliefert - der Polizeiführer vor Ort war sichtlich begeistert.

Gegen 13.50 Uhr, befuhr ein 16-jähriger Jugendlicher aus Sachsenberg mit seinem Kleinkraftrad die Ortsdurchfahrt von Schreufa in Richtung Frankenberg. In Höhe einer Rechtskurve zur Otto-Stoelcker-Straße kam der Enduro-Fahrer auf regennasser Strecke von der Fahrbahn ab und rutsche unter einen entgegenkommenden Holztransporter der unbeladen war, er wurde mitsamt seiner Maschine unter einem Rad des Anhängers verkeilt.

Während der Lkw-Fahrer, ein 52-jähriger aus Lichtenfels, sofort die Rettungsleitstelle Waldeck-Frankenberg alarmierte, rannten zwei Mitarbeiter der Heißkanaltechnik zur Unfallstelle, orderten zwei Gabelstapler der Firma, hoben den Holzanhänger an, montierten das Rad ab und zogen den Verletzten unter dem Lkw-Anhänger hervor, weitere Mitarbeiter sicherten die Unfallstelle ab. Die alarmierte Feuerwehr aus Frankenberg rückte ebenfalls an und unterstützte die Rettungsaktion. Ebenfalls im Einsatz war Hessen Mobil, die Mitarbeiter streuten ausgelaufene Betriebsstoffe ab und reinigten im Nachgang die Straße.

Beamte der Polizeistation Frankenberg waren mit zwei Streifenwagen vor Ort, nahmen den Unfall auf und sperrten die Straße an der Unfallstelle für den Durchgangsverkehr. Wenige Minuten nach der Alarmierung traf ein RTW und der Rettungshubschrauber Christoph 25 an der Unfallstelle ein. Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde der 16-Jährige nach Marburg in die Unfallklinik geflogen. (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Retter

BAD WILDUNGEN. Zwei Schwerverletzte und eine leichtverletzte Person, sowie  ein Gesamtsachschaden von 10.500 Euro sind das Ergebnis einer Karambolage in Bad Wildungen. Rettungstransportwagen mussten die Krankenhäuser in Fritzlar, Bad Wildungen und Frankenberg anfahren.

Wie es zu dem Unfall im Stadtgebiet kommen konnte, ist derzeit noch nicht abschließend geklärt. Fest steht, dass gegen 21 Uhr ein 17-Jähriger aus Edertal mit seinem Kleinkraftrad aus Richtung Laustraße kommend, die Fürst-Friedrich Straße befuhr. Er bog nach rechts auf die Dr.-Marc-Straße ab, kam nach etwa 15 Metern nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem aus entgegengesetzter Richtung herannahenden Mazda x5, der von einer Bad Wildungerin (43) gefahren wurde.

Während die 42-Jährige mit leichten Verletzungen die Asklepios-Klinik transportiert wurde, musste der Fahrer des Kleinkraftrades und seine Sozia (16) mit schweren Verletzungen in die Kliniken nach Frankenberg und Fritzlar verlegt werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache werden bei der Polizeistation Bad Wildungen geführt.  (112-magazin)

-Anzeige-

   


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 08 August 2019 08:29

Roller prallt in Heck von Adam

BAD WILDUNGEN. Ungebremst ist am gestrigen Mittwoch ein 52 Jahre alter Mann mit seinem Kleinkraftrad in das Heck eines Opel Adam gefahren - der Bad Wildunger wurde dabei leicht verletzt.

Laut Polizeiprotokoll war eine junge Frau (22) aus Borken gegen 6.20 Uhr mit ihrem schwarzen Opel auf der Laustraße unterwegs und wollte in das Parkhaus der Asklepios Klinik abbiegen. Dabei setzte die Fahrerin ordnungsgemäß ihren rechten Blinker und verlangsamte die Fahrt. Der hinter dem Adam befindliche Rollerfahrer übersah den Abbiegevorgang und prallte ins Heck des Pkws.

An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die 22-jährige Fahrerin aus dem Schwalm-Eder-Kreis blieb unverletzt. (112-magazin)

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

WELLEN. Gegen 17 Uhr ereignete sich in Wellen ein Unfall mit einem Porsche und einem Kleinkraftrad. Eine Person wurde verletzt.

Zur benannten Uhrzeit wollte ein 17-jähriger Zierenberger mit seiner Honda auf die Edertalstraße in Wellen auffahren. Dabei bemerkte er nicht, dass sich aus Fahrtrichtung Geismar ein 36-jähriger Porschefahrer näherte.

Der Fahrer des schwarzen Porsche Cayenne konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und kollidierte frontal mit dem Kleinkraftrad des 17-Jährigen. Durch den Unfall erlitt der junge Mann leichte Verletzungen, er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Am Porsche entstand ein Schaden in Höhe von etwa 6000 Euro, der Schaden am Kleinkraftrad des Zierenbergers wird auf ungefähr 2000 Euro geschätzt.

- Anzeige -



 


Publiziert in Polizei

KORBACH/VÖHL. Ein betrunkener Rollerfahrer hat am Montag gegen 22.15 Uhr einen Unfall hingelegt und sich eine Verletzung an der Nasenwurzel zugezogen.

Der Rollerfahrer war den Angaben zufolge kurz zuvor aus Richtung Korbach kommend von der Frankenberger Landstraße (K 25) abgekommen und in Höhe des Hundeplatzes gestürzt. Dabei rutschte sein Helm vom Kopf, sodass sich der 28-Jährige beim Aufprall in den Straßengraben eine Verletzung an der Nasenwurzel zugezogen hatte. An seinem Kleinkraftrad (bis 50 km/h) entstand nur geringer Sachschaden.

Vorbeifahrende Autofahrer hielten bei dem Verunfallten an und riefen über die Rettungsleitstelle Hilfe herbei. Ebenfalls am Unfallort traf eine Polizeistreife ein, die den Braten scheinbar gerochen hatte. Nach einem Alkoholschnelltest, der überdeutlich zu hoch ausfiel, musste der in der Großgemeinde Vöhl gemeldete Fahrer die Beamten zur Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten. 

Eine gültige Fahrerlaubnis konnten die Beamten dem Vöhler nicht abnehmen - er besaß keine. Gegen den Mann laufen nun  Strafverfahren wegen Fahrens unter Alkoholeinwirkung und Führen eines Motorrollers ohne gültige Fahrerlaubnis. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

WINTERBERG. Das digitale Haltesignal im Aufsatz eines Streifenwagens hat ein 52-jähriger Mann scheinbar falsch gedeutet; es kam zum Unfall.

Einer Streifenwagenbesatzung fiel am Freitagabend gegen 21.10 Uhr ein Kleinkraftradfahrer durch seine unorthodoxe Fahrweise auf. Der Kradfahrer befuhr die Bundesstraße 480 von Niedersfeld in Fahrtrichtung Winterberg. Während zunächst Anhaltezeichen und anschließend das Signal "Bitte folgen" gegeben wurden, fuhr der Kradfahrer plötzlich auf das Heck des Polizeifahrzeugs auf.

Bei dem Unfall wurde zwar niemand verletzt, es entstand jedoch Sachschaden. Ein Atemalkoholvortest verlief positiv, dem 52-jährigen Fahrzeugführer wurde daraufhin auf der Wache in Winterberg eine Blutprobe entnommen. Bei der weiteren Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der Mann keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen konnte. Somit muss sich der Fahrer gleich wegen zwei Vergehen verantworten.

-Anzeige-




Publiziert in HSK Polizei
Sonntag, 02 Dezember 2018 08:36

B 252: Mit Kymco in Graben gerauscht

EDERBRINGHAUSEN. Mit schweren Verletzungen wurde am Samstag ein 58 Jahre alter Mann ins  Krankenhaus Frankenberg gebracht.

Nach Angaben der Polizei befuhr der Manheimer am 1. Dezember mit seinem Kleinkraftrad die Bundesstraße 252 von Frankenberg in Richtung Korbach. Unmittelbar vor dem Abzweig nach Ederbringhausen verlor der Fahrer die Kontrolle über seine Kymco, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb im Straßengraben liegen. 

Polizei und Rettungskräfte wurden um 7.05 Uhr alarmiert, sicherten die Unfallstelle ab und versorgten den Verletzten. Mit dem RTW wurde der Manheimer kurze Zeit später ins Krankenhaus eingeliefert.

Alkohol war nach Angaben der Polizei nicht im Spiel. Den Sachschaden an dem Roller beziffert die Polizei mit 500 Euro. Abgeschleppt wurde die Maschine durch das Bergungsunternehmen AVAS in Frankenberg. (112-magazin)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Seite 1 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige