Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: K70

DIEMELSEE. Trotz neuer Winterreifen rutschte der Pkw eines 23-jährigen Mannes aus Bad Arolsen einen Böschungsabhang hinab - der Fahrer blieb unverletzt, das Fahrzeug musste geborgen werden.

Nach Angaben des Fahrers war der junge Mann mit seinem weißen Skoda von Ottlar (K 70) kommend zur Verbindungsstraße (K 69) zwischen Stormbruch und Giebringhausen unterwegs. Auf abschüssiger Fahrbahn leitet der 23-Jährige den Bremsvorgang ein, konnte aber auf winterglatter Fahrbahn seinen im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassenen Kleinwagen nicht mehr zum Halten bringen. Er überquerte die Kreisstraße 69 und landete im Böschungshang. Sein Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Aufgenommen hat die Polizei Korbach den Unfall - die Sachschadenshöhe steht noch nicht fest.

Link: Unfallstandort im Kreuzungsbereich der K 69 am 5. Januar 2021

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

DIEMELSEE. Für einen Motorradfahrer aus Madfeld (Hochsauerlandkreis) endete am Mittwochabend die Fahrt abrupt an einem Renault. Der 29-jährige Biker muss so überrascht gewesen sein, dass auf dem Asphalt keine Bremsspur zu erkennen war.

Nach ersten Erkenntnissen am Unfallort war der Madfelder mit seiner Suzuki gegen 16.50 Uhr von Stormbruch in Richtung Giebringhausen, auf der Kreisstraße 69 unterwegs gewesen. Aus Richtung Giebringhausen befuhr ein Mann mit seiner Familie von Giebringhausen kommend die Kreisstraße 69 (Zur Kirche) um dorfauswärts nach links in Richtung Ottlar (K70) abzubiegen.

Vermutlich konnte der Familienvater auf Grund der tiefstehenden Sonne den entgegenkommenden Biker nicht erkennen. Er bog mit seinem silbergrauen Scenic nach links ab und übersah den Motorradfahrer. Dieser krachte mit voller Wucht in die rechte Seite des Pkws und wurde über den Renault geschleudert - seine im Kreis Paderborn zugelassene Maschine wurde beim Aufprall so stark gestaucht, dass sie nur noch Schrottwert besitzt. Der 29-Jährige kam auf der Kreisstraße zum Liegen und wurde von einem Landwirt erstversorgt, danach wählte der Helfer die Notrufnummer 112, sodass zwei  RTW und der Notarzt binnen kurzer Zeit am Einsatzort eintrafen. 

Durch den Aufprall wurden die beiden Insassen (Mutter und Kind) im Renault verletzt, der Fahrer aus Willingen kam mit dem Schrecken davon. Schlimmer hat es den Motorradfahrer getroffen: Neben einem Beckenbruch und einer Wirbelsäulenverletzung muss der Madfelder an multiplen Prellungen behandelt werden. Der Notarzt entschied sich daher, den Rettungshubschrauber Christoph 7 anzufordern. Nur 15 Minuten nach dem Funkspruch landete der Helikopter auf einer Wiese etwa 70 Meter von der Kreisstraße entfernt. 

Beamte der Polizeistation Korbach sicherten die Unfallstelle ab und nahmen den Unfall auf.  (112-magazin.de)

Link: Unfallstandort am 23. September 2020  bei Giebringhausen.

Publiziert in Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige