Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: K7

BAD AROLSEN. Schwer verletzt wurde am heutigen Donnerstag ein 71 Jahre alter Mann bei einem Alleinunfall zwischen Wetterburg und Bad Arolsen.

Mit seinem Motorroller der Marke Suzuki, war der Volkmarser gegen 14.30 Uhr von Mengeringhausen gestartet, er befuhr die Hagenstraße (B450) in Richtung Twistesee. Am Abzweig zur Kreisstraße 7 in Richtung Wetterburg, kam der 71-Jährige mit seinem Motorroller ins Schlingern, touchierte die dortige Verkehrsinsel und stürzte. 

Mit seiner Maschine rutsche der Volkmarser unter die Leitplanke. Ersthelfer setzten den Notruf bei der Leitstelle ab und kümmerten sich um die Absicherung der Unfallstelle bis zum Eintreffen der Polizei. Eine zufällig in der Nähe positionierte RTW-Besatzung traf nach der Alarmierung nur wenige Minuten später an der Unfallstelle ein. 

Nach eingehender Untersuchung durch den Notarzt wurde der Mann mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Bad Arolsen transportiert. Der Motorroller hat nur noch Schrottwert und musste abgeschleppt werden. (112-magazin.de)

Link: Unfallstandort auf der Kreisstraße 7 am 1. Oktober 2020.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN/WOLFHAGEN. Einen Audi A6 mit Totalschaden mussten Beamte der Polizeistation Bad Arolsen am Freitagabend sicherstellen - vorausgegangen war ein Unfall im Bereich der Bundesstraße 450 gegen 20.20 Uhr bei Wetterburg.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein afghanischer Staatsbürger (31) am 3. Juli mit seinem Audi die Kreisstraße 7 aus Richtung Wetterburg um auf die B 450 aufzufahren. Im Bereich der K7 zur Landauer Straße geriet der Fahrer, wahrscheinlich wegen Unaufmerksamkeit und dem Genuss von Alkohol mit seinem Pkw ins Trudeln, das Fahrzeug kam nach rechts von der Straße ab und überfuhr einen Vorwegweiser (Verkehrszeichen 439), um anschließend einen Flutgraben auf einer Länge von 62 Metern zu durchfahren - im Bereich der B450 kam der A6 mit Front- und Unterbodenschäden zum Stehen.

Über andere Verkehrsteilnehmer wurde die Polizei informiert, die umgehend zur Unfallstelle ausrückte. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass der Fahrzeugführer, der in Wolfhagen wohnt, unter Alkoholeinfluss stand, einen Führerschein konnte der 31-Jährige auch nicht vorweisen. Wahrscheinlich stritt er deshalb ab den Audi gefahren zu haben. Seine beiden Landsmänner (26 und 38 Jahre) die ebenfalls im Auto saßen, blieben genau wie der Fahrer selbst, unverletzt.

Es erfolgte nach der Unfallaufnahme eine Blutentnahme bei dem 31-Jährigen im Bad Arolser Krankenhaus. Im Nachgang wurden die Anzeigen gegen den führerscheinlosen Mann auf der Polizeidienststelle angefertigt. Der im Kreis Kassel ordentlich zugelassene Audi besitzt Versicherungsschutz, die Fremdschäden müssten also gedeckt sein.  (112-magazin.de)

Link: Unfallstandort auf der Kreisstraße 7 am 3. Juli 2020

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN/TWISTESEE. Mit einem silbergrauen Opel Astra war am Samstag gegen 13 Uhr ein 20-jähriger Mann aus Bad Arolsen auf der Kreisstraße 7 unterwegs - am Ortsausgang von Wetterburg erblickte eine Streifenwagenbesatzung den entgegenkommenden Fahrzeugführer, wendete und setzte zur Verfolgung an. 

Dieses Manöver hatte der 20-Jährige im Rückspiegel ebenso beobachtet und suchte sein Heil in der Flucht. Er bog unerkannt in den Ferienpark am Twistesee ein und stellte dort sein Fahrzeug ab. Bei der anschließenden Fahndung im Nahbereich konnte der Opel im Wendehammer der Freizeitanlage  festgestellt werden. Aus sicherer Entfernung beobachtete die Streifenwagenbesatzung das Objekt und forderte eine Zivilstreife an - diese befuhr die Einfahrt zum Ferienpark just in dem Moment, als der Gesuchte wieder auf die K7 auffahren wollte. Dieses Vorhaben scheiterte an dem eingetroffenen Streifenwagen, der die Zufahrt blockierte. Ohne Widerstand ließ sich der Bad Arolser festnehmen.

Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Beamten fest, dass der Mann ohne gültige Fahrerlaubnis ein Fahrzeug geführt hat. Darüber hinaus lag gegen den 20-Jährigen ein Haftfbefehl vor. Nach der Festnahme wurde der junge Mann auf die Polizeidienststelle gebracht und eine Anzeige gefertigt. Im Nachgang konnte der Arolser wieder entlassen werden, auch deshalb, weil er eine Sicherheitsleistung bezahlte, somit konnte der Haftbefehl aufgehoben werden. (112-magazin)

-Anzeige-


 

Publiziert in Polizei

TWISTESEE/MENGERINGHAUSEN. Auf rund 35.000 Euro summiert sich der Gesamtschaden an zwei Pkws, die an der Einmündung von der Kreisstraße 7 zur Bundesstraße 450 kollidiert sind.

Der Unfall ereignete sich am Freitag um 15.17 Uhr, nachdem der Fahrer (40) eines VW-Caddy die Kreisstraße 7 von Wetterburg in Richtung alte Hagenstraße (B 450) befuhr. Im Einmündungsbereich wollte der Kasseler nach links in Richtung Landau abbiegen, ignorierte scheinbar das Verkehrszeichen 205 (Vorfahrt gewähren), bog ab und kollidierte mit einem Lexus, der von Landau in Richtung Mengeringhausen unterwegs war und von einer 27-jährigen Frau aus Wolfhagen gesteuert wurde.    

An beiden Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Mit 25.000 Euro Sachschaden wurde der Lexus bewertet, auf rund 10.000 Euro beziffert die Polizei den Schaden am Caddy. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Bei dem Unfall  wurde die 27-jährige Frau leicht verletzt. (112-magazin)

-Anzeige-



 

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige