Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Külte

VOLKMARSEN-KÜLTE. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch schlagen Diebe gleich viermal in Külte zu und entwenden aus Firmentransportern Elektrowerkzeuge. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Erst am vergangenen Wochenende waren in Bad Arolsen-Helsen zwei Firmentransporter aufgebrochen und daraus hochwertiges Elektrowerkzeug gestohlen worden.

Letzte Nacht schlugen Diebe in Külte zu und brachen in der Hauptstraße einen weißen und einen orangefarbenen Firmentransporter der Marke Fiat Ducato auf, im Stadtweg noch einen weißen Transporter der Marke Fiat Ducato und im Hortweg einen weißen Volkswagen Crafter. Die Fahrzeuge standen ordnungsgemäß verschlossen im Bereich der Firmen. Die Täter gingen in allen Fällen auf die gleiche Art und Weise vor, indem sie die hinteren Flügeltüren aufbrachen. Aus allen Fahrzeugen wurde das Elektrowerkzeug entwendet. Dabei handelt es sich unter anderem um Bohrhämmer, Bohrschrauber, Akkuschrauber, Ladegeräte und einen Laptop. Ermittlungen haben ergeben, dass die Tatzeit zwischen 1 Uhr und 2 Uhr liegen dürfte. Der Gesamtwert der entwendeten Werkzeuge beträgt insgesamt mehr als 10.000 Euro.

Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Fahrzeugen oder Personen geben können, wenden sich bitte an die Polizeistation Bad Arolsen. Die Telefonnummer lautet 05691/97990.

Link: Helsen: Noch ein Firmenfahrzeug aufgebrochen (13.08.2019)

Link: Firmenfahrzeug aufgebrochen, hochwertige Elektrowerkzeuge entwendet (12.08.2019)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

VOLKMARSEN. Vorbildliche Arbeit haben am Samstagmittag nicht nur Polizei, Rettungskräfte und die Hubschrauberbesatzung bei einem Verkehrsunfall in Külte geleistet - auch die Ersthelfer wurden im Polizeibericht lobend für ihr Engagament und ihr Können gelobt.

Nach Angaben der Polizei Bad Arolsen befuhr am 29. Juni ein Mann aus Warburg (30) mit seinem VW-Golf die Straße Am Freistuhl in Richtung Wiesenhöfe. Zeitgleich setzte ein Rollerfahrer (79) aus Volkmarsen seine Fahrt vom Stadtweg kommend in Richtung Volkmarsen fort. Er tastete sich mit dem Kleinkraftrad in den Kreuzungsbereich vor und wurde gegen 12.40 Uhr unmittelbar von dem Golf erfasst.

Der Aufprall war so stark, das der 79-Jährige mit seinem Roller auf die Straße geschleudert wurde. Dort blieb der Senior mit einer offenen Oberschenkelfraktur liegen, bis Ersthelfer am Unfallort ankamen, um sich fachkundig um den Verletzten zu kümmern. Auch der abgesetzte Notruf an die Rettungsleitstelle war detalliert; somit konnten Notarzt, Polizei und der Rettungshubschrauber zeitnah am Unfallort eintreffen.

Schwerverletzt  wurde der Senior ins Klinikum Kassel geflogen und operiert. Sowohl der Roller, als auch der Golf waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Unverletzt konnte der Golffahrer die Unfallstelle verlassen. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf insgesamt 4500 Euro, wobei der größte Teil auf den Golf (3500 Euro) angerechnet wurde. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Külte am 29. Juni 2019

-Anzeige-



 

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 05 Dezember 2018 08:29

Revierbegang: Förster findet Leiche im Wald

WARBURG/BAD AROLSEN. Während eines Revierbegangs in einem Waldstück zwischen Bad Arolsen, Külte und Schmillinghausen hat ein Mitarbeiter eines Forstamtes die sterblichen Überreste des Rentners Josef M. aus Warbung  entdeckt.

Der Rentner galt seit dem 2. Juni als vermisst, gesehen wurde der Senior zuletzt zwischen Welda und Volkmarsen. Sein Fahrzeug, ein grauer Polo, wurde dann an der Fürstlichen Reitbahn am Arolser Schloss aufgefunden; von dem 81-Jährigen fehlte indes jedes Spur.

Eine Vermisstensuche über die Presse (wir berichteten, hier klicken) verlief zunächst ergebnislos, bis Beamte der Polizeistation Bad Arolsen am 25. November zu einem Leichenfund in dem besagten Waldgebiet südöstlich von Külte gerufen wurden, weil dort gegen 16 Uhr ein Förster die Leiche einer Person entdeckt hatte.

Eine Obduktion und der Abgleich des Zahnstatus ergaben, dass es sich bei dem Toten um den seit dem 2. Juni 2018 vermissten Rentner Josef M. aus Warburg handelt. Anzeichen für einen gewaltsamen Tod liegen nicht vor, bestätigte die Kreispolizeibehörde in Höxter. (ots/r)

Anzeige:

 

Publiziert in Polizei
Montag, 25 Juni 2018 10:05

Blitzer zwischen Wetterburg und Volkmarsen

VOLKMARSEN/WETTERBURG. Derzeit wird auf der Landesstraße 3080 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird zwischen Wetterburg und Volkmarsen in Höhe Külte, an der Twistebrücke. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten - unabhängig davon, ob ein Blitzer gemeldet wurde oder nicht.

An der Messstelle gilt eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 70 km/h. Gemessen wird offenbar lediglich in Fahrtrichtung Volkmarsen.

Anzeige:


Publiziert in Blitzer
Schlagwörter

KÜLTE. Eine 40-jährige Frau aus Külte bemerkte am Samstagnachmittag, um 14 Uhr, dass ihr Opel Mokka auf beiden Fahrzeugseiten zerkratzt wurde.

Über eine Woche parkte das Fahrzeug auf einem Abstellplatz im Hortweg - in diesem Zeitraum muss die Tat passiert sein. Der Schaden wird von der Polizei im mittleren vierstelligen Bereich angegeben.

Da bisher keine Informationen zu den Tätern vorliegen, bitten die Beamten um Mithilfe. Hinweise bitte an die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Dienstag, 20 März 2018 07:56

Blitzer am Abzweig nach Külte in 80er-Zone

VOLKMARSEN/WETTERBURG. Derzeit wird auf der Landesstraße 3080 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird zwischen Wetterburg und Volkmarsen in Höhe Külte, an der Twistebrücke. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten - unaabhängig davon, ob ein Blitzer gemeldet wurde oder nicht.

An der Messstelle gilt eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 80 km/h. Gemessen wird offenbar lediglich in Fahrtrichtung Volkmarsen.

Wer außerorts das Tempolimit um bis zu 20 km/h überschreitet, zahlt nach dem neuen Bußgeldkatalog (gültig seit 1.5.2014) bis zu 30 Euro Bußgeld. Wird ein Verkehrsteilnehmer erwischt, der außerhalb geschlossener Ortschaften zwischen 21 und 40 km/h zu schnell ist, sind Bußgelder zwischen 70 und 120 Euro sowie ein Punkt in Flensburg fällig. Ab einer Tempoüberschreitung von 41 km/h außerorts müssen Raser - je nach Tempo - zwischen 120 und 600 Euro Bußgeld zahlen und kassieren zwei Punkte. Hinzu kommen ein bis drei Monate Fahrverbot.

Link: Blitzerstandort Google-Maps

Anzeige:


Publiziert in Blitzer
Samstag, 23 September 2017 17:46

Unfallflucht in Külte - Goldfarbener Benz gesucht

VOLKMARSEN-KÜLTE. Einer Unfallflucht gehen derzeit die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen nach: Am Samstag, den 23.09.2017 parkte eine 25-jährige Frau ihren grauen Opel Corsa ordnungsgemäß am unbefestigten rechten Fahrbahnrand im Stadtweg und verließ den Wagen in unbeschädigtem Zustand. Nach ihrer Rückkehr stellte die Dame fest, das ihr Fahrzeug Beschädigungen aufwies, vom Verursacher fehlte jede Spur.

Ein Anwohner des Stadtwegs wurde auf die Verkehrsunfallflucht aufmerksam und bemerkte einen goldfarbenen Mercedes, älteren Baujahres als Verursacher, dieser befuhr gegen 13.15 Uhr den Stadtweg aus Volkmarsen kommend in Richtung Külte Ortsmitte und streifte im Vorbeifahren den linken Außenspiegel des geparkten Opel. Hierbei wurde das Spiegelglas des Außenspiegels zerstört. Der Schaden wird auf 200 Euro geschätzt. Ohne sich um den Schaden zu kümmern setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort.

Hinweise zum Unfallflüchtigen nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/9799-0 entgegen.

Link: Stadtweg Google Maps

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 16 August 2017 08:54

Tempo 70 erlaubt: Blitzer auf der L 3086

BASDORF. Derzeit wird auf der Landesstraße 3086 bei Basdorf eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets und überall die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Gemessen wird nach Auskunft eines Lesers auf der Strecke zwischen Vöhl und Nieder-Werbe unweit der Abfahrt nach Basdorf in beiden Fahrtrichtungen. An der Messstelle gilt ein Tempolimit von 70 km/h.

Bußgeld und Fahrverbot drohen
Wer außerorts das Tempolimit um bis zu 20 km/h überschreitet, zahlt nach dem im Jahr 2014 novellierten Bußgeldkatalog bis zu 30 Euro Bußgeld. Wird ein Verkehrsteilnehmer erwischt, der außerhalb geschlossener Ortschaften zwischen 21 und 40 km/h zu schnell ist, sind Bußgelder zwischen 70 und 120 Euro sowie ein Punkt in Flensburg fällig. Ab einer Tempoüberschreitung von 41 km/h außerorts müssen Raser - je nach Tempo - zwischen 120 und 600 Euro Bußgeld zahlen und kassieren zwei Punkte. Hinzu kommen ein bis drei Monate Fahrverbot.


Hier geht's direkt zum Bußgeldkatalog:
Neuer Bußgeldkatalog inklusive Bußgeldrechner online

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Blitzer
Dienstag, 01 August 2017 06:54

Tempo 80 erlaubt: Blitzer auf der L 3080

WETTERBURG/KÜLTE. Derzeit wird auf der Landesstraße 3080 zwischen Bad Arolsen und Volkmarsen eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets und überall die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Gemessen wird nach Auskunft eines Lesers in Höhe der Kreuzung Külte/Twistesee in beiden Fahrtrichtungen. An der Messstelle gilt ein Tempolimit von 80 km/h.

Bußgeld und Fahrverbot drohen
Wer außerorts das Tempolimit um bis zu 20 km/h überschreitet, zahlt nach dem im Jahr 2014 novellierten Bußgeldkatalog bis zu 30 Euro Bußgeld. Wird ein Verkehrsteilnehmer erwischt, der außerhalb geschlossener Ortschaften zwischen 21 und 40 km/h zu schnell ist, sind Bußgelder zwischen 70 und 120 Euro sowie ein Punkt in Flensburg fällig. Ab einer Tempoüberschreitung von 41 km/h außerorts müssen Raser - je nach Tempo - zwischen 120 und 600 Euro Bußgeld zahlen und kassieren zwei Punkte. Hinzu kommen ein bis drei Monate Fahrverbot.


Hier geht's direkt zum Bußgeldkatalog:
Neuer Bußgeldkatalog inklusive Bußgeldrechner online

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Blitzer
Mittwoch, 10 Mai 2017 07:53

Blitzer am Abzweig nach Külte

KÜLTE. Derzeit wird auf der Landesstraße 3080 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird zwischen Wetterburg und Volkmarsen in Höhe Külte, an der Twistebrücke. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits grundsätzlich einzuhalten - unabhängig davon, ob ein Blitzer gemeldet wurde.

An der Messstelle gilt eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 80 km/h.

Wer außerorts das Tempolimit um bis zu 20 km/h überschreitet, zahlt nach dem neuen Bußgeldkatalog (gültig seit 1.5.2014) bis zu 30 Euro Bußgeld. Wird ein Verkehrsteilnehmer erwischt, der außerhalb geschlossener Ortschaften zwischen 21 und 40 km/h zu schnell ist, sind Bußgelder zwischen 70 und 120 Euro sowie ein Punkt in Flensburg fällig. Ab einer Tempoüberschreitung von 41 km/h außerorts müssen Raser - je nach Tempo - zwischen 120 und 600 Euro Bußgeld zahlen und kassieren zwei Punkte. Hinzu kommen ein bis drei Monate Fahrverbot.

Anzeige:


Publiziert in Blitzer
Seite 2 von 6

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige