Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: K 26

Mittwoch, 06 September 2017 14:54

Von Güllewagen touchiert: Radfahrer schwer verletzt

LICHTENAU. Bei einem missglückten Überholmanöver eines Traktorfahrers mit Güllewagen ist ein Radfahrer am Mittwochmorgen von dem Anhänger erfasst und schwer verletzt worden. Der Mann stürzte eine Böschung hinunter.

Der 77-jährige Radfahrer war gegen 7.10 Uhr auf der Straße Im Niederefeld von der Bundesstraße 68 kommend in Richtung Ebbinghausen unterwegs. Etwa 500 Meter von der Bundesstraße entfernt, wurde der Senior von einem Landwirt (27) überholt, der einen Traktor mit angehängtem Güllewagen fuhr.

Beim Überholen touchierte der Anhänger den Radfahrer, der daraufhin samt Fahrrad über die Schutzplanke eine Böschung hinunter stürzte. Der Radfahrer konnte anschließend selbständig auf die Fahrbahn zurückkehren, hatte sich bei der Kollision aber schwere Verletzungen am Arm und am Fuß zugezogen. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei

PADERBORN. 39 Verkehrsunfälle sind die Bilanz des verregneten Dienstags im Kreis Paderborn. Betroffen waren alle Kommunen im Kreisgebiet. Nur der Raum Hövelhof blieb unfallfrei. In 37 Fällen blieb es bei Blechschäden. Zwei Personen zogen sich bei Alleinunfällen Verletzungen zu. Fünf Mal flüchteten Unfallbeteilige vom Unfallort. Bei der Aufklärung könnten Zeugen helfen.

Die Unfallserie startete gegen 5.45 Uhr mit einem Wildunfall auf der K 26 bei Lichtenau und endete ebenfalls mit einem Wildunfall gegen 22.30 Uhr auf der Rietberger Straße bei Delbrück. Weitere Verkehrsunfälle mit Tieren wurden nicht registriert. Der andauernde Regen trug seinen Teil zu den folgenden Unfällen bei. Häufig stellte die Polizei als Unfallursache "den Witterungsverhältnissen nicht angepasste Geschwindigkeit" fest. Einige Unfallverursacher müssen daher mit Bußgeldbescheiden rechnen.

Bis 12 Uhr musste die Polizei zehn Unfälle mit Sachschäden aufnehmen. Ab 14 Uhr rappelte es zeitweise im Minutentakt. Gegen 15.20 Uhr verunglückte ein 54-jähriger Twingofahrer auf der L 752. Er war von Alfen kommend in Richtung Salzkotten unterwegs und verlor im Regen in einer Rechtskurve die Kontrolle über den Kleinwagen. Das Auto kam von der Straße ab und prallte gegen die Böschung. Der Twingo blieb mit Totalschaden liegen. Um 19.25 Uhr stürzte eine 17-jährige Motorrollerfahrerin auf der Paderborner Straße in Haaren. Beide Verletzte wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht und dort ambulant behandelt.

Nach zwei Verkehrsunfällen mit Fahrerflucht in Paderborn konnten die mutmaßlichen Verursacher noch am Dienstag ermittelt werden. Ein Fall in Büren steht kurz vor der Aufklärung. In Delbrück Am Wiemenkamp und in Altenbeken Am Siep wurden nachmittags zwei geparkte Autos von Unbekannten angefahren. In diesen Fällen laufen die Fahndungen nach den Unfallfahrern. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Die Telefonnummer der Ermittler lautet 05251/3060.


Was es auf nassen Straßen zu beachten gilt:
Tipps für die Fahrt im Regen: Vorsicht vor Aquaplaning (16.06.2016)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei

BÖHNE/BERGHEIM. Fünf junge Leute sind bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 26 zwischen Böhne und Bergheim verletzt worden, einer von ihnen schwer. Der Wagen hatte sich am Freitagabend überschlagen.

Der 18 Jahre alte Fahrer aus einem Edertaler Ortsteil und seine vier Mitfahrer waren Polizeiangaben zufolge am Freitag gegen 18.45 Uhr auf dem Weg zu einer Geburtstagsfeier. Auf der Fahrt von Böhne in Richtung Bergheim geriet der Audi A4 in einer Linkskurve mit einem Rad auf die Bankette. Der Wagen geriet daraufhin auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern und kam von der Straße ab. An einer Böschung überschlug sich der Audi und blieb auf dem Fahrzeugdach liegen.

Während die Mitfahrer laut Polizei mit leichten Verletzungen davon kamen, erlitt der Fahrer schwere Verletzungen. Er wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Die übrigen jungen Leute wurden ambulant behandelt, hieß es. Der Wagen musste mit Totalschaden geborgen werden, die Schadenshöhe beträgt 3500 Euro.


Während des starken Regens am Freitagabend gab es am Freitagabend im Dienstbezirk der Wildunger Polizei zwei weitere Unfälle:
Frontal gegen Baum: Auto zerstört: Fahrerin unverletzt (30.08.2014)
Frontalzusammenstoß: Säugling bleibt unverletzt (30.08.2014)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

NETZE/BÖHNE. Aus bislang ungeklärter Ursache ist eine 50 Jahre alte Autofahrerin am Freitag von der Kreisstraße 26 zwischen Böhne und Netze abgekommen. Der Kombi überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Feuerwehrleute befreiten die Verletzte, die zuvor ein Ersthelfer betreut hatte.

Zeugen für den Unfall, der sich am Freitag gegen 14.45 Uhr ereignete, gibt es nicht. Ein hinzukommender Autofahrer stoppte, verständigte den Rettungsdienst und kümmerte sich bis zu dessen Eintreffen um die verletzt und in dem kopfüber liegenden Peugeot eingeklemmte Fahrerin. Einsatzkräfte der Feuerwehr Böhne und der gemeinsamen Wehr Bergheim/Giflitz trennten die Frontscheibe des Wagens mit einer speziellen Glassäge heraus, um die 50-Jährige dann durch die so entstandene Öffnung schonend zu befreien.

Nach notärztlicher Erstversorgung lieferte die Besatzung eines Rettungswagens die Frau in eine Wildunger Klinik ein. Angaben über die Schwere der Verletzungen lagen der Polizei an der Unfallstelle nicht vor. Die Edertalerin habe keinerlei Erinnerung an den Unfall. Die Frau war laut Polizei von Böhne kommend in Richtung Netze unterwegs, als sie nach dem Durchfahren einer Senke in einer ansteigenden Linkskurve nach rechts von der kleinen Kreisstraße abkam. Andere Fahrzeuge waren an dem Unfall nicht beteiligt.

An dem Peugeot 206 sw entstand Totalschaden von 5000 bis 6000 Euro. Der Wagen wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die K 26 jeweils voll gesperrt. Zu größeren Behinderungen kam es aber nicht.

Die Polizei lobte das Verhalten des Ersthelfers, der eine "echt gute Leistung" bewiesen habe, wie es ein Polizist an der Unfallstelle formulierte. Die Frau selbst habe Glück im Unglück gehabt.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Donnerstag, 29 November 2012 06:47

Böschung rauf, Auto kippt aufs Dach: Frau unverletzt

BÖHNE. Eine 48 Jahre alte Autofahrerin aus Edertal ist von der Kreisstraße 26 abgekommen und eine Böschung hinaufgefahren. Obwohl der Wagen umkippte und auf dem Fahrzeugdach liegenblieb, krabbelte die Fahrerin unverletzt aus ihrem Opel Corsa.

Wie ein Beamter der Wildunger Polizeistation am Donnerstagmorgen gegenüber 112-magazin.de berichtete, war die Frau am Vortag gegen 11 Uhr mit ihrem Corsa aus Richtung Böhne kommend in Richtung Bergheim unterwegs. Unachtsamkeit habe dazu geführt, so der Beamte, dass die Frau auf den Seitenstreifen geriet. Daraufhin fuhr der Kleinwagen eine Böschung hinauf und kippte um. Der Opel blieb schließlich kopfüber auf der Fahrbahn liegen.

Am älteren Auto der unverletzten 48-Jährigen entstand wirtschaftlicher Totalschaden, den einer der unfallaufnehmenden Beamten mit 1200 Euro bezifferte.

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige