Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: IsenbergDisplay

Mittwoch, 04 April 2018 07:35

Heute: Warnhinweis auf Mobiltelefon um 10 Uhr

WALDECK-FRANKENBERG. Um im Gefahrenfall die Menschen schnell und einfach über das Mobiltelefon zu informieren, bietet der Landkreis das Warnsystem KATWARN an. Am heutigen Mittwoch, den 4. April wird um 10 Uhr ein Testalarm ausgelöst; es besteht dabei keine Gefahrenlage, so die Pressereferentin Ann-Katrin Heimbuchner vom Landkreis Waldeck-Frankenberg.

Mit Hilfe dieser Testwarnung werden die Funktionen von KATWARN und der Versand von Warnmeldungen kontrolliert – und das rund alle sechs Monate, damit im Ernstfall alles reibungslos funktioniert. Im tatsächlichen Katastrophenfall erhalten alle Smartphone-Nutzer, die sich vorher für den Service registriert haben, kostenlos behördliche Warnungen und Verhaltenshinweise – auf Wunsch per App, SMS oder E-Mail.

So kann der Landkreis Waldeck-Frankenberg bei Schadenslagen wie Großbränden, Industrieunfällen oder Bombenfunden gezielt kommunizieren – und zwar direkt auf das Mobiltelefon. Die Empfänger werden auf diese Weise immer und überall über mögliche Gefahrenfälle informiert – und das ortsbezogen zum aktuellen Standort des Nutzers oder zu weiteren frei wählbaren Gebieten.

Um sich für den Service anzumelden, steht die entsprechende App kostenlos im iPhone App Store, für Android Phones im Google Play Store und für Windows Phones im Windows Store zur Verfügung. Alternativ bietet KATWARN kostenlose Warnungen mit eingeschränkter Funktionalität auch per SMS oder E-Mail zum Gebiet einer registrierten Postleizahl. Um sich anzumelden genügt eine SMS mit dem Inhalt „KATWARN 12345 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" (für Postleitzahl 12345 und optional E-Mail) an die Servicenummer 0163-755 88 42. Weitere Informationen gibt es unter www.katwarn.de.

Anzeige:


Publiziert in Feuerwehr
Montag, 26 März 2018 14:46

Zusätzliche Blitzer in Meineringhausen

MEINERINGHAUSEN. Derzeit werden im Korbacher Ortsteil Meineringhausen, auf der Bundesstraße 251, Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Zusätzlich zu den beiden festen Blitzersäulen wurden weitere mobile Blitzer aufgestellt. Gemessen wird in beide Richtungen, am Ortsausgang in Richtung Korbach. Dort gilt Tempo 50.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Anzeige:



Publiziert in Blitzer
Mittwoch, 21 März 2018 07:47

Heute zusätzliche Blitzer in Netze

NETZE. Derzeit wird am Ortseingang von Netze, aus Richtung Sachsenhausen kommend, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. An der Messstelle gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Wer die zulässige Höchstgeschwindigkeit innerorts um bis zu 20 km/h übertritt, muss ein Bußgeld von bis zu 35 Euro zahlen. Bis zu drei Punkte in Flensburg sowie zwischen 80 und 100 Euro Bußgeld werden bei Überschreitungen von 21 bis 30 km/h fällig. Ab 31 km/h Geschwindigkeits-Überschreitung drohen drei bis vier Punkte in Flensburg, 160 bis 680 Euro Bußgeld sowie ein ein- bis viermonatiges Fahrverbot.

Anzeige:


Publiziert in Blitzer
Dienstag, 06 Februar 2018 08:36

Action: Diebe kommen übers Dach

BATTENFELD. Einbrecher haben sich am vergangenen Wochenende den Allendorfer Ortsteil Battenfeld für ihren Diebeszug ausgesucht: In der Nacht zu Samstag brachen unbekannte Diebe in ein Bistro in der Otto-Wickenhöfer-Straße ein und erbeuteten einen niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag. Nach Angaben der Polizei drangen die  Diebe  in der Zeit von Freitagabend, 22.30 Uhr, bis Samstagmorgen um 7.55 Uhr, über das Dach in die Geschäftsräume des Unternehmens ein. Dort öffneten die Täter gewaltsam eine Registrierkasse und stahlen Bargeld in bisher unbekannter Höhe.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen.

Anzeige:


Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN/LANDAU. Für einen 45-jährigen Fahrer und seinen 52 Jahre alten Mitfahrer endete die Tour mit dem Golf am Samstagmorgen in einer Leitplanke an der Bundesstraße 450 bei Landau.

Nicht angepasste Geschwindigkeit auf schneeglatter Fahrbahn führte am 3. Februar zu einem Unfall auf der Bundesstraße 450 am Abzweig nach Landau zur Landesstraße 3198. Gegen 4 Uhr war der in Wolfhagen wohnende 45-Jährige mit seinem grünen Golf von Garsterfeld kommend in Richtung Bad Arolsen unterwegs. In Höhe des Abzweigs nach Landau geriet der VW in einer langgezogenen Rechtskurve ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte in die Leitplanke.

Dabei wurde ein 52-jährige Mitfahrer, der auf der Rücksitzbank platzgenommen hatte schwer verletzt und musste mit einem RTW nach der Erstversorgung durch den Notarzt in das Wolfhager Krankenhaus transportiert werden. Der Fahrer des Golfs erlitt nur leichte Verletzungen und konnte nach ambulanter Versorgung entlassen werden. An dem grünen Golf entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 2000 Euro. Das Fahrzeug wurde auf Anordnung der eingesetzten Beamten in einen Feldweg geschoben, um die Fahrbahn für den Verkehr freizumachen.

Die Schadenshöhe an der Leitplanke gibt die Polizei mit 500 Euro an.  (112-magazin)

Link: Unfallstandort Bundesstraße 450 bei Landau

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Dienstag, 30 Januar 2018 07:43

Schaukasten eingeschlagen - Polizei sucht Zeugen

BAD WILDUNGEN. Wahrscheinlich war schlechte Laune ursächlich für eine Straftat, die sich am Wochenende in der Badestadt ereignete.

Nach Darstellung der Polizei bschädigte ein unbekannter Täter in der Nacht zu Sonntag einen Schaukasten der Stadtkirche am Kirchplatz in Bad Wildungen. Der Rowdy schlug die Scheibe des Schaukastens ein und verschwand anschließend unerkannt vom Tatort. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 entgegen.

Anzeige:



Publiziert in Polizei

NORDENBECK/GODDELSHEIM. Eine Windböe hat am Donnerstagmorgen einen Sattelzug auf glatter Straße von der Fahrbahn geschoben - der Fahrer blieb unverletzt, der Sachschaden ist hoch.

Zu dem Unfall kam es gegen 10.35 Uhr, als der Fahrer mit seinem Gespann die Landesstraße 3076 von Nordenbeck in Richtgung Goddelsheim befuhr. Gegenüber der Polizei sagte der 58-Jährige, dass eine Windböe seinen Auflieger aus der Spur gebracht hätte. Anschließend sei das Gespann ins Schleudern geraten, habe einen Leitpfosten umgefahren und einen Baum geschröpft, war nach links eine Böschung hinunter gefahren und im Graben zum Stehen gekommen. 

Sowohl am Sattelzug, als auch am Auflieger entstand ein Sachschaden von 41.000 Euro. Daneben muss die Bankette begradigt, der Baum und auch der Leitpfosten erneuert werden. Das Aufrichten des Sattelzuges wurde von der Spedition übernommen.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Polizeistation Korbach.

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 13 Dezember 2017 08:12

Blitzer in Mandern

MANDERN. Derzeit überwachen die Behörden die Geschwindigkeit im Bad Wildunger Ortsteil Mandern. Das Radargerät misst dort in beide Richtungen. Das Team von 112-magazin.de appelliert an die Verkehrsteilnehmer, stets die Tempolimits einzuhalten und damit einen Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr zu leisten.

Anzeige:


Publiziert in Blitzer
Mittwoch, 08 November 2017 07:28

Blitzer in der Arolser Landstraße

KORBACH. Derzeit wird in der Arolser Landstraße in Korbach eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird in Höhe der Druckerei Sprenger, dort gilt das reguläre innerstädtische Tempolimit von 50 km/h. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Nach Aussagen einer Leserin von 112-magazin.de, wird die Geschwindigkeit in beiden Fahrtrichtungen kontrolliert.

Anzeige:



Publiziert in Blitzer

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige