Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Hof Lauterbach

VÖHL. Im Auftrag des Landkreises Waldeck-Frankenberg erneuert Hessen Mobil die Fahrbahn der Kreisstraße 25 zwischen Hof Lauterbach und der Einmündung zur Landestraße 3084 (Vöhl - Alraft) auf einer Länge von rund 1,5 Kilometern.

Die Fahrbahn erhält im sogenannten Hocheinbauverfahren in zwei Schichten frischen Asphalt in einer Stärke von insgesamt 11 Zentimetern. Zudem wird die Bankette ausgebessert und in der Höhe angepasst. Aus diesem Grund muss die Kreisstraße 25 zwischen dem Hof Lauterbach und der Einmündung zur Landesstraße 3084 in der Zeit vom 25. Mai für voraussichtlich vier Wochen voll gesperrt werden.

Eine Umleitung über Marienhagen und Vöhl ist in beide Richtungen ausgewiesen. Der Verkehr von der Bundesstraße 252 aus Richtung Frankenberg wird bereits ab Herzhausen direkt über Vöhl in Richtung Alraft umgeleitet. (Hessen Mobil)

- Anzeige -

Publiziert in Retter

VÖHL. Ein 30.000 Euro teures Trike wurde am Samstag völlig zerstört - als Ursache für den Unfall gibt die Polizei einen Materialfehler an. Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein aus Naumburg stammender Triker (69) mit seiner 66-jährigen Sozia gegen 16.30 Uhr die Landesstraße 3084 von Hof Lauterbach in Fahrtrichtung Vöhl.

Auf gerader Strecke brach unvermittelt die Gabel des Trikes, das Vehikel kam nach links von der Fahrbahn ab und krachte gegen einen Straßenbaum. Dabei wurden beide Personen schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Nach der medizinischen Versorgung wurden die Patienten in das Stadtkrankenhaus Korbach verlegt.

An dem 30.000 Euro teuren Trike der Marke Courage entstand Totalschaden. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

VÖHL. Eine regennasse Fahrbahn und vermutlich Ortsunkenntnis führten am Freitagnachmittag zu einem Unfall auf der Kreisstraße 25 zwischen Hof Lauterbach und Vöhl. Nach Zeugenaussagen war ein 18-jähriger Fahrzeugführer aus Gießen mit seinem 20-jährigen Bruder gegen 16.15 Uhr von Hof Lauterbach in Richtung Vöhl unterwegs gewesen, als er in einer scharfen Rechtskurve mit seinem grauen Opel Corsa über die Mittelleitlinie geriet und in einen entgegenkommenden schwarzen Polo krachte. Die 66-jährige VW-Fahrerin wurde völlig überrascht.

Während die beiden Brüder leichtverletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht wurden, musste die 66-jährige Vöhlerin mit schweren Verletzungen nach der Erstversorgung durch den Notarzt in ein weiteres Krankenhaus verlegt werden.

Insgesamt waren drei Rettungswagen, ein Notarzt und eine Streifenwagenbesatzung aus Korbach an dem Einsatz beteiligt. Während der Unfallaufnahme und der medizinischen Erstversorgung der verletzten Personen musste die Kreisstraße 25 in dem Streckenabschnitt voll gesperrt werden. 

An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Dienstag, 27 September 2016 08:57

Blitzer in Hof Lauterbach

HOF LAUTERBACH. Derzeit wird in der Ortsdurchfahrt von Hof Lauterbach eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird in beiden Fahrtrichtungen in Höhe einer Bushaltestelle. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten - unabhängig davon, ob ein Blitzer gemeldet wurde oder nicht.

Link: Mehr Infos zum Bußgeldkatalog erfahren Sie hier

Anzeige:

Publiziert in Blitzer
Donnerstag, 25 August 2016 15:39

In Kurve geradeaus: Motorradfahrer schwer verletzt

VÖHL. Verletzungen am Oberkörper hat ein 52 Jahre alter Motorradfahrer am Donnerstag bei einem Alleinunfall zwischen Hof Lauterbach und Alraft erlitten. Der Suzukifahrer aus Cuxhaven war aus Unachtsamkeit in einer Kurve von der Landesstraße 3084 abgekommen.

Insgesamt vier Motorradfahrer aus Norddeutschland waren am Vormittag gegen 10.30 Uhr gemeinsam unterwegs von Hof Lauterbach kommend in Richtung Alraft. Kurz nach dem Abbiegen von der Kreisstraße 25 nach links in die L 3084 fuhr der 52-Jährige mit seiner Suzuki auf einer Kuppe in einer beginnenden Linkskurve geradeaus - laut Polizei durch Unachtsamkeit.

Zunächst fuhr der Mann noch einige Meter über die Wiese, verlor dann aber vollends die Kontrolle, stürzte und schleuderte noch etwa 30 Meter weiter. Dabei hatte er Glück im Unglück, denn er wurde nicht von seiner ebenfalls über die Wiese schleudernden Maschine getroffen. Dennoch zog sich der 52-Jährige Prellungen und eine Schlüsselbeinfraktur zu.

Der Korbacher Notarzt und die Besatzung eines in Sachsenhausen stationierten promedica-Rettungswagens rückten zur Unfallstelle an der Gemarkungsgrenze zwischen dem Vöhler Gemeinde- und dem Waldecker Stadtgebiet aus, versorgten den Verletzten und lieferten ihn schließlich ins Korbacher Krankenhaus ein. Die drei Freunde wurden nicht in den Unfall verwickelt und kamen mit dem Schrecken davon.

An der 20 Jahre alten Suzuki entstand laut Polizei wirtschaftlicher Totalschaden, der sich auf 1000 Euro beläuft. Das Motorrad wurde abgeschleppt. (pfa) 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Dienstag, 05 Juli 2016 07:58

Blitzer in Hof Lauterbach

HOF LAUTERBACH. Derzeit wird in der Ortsdurchfahrt von Hof Lauterbach eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird in beiden Fahrtrichtungen in Höhe einer Bushaltestelle. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten - unabhängig davon, ob ein Blitzer gemeldet wurde oder nicht.

Wer die zulässige Höchstgeschwindigkeit innerorts um bis zu 20 km/h übertritt, muss nach dem neuen Bußgeldkatalog (gültig seit 1.5.2014) ein Bußgeld von bis zu 35 Euro zahlen. Bis zu 100 Euro Bußgeld und ein Punkt werden bei Tempoüberschreitungen zwischen 21 und 30 km/h fällig. Ab 31 km/h Geschwindigkeitsüberschreitung drohen zwei Punkte in Flensburg, 160 bis 680 Euro Bußgeld sowie ein ein- bis dreimonatiges Fahrverbot.

Anzeige:

Publiziert in Blitzer

VÖHL. Ein 52 Jahre alter Motorradfahrer aus Baunatal ist am Sonntagnachmittag bei einem Alleinunfall zwischen Vöhl und dem Abzweig nach Hof Lauterbach verletzt worden - glücklicherweise nur leicht. Rettungskräfte brachten ihn vorsorglich ins Korbacher Krankenhaus.

Der Suzukifahrer befuhr am Sonntag gegen 15 Uhr die Landesstraße 3084 aus Richtung Vöhl kommend in Richtung Alraft. In einer scharfen Linkskurve, etwa 500 Meter vor der Abfahrt zur K 25 nach Hof Lauterbach, verlor der 52-Jährige die Gewalt über seine Maschine. Das Motorrad kam nach rechts von der Straße ab und landete mitsamt Fahrer im Graben.

Bei dem Unfall wurde der Baunataler leicht verletzt. Der Korbacher Notarzt und die Besatzung eines in Sachsenhausen stationierten promedica-Rettungswagens rückten zur Unfallstelle aus, versorgten den Verletzten und brachten ihn zur weiteren Untersuchung und ambulanten Behandlung ins Korbacher Stadtkrankenhaus. Die an Verkleidung und einigen Anbauteilen beschädigte Maschine wurde von einem Abschleppdienst abtransportiert.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

OBERNBURG/HOF LAUTERBACH. Ein befürchteter größerer Waldbrand zwischen Obernburg und Hof Lauterbach hat sich am Dienstagmittag als ein Bodenfeuer am Waldrand entpuppt. Die alarmierten Wehren löschten brennendes Gestrüpp und trockenes Laub und verhinderten ein Übergreifen auf das Waldstück.

Der Alarm ging nach Auskunft von Gemeindebrandinspektor Bernd Schenk um kurz nach 13 Uhr ein. Wegen der Meldung eines größeren Waldbrandes wurden laut Schenk die Wehren aus Obernburg, Thalitter, Dorfitter und Marienhagen sowie die Korbacher Kameraden mit zusätzlichen Tanklöschfahrzeugen alarmiert.

Beim Eintreffen an der Brandstelle habe sich schnell herausgestellt, dass es lediglich am Rande eines Wirtschaftsweges in direkter Nähe zum Wald brennt. Die 22 Kameraden der Vöhler Ortsteile löschten den Brand mit etwa 3500 Litern Wasser, die Korbacher Wehr brach die Einsatzfahrt ab. Die Brandursache war zunächst unklar.


Die Vöhler und Korbacher Kameraden waren am 1. Mai gemeinsam in Obernburg im Einsatz:
Schwelbrand mit einem Toten: Feuer brach am Herd aus (01.05.2016, mit Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

VÖHL. Nach dem Sturz eines 17 Jahre alten Mopedfahrers sucht die Korbacher Polizei nach dem Unfallverursacher, der mit seinem Auto die Kurve schnitt und den Jugendlichen zum Ausweichen zwang - anschließend aber einfach weiterfuhr.

Der Unfall passierte am Freitagabend gegen 19.30 Uhr auf der Landesstraße 3084: Ein 17 Jahre alter Korbacher war zu dieser Zeit mit seinem Leichtkraftrad des Herstellers Sherco von Vöhl kommend in Richtung Alraft unterwegs. In einer Kurve noch vor dem Abzweig zur K 25 nach Hof Lauterbach kam dem Teenager ein Auto entgegen, das über die Fahrbahnmitte hinaus geraten war.

Um einen Zusammenstoß mit dem Wagen zu verhindern, wich der Mopedfahrer aus - und verlor dabei laut Polizei die Kontrolle über seine Maschine. Der 17-Jährige stürzte und verletzte sich dabei an den Beinen, am Leichtkraftrad wurden die Verkleidung und die Gabel beschädigt. Der Autofahrer setzte, ohne zu bremsen oder anzuhalten, seine Fahrt in Richtung Vöhl fort.

Bei dem Wagen des flüchigen Unfallverursachers soll es sich um einen hellroten Kleinwagen handeln. Details zu Fahrzeugtyp oder Kennzeichen erkannte der Jugendliche nicht. Mögliche Zeugen werden nun gebeten, sich mit der Korbacher Polizei in Verbindung zu setzen. Die Ermittler sind unter der Rufnummer 05631/971-0 rund um die Uhr zu erreichen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 18 April 2016 07:29

Blitzer in Hof Lauterbach

HOF LAUTERBACH. Derzeit wird in der Ortsdurchfahrt von Hof Lauterbach eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird in beiden Fahrtrichtungen in Höhe einer Bushaltestelle. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Wer die zulässige Höchstgeschwindigkeit innerorts um bis zu 20 km/h übertritt, muss nach dem neuen Bußgeldkatalog (gültig seit 1.5.2014) ein Bußgeld von bis zu 35 Euro zahlen. Bis zu 100 Euro Bußgeld und ein Punkt werden bei Tempoüberschreitungen zwischen 21 und 30 km/h fällig. Ab 31 km/h Geschwindigkeitsüberschreitung drohen zwei Punkte in Flensburg, 160 bis 680 Euro Bußgeld sowie ein ein- bis dreimonatiges Fahrverbot.

Anzeige:

Publiziert in Blitzer
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige