Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Haina

WALDECK-FRANKENBERG. Der Landkreis ist am Samstag zwar vor größeren Schäden durch das Sturmtief verschont geblieben, dennoch waren zahlreiche Feuerwehren und Straßenwärter im Einsatz. Auch das Korbacher THW musste ausrücken, betroffen war erneut die Bahnstrecke bei Usseln. Menschen wurden nicht verletzt.

Vor allem zahlreiche umgestürzte Bäume beschäftigten am Samstagnachmittag und -abend die Feuerwehren und die Straßenmeisterei im Frankenberger Land. Auf der Landesstraße 3076 zwischen Frankenberg und Rosenthal hatte der Sturm zudem eine Baustellen-Beschilderung weggeweht.

Betroffen vom Windwurf waren unter anderem die Kreisstraße 101 zwischen Altenhaina und der B 253, die K 107 zwischen Haina und Battenhausen, die K 92 zwischen Viermünden und Ober-Orke, die K 115 zwischen Reddighausen und Hatzfeld sowie die L 3076 beziehungsweise Sachsenberger Straße in Schreufa. Auch im Feriendorf Frankenau war ein Baum umgestürzt und die Feuerwehr alarmiert worden. Bei Altenhaina sorgte der zuständige Revierförster mit Helfern und Rückeschlepper wieder für freie Fahrt.

Dixi-Klo und Plakatwände umgestürzt
Im Dienstbezirk der Korbacher Polizei löste der Sturm am Samstag Feueralarm in einer Lagerhalle im Korbacher Industriegebiet aus (wir berichteten, hier klicken). Auf der Briloner Landstraße in Höhe eines Opel-Autohauses wehte der Sturm eine Plakatwand um. Auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäfts ebenfalls in der Briloner Landstraße stürzte eine Plakatwand auf ein Auto, verletzt wurde niemand. Unweit der Beruflichen Schulen kippten ein Dixi-Klo und ein Straßenschild um. Umgestürzte Bäume gab es unter anderem in Alleringhausen, zwischen Alleringhausen und Eppe am Abzweig nach Nieder-Schleidern, zwischen Asel-Süd und Herzhausen, auf der B 251 zwischen Meineringhausen und Sachsenhausen in der Opperbach sowie am Ortsausgang von Adorf in Richtung Wirmighausen. Am Mühlhäuser Hammer war die Feuerwehr gefordert, weil abgebrochene Äste auf die Bundesstraße 252 zu stürzen drohten.

Bahnstrecke bei Usseln erneut gesperrt
Erneut war durch den Sturm auch die Bahnstrecke zwischen Korbach und Usseln gesperrt. Hier war nach THW-Angaben unweit der Unfallstelle von Freitag (wir berichteten, zum Artikel mit Video hier klicken) ein Baum umgestürzt. Er blockierte zwar nicht direkt die Gleise, hing aber über den Schienen in der Krone eines anderen Baumes fest. Sieben Einsatzkräfte des Hilfswerkes rückten gegen 16 Uhr gemeinsam mit dem Notfallmanager der Kurhessenbahn auf die Strecke aus. Das THW beseitigte den Baum. Am Sonntag werde man mit vier Helfern im ersten Zug von Korbach nach Brilon-Wald fahren, um die Strecke auf Windbruch zu überprüfen und bei Bedarf zu räumen, hieß es am Abend.

Eine umgestürzte Fichte musste die Feuerwehr Wrexen am Samstag zwischen Wrexen und Orpethal beseitigen. Auch zwischen Rhoden und Wethen war in Höhe Laubach ein Baum auf die Fahrbahn gefallen. Hier sorgte die Feuerwehr aus Rhoden wieder für freie Fahrt.

Baum kippt gegen geparkten Kleinbus
Auch im Gebiet der Polizei Bad Wildungen mussten mehrere umgestürzte Bäume beseitigt werden. Die Bäume lagen zwischen Reinhardshausen und Reitzenhagen, Reinhardshausen und Bad Wildungen und zwischen Netze und Böhne. In Reinhardshausen in der Carl-Zeiss-Allee kippte ein Baum gegen einen geparkten Kleinbus aus dem Unstruth-Hainich-Kreis. Verletzt wurde dabei niemand. Alle Straßen sind derzeit wieder befahrbar.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

OBERHOLZHAUSEN/MOHNHAUSEN. Mit seinem Anhänger ist ein bislang unbekannter Geländewagenfahrer mit einem entgegenkommenden Auto kollidiert. Dessen 18 Jahre alte Fahrerin wurde leicht verletzt. Der Unfallverursacher setzte die Fahrt ohne anzuhalten fort.

Die Frankenberger Polizei ermittelt wegen Unfallflucht. Das gesuchte Fahrzeug, das vermutlich einem Landwirt oder Viehhändler gehört, trägt nach Angaben der 18-Jährigen die Kennzeichen-Kombination MR-BM und drei Zahlen, die aber nicht bekannt sind. Am VW Polo der 18-Jährigen, die in der Großgemeinde Haina wohnt, entstand ein Schaden von mindestens 1000 Euro. Die Fahranfängerin erlitt Prellungen.

Wie die Beamten am Dienstag weiter berichteten, war die Polofahrerin am Montagabend gegen 18 Uhr von Oberholzhausen kommend in Richtung Mohnhausen unterwegs. Etwa auf halbem Weg kam der 18-Jährigen auf gerader Strecke der Geländewagen mit breitem Anhänger entgegen. Obwohl die Autofahrerin abbremste und nach rechts auswich, kam es auf der schmalen Straße zur Kollision zwischen dem Viehanhänger und dem Polo. Dabei wurde der linke Kotflügel bis zur Tür eingebeult.

Bisherige Ermittlungen bei Viehhändlern ohne Erfolg
Der Geländewagen fuhr unmittelbar in Richtung Oberholzhausen weiter. Bisherige Ermittlungen der Polizei bei Landwirten führten zwar zu zwei Viehhändlern aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf, diese seien aber offenbar nicht an dem Unfall beteiligt gewesen. "Daher suchen wir nun mögliche Zeugen, die Angaben zu dem beschriebenen Fahrzeuggespann machen können", sagte ein Polizist am Dienstag gegenüber 112-magazin.de. Wer entsprechende Informationen geben kann, sollte sich bei der Polizeistation in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/7203-0 melden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

LÖHLBACH. Beim Versuch, in einen Lebensmittelmarkt in der Raiffeisenstraße/Ecke Schulgasse einzubrechen, haben unbekannte Täter die Alarmanlage ausgelöst. Daraufhin türmten die Einbrecher ohne Beute.

Die Täter drückten am späten Samstagnachmittag gegen 17.45 Uhr eine Automatikschiebetür auf und gelangten in den Windfang. Dabei lösten sie die Alarmanlage aus. "Das ist auch sicherlich der Grund dafür, dass sie von ihrem weiteren Vorhaben abließen und ohne Beute flüchteten", sagte am Montag Polizeisprecher Volker König.

Seine Kollegen der Polizeistation Frankenberg sind auf der Suche nach möglichen Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06451/7203-0 zu melden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG / BATTENBERG / HOLZHAUSEN / LÖHLBACH. Vier Autos sind im Dienstbezirk der Frankenberger Polizei mutwillig beschädigt worden. Die Unbekannten stachen an drei Fahrzeugen Reifen platt und traten an einem vierten Auto einen Außenspiegel ab. In einen Kotflügel dieses Autos wurde auch eine Delle getreten.

Frankenberg: Eine 19-jährige Frankenbergerin parkte ihren silbergrauen Toyota Auris am frühen Montagmorgen um 1.55 Uhr in der Bahnhofstraße in der Nähe der Einmündung zur Straße Am Hain. Als sie eine Stunde später wieder zu ihrem Auto kam, waren zwei Reifen platt - Unbekannte hatten sie zerstochen.

Battenberg: Eine 32-jährige Frau aus Burgwald parkte ihren braunen Porsche Boxster 987 am Samstagabend um 22.30 Uhr in Battenberg auf dem Parkplatz eines Hauses Am Herrenacker. Am Sonntagnachmittag bemerkte sie um 16.40 Uhr, dass beide Reifen auf der Fahrerseite zerstochen worden waren. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Holzhausen: Ein 65-Jähriger aus Holzhausen parkte seinen Mazda am Freitagabend um 17.30 Uhr auf einem Abstellplatz vor seinem Haus in der Straße Am Naugarten. Vermutlich in der Nacht stach ein Unbekannter einen Reifen platt. Der 65-Jährige entdeckte die Tat am Samstagmorgen gegen 10 Uhr.

Löhlbach: Eine 23-Jährige aus der Wesestraße hörte am späten Samstagabend um 23 Uhr laute Geräusche auf ihrem Hof. Am Sonntagvormittag stellte sie dann fest, dass ein Unbekannter einen Außenspiegel ihres schwarzen Opel Corsa abgetreten und auch eine Delle in den rechten Kotflügel getreten hatte. Der Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Hinweise in allen Fällen erbittet die Frankenberger Polizei, die unter der Rufnummer 06451/7203-0 zu erreichen ist.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

LÖHLBACH/HAINA. Auf Glätte hat der Fahrer eines Rettungswagens in der Neujahrsnacht die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren: Der Sprinter landete zwischen Löhlbach und Haina auf einem Acker. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Der 25 Jahre alte DRK-Mitarbeiter am Steuer und sein Kollege auf dem Beifahrersitz kamen bei dem Unfall am frühen Morgen gegen 3 Uhr mit dem Schrecken davon, ein Patient befand sich Polizeiangaben zufolge nicht im Auto. Der RTW sei auf der Rückfahrt von einem Wildunger Krankenhaus zur Rettungswache in Haina gewesen. Der Fahrer sei in einer langgezogenen Rechtskurve auf glatter Fahrbahn ins Rutschen gekommen. Der Mercedes Sprinter kam daraufhin nach links von der Fahrbahn ab und fuhr eine Böschung hinunter, bevor der RTW schließlich auf einem Acker auf den Rädern zum Stillstand kam.

Front und Achse wurden bei dem nächtlichen Unfall auf der L 3077 beschädigt, der Dienstgruppenleiter der Frankenberger Polizeistation gab die Schadenshöhe am Morgen mit 15.000 Euro an. Ein Bergungsunternehmen habe den Rettungswagen noch in der Nacht geborgen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

LÖHLBACH. Wegen einer Schlägerei im Asylbewerberwohnheim in Löhlbach ist die Polizei am ersten Weihnachtsfeiertag mehrfach im Einsatz gewesen. Das berichtet die HNA.

Wie Polizeisprecher Volker König am Montag auf Anfrage der Zeitung schilderte, kam es zwischen vier jungen Algeriern am Abend des 25. Dezember nach übermäßigem Alkoholgenuss zu einer Schlägerei, bei der ein Fenster und Inventar zu Bruch gingen.

Die Polizei habe zunächst die Lage beruhigt. Danach seien die Streitigkeiten weitergegangen. Beamte fuhren erneut nach Löhlbach, nahmen zwei der vier Männer - einen 19-Jährigen und einen 23-Jährigen - fest und brachten sie in ein psychiatrisches Krankenhaus.

Auch ein Krankenwagen war im Einsatz. Es habe so ausgesehen, als ob einer der Männer einen Kreislauf-Zusammenbruch erlitten habe, was sich aber nicht bestätigte, sagte König. Die anderen Bewohner waren laut König nicht in den Streit verwickelt.

In der ehemaligen Gaststätte im Ortskern wohnen rund 30 Menschen aus zehn Nationen. König dementierte das Gerücht, dass die Männer Reizgas eingesetzt hätten. Die Räume seien aber stark verraucht gewesen.

Hainas Bürgermeister Rudolf Backhaus fordert von den Wohnheim-Betreibern mehr Einsatz für die Bewohner und mehr Kommunikation mit den Nachbarn und vom Kreis mehr Sensibilität bei der Auswahl der Bewohner.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Sonntag, 28 Dezember 2014 10:19

Glätte löst Frontalzusammenstoß bei Haina aus

HAINA. Glätte hat auf der L 3077 zwischen Haina und Sehlen zu einem Frontalzusammenstoß geführt. Dabei entstand zwar an beiden Autos wirtschaftlicher Totalschaden, verletzt wurde nach Angaben der Frankenberger Polizei aber niemand.

Wie der Dienstgruppenleiter am Sonntag berichtete, war es am Samstag gegen 13.30 Uhr zu dem Unfall gekommen. Eine 43 Jahre alte Autofahrerin aus Eltville war mit ihrem Volvo auf der L 3077 von Haina kommend in Richtung Sehlen unterwegs, als sie ausgangs einer leichten Rechtskurve auf winterglatter Straße die Kontrolle verlor. Der Volvo schleuderte auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit dem VW Sharan eines 40-Jährigen aus Bahretal zusammen.

Der Volvo schleuderte nach der Kollision um 90 Grad herum und landete schließlich mit dem Heck in der Böschung. Front- und Heckschaden summieren sich hier auf 5000 Euro. Am Sharan entstand ein Frontschaden von 3000 Euro. Weil es sich bei beiden Autos um ältere Fahrzeuge handelt, geht die Polizei jeweils von wirtschaftlichem Totalschaden aus. Einzig unbeschädigt blieb der Anhänger, den der Sharan zog. Die beiden Beteiligten blieben unverletzt.

Weitere Glätteunfälle
Im Dienstbezirk der Frankenberger Polizei kam es am Samstag zu mehreren weiteren Glätteunfällen. Zwischen Schreufa und Sachsenberg schleuderte ein Auto gegen einen Baum, die beiden Insassen wurden schwer verletzt. Angaben zum Alter und zur Herkunft der Verletzten lagen zunächst nicht vor. Zwischen Willersdorf und Frankenberg schleuderte ein Auto gegen die Böschung, in Bromskirchen rutschte ein Fahrzeug gegen eine Leitplanke. In beiden Fällen blieb es bei einem Schaden von 1500 Euro, verletzt wurde niemand. Ein Schaden von 4400 Euro entstand im Wickersdorfer Ring in Bottendorf, wo ein Auto in einer Kurve von der Straße abkam, gegen einen Baum schleuderte und diesen entwurzelte. Verletzt wurde auch in diesem Fall niemand.


Auf derselben Strecke kam es Mitte Dezember zu einem Alleinunfall:
Haina: 20-Jährige überschlägt sich mit ihrem Auto (18.12.2014, mit Foto)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

BERGHOFEN. Ein Schaden rund 3700 Euro ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am ersten Weihnachtstag gegen 17 Uhr auf der Bundesstraße 236 bei Berghofen ereignete.

Nach Angaben der Polizei geriet der 47 Jahre alte Fahrer eines VW Caddy in einer langgezogenen Rechtskurve mit seinem Fahrzeug ins Schleudern. Ursache war vermutlich nicht angepasste Geschwindigkeit. Das Auto prallte mit der Front gegen eine Böschung. Durch aufgewirbelten Schmutz und Steine wurden zwei andere Autos am Lack beschädigt. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand.

In der Nacht zum zweiten Feiertag ereigneten sich im Dienstbezirk der Frankenberger Polizeistation trotz Glätte und am Morgen einsetzenden Schneefalls nur Bagatellunfälle. Im Großraum Haina rutschten einige Autos in den Graben, verletzt wurde aber niemand.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Sonntag, 21 Dezember 2014 13:10

Extrem glatte B 253: Autos rutschen in den Graben

LÖHLBACH. Extreme Glätte hat in der Nacht zu Sonntag die Bundesstraße 253 im höher gelegenen Streckenabschnitt zwischen Löhlbach und Hundsdorf in eine Rutschbahn verwandelt. Mindestens zwei Autos kamen von der Fahrbahn ab.

Eine 57 Jahre alte Frau aus einem Wildunger Stadtteil war laut Polizei gegen Mitternacht aus Richtung Frankenberg kommend in Richtung Wildungen unterwegs. Auf der Kuppe zwischen Löhlbach und Hundsdorf geriet der Opel Agila der Frau auf Glätte, kam von der Straße ab, überfuhr einen Leuchtpfosten und krachte in den Graben. Die Frau blieb unverletzt, am Wagen entstand ein Schaden von 6000 Euro.

Etwa 300 Meter von dieser Unfallstelle entfernt rutschte wenig später ein entgegenkommender BMW-Fahrer ebenfalls in den Graben. Hier sei es aber zu keinem nennenswerten Schaden gekommen, berichtete die Polizei. Der Fahrer sei ebenfalls unverletzt geblieben.

Anzeige:

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 18 Dezember 2014 21:55

Haina: 20-Jährige überschlägt sich mit ihrem Auto

SEHLEN/HAINA. Eine 20 Jahre alte Autofahrerin aus Frankenberg hat sich am Donnerstag gegen 10 Uhr in der Nähe von Haina mit ihrem Fahrzeug überschlagen. Die junge Frau wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt.

Laut Polizei war die junge Frau auf der Landesstraße 3077 zwischen Sehlen und Haina unterwegs. Weil sie vermutlich zu schnell fuhr, kam sie in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab, geriet auf den Randstreifen, kam ins Schleudern und überschlug sich. Der Golf Kombi kam auf einem Acker auf dem Dach zum Liegen.

Die Autofahrerin, die nach ersten Erkenntnissen bei dem Unfall leicht verletzt wurde, kam zur Beobachtung ins Frankenberger Krankenhaus. Am Golf entstand Totalschaden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige