Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Haiger

Freitag, 21 September 2012 12:25

Polizei "blitzt" auf der Autobahn

HAIGER. Runter vom Gas, heißt es insbesondere am kommenden Sonntag auf der Autobahn 45. Hier misst die Autobahnpolizei Dortmund die Geschwindigkeit an der Landesgrenze nach Hessen im Bereich Haiger-Seelbach. Wie die Autobahnpolizei am Freitagmittag mitteilte, sind in diesem Bereich, für Sonntag Geschwindigkeitskontrollen durch ein Radarfahrzeug vorgesehen.

„Wir wollen Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen. Zu schnelles Fahren gefährdet alle Verkehrsteilnehmer, und zwar Überall!“ so die Polizei in einer Pressemitteilung. Deshalb gilt natürlich nicht nur am Sonntag und auch nicht nur in diesem Bereich, runter vom Gas, sondern die zulässige Höchstgeschwindigkeit sollte immer und überall eingehalten werden. Zu schnelles Fahren ist und bleibt vermutlich auch die Unfallursache Nummer eins.

Weitere Geschwindigkeitskontrollen im Kreis Siegen-Wittgenstein finden Sie unter „BLITZER“. Diese Seite wird regelmäßig am Wochenende aktualisiert.

Publiziert in SI Polizei
Dienstag, 14 August 2012 11:51

Frontalzusammenstoß: Zwei Männer sterben

HAIGER/WILNSDORF. Zwei Männer sind bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 54 zwischen Haiger und Wilnsdorf ums Leben gekommen. Der Frontalzusammenstoß ereignete sich am Dienstagvormittag gegen 10.30 Uhr in Höhe der hessisch-westfälischen Landesgrenze.

Warum der Skoda Fabia und ein VW Golf auf gerader Strecke frontal zusammenstießen, weiß die Polizei noch nicht. Bei dem schweren Unfall erlitten die beiden allein in ihren Autos sitzenden 67 und 85 Jahre alten Fahrzeugführer aus dem Lahn-Dill-Kreis und dem Kreis Siegen-Wittgenstein tödliche Verletzungen. Sie erlagen noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen.

Die Staatsanwaltschaft zog einen Unfallsachverständigen hinzu, um den Unfallhergang zu rekonstruieren. Die Bundesstraße musste für die Zeit der Unfallaufnahme und anschließender Reinigung der Fahrbahn voll gesperrt werden. Seit etwa 14.40 Uhr ist die Strecke zwischen Haiger-Kalteiche und Wilnsdorf wieder frei gegeben.

Publiziert in SI Retter

HAIGER / SIEGEN. Am Donnerstagmorgen kam es auf der Bahnstrecke Gießen - Siegen zu einem tragischen Unfall. Im Bereich der Ortschaft Haiger wurde ein 20-Jähriger gegen 5.10 Uhr von einer Regionalbahn erfasst und tödlich verletzt.

Der Lokführer des aus Haiger in Richtung Rodenbach fahrenden Zuges hatte die auf den Gleisen laufende Person in der Dämmerung zwar noch erkannt und sofort eine Vollbremsung eingeleitet sowie einen sogenannten Achtungspfiff abgegeben. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Zug eine Geschwindigkeit von circa 100 km/h.

Leider konnte sich der 20-Jährige nicht mehr rechtzeitig aus dem Gefahrenbereich begeben. Der Unfallort liegt am Ende einer Kurve. Warum der Mann auf den Gleisen gelaufen ist, steht noch nicht fest. Die zweigleisige Bahnstrecke war bis kurz vor 7 Uhr voll gesperrt. Durch den Unfall erhielten mehrere Züge Verspätungen.

Hinweis der Bundespolizei:

Züge haben einen sehr langen Bremsweg. Der Aufenthalt im oder unmittelbar am Gleisbereich ist für Unbefugte verboten und lebensgefährlich. Die Gefahr, von Zügen erfasst zu werden, ist groß. Schwere, wenn nicht sogar tödliche Verletzungen können die Folge sein.

Publiziert in SI Polizei
Samstag, 07 Januar 2012 19:35

PKW schleudert über Fahrbahn - Zwei Verletzte

HAIGER / BURBACH. Zwei verletzte Personen und hoher Sachschaden, dass ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagnachmittag um 14:54 Uhr, auf der Autobahn 45 zwischen den Anschlussstellen Haiger / Burbach und Wilnsdorf ereignete.

Wie die Pressestelle der Autobahnpolizei Dortmund mitteilte, befuhr ein PKW Subaru die Autobahn in Richtung Dortmund. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der PKW ins Schleudern und dann nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend prallte der Wagen gegen eine Betonwand, wurde von dieser abgewiesen und rutsche auf der linken Fahrzeugseite etwa 200 Meter über die Fahrbahn.

Bei dem Unfall wurden die zwei 63 und 67 Jahre alten Fahrzeuginsassen aus Reichshof im Oberbergischen Kreis  schwer verletzt. Beim Eintreffen der Rettungskräfte befand sich noch eine Person in dem Unfallfahrzeug und musste von der Feuerwehr befreit werden. Diese war aber nach bisherigen Informationen nicht eingeklemmt.

Es entstand nach Polizeiinformationen ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von 20.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Autobahn eine Stunde gesperrt. Hinter der Unfallstelle entstand ein Stau von circa acht Kilometer Länge.

Publiziert in SI Polizei
Sonntag, 25 September 2011 11:45

LKW stand lichterloh in Flammen

HAIGER/BURBACH. Zu einem brennenden LKW wurden am frühen Sonntagmorgen gegen 6.30 Uhr die Feuerwehreinsatzkräfte aus Würgendorf und Haiger auf die Autobahn 45 in Fahrtrichtung alarmiert.

Als die ersten Feuerwehrkräfte aus Würgendorf an der Brandstelle eingetroffen waren, stand der Lkw bereits lichterloh in Flammen. Unter schwerem Atemschutz und der späteren Unterstützung durch die Feuerwehr Haiger gelang es der Feuerwehr, den Brand schnell unter Kontrollen zu bringen.

Das mit Süßwaren beladene Fahrzeug, das auf dem Weg nach Gummersbach war, musste vollständig entladen werden um auch die letzten Glutnester später ablöschen zu können. Hierzu musste die Ladebordwand mit hydraulischem Rettungsgerät geöffnet werden. Bei den Endladearbeiten wurde eine Feuerwehrfrau Verletzt. Sie wurde nach einer Erstbehandlung durch den Rettungsdienst vor Ort, später ins Siegener Jung-Stilling-Krankenhaus gefahren.

Nach etwa zwei Stunden war der Brand dann gelöscht und der LKW konnte durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Die drei Fahrzeuginsassen konnten ihren brennenden LKW unverletzt verlassen.

Wie der 59-jährige LKW-Fahrer mitteilte, war er von Gießen unter nach Gummersbach. Zwischen den Anschlussstellen Haiger / Burbach und Wilnsdorf kamen plötzlich Funken aus dem Heck des Fahrzeuges. Der 59-jährige Fahrer hatten den Lkw dann auf den nächsten Parkplatz lenken können. Hier versuchte er dann mit zwei Flaschen Mineralwasser, dass Feuer einzudämmen. Dies gelang ihm jedoch nicht. Schon wenige Augenblicke später stand der gesamter Laster in Flammen.

Die Autobahnpolizei kann bislang noch keine Angaben zur Schadenshöhe machen.

Publiziert in SI Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige