Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: HSK

ARNSBERG. Auf der Goethestraße in Neheim in der Nähe eines Kinos kam es zwischen Samstag 22 Uhr und Sonntag 10 Uhr zu einem Verkehrsunfall.

Im Verdacht, den Unfall verursacht zu haben, steht ein 35-jähriger Mann aus Arnsberg. Dieser soll mit seinem Auto drei Begrenzungspfosten aus der Bodenverankerung eines Gehwegs gerissen haben. Etwa 100 Meter weiter wurde das Auto mit Beschädigungen im vorderen rechten Bereich abgestellt aufgefunden. Hinzu kommt, dass der 35-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und zum Zeitpunkt des Unfalls unter Drogeneinfluss stand.

Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die den Vorfall mitbekommen haben. Hinweise richten Sie bitte unter der Telefonnummer 02932/90200 an die Polizeiwache in Arnsberg. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

MESCHEDE. Am Montagmorgen kam es auf der Heinrichsthaler Straße zu einem gefährlichen Überholmanöver.

Bei dem Unfall wurde eine 23-jährige Autofahrerin leicht verletzt, der Unfallverursacher flüchtete vom Unfallort. Trotz einer durchgezogenen Mittellinie überholte ein vermutlich älterer, roter Pkw um 06.10 Uhr einen in Richtung Bestwig fahrenden Bus. Die 23-jährige Frau aus Meschede fuhr mit ihrem Auto in die entgegengesetzte Richtung.

Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste sie eine Vollbremsung durchführen, jedoch wurde die Frau trotzdem bei dem Bremsmanöver leicht verletzt.

Das Verkehrskommissariat bittet um Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug. Wer kann Angaben zum überholenden Fahrzeug oder dem Überholvorgang machen? Hinter dem Bus fuhr ein Geländewagen, bei den Insassen kann es sich um wichtige Zeugen des Vorfalls handeln. Auch diese werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Hinweise nimmt die Polizei in Meschede unter der Telefonnummer 0291/90200 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

ARNSBERG. Zeugen wurden am Samstagmorgen gegen 3 Uhr auf einen verunfallten Wagen aufmerksam, welcher mit eingeschaltetem Warnblinklicht auf der Casparistraße stand.

Zeugen fanden den Unfallwagen beschädigt und mit eingeschaltetem Warnblinklicht sowie einer weiteren Überraschung vor: Auf der Rückbank konnten Sie einen Mann sehen, welcher zugedeckt schlief. Nachdem Sie den Mann durch Rufen und Klopfen geweckt hatten, alarmierten die Zeugen die Polizei.

Die Polizisten konnten bei dem 19-jährigen Mann im Auto Alkoholgeruch feststellen, ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast einem Promille. Da der Wagen nicht mehr fahrbereit war, entschied sich der Mann offensichtlich dazu, auf der Rückbank ein Nickerchen zu machen, anstatt die Polizei zu verständigen. Zuvor ist er mit dem Auto mit einer Steinmauer im Nahbereich kollidiert.

Dem unverletzten Mann wurde eine Blutprobe entnommen, der Wagen wurde abgeschleppt. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Montag, 19 November 2018 15:48

Messerstecherei fordert drei Schwerverletzte

MARSBERG. Auf einer privaten Geburtstagsfeier in Essentho eskalierte in der Nacht zum Sonntag ein Streit, bei dem drei Menschen durch ein Messer schwer verletzt wurden.

Nach ersten Erkenntnissen kam es gegen 00.15 Uhr zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 18-Jährigen sowie einem 17-jährigen Marsberger. Beide Personen waren alkoholisiert. Durch ein Messer wurden insgesamt drei Menschen schwer verletzt. Der 18-jährige Mann konnte noch am Tatort durch die Polizei verhaftet werden.  

Im Verlauf des Streits stach der Ältere mit einem Messer auf den Oberkörper des Marsbergers ein. Zwei weitere Gäste, die den Streit schlichten wollten, erlitten dabei ebenfalls Schnittverletzungen. Die beiden 16- und 19-jährigen jungen Männer mussten schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Der lebensgefährlich verletzte Marsberger wurde noch in der Nacht operiert. Derzeit besteht keine Lebensgefahr.

Die Polizei nahm den 18-jährigen Mann aus Hallenberg fest, der im Laufe des Montags einem Haftrichter vorgeführt wird, die weiteren Ermittlungen dauern an. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

SUNDERN. Beamte fanden nach einem Anruf am Donnerstag, den 15. November eine Marihuanaplantage sowie zwei Tatverdächtige.

In Langscheid wurden Ermittler der Kriminalpolizei am Donnerstagmittag gegen 12 Uhr zu einer vermieteten Garage in der Langscheider Straße gerufen. Hier hatte der Eigentümer einen verdächtigen Geruch wahrgenommen. Nach dem Öffnen der Garage staunten die Beamten nicht schlecht, denn in ihr fanden sie knapp 100 Marihuana-Pflanzen mit einer Höhe von 60 bis 90 cm, die dort aufgezogen wurden. Die Pflanzen wurden durch die Beamten sichergestellt.

Schnell konnten die Polizisten die Mieter der Garage ausmachen und vorläufig festnehmen. Ein 26-jähriger Mann aus Sundern wurde mittlerweile wieder entlassen. Ein 25-jähriger Mann, welcher aktuell keinen Wohnsitz hat, wurde am Freitagnachmittag dem Haftrichter vorgeführt. Er befindet sich nun in Untersuchungshaft. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Donnerstag, 15 November 2018 17:27

Zwei Schwerverletzte nach Trunkenheitsunfall

MEDEBACH. In der Straße "Glindfeld" kam es am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Menschen schwer verletzt wurden.

Ein 29-jähriger Mann aus Battenberg war mit seinem Wagen in Richtung Medelon unterwegs. In einer Linkskurve kam er aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto prallte gegen eine Baumgruppe am Rande des Medebachs.

Sowohl der 29-Jährige als auch sein 21-jähriger Beifahrer wurden schwer verletzt. Ein beim Fahrer durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über einem Promille, was dazu führte, dass ihm eine Blutprobe entnommen wurde. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

ARNSBERG. Ein 16-jähriges Mädchen meldete am Samstagabend eine sexuelle Belästigung in Oeventrop.

Nach Angaben des Mädchens ging sie gegen 22.45 Uhr über den Ruhrradweg im Bereich des Segelflugplatzes. Ein Mann näherte sich von hinten und berührte das Mädchen unsittlich. Die junge Dame wehrte sich und schlug den Mann ins Gesicht. Anschließend konnte sie flüchten. Aufgrund der Dunkelheit liegt nur eine vage Beschreibung des Mannes vor. Dieser soll schwarze Haare und möglicherweise eine dunkle Hautfarbe haben. Aufgrund der Gegenwehr wurde der Täter vermutlich im Gesicht verletzt.

Die Polizei sucht Zeugen, die am Samstagabend eine verdächtige Person im Bereich der Straße "Zum Spatzennest" gesehen haben. Wer kann Angaben zu einer im Gesicht verletzten Person machen? Hinweise nimmt die Polizei in Arnsberg unter der Telefonnummer 02932/90200 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Montag, 12 November 2018 14:37

Verkehrsunfall: Zwei Jugendliche schwerverletzt

BRILON. Ein Verkehrsunfall auf der Hubertusstraße forderte am Sonntag zwei schwerverletzte Jugendliche.

Gegen 17.20 Uhr fuhr ein 32-jähriger Briloner mit seinem Auto auf der Kapellenstraße. Als er nach links in die Hubertusstraße abbog, kam es zum Zusammenstoß mit einem Kleinkraftrad, welches die Hubertusstraße in Richtung der Keffelker Straße befuhr. Bei dem anschließenden Sturz wurden die 16-jährige Fahrerin sowie die 15-jährige Sozia schwer verletzt.

Die beiden Mädchen aus Brilon und Willingen wurden durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Ein Vater der Jugendlichen kümmerte sich um den beschädigten Roller. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Donnerstag, 08 November 2018 18:00

Handtasche aus Auto entwendet - Tipps gegen Diebstähle

ARNSBERG. Im Rumbecker Holz wurde am Mittwoch eine Handtasche aus einem Auto entwendet.

Die Täter schlugen gegen 15 Uhr auf dem Friedhofsparkplatz zu und entwendeten eine Handtasche, die auf dem Beifahrersitz eines Fiats lag. Während die Eigentümerin für wenige Minuten ihren Fiat verließ, brachen die Diebe die Seitenscheibe des Autos auf. Vom Beifahrersitz entwendeten sie die Handtasche, in der sich auch die Geldbörse der Arnsbergerin befand. Daraufhin konnten die Täter unbemerkt vom Tatort flüchten.

Auto-Einbrecher haben es in der Regel besonders auf Navigationsgeräte, Mobiltelefone sowie sonstige zurückgelassene Wertsachen wie Handtaschen oder Kleidung mit Scheckkarten, Papieren und Bargeld abgesehen. Schnell ist die Seitenscheibe eingeschlagen oder die Tür aufgebrochen und die Beute aus dem Auto genommen.

Mit folgenden Tipps der Polizei können Sie sich gegen die Diebe schützen:  

  • Schließen Sie Fenster, Türen, Kofferraum, Schiebedach und Tankdeckel, auch wenn Sie sich nur kurz vom Fahrzeug entfernen. Denken Sie auch daran, das Dach Ihres Cabrios zu verschließen.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Fahrzeug das Verriegeln der Türen mit der Funkfernbedienung durch ein optisches Signal quittiert.
  • Offen liegende Wertgegenstände, wie z. B. eine Handtasche, laden die Täter förmlich ein. Lassen Sie auch Ihr mobiles Navigationsgerät oder Mobiltelefon nicht im Fahrzeug. Erfahrene Diebe kennen jedes Versteck.
  • Informieren Sie umgehend die Polizei über den Polizeiruf 110, wenn Personen zu ungewöhnlichen Tageszeiten Fahrzeuge ableuchten oder sich Personen in sonstiger Weise verdächtig verhalten.
(ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in HSK Polizei
Montag, 05 November 2018 16:50

Auffahrunfall mit drei Verletzten

SUNDERN. Während des Bezirksligaspiels kam es am Sonntag gegen 16 Uhr auf der angrenzenden Hauptstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Menschen verletzt wurden.

Ein 40-jähriger Autofahrer fuhr mit seiner Familie in Richtung Innenstadt. Als das Auto aufgrund eines Rückstaus anhalten musste, kam es zum Zusammenstoß mit dem Auto einer 46-jährigen Frau, die hinter dem Auto der Familie fuhr. Nach dem Zusammenstoß prallte das Auto der Frau gegen einen Straßenbaum.

Bei dem Unfall wurde die Frau aus Sundern schwer verletzt, ein 5-jähriges und ein 11-jähriges Kind aus dem Auto der Familie wurden leicht verletzt. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen auf der Hauptstraße. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige