Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Grillhütte

LANDAU. Die Feuerwehr wurde am 23. Juli zu einem Hüttenbrand bei Landau alarmiert. Um 15.04 Uhr rückten die Einsatzkräfte aus.

Bei Ankunft stellten die Feuerwehrleute aus Bad Arolsen und Landau fest, dass eine Grillhütte "Auf dem Stuken" in Brand geraten war und bereits komplett in Flammen stand.

Aufgrund des angrenzenden Waldes mussten die Einsatzkräfte schnell handeln, um ein Übergreifen auf die umliegenden Bäume zu verhindern. Zunächst gestaltete sich die Wasserversorgung schwierig - mit Wasser aus dem Landauer Freibad konnte der Brand dann aber schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Die Grillhütte wurde vollständig zerstört, eine Brandursache ist bislang nicht bekannt.

- Anzeige -


Publiziert in Feuerwehr
Schlagwörter
Montag, 07 Mai 2018 20:29

Grillhütte abgebrannt - Ursache unklar

HELMSCHEID/FLECHTDORF. Der Brand einer Grillhütte in der Feldgemarkung zwischen Flechtdorf und Helmscheid rief am Montagabend die Wehren aus Helmscheid und Korbach auf den Plan. Die Hütte wurde durch das Feuer völlig zerstört.

Am Montagabend bemerkte ein Zeuge gegen 19.15 Uhr Feuerschein und starke Rauchentwicklung an der Grillhütte. Zu diesem Zeitpunkt befand sich der Mann mit seinem Pkw auf der Landesstraße 3076 zwischen Gut Dingeringhausen und Flechtdorf. Da keine Mobilfunkverbindung bestand, fuhr der Zeuge in Richtung Helmscheid weiter und traf am Sportplatz auf einen Handybesitzer, der umgehend den Notruf absetzte.

Um 19.31 Uhr wurden die Wehren aus Helmscheid und Korbach alarmiert. Bei Eintreffen der Helmscheider Wehr stand die Grillhütte bereits in Vollbrand. Mit einem ersten Löschangriff und etwa 300 Liter Wasser aus dem mitgeführten Tankfahrzeug, rückten die Freiwilligen vor. Kurze Zeit später trafen die Einsatzkräfte aus Korbach zur Unterstützung ein. Unter der Leitung von Arno Zenke wurde das Feuer unter Kontrolle gebracht und die glühenden Balkenreste abgelöscht. Die alarmierte Wehr aus Berndorf traf mit ihrem neuen Löschfahrzueg ebenfalls an der Einsatzstelle ein, musste aber nicht mehr eingreifen. Gegen 20.10 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Wie das Feuer entstanden ist, darüber konnte die Polizei am Montagabend auf Nachfrage keine Auskunft geben. Brandermittler der Korbacher Kripo werden sich am Dienstag mit dem Fall befassen und Licht ins Dunkle bringen. Auch über die Schadenshöhe liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Insgesamt waren 30 Brandschützer und eine Funkstreife im Einsatz.

Hinweise erbittet die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 05631/9710.  (112-magazin)

Link: Einsatzort Grillhütte am 7. Mai 2018

Publiziert in Feuerwehr

MENGERINGHAUSEN. Erneut haben Rowdys die Freizeitanlage Weißer Stein im Laufe der letzten Woche in der Leiborner Straße besucht und dort randaliert. Ähnliches ereignete sich auch schon vor einigen Wochen. Die Unbekannten traten die Eingangstür der Grillhütte ein und beschädigten sie dadurch.

Offensichtlich haben die Randalierer nichts gestohlen, versenkten aber einen Stuhl in einem nahegelegenen Fischteich. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telfonnummer 05691/9799-0.  (ots/r)


Link: Erneut Sachbeschädigung an Freizeitanlage "Weißer Stein" (13.12.2017)

Link: Holzhütte in Freizeitanlage beschädigt - Polizei ermittelt (22.11.2017)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

ALTWILDUNGEN. Nach einem Unfall auf dem Parkplatz einer Grillhütte hat sich der unbekannte Verursacher aus dem Staub gemacht. Bei seinem Auto handelt es sich vermutlich um ein gelbes Fahrzeug, die Polizei in der Badestadt sucht Zeugen.

Nach Angaben von Sonntag hatte ein 23-jähriger Wildunger seinen schwarzen Audi A6 Avant am Freitagabend gegen 20 Uhr an der Grillhütte Busemanns Köppel abgestellt. Als er gegen Mitternacht zum Parkplatz zurückkam, entdeckte der Audifahrer einen frischen Unfallschaden am hinteren Stoßfänger. Der Verursacher war nach dem Unfall, der vermutlich beim Rückwärtsfahren zum Ausparken aus der gegenüberliegenden Lücke passierte, einfach weggefahren.

Die Polizei gab den Schaden mit 2000 Euro an. Die Ermittler fanden gelbe sogenannte Fremdfarbe, das heißt, das Auto des Verursachers ist vermutlich gelb. Wer Angaben machen kann, der wird gebeten, sich unter der Rufnummer 05621/70900 bei der Wildunger Polizei zu melden. (pfa)  


Inzwischen leider regelmäßig machen sich verantwortungslose Unfallverursacher aus dem Staub:
Aktuelle Übersicht Unfallflucht (bitte hier klicken)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

HERZHAUSEN. Trockenes Schilfgras ist im leeren Edersee bei Herzhausen in Brand geraten. Der Flächenbrand breitete sich rasend schnell aus, die Flammen erreichten stellenweise eine Höhe von drei Metern. Die Brandschützer mehrerer Vöhler Wehren waren gut zwei Stunden lang im Einsatz.

Der Brand, der als Rauchentwicklung bei der Leitstelle gemeldet wurde, war am frühen Montagnachmittag aus noch unbekannten Gründen unweit der Grillhütte von Herzhausen im trocken gefallenen Edersee ausgebrochen. Die Flammen fanden in dem dichten und äußerst trockenen Schilfgras reichlich Nahrung. War nach Angaben von Gemeindebrandinspektor Bernd Schenk anfangs nur eine Fläche von 30 mal 40 Metern betroffen, so wuchs die insgesamt betroffene Fläche auf 300 mal 170 Meter an - eine Fläche von mehr als 50.000 Quadratmetern oder fünf Hektar. Neben dem Schilfgras waren zeitweise auch Bäume am Ufer von den Flammen bedroht.

Die Feuerwehren aus Herzhausen, Harbshausen, Buchenberg, Kirch- und Schmittlotheim waren im Einsatz und bemühten sich, den Brand in den Griff zu bekommen. Dabei waren die Feuerwehrleute teilweise in erheblicher Gefahr, wie Schenk verdeutlichte: bei sich drehendem Wind schlugen die hohen Flammen immer wieder plötzlich den Freiwilligen entgegen, so dass diese zum Eigenschutz zurückweichen mussten. Eine weitere Gefahr war der morastige Boden im Edersee.

Einmal ist der Grund für den Brand unbekannt. Eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe kann ebenso den Flächenbrand angefacht haben wie vorsätzliche Brandstiftung - im Vöhler Gemeindegebiet gab es in den vergangenen Jahren zahlreiche Flächenbrände und Bodenfeuer, von denen zumindest ein Teil vorsätzlich gelegt wurde. Hinweise im aktuellen Fall nimmt die Korbacher Polizei unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen. (pfa)

Publiziert in Feuerwehr

HARBSHAUSEN/RHENEGGE. Zwei Brände an Grillhütten beschäftigen derzeit die Ermittler in Korbach und Frankenberg. In den Großgemeinden Diemelsee und Vöhl waren die Brände offensichtlich gelegt worden, die Schäden summieren sich auf mehr als 1000 Euro. Die Polizei sucht Zeuge.

Beide Brände liegen nach Polizeiangaben von Freitag schon einige Zeit zurück. Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung Diemelsee stellten am Sonntag, 5. Februar, fest, dass unbekannte Randalierer an der Schutzhütte Am Leimberg in Rhenegge Feuer gelegt hatten. Dadurch wurden eine Ruhebank, eine Hinweistafel und ein Wanderwegweiser zerstört. Der Sachschaden beläuft sich in diesem Fall auf etwa 800 Euro.

Ähnliches ereignete sich dann am vergangenen Freitag, 17. Februar, in Harbshausen. Um 15.45 Uhr bemerkte ein Anwohner eine Rauchentwicklung an der Grillhütte, die südlich von Harbshausen außerhalb der Ortslage am Waldrand liegt. Unbekannte Randalierer hatten in der Hütte ein Feuer entfacht, durch das die Seitenwände stark in Mitleidenschaft gezogen wurden. Die Feuerwehr rückte aus und löschte die Hütte ab. Der Schaden wird in diesem Fall auf etwa 500 Euro geschätzt.

Die Polizei ist in beiden Fällen auf der Suche nach Zeugen. Hinweise im Rhneegger Fall erbittet die Polizeistation in Korbach, Telefon 05631/971-0. Im Harbshäuser Fall ist die Polizeistation Frankenberg, Telefon 06451/7203-0, zuständig. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BIEDENKOPF. Unschöner Start ins Eheglück: Nach einem Polterabend sind einem Pärchen ein Laptop und mehrere Glückwunschkarten mit Geldgeschenken gestohlen worden. Die Täter kamen in den frühen Morgenstunden, als die frisch Vermählten an einer Grillhütte im Auto schliefen.

Das Pärchen hatte seinen Polterabend am Freitag und bis weit in die Nacht zu Samstag in der Grillhütte "Röhrs Gründchen" bei Biedenkopf gefeiert. Die Feier dauerte bis in die frühen Morgenstunden. Offenbar schlichen sich Unbekannte dann zwischen 6.30 und 9 Uhr unbemerkt in die Grillhütte und nahmen den Laptop der Marke Acer und mehrere Briefumschläge, die als Geschenk in eine Holzkiste geworfen worden waren, mit. Die bestohlenen Eheleute schliefen zu dieser Zeit in unmittelbarer Nähe in einem Auto und bemerkten den Diebstahl erst nach dem Aufwachen.

Wie viel Geld insgesamt in den Umschlägen gesteckt hatte und wie teuer der tragbare Computer war, teilte die Polizei am Montag nicht mit. Hinweise auf den oder die Täter erbittet die Kripo in Marburg unter der Rufnummer 06421/4060.


Ebenfalls bei einem Polterabend in einer Grillhütte kam vor einigen Jahren in Frankenberg ein Fotoapparat abhanden:
Digitalkamera bei Polterabend geklaut (27.09.2012)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

DAUTPHE. Mutwillig haben Unbekannte einen Getränkeanhänger an einer Grillhütte ins Rollen gebracht und gegen einen Holzzaun prallen lassen. Zaun und Kühlanhänger wurden beschädigt, der Inhalt blieb jedoch unversehrt.

Für einen Polterabend hatte ein 61-Jähriger den Getränkeanhänger neben der Schutzhütte in Dautphe abgestellt, die Handbremse angezogen und die Anhängerstütze herabgelassen. Unbekannte lösten in der Zeit von Mittwochabend, 20 Uhr, bis Donnerstagmorgen, 9.55 Uhr, die Handbremse des Anhängers, schoben ihn nach vorne und richteten ihn aus. Der Anhänger rollte los, die Stütze bohrte sich jedoch ins Erdreich und beendete zunächst die Fahrt.

Die Unbekannten ließen aber nicht locker. Sie zogen laut Polizei die Stütze erneut hoch und schoben den Anhänger nochmals an. Jetzt rollte er über den Vorplatz der Grillhütte und durchbrach mit seiner Deichsel einen Holzzaun. Der Zaun bremste den Anhänger. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Der Inhalt blieb glücklicherweise unbeschädigt.

Hinweise auf verdächtige Personen im Umfeld der Grillhütte erbittet die Polizei in Marburg, deren Ermittler unter der Rufnummer 06421/406-0 zu erreichen sind.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

OBER-WERBE. In der Ortslage von Ober-Werbe kann es am Samstagnachmittag zu Behinderungen kommen: Grund ist eine gemeinsame Übung von Feuerwehr und Rettungsdienst.

Daran nehmen Kameraden der Feuerwehren Ober-Werbe, Nieder-Werbe, Sachsenhausen und Höringhausen ebenso teil wie der in Sachsenhausen ansässige Rettungsdienst promedica, der mehrere Rettungswagen zu der Übung entsendet. Beginn ist um 16 Uhr.

"Es kann im Bereich des Mühlweges zu Behinderungen durch die Lösch- und Rettungsfahzeuge kommen", bittet Wehrführer Gunnar Vöhl um Verständnis. Interessierte Zuschauer sind eingeladen, sich ein Bild vom Ausbildungsstand der Wehren und ihrer Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst zu machen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

ELLERINGHAUSEN. Zu einem vermeintlichen Waldbrand ausgerückt sind am Samstagabend mehrere Wehren der Großgemeinde Twistetal: Das zwischen Elleringhausen und Volkhardinghausen gemeldete Feuer entpuppte sich als Lagerfeuer an der Grillhütte.

Da das Feuer offenbar nicht angemeldet war, musste die Leitstelle beim Anruf eines Passanten davon ausgehen, dass es sich tatsächlich um einen Brand im Wald handelt. Mehrere Wehren wurden daher gegen 19.30 Uhr per Sirene und Funkmeldeempfänger alarmiert. Die Brandschützer gaben nach ihren Eintreffen aber rasch Entwarnung, einzugreifen brauchten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte nicht. Auch eine Streife der Polizeistation Bad Arolsen war vor Ort.

Osterfeuer ankündigen
Wer gern am Lagerfeuer steht, den erwarten am Osterwochenende zahlreiche (angemeldete) Osterfeuer in der Region. 112-magazin.de will in der Woche vor Ostern möglichst viele Termine nennen und bittet die Veranstalter daher schon jetzt um Information per Mail an info(at)112-magazin.de. Folgende Angaben sind für die Veröffentlichung wünschenswert: Genauer Ort der Veranstaltung (Stadt/Großgemeinde, Ortsteil, Platz- oder Gemarkungsname), Veranstalter, Tag und Uhrzeit sowie eventuell Angaben über besondere Aspekte wie Rahmenprogramm. Die Veröffentlichung ist natürlich kostenlos.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige