Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Glatteis

WALDECK-FRANKENBERG. Vor Glätte im Landkreis Waldeck-Frankenberg warnt aktuell die Vorhersagezentrale beim Deutschen Wetterdienst. Die Warnung gilt vorerst bis Freitagmorgen, 8 Uhr.

Grund für die Glätte ist laut DWD überfrierende Nässe nach starker Taubildung - und zwar überall dort, wo es zuvor zu starken Reifablagerungen gekommen war. Das ist auf Straßen zum Beispiel dort der Fall, wo Baumkronen über die Fahrbahn ragen und die Ablagerungen am Tage bei Temperaturen über dem Gefrierpunkt angetaut und zu Boden gefallen sind. Verkehrsteilnehmer sollten eine entsprechend vorsichtige Fahrweise wählen. 

Hinweis auf mögliche Gefahren: Es treten starke Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr auf. "Vermeiden Sie Autofahrten", heißt es in der Warnmeldung.

Der Deutsche Wetterdienst verweist zudem auf die Homepage wettergefahren.de, auf der Interessierte jederzeit detaillierte Warninformationen erhalten. (r/pfa) 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}






Publiziert in Polizei

MARBURG-BIEDENKOPF. Trotz der von Eisregen ausgelösten Straßenglätte haben sich im Landkreis Marburg-Biedenkopf am Montag nur wenige gemeldete Verkehrsunfälle ereignet. Auf der K 107 stießen zwei Linienbusse zusammen, in der Folge überschlug sich ein Kleintransporter. Dabei erlitt ein Kind leichte Verletzungen.

In der Dünsbergstraße in Cappel rutschte eine Autofahrerin gegen ein parkendes Auto und eine Mülltonne. Es blieb bei leichten Sachschäden. In Dautphetal-Holzhausen am Hünstein war es eine Leitplanke, die die Rutschpartie eines Autos stoppte. Auch hier entstand ein nur geringer Sachschaden.

Etwa anders verlief es in Kleingladenbach. Dort war die Kreisstraße 107 unfallbedingt von kurz vor 7 Uhr bis um kurz nach 9 Uhr zwischen Kleingladenbach und Breidenbach voll gesperrt. Der neunjährige Mitfahrer eines roten VW Busses erlitt leichte Verletzungen. Der 67-jähriger Fahrer war mit dem Tansporter auf der Kreisstraße von Breidenbach nach Kleingladenbach gewesen. Etwa einen Kilometer vor Kleingladenbach sah er zwei Omnibusse mit Warnblinklicht und verringerte deswegen die eigene Geschwindigkeit. Der Transporter geriet ins Rutschen, schlidderte die Böschung entlang, überschlug sich einmal, landete wieder auf allen vier Rädern und blieb mit Totalschaden von 10.000 Euro auf der Straße stehen. Eine Rettungswagenbesatzung brachte das augenscheinlich leicht verletzte Kind zu weiteren Untersuchung ins Krankenhaus.

Die beiden Linienbusse waren kurz zuvor auf der plötzlich glatten Straße ins Rutschen geraten. Zwar konnten beide Busfahrer noch anhalten, jedoch schwenkte kurz vor dem Anhalten das Heck des einen Busses nochmal aus, so dass es zur Kollision mit geringem Gesamtschaden von 1500 Euro kam. Verletzte hatte es bei diesem Unfall nicht gegeben. (ots/pfa) 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

WALDECK-FRANKENBERG. Derzeit warnen Leser von 112-magazin.de vor glatten Fahrbahnen in der Kreisstadt Korbach. Auf Nachfrage bei den Polizeistationen in Waldeck-Frankenberg wurden diese Informationen bestätigt und ein Warnhinweis für den ganzen Landkreis ausgegeben. Überfrierende Nässe hat Straßen und Gehwege in Rutschbahnen verwandelt. Wer nicht unbedingt mit dem Auto fahren muss, sollte sein Fahrzeug stehen lassen.

Die Streudienste sind unterwegs und haben ihre Arbeit aufgenommen.

Anzeige:



Publiziert in Polizei

WALDECK-FRANKENBERG. Vor Glatteis im Landkreis Waldeck-Frankenberg warnt aktuell die Vorhersagezentrale beim Deutschen Wetterdienst. Die Warnung gilt vorerst bis Samstagabend, 19 Uhr.

Es besteht am Samstagnachmittag die zweithöchste Warnstufe. Die Meteorologen weisen in ihrer Meldung auf mögliche Gefahren hin: "Es treten starke Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr auf. Vermeiden Sie Autofahrten", heißt es.

Der Deutsche Wetterdienst verweist zudem auf die Homepage wettergefahren.de, auf der Interessierte jederzeit detaillierte Warninformationen erhalten. (r/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}






Publiziert in Polizei
Donnerstag, 29 Dezember 2016 22:43

Wetterdienst warnt vor Glatteis in Waldeck-Frankenberg

WALDECK-FRANKENBERG. Vor Glätte im Landkreis Waldeck-Frankenberg warnt aktuell die Vorhersagezentrale beim Deutschen Wetterdienst. Für die Fahrt zur Arbeit sollte man aus Sicherheitsgründen etwas mehr Zeit einplanen.

Die am Donnerstagabend ausgegebene Warnung gilt vorerst bis Freitagmorgen, 10 Uhr. Grund für die Glätte ist den Moteorologen zufolge überfrierende Nässe nach vorangegangener starker Taubildung.

Der Deutsche Wetterdienst weist auf die Homepage wettergefahren.de hin, auf der Interessierte jederzeit detaillierte Warninformationen erhalten. (r/pfa)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}






Publiziert in Polizei
Donnerstag, 22 Dezember 2016 21:08

Erneute Warnung vor Glatteis in Waldeck-Frankenberg

WALDECK-FRANKENBERG. Vor Glatteis im Landkreis Waldeck-Frankenberg warnt aktuell die Vorhersagezentrale beim Deutschen Wetterdienst. Die erneute Warnung gilt vorerst bis Freitagmorgen, 9 Uhr.

Überfrierende Nässe nach starker Taubildung kann laut Wetterdienst zu Straßenglätte führen - Temperaturen um den Gefrierpunkt führen demnach dazu, dass sich Reifablagerungen bilden, diese auftauen und zu Wasser werden und wiederum gefrieren können. Glatte Straßen und Wege sind die Folge. Am Donnerstag kam bereits stellenweise Eisregen hinzu. Verkehrsteilnehmer sollten vorsichtig fahren und längere Fahrzeiten einplanen.

Der Deutsche Wetterdienst weist auf die Homepage wettergefahren.de hin, auf der Interessierte jederzeit detaillierte Warninformationen erhalten. (r/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}






Publiziert in Polizei
Donnerstag, 22 Dezember 2016 06:30

Wetterdienst warnt vor Glatteis in Waldeck-Frankenberg

WALDECK-FRANKENBERG. Vor Glatteis im Landkreis Waldeck-Frankenberg warnt aktuell die Vorhersagezentrale beim Deutschen Wetterdienst. Für die Fahrt zur Arbeit sollte man aus Sicherheitsgründen etwas mehr Zeit einplanen.

Die am frühen Morgen um 5.30 Uhr veröffentlichte Warnung gilt zunächst bis 9 Uhr. In der DWD-Meldung heißt es mit dem Hinweis auf mögliche Gefahren: "Es treten starke Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr auf. Vermeiden Sie Autofahrten."

Der Deutsche Wetterdienst weist auf die Homepage wettergefahren.de hin, auf der Interessierte jederzeit detaillierte Warninformationen erhalten. (r/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}






Publiziert in Polizei
Donnerstag, 25 Februar 2016 16:33

Erneut Glatteiswarnung für Waldeck-Frankenberg

WALDECK-FRANKENBERG. Der Winter lässt den Landkreis Waldeck-Frankenberg auch heute und morgen nicht los. In den Abendstunden ist mit glatten Straßen durch überfrierende Nässe zu rechnen. Aktuell gibt es Graupelschauer in der Gemeinde Diemelsee, in Willingen schneit es leicht. In der Nacht fallen die Temperaturen unter den Gefrierpunkt. Autofahrer, die morgen früh zur Arbeit müssen, sollten einige Minuten mehr Fahrtzeit einrechnen. Sicher ist sicher.

Gute fahrt wünscht 112-magazin.de

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

 

 

 

 

 

Publiziert in Polizei
Schlagwörter

WALDECK-FRANKENBERG. Die Vorhersagezentrale beim Deutschen Wetterdienst (DWD) warnt aktuell vor Glatteis durch gefrierenden Regen oder Sprühregen. Verkehrsteilnehmer sollten unnötige Fahrten vermeiden.

In der Nacht zu Mittwoch zieht laut DWD von Nordwesten Niederschlag auf. Dabei gefriert der Regen oder Sprühregen auf Straßen und Wegen und löst örtlich Glatteis aus.

"Es können Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr auftreten", heißt es in der Warnmeldung der Offenbacher Meteorologen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Schlagwörter
Donnerstag, 25 Dezember 2014 20:00

Sinkende Temperaturen: Wetterdienst warnt vor Glätte

WALDECK-FRANKENBERG. Vor überfrierender Nässe nach starker Taubildung und dadurch entstehender Straßenglätte im Landkreis Waldeck-Frankenberg warnt der Deutsche Wetterdienst aktuell.

Die Warnung gilt von Donnerstag, erster Weihnachtsfeiertag, 20 Uhr, bis Freitagmorgen, zweiter Feiertag, 10 Uhr. Nach Angaben der Darmstädter Meteorologen tritt streckenweise Glätte durch überfrierende Nässe auf. Es sei vereinzelt auch mit Schneematsch oder etwas Neuschnee auf Straßen und Wegen zu rechnen

Die Polizei appelliert an die Verkehrsteilnehmer, ihre Fahrweise an die Witterungsbedingungen anzupassen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 2 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige