Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Gemeindebrandinspektor Francisco Ayora Escandell

Mittwoch, 11 August 2021 10:30

Kinder zündeln - Stroh brennt in Scheune

BURGWALD.  Am Dienstagabend ereignete sich ein Scheunenbrand in Ernsthausen im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Im Einsatz waren die Wehren Ernsthausen, Wiesenfeld, Burgwald und Münchhausen mit 40 Einsatzkräften.

Die Feuerwehr Bottendorf war derzeit bei einem Küchenbrand in Willersdorf im Einsatz, daher musste die Feuerwehr Birkenbringhausen für den Grundschutz der Gemeinde Burgwald in Reserve bleiben. Alarmiert wurde durch die Leitstelle Waldeck-Frankenberg gegen 18.10 Uhr unter dem Alarmkürzel "F2, brennt Stroh in Scheune". Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte Stroh unter einem Vordach der Scheune, welches auf das Dach der Scheune inklusive Wohnhaus zu übergreifen drohte.

Erster Einheitsführer Thomas Imhof forderte daraufhin weitere Kräfte nach und lies eine Löschwasserversorgung über das Hydrantennetz aufbauen. Die weitere Einsatzleitung hatte Gemeindebrandinspektor Francisco Ayora Escandell inne. Ein Übergreifen des Feuers auf das Hauptdach konnte durch den eingeleiteten Löschangriff zwar verhindert werden, allerdings wurde das Vordach der Scheune zerstört.

Mittels Unterstützung der Landwirte und deren landwirtschaftlichen Maschinen wurde das Stroh ins Freie gebracht und auseinandergezogen. So konnte es besser abgelöscht werden. Um eine bessere Löschwirkung erzielen zu können, wurde dem Löschwasser Netzmittel beigemischt. Zusätzlich wurde das Stroh mit Mistgabeln bearbeitet. Im Nachgang musste mit einer Wärmebildkamera die Scheune auf Glutnester kontrolliert werden.

Polizei klärt Brandursache zügig auf

Wie die Polizei berichtet, haben zwei zündelnde Kinder aus der Gemeinde Burgwald die Scheune, die als Lagerstätte für landwirtschaftliche Erzeugnisse dient, in Brand gesteckt. Dazu häuften die 9- und 11-jährigen Jungen unter dem Vordach der Scheune etwas Stroh aufeinander und zündeten den Strohhaufen an. Dieser geriet außer Kontrolle und griff auf die ausschließlich mit Stroh gefüllte Scheune über. An dem Gebäude entstand ein Sachschaden von ca. 50.000 Euro. Die beiden Kinder entfernten sich zunächst vom Brandort, konnten aber im Rahmen der Fahndung durch Zeugenhinweise ermittelt und den Erziehungsberechtigten übergeben werden.

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr
Montag, 05 Oktober 2020 09:31

Brandbekämpfung in Bottendorf

BOTTENDORF. Zu einem Wohnhausbrand wurden am Sonntagmittag die Feuerwehren Bottendorf, Burgwald und Ernsthausen alarmiert.

Gegen 12.10 Uhr rückten rund 35 Einsatzkräfte der Feuerwehren, eine Streifenwagenbesatzung der Polizeistation Frankenberg und ein Rettungswagen in die Birkenstraße nach Bottendorf unter dem Alarmkürzel "F2, Wohnhausbrand" aus. Drei Mülltonnen waren an der Fassade einer Garage in Brand geraten. Unter der Einsatzleitung von Gemeindebrandinspektor Francisco Ayora Escandell ging ein Trupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung vor. Das Feuer konnte schnell gelöscht und größerer Schaden an der Garage und dem Wohnhaus verhindert werden. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden und die Kräfte wieder abrücken. 

-Anzeige-


Publiziert in Feuerwehr

BOTTENDORF. Unter der Einsatzleitung von Gemeindebrandinspektor Francisco Ayora Escandell rückten die Wehren am Samstag aus Bottendorf und Ernsthausen aus, um ein gemeldetes Feuer in der Birkenstraße zu löschen. Im Keller eines Einfamilenhauses war gegen 12.40 Uhr ein Feuer ausgebrochen, sodass der Besitzer über die Notrufnummer 112 die Leitstelle alarmiert hatte.

Bei Eintreffen der Wehr wurden zwei Trupps mit Atemschutz ausgerüstet. Während der Erste zur Brandbekämpfung in den Hauswirtschaftsraum vordrang, wurde ein zweiter Trupp als Sicherung bereitgestellt. Schnell stellte sich heraus, dass der Hausbesitzer den Brand bereits mit einem Feuerlöscher im Keim ersticken konnte.

Noch während die Feuerwehr Burgwald die Wasserversorgung aufbaute, konnten die Brandschützer aus Ernsthausen die Alarmfahrt abbrechen und in ihren Standort zurückkehren. Im Nachgang wurde das Haus mit einem Drucklüfter von Qualm befreit. 

Über die Brandursache liegen noch keine Informationen vor. (112-magazin/Marvin Schreck)  

Anzeige:



Publiziert in Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige