Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Freiwillige Feuerwehr Korbach

KORBACH/LELBACH. Dem schnellen Eingreifen der Freiwilligen Feuerwehren aus Lelbach und Rhena ist es zu verdanken, dass eine im Garten eines Einfamilienhauses in der Straße "Zum Hilgenscheid" stehende Hütte abgelöscht und ein Übergreifen auf eine weitere Gartenlaube verhindert werden konnte.

Alarmiert wurden die Brandschützer am Montag um 11.30 Uhr über die Leitstelle Walkdeck-Frankenberg. Nur weinge Minuten nach der Alarmierung stand ein Trupp unter Atemschutz bereit, um die in Vollbrand stehende Gartenhütte mit einem schnellen Angriff abzulöschen, weitere Trupps bauten die Wasserversorgung über den Hydranten auf.

Unter der Einsatzleitung von Carsten Vahland wurde während des ersten Löschangriffs, die unmittelbar angrenzende, zweite Laube mit einer Riegelstellung geschützt. Insgesamt waren 15 Einsatzkräfte an der Brandbekämpfung beteiligt. Im Nachgang wurden die Mülltonnen, die an der in Brand geratenen Hütte standen herausgelöst und abgelöscht.

Wahrscheinlich ist das Feuer in einer der Mülltonne entstanden und konnte so auf die Hütte übergreifen. Die Sachschadenshöhe gibt die Polizei mit 1500 Euro an. (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Feuerwehr

KORBACH. Für die Feuerwehr in Korbach war der vergangene Mittwoch ein arbeitsintensiver Tag. Gleich zu zwei Einsätzen mussten die Kameraden ausrücken.

In der Straße „Am Kniep“ hatte gegen 18 Uhr der Rauchmelder im Keller eines Mehrfamilienhauses angeschlagen. Nach Auskunft von Stadtbrandinspektor Carsten Vahland war ein Wäschetrockner offenbar wegen eines technischen Defekts in Flammen aufgegangen. „Wir sind mit einem gezielten Innenangriff ins Haus und verhinderten das Ausbreiten des Feuers in weitere Räumen. Außerdem hatten wir den Brand schnell unter Kontrolle“, berichtete Vahland. Die 23 Einsatzkräfte sorgten ebenfalls dafür, dass der Rauch, der sich aus dem Keller ins Treppenhaus ausgebreitet hatte, abziehen konnte.

n dem Mehrfamilienhaus waren zum Zeitpunkt des Feuers fünf Personen, die alle rechtzeitig das Gebäude verlassen konnten. Sie wurden von den Mitarbeitern des Rettungsdienstes vorsorglich behandelt.

„Der Einsatz in der Straße am Kniep hat wieder einmal deutlich gemacht, wie wichtig Rauchmelder sind“, betonte Carsten Vahland. 

Der Stadtbrandinspektor berichtete außerdem von einem weiteren Einsatz am Mittwoch. Zehn Kameraden waren damit beschäftigt, eine Ölspur in der Innenstadt zu beseitigen. „Es war allerdings nur eine geringe Menge Öl ausgelaufen“, so Vahland. (WLZ)

Publiziert in Feuerwehr

KORBACH. Blaulicht und Martinshorn ließen Samstagabend die Anwohner am C.C.Curtze-Kreisel in der Briloner Landstraße aufhorchen - ein im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassener roter VW Golf war gegen 19.45 Uhr aus Richtung Lelbach kommend in Richtung Innenstadt unterwegs gewesen. 

Wie der 59-jährige Fahrer des bereits in die Jahre gekommenen Golf IV an der Unfallstelle mitteilte, hatte er das Auto von einem Bekannten abgeholt, um es für den TÜV tauglich zu machen. Dazu sollte es aber nicht mehr kommen, weil der aus Nordrhein-Westfalen stammende Fahrer mit dem Kreisel kollidierte, dabei die linke Achsaufhängung am Pkw beschädigte und auch die Ölwanne vom Fahrzeug getrennt wurde.

Auslaufende Betriebsstoffe machten unmittelbar danach den Einsatz der Feuerwehr Korbach nötig - insgesamt acht Einsatzkräfte unter der Leitung von Reinhold Vesper leuchteten die Unfallstelle aus und streuten mit Bindemittel die Ölspur ab. Nach Abschluss der Reinigung von Fahrbahn und Bürgersteig wurde der Abschleppdienst Heidel beim Abtransport des Unfallwagens unterstützt.

Die Polizei gibt den wirtschaftlichen Totalschaden an dem Golf mit 1200 Euro an. Verletzt wurde niemand.

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Dienstag, 03 September 2019 08:32

Angebranntes Essen löst Feuerwehreinsatz aus

KORBACH. Am Montag, gegen 13.55 Uhr, wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Korbach zu einem Brandeinsatz in den Nordwall alarmiert. In Zugstärke rückten die Ehrenamtlichen mit dem Stadtbrandinspektor Carsten Vahland aus, fanden aber ein bereits gelöschtes Feuer vor. Für die 24 Einsatzkräfte blieb nur noch die Nachkontrolle mit der Wärmebildkamera und das Lüften der Wohnung übrig.

Nach derzeitigem Kenntnisstand hatte ein Polizist und der Bewohner selbst das offene Feuer gelöscht. Als Brandursache gibt die Polizei einen mit Essen gefüllten Topf an, der sich überhitzt hatte. Der Sachschaden an der Küche beträgt 1000 Euro. Verletzt wurde niemand. (112-magazin)

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr

HELMSCHEID. Vermutlich die Überreste des diesjährigen Osterfeuers brannten am Sportplatz in Helmscheid. Aufgrund der Rauchentwicklung verständigte am Donnerstag ein vorbeifahrender Autofahrer um 9.54 Uhr die Leitstelle. Diese alarmierte die Feuerwehren aus Korbach, Helmscheid und aus Berndorf, da aufgrund der Trockenheit von einem Wald- oder Flächenbrand ausgegangen werden konnte.

Vor Ort wurde schnell Entwarnung gegeben: Die glimmenden Überreste wurden mittels Schnellangriff abgelöscht und anschließend mit einem Radlader auseinander gezogen. Die Einsatzleitung hatte Stadtbrandinspektor Carsten Vahland übernommen, der um 10.46 Uhr Einsatzende funkte.   

Link: Freiwillige Feuerwehr Korbach

-Anzeige-



Publiziert in Feuerwehr

KORBACH. Eine deutlich sichtbare Spur hat am Freitagvormittag eine Frau aus Lichtenfels mit ihrem Renault Modus hinterlassen. Die 69-jährige Dame rammte zwei Autos, überfuhr zwei Grünstreifen sowie den Parkplatz des Penny-Marktes und kam in der Medebacher Landstraße in einer Hecke zum Stehen.

Wie die Polizei auf Nachfrage von 112-magazin mitteilte, befuhr die Seniorin mit ihren Renault die Medebacher Landstraße, und steuerte ihren Pkw gegen 9.25 Uhr nach links, um in den Südring Richtung Feuerwehr einzubiegen. Im Kreisverkehr wollte die Dame ihre Geschwindigkeit drosseln und verwechselte das Bremspedal mit dem Gaspedal. Daraufhin kam die 69-Jährige nach links von der eigenen Fahrspur ab, rammte einen entgegenkommenden schwarzen BMW, in dem sich zwei Personen befanden und raste weiter in Richtung Penny-Markt. 

Wahrscheinlich führte ein schock ähnlicher Zustand zum weiteren Unfallverlauf: Mit durchgedrücktem Gaspedal zog die Frau einen Viertelkreis über den Parkplatz, rammte einen dort abgestellten schwarzen Hyundai, überfuhr erneut einen  Grünstreifen, überquerte die Medebacher Landstraße und kam in einer Hecke vor dem Sportplatz zum Stehen.

Verkehrsteilnehmer riefen über Handy die Notrufnummer 112 an, sodass Polizeikräfte, Rettungsdienste und die Feuerwehr Korbach alarmiert wurden. Zwei Streifenwagenbesatzungen riegelten die Straße vorsorglich ab, um den Rettungsdiensten eine freie Zufahrt zum Einsatzort zu ermöglichen. Im Einsatz waren zwei RTWs vom Promedica Rettungsdienst, zwei RTW-Besatzungen der Johanniter Unfallhilfe und ein Notarzt.

Die Feuerwehr, deren Standort 700 Meter vom Einsatzort entfernt ist, unterstützte Polizei und den Rettungsdienste, klemmte die Batterien der Unfallfahrzeuge ab und streute Ölbindemittel auf ausgelaufene Betriebsstoffe. Im Nachgang wurde der Abschleppdienst unterstützt und die Straße gereinigt.

Auf insgesamt 15.000 Euro schätzen die mit der Unfallaufnahme betrauten Beamten der Polizeistation Korbach den Gesamtsachschaden. Die Unfallverursacherin wurde bei dem Unfall schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt und ins Korbacher Krankenhaus transportiert. Die beiden leichtverletzten Personen im BMW wurden ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. (112-magazin)

Publiziert in Polizei
Montag, 11 März 2019 12:05

Brottransporter kommt von Fahrbahn ab

KORBACH/GUT DINGERINGHAUSEN. Wahrscheinlich zu schnell unterwegs, war am Montagmorgen der Fahrer eines Mercedes- Benz, als er die Landesstraße von Korbach in Richtung Flechtdorf befuhr. In Höhe von Gut Dingeringhausen, kam der Brottransporter auf schneeglatter Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab, schleuderte in den Hang, drehte sich um 180 Grad und kam auf der Fahrerseite zum Liegen. 

Verkehrsteilnehmer wählten um 5.43 Uhr die Notrufnummer 112 und informierten die Rettungsleitstelle. Weil in der Beschreibung des Unfalls von einer in Fahrzeug eingeschlossenen Person die Rede war, wurde die Freiwillige Feuerwehr Korbach alarmiert. Mit 20 Einsatzkräften rückten die Ehrenamtlichen unter der Leitung von Carsten Vahland zur Unfallstelle aus und übernahmen nach Absprache mit der Polizei die Absicherung.

Der 37-jährige Fahrer aus Dortmund wurde dem Rettungsdienst übergeben und mit leichten Verletzungen ins Korbacher Krankenhaus transportiert. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Landesstraße 3076 halbseitig gesperrt werden. Die Unfallaufnahme führten die Beamten der Polizeiwache Korbach. Der Sachschaden an dem Mercedes wurde auf 6000 Euro geschätzt. (112-magazin)

Link: Unfallstandort am 11. März bei Gut Dingeringhausen


Publiziert in Polizei

LENGEFELD/NORDENBECK. Wahrscheinlich führte am Samstagnachmittag nicht angepasste Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn zu einem Alleinunfall auf der Kreisstraße 57 zwischen Nordenbeck und Lengefeld.

Alarmiert wurden Polizei, Feuerwehr, Notarzt und Rettungssanitäter um 15.55 Uhr, weil Verkehrsteilnehmer über die Notrufnummer 112 die Leitstelle informiert hatten. Gemeldet waren eingeklemmte Personen im Fahrzeug nach einem Unfall an der Marbeck.

Dort war der Fahrer (Vöhl) mit zwei weiblichen Insassen aus Lichtenfels und einem Hund auf regennasser Fahrbahn ausgangs einer Rechtskurve mit seinem Pkw nach links von der Fahrbahn gerutscht und war an einem Wasserdurchlass auf der Fahrerseite zum Liegen gekommen. Während eine Person das Fahrzeug allein verlassen konnte, mussten die beiden anderen Insassen aus dem Fahrzeug befreit werden.

Die ursprüngliche Meldung, es seien Personen im Fahrzeug eingeklemmt, bestätigte sich nicht. Unter Anwendung eines Leiterhebels konnte das Fahrzeug durch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Korbach und Lengefeld auf die Räder gestellt und die eingeschlossenen Personen dem Notarzt übergeben werden. Die Leitung hatte Carsten Vahland übernommen. 

Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Notarzt wurden die verletzten Personen mit RTWs in das Krankenhaus nach Korbach verlegt. Der silbergraue Volkswagen wurde völlig zerstört und musste vom Bergungsunternehmen Heidel abgeschleppt werden. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Kreisstraße 57 bei Lengefeld am 8.12.2018

Publiziert in Polizei

KORBACH. Gleich zweimal in kurzer Zeit mussten die Brandschützer der Korbacher Kernstadtwehr am späten Montagabend Brände löschen.

Nachdem ein Anwohner der Leitstelle um 22.27 Uhr Feuerschein im Hinterhof einer Metzgerei an der Briloner Landstraße gemeldet hatte, wurden die Einsatzkräfte unter der Leitung von Arno Zenke in Marsch gesetzt. Mit fünf Einsatzfahrzeugen waren die Freiwilligen schnell am Ort des Geschehens eingetroffen und konnten die Plastikmülltonnen unter Einsatz eines Trupps unter Atemschutz mit einem C-Rohr ablöschen. Obwohl die Tonnen im Durchgangsbereich der Metzgerei zum Wohnaus standen, waren keine Gebäudeschäden zu beklagen. Im Nachgang wurde über die Drehleiter mit der Wärmebildkamera der Dachbereich der Metzgerei kontrolliert. Der Sachschaden beläuft sich auf 300 Euro.

Noch während dieser Löscharbeiten erreichte den stellvertretende Stadtbrandinspektor eine neue Lagemeldung: ein weiteres Feuer in der Flechtdorfer Straße wurde um 22.57 Uhr gemeldet. Dort hatte jemand an zwei abgestellten Lkws im Radkasten Feuer gelegt. Unter Einsatz eines Atemschutztrupps wurde der Entstehungsbrand an beiden Fahrzeugen mittels Schnellangriff gelöscht.

Nach Angaben der Polzei hatte ein Zeuge das Feuer an den Lkw-Reifen bemerkt und der Leitstelle gemeldet. Außerdem stellte er fest, dass in einen der beiden Lkw ein Fahrer schlief. Der Zeuge weckte den Trucker, der unverletzt das Führerhaus verlassen konnte. Nach ersten Erkenntnissen der Polizeistation Korbach besteht der Verdacht, dass die Brände mit Brandbeschleunigern gelegt wurden. Der Gesamtschaden wurde auf 3000 Euro geschätzt. . 

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Die Telefonnummer lautet: 05631/9710   (112-magazin)

Link: Freiwillige Feuerwehr Korbach

Anzeige:





Publiziert in Feuerwehr

KORBACH. Auslaufendes Benzin nach einem Unfall hat am Sonntagnachmittag die Freiwillige Feuerwehr auf den Plan gerufen - zehn Freiwillige rückten in die Heerstraße aus.

Wie Einsatzleiter Holger Figge noch an der Unfallstelle mitteilte, war es zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einem Motorrad gekommen. Alarmiert wurde die Freiwilligen gegen 14 Uhr durch die Leitstelle. Die Maschine wurde am unter anderem am Tank beschädigt, sodass Benzin auf die Fahrbahn laufen konnte. Mit Ölbindemittel wurde die Lache abgestreut, das kontaminierte Streugut wieder aufgenommen und die Fahrbahn gesäubert. Nach gut 40 Minuten konnten die Einsatzkräfte die Unfallstelle verlassen und wieder in den Feuerwehrstützpunkt am Südring einrücken.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall, als ein 70 Jahre alter Korbacher mit seiner Frau aus der Straße Am Südbahnhof kommend, nach rechts auf die Heerstraße einbiegen wollte. Ein aus der Wildunger Landstraße herannahender Motorradfahrer hatte ordnungsgemäß den rechten Blinker gesetzt und war ebenfalls auf die Heerstraße abgebogen, konnte dem Touran aber nicht mehr ausweichen und krachte in die linke Seite des VW - von dort wurde der Biker mit seinem Motorrad auf die Heerstraße geschleudert. Der in Fritzlar wohnende Motorradfahrer viel dabei so unglücklich auf die Schulter, dass eine RTW-Besatzung den Mann ins Korbacher Krankenhaus brachte.

An dem schwarzen Touran entstand hoher Sachschaden: So wurde ein Fensterglas in der Fahrertür zerstört, der linke Kotflügel muss erneuert werden, ein Reifen wurde lädiert und die Tür samt Außenspiegel beschädigt. Auf etwa 3000 Euro schätzt die Polizei den Schaden an dem Volkswagen.

Für das Motorrad mit dem HR-Kennzeichen dürfte der Lack auch ab sein. Lenker, Tank, Gabel und Rahmen wurden beschädigt. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Diesen Schaden gab die Polizei mit 4000 Euro an. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Heerstraße in Korbach am 6. Mai 2018

Publiziert in Polizei
Seite 3 von 4

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige