Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Ford Fiesta

Freitag, 29 Juni 2018 09:19

B 252: Mit Fiesta in Leitplanke gekracht

TWISTETAL/MENGERINGHAUSEN. Vermutlich führte Unachtsamkeit zu einem Alleinunfall auf der Bundesstraße 252 am Abzweig nach Elleringhausen.

Nach Polizeiangaben war der 18-Jährige am Donnerstag um 9.15 Uhr mit seinem Ford von Twistetal kommend in Richtung Mengeringhausen unterwegs gewesen. Im Bereich der Abfahrt nach Elleringhausen kam der Fiesta nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Leitplanke.

Unverletzt konnte der Twistetaler die Polizei verständigen. Beamte der Polizeistation Arolsen nahmen den Unfall auf und fertigten ein Protokoll an. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. 

Auf etwa 2000 Euro wird der Sachschaden an dem Fiesta geschätzt. Die Kosten für die beschädigte Leitplanke stehen noch nicht fest. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Bundesstraße 252 am 28. Juni 2018

Anzeige:



 


Publiziert in Polizei

ALLENDORF. Einen Radfahrer übersehen hat eine 46-jährige Frau am Mittwoch in Battenfeld - der 20 Jahre alte Biker kam ins Krankenhaus nach Frankenberg, die Unfallverursacherin blieb unverletzt.

Der Unfall ereignete sich um 18 Uhr, als die 46-Jährige die Edertalstraße aus Richtung Allendorf befuhr und mit ihrem blauen Ford in die  Otto-Wickenhöfer-Straße abbiegen wollte. Dabei übersah die Frau aus Dodenau den auf dem Radweg fahrenden Biker.

Während des Abbiegevorgangs krachte der Radfahrer auf die Motorhaube des Pkws und wurde auf die Straße geschleudert. Dabei ging nicht nur die Windschutzscheibe am Fiesta zu Bruch, sondern auch das Mountainbike.

Der 20-jährige Battenberger wurde mit einem RTW in das Krankenhaus nach Frankenberg gebracht.  (112-magazin)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 10 Mai 2018 08:49

Polizei hat richtigen Riecher - Karte weg

FRANKENBERG. Die auffallend unsichere Fahrweise eines 36-jährigen Mannes veranlasste am frühen Donnerstagmorgen die Polizei, eine Überprüfung durchzuführen -  zurecht wie sich später herausstellen sollte.

Der Frankenauer war gegen 3.20 Uhr mit seinem Ford Fiesta auf der Röddenauer Straße unterwegs, als eine Polizeistreife auf den Fahrer aufmerksam wurde. Kurzerhand überholte der Streifenwagen den Fiesta, stoppte das Fahrzeug und führte eine Überprüfung durch. Da Alkoholgeruch in der Atemluft des 36-Jährigen schwebte, wurde ein Kurztest durchgeführt, der deutlich über dem erlaubten Wert lag.

Daraufhin musste der Frankenauer sein Auto stehen lassen und die Beamten zum Krankenhaus begleiten. Nach erfolgter Blutentnahme wurde dem 36-Jährigen die Fahrerlaubnis abgenommen und eine Anzeige gefertigt. (112-magazin)


Bereits am Tag zuvor wurde ein 34-Jähriger in Battenfeld positiv auf BTM getestet.

Link: Allgemeine Verkehrskontrolle - Weiterfahrt untersagt (9. Mai.2018)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Freitag, 02 Februar 2018 12:32

Lichtenfels: Fiesta kommt von Fahrbahn ab

LICHTENFELS. Wahrscheinlich war Straßenglätte Auslöser eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Freitagmorgen auf der Landestraße 3076 in Lichtenfels ereignet hatte.

Eine 27-Jahre alte Korbacherin war gegen 7 Uhr, in ihrem blauen Fiesta von Goddelsheim in Richtung Rhadern unterwegs, als in einer langgezogenen Linkskurve ihr Pkw nach rechts ausbrach und im Straßengraben landete. Dabei wurde ein Leitpfosten umgefahren - der Fiesta kam auf der Seite liegend im Graben zum Halten. 

Eine hinzugerufene Polizeistreife aus Korbach nahm den Unfall auf und gab Entwarnung: Der Fahrerin war augenscheinlich nichts passiert, so dass keine Rettungsmaßnahmen erforderlich waren. Das Fahrzeug wurde von der Firma Heidel abgeschleppt und einer Vertragswerkstatt zugeführt.

Auf insgesamt 4500 Euro wurde der Schaden an dem Ford geschätzt.  (112-magazin)

Anzeige:





Publiziert in Polizei

EPPE/GOLDHAUSEN. Zu einer Verkehrsunfallflucht kam es am heutigen Freitagmorgen auf der Landesstraße 3083 zwischen den Korbacher Ortsteilen Eppe und Goldhausen.

Nach Polizeiangaben befuhr eine Frau um 5.55 Uhr, mit ihrem weißen Fiesta die Landesstraße aus Richtung Eppe in Fahrtrichtung Korbach. Zwischen Eppe und dem Abzweig Goldhausen kam der Fordfahrerin ein Pkw entgegen. Beide Fahrzeuge stießen mit den Außenspiegel zusammen. Während die Geschädigte vorschriftsmäßig ihren Wagen anhielt, setzte der andere Verkehrsteilnehmer seine Fahrt fort, ohne eine Schadensregulierung durchzuführen.

An dem weißen Ford entstand ein Sachschaden von etwa 200 Euro. 

Die Polizeibehörde in Korbach weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass eine Verkehrsunfallflucht kein Kavaliersdelikt darstellt und bittet den Unfallflüchtigen sich unverzüglich bei der Polizeidienststelle in der Pommernstraße zu melden. Auch unter der Telefonnummer 05631/971-0 kann eine Kontaktaufnahme zur Klärung des Sachverhalts beitragen.

Zeugen können sich zum Unfallhergang ebenfalls bei den ermittelnden Beamten melden.

Anzeige:




Publiziert in Polizei
Freitag, 06 Oktober 2017 09:20

Mit Fiesta in umgestürzten Baum gekracht

GEMÜNDEN. Sturmtief Xavier hatte am gestrigen Donnerstag für Verkehrsbehinderungen im Landkreis-Waldeck-Frankenberg gesorgt. In der Regel blieb es bei kleineren Schäden an Autos durch herabfallende Aste und umgestürzten Bäume.

Zu einer größeren Aktion kam es gegen 14.15 Uhr, als ein Autofahrer aus Gemünden mit seinem Ford Fiesta frontal in einen umgestürzten Baum gefahren war. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 7000 Euro. Der 51-jährige Fahrer blieb unverletzt. Der Baum war durch den Sturm in einer Rechtskurve zwischen Gemünden und Lehnhausen auf die Fahrbahn gestürzt.

Die Straße war durch die Aufräumarbeiten mehrere Stunden voll gesperrt.

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 27 September 2017 08:43

Beim Verlassen des Fahrzeugs: Alles mitnehmen

KORBACH. In regelmäßigen Abständen warnt die Polizei davor Wertgegenstände und persönliche Sachen sowie Dokumente unbewacht in Autos liegen zu lassen.  Trotzdem werden Diebe immer wieder fündig. So geschehen in Korbach in der Lengefelder Straße. Dort hat in der Zeit von Montagvormittag bis Dienstagmittag ein bislang unbekannter Täter die Scheibe der Fahrertür eines schwarzen Ford Fiesta eingeschlagen und das Auto durchsucht. 

Der Wagen stand vor einem Haus in der Lengefelder Straße gegenüber der Musikschule. Mit dem Täter verschwand auch das Portemonnaie mit zwar wenig Bargeld aber vielen wichtigen persönlichen Dokumenten der Autobesitzerin. Der Gesamtschaden wird auf 400 Euro geschätzt.

Auch in diesem Fall bittet die Polizeidirektion Korbach um Hinweise. Zu erreichen sind die Beamten unter der Telefonnummer 05631/971-0. (ots/r)

Anzeige:

 

Publiziert in Polizei

RENGERSHAUSEN. Völlig zerstört wurde heute ein Ford Fiesta durch einen Motorbrand während der Fahrt. Die 57-jährige Fahrzuegführerin aus Rengershausen war gegen 11.15 Uhr, mit ihrem blauen Pkw von Frankenberg kommend auf dem Heimweg, als der Motor des 18 Jahre alten Autos anfing zu stottern. Unmittelbar nach dem Leistungsabfall geriet Rauch in den Innenraum, der Wagen stand nur wenige Sekunden später in Vollbrand.

Die Besitzerin des brennenden Wagens sprang aus dem Auto und verständigte über den Notruf 112 die Leitstelle, diese setzte sofort die Feuerwehren aus Frankenberg und Rengershausen in Bewegung. Mit Martinshorn und Blaulicht starteten zehn Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Frankenberg unter der Führung von Steffen Oberlies auf der Kreisstraße 126 in Richtung Rengershausen durch. Unterstützt wurden die Florianjünger durch fünf Einsatzkräfte aus Rengershausen.

Bei der Ankunft erkannte der stellvertretende Wehrführer und Einsatzleiter Steffen Oberlies die Situation sofort. Die Einsatzkräfte begegneten den in Vollbrand stehenden Fiesta durch einen Löschangriff mit einem C-Rohr aus dem mitgeführten Tanklöschfahrzeug. Nach erfolgreicher Brandbekämpfung wurden ausgetretene Betriebsstoffe mit Streumittel gebunden und durch Hilfe zweier Mitarbeiter von Hessen-Mobil aufgenommen und entsorgt. 

Die Kreisstraße 126 war für etwa zwei Stunden für den Verkehr voll gesperrt. Ein Bergungsunternehmen transportierte den völlig ausgebrannten Fiesta ab. Der Sachschaden an dem Pkw wird mit 500 Euro angegeben. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.


Publiziert in Polizei

KORBACH. Zu einem Verkehrsunfall Am Melm kam es heute gegen 13.55 Uhr auf der Wildunger Landstraße. Eine 19-jährige Frau aus Volkmarsen befuhr aus Richtung Korbach kommend die Wildunger Landstraße in Richtung Meineringhausen. In Höhe eines Parkplatzes bog die 19-Jährige mit ihrem blauen Seat nach rechts auf den Parkplatz ab, um ein Wendemanöver durchzuführen und in Richtung Korbach zurückzufahren. Im Auto der Volkmarserin befanden sich drei weitere Beifahrerinnen, zwei 18-Jährige und eine 19-Jährige aus dem Raum Volkmarsen.

Hierbei übersah die Volkmarserin einen ebenfalls aus Korbach kommenden schwarzen Ford Fiesta, der von einer 53-Jährigen Frau aus Blankenfelde-Mahlow gesteuert wurde. Im Auto befanden sich eine 55- jährige Frau aus Berlin, eine 89-Jährige aus Sachsenhausen und eine 75-jährige aus Iserlohn. Infolge des Wendemanövers der 19-jährigen Volkmarserin konnte die Fiesta-Fahrerin trotz Ausweichens auf die Gegenfahrbahn einen Zusammenstoß nicht verhindern und wurde von dem Seat in die Leitplanke geschoben. 

Zum guten Schluss fuhr eine 47-jährige Frau aus Freienhagen, die ihren blauen Peugeot hinter dem schwarzen Fiesta ebenfalls aus Korbach kommend, in Richtung Meineringhausen steuerte, auf den Wagen der 53-jährigen Dame aus Blankenfelde auf. Im Wagen der 47-Jährigen befand sich als Beifahrer der 19 Jahre alte Sohn.

Um die Lage der völlig blockierten Straße Am Melm zu entzerren, wurden eine zweite Streife zum Unfallort beordert. Aufgrund der vielen beteiligten Personen entschieden die Beamten vor Ort drei Rettungswagen anzufordern. Hier stellte sich schnell heraus, dass von den zehn unfallbeteiligten Personen vier in ärztliche Behandlung ins Korbacher Krankenhaus transportiert werden mussten.

So hatten die beiden unter Schock stehenden Damen, die in dem Ford Fiesta mitgefahren waren, einen Blutdruck von über 200, die 89-Jährige und die 75-Jährige wurde in das Krankenhaus Korbach gebracht. Auch die 47-jährige Frau aus Freienhagen, die den blauen Peugeot gesteuert hatte, musste mit einer Handverletzung in die Hessenklinik transportiert werden. Die 19-jährige unter Schock stehende Unfallverursacherin klagte über Nackenschmerzen, auch sie wurde zur Behandlung in das Stadtkrankenhaus gebracht.

Insgesamt wird der Sachschaden an den drei Autos auf 12.000 Euro geschätzt. Betriebsmittel liefen an den verunfallten Autos nicht aus, so dass die Feuerwehr nicht alarmiert wurde. Die Straße war für 30 Minuten voll gesperrt, die drei Unfallwagen mussten abgeschleppt werden.

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Freitag, 12 Februar 2016 07:38

Unfallflucht in Bad Arolsen - Zeugen gesucht

BAD AROLSEN. Für einen 46-jährigen Mann aus Bad Arolsen hielt der 11. Februar eine böse Überraschung bereit: Der Fordfahrer parkte seinen blauen Fiesta gegen 8 Uhr auf dem Parkplatz in der Rathausstraße, auf dem Postparkplatz, um einige Dinge zu erledigen. Danach fuhr der  46-Jährige in die Varnhagenstraße weiter, um seinen Pkw auf dem dm-Parkplatz abzustellen. Auch hier erledigte der Bad Arolser einen Einkauf. Als er zu seinem Ford zurückkehrte, stellte der Geschädigte gegen 8.30 Uhr fest, dass jemand seinen blauen Fiesta beschädigt hatte. Die rechte Beifahrertür war komplett eingedrückt.

Nun sucht die Polizei nach Hinweisgebern, die die Unfallflucht bemerkt haben könnten. Nach Polizeiangaben steht nicht fest, ob der Wagen bereits in der Rathausstraße bei der Post angefahren wurde, oder erst beim zweiten Halt, auf dem dm-Parkplatz in der Varnhagenstraße. Der Schaden an dem Fiesta wird durch die Beamten der Bad Arolser Polizeistation auf 1500 Euro geschätzt.

Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 05691/97990 bei der Polizeistation Bad Arolsen.

Anzeige:

 

Publiziert in Polizei
Seite 2 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige