Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Fluchtauto

USSELN. Unbekannte haben in den frühen Morgenstunden den Rewe-Markt in Usseln "besucht" und enormen Sachschaden angerichtet. Die Polizei sicherte am Montagmorgen Spuren, eine Schreinerei hat die Schäden im Eingangsbereich bereits weitgehend behoben.

Gegen 1.30 Uhr, wurde die Polizei in Korbach über einen Einbruch beim Rewe-Markt in Usseln informiert. Die hinzugeführte Streife stellte fest, dass mit einem Pkw vom Parkplatz aus die Eingangstür eingefahren wurde, von den Tätern und dem Fluchtfahrzeug fehlte jedoch jede Spur.

Licht ins Dunkle brachte dann ein aufgefundener Tiguan, der, wie sich herausstellte, zuvor in Eimelrod in der Hauptstraße gestohlen worden war. Mit diesem Fahrzeug wurde dann der Eingangsbereich zerstört. Später konnte das Fluchtfahrzeug zwischen Usseln und Düdinghausen mit wirtschaftlichem Totalschaden sichergestellt werden.

Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts gestohlen, der Einbruch dauerte weniger als eine Minute. Auf einem Video ist zu sehen, wie ein vermummter Mann in den Eingangsbereich gestürmt war, sich nach rechts zum Backshop orientierte und fluchtartig das Lebensmittelgeschäft wieder verlassen hat.

Ob die Täter die Videokamera erkannt haben, oder ob sie durch andere Einflüsse an der weiteren Tatausführung gehindert worden sind, darüber konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Die Täter sind weiterhin flüchtig. Um die Sache schnell aufklären zu können, bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer hat den Diebstahl des Tiguan in Eimelrod beobachtet oder kann eventuell Angaben zu den Tätern machen? Wem sind auf der Landesstraße zwischen Usseln und  Düdinghausen (NRW) Personen am Montagmorgen aufgefallen?

Hinweise nimmt die Polizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.  (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Mutmaßlich hat am Freitagvormittag eine 80-jährige Frau eine Unfallflucht in Frankenberg begangen - ein Zeuge konnte den Vorgang beobachten und hinterließ eine Nachricht am Auto des Geschädigten.

Nach Polizeiangaben ereignete sich die Unfallflucht gegen 10 Uhr auf dem Großraumparkplatz vor dem Landratsamt in Frankenberg. Die 80-Jährige beschädigte beim Rangieren mit ihrem blauen Golf einen geparkten Mercedes Benz und machte sich danach aus dem Staub, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.

Ein bislang unbekannter Zeuge hatte den Unfall und die anschließende Flucht bemerkt und handschriftlich eine Nachricht an der Windschutzscheibe der A-Klasse hinterlassen. Unter anderem wurde das Kennzeichen des Fluchtautos notiert, so dass die hinzugerufene Polizeistreife schnell die Halterin ermitteln konnte.

Um den Vorgang abschließen zu können, benötigen die Beamten noch einige Informationen zum Unfallhergang. Der Zeuge wird gebeten, sich mit den Beamten der Polizeidienststelle Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 in Verbindung zu setzen. (112-magazin)

Anzeige:




Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Gleich mehrmals gegen den Zaun eines Wohnhauses in Reitzenhagen, ist ein 55-Jähriger mit seinem Seat gefahren - der Verursacher flüchtete mit seinem Pkw ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.

Rund 12 Meter Zaun müssen im Burgweg erneuert werden, weil ein Bad Wildunger beim Rangieren mit seinem Pkw mehrfach mit dem Heck gegen einen Gartenzaun gefahren war. Zugetragen hatte sich der Vorfall am Freitag um 13 Uhr, als der Arosa-Fahrer aus Richtung  Straße der Jugend den Burgweg befuhr und mehrere Wendemanöver durchführte. Ohne sich um den Schaden zu kümmern setzte der 55-Jährige seine Fahrt fort. 

Aufmerksame Zeugen konnten die Unfallflucht beobachten und umgehend der Polizei Fahrzeugtyp und Kennzeichen des Fluchtautos über Telefon  durchgeben. Schnell wurden die Beamten während ihrer Kontrollfahrt fündig: Der gesuchte Seat war ordentlich auf dem Postplatz in der Brunnenstraße abgestellt worden. Nachfolgend durchgeführte Spurensicherungen an dem Fahrzeug bestätigten die Aussagen der beiden Zeugen.

Während an dem Seat ein Schaden von 500 Euro entstanden war, muss der Gartenzaun auf einer Breite von 12 Metern erneuert werden.

Die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen fertigten eine Anzeige gegen den 55-Jährigen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort an. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Burgweg Reitzenhagen

Anzeige:


Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige