Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Firmenwagen

BAD AROLSEN. Auf seinem Weg von Wolfhagen in Richtung Bad Arolsen ist in der vergangen Nacht ein 34-jähriger Mann mit seinem Firmenfahrzeug verunglückt - der Fahrer wurde dabei schwer verletzt und kam mit einem RTW ins Krankenhaus nach Bad Arolsen.

Bei Eintreffen von Polizei und Rettungskräften waren die Scheinwerfer des Unfallwagen noch am leuchten. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, befuhr der 34-Jährige mit seinem weißen VW-Caddy am Sonntagmorgen die Bundesstraße 450 von Gasterfeld in Richtung Bad Arolsen. Gegen 3 Uhr kam der Fahrer infolge nicht angepasster Geschwindigkeit in Höhe der Ortsumgehung Landau nach links von der Fahrbahn ab, erwische einen Leitpfosten und prallte in den Böschungshang. Das Fahrzeug dreht sich dabei um 180 Grad und kam entgegen der eigentlichen Fahrtrichtung auf der Fahrerseite zum Liegen. 

Ersthelfer bemühten sich um den verletzten Fahrer bis zum Eintreffen der Retter. Im RTW wurde der Landauer ins Krankenhaus nach Bad Arolsen transportiert, dort wurde der Verletzte stationär aufgenommen. Bei der Unfallaufnahme strömte den Beamten Alkoholgeruch entgegen, sodass eine Blutentnahme angeordnet werden musste. Der Führerschein des 34-Jährigen wurde daraufhin beschlagnahmt. 

Insgesamt wird der Sachschaden am Caddy auf 6000 Euro geschätzt. (112-magazin.de)

-Anzeige-






Publiziert in Polizei
Freitag, 17 Januar 2020 11:03

Beschädigter Firmenwagen gesucht

BAD AROLSEN. Einer ungeklärten Verkehrsunfallflucht gehen die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen nach - gesucht wird der Fahrer eines grauen Firmenwagens mit der Aufschrift "Kleinschmidt oder Kleinschmitt", der am 15. Januar die Landesstraße von Dehausen in Richtung Ammenhausen befahren hat.

Gegen 13.30 Uhr kam einem 66-jährigen Mann aus Volkmarsen kurz vor Dehausen ein grauer 7,5 Tonner entgegen, der eindeutig zu weit auf die Gegenfahrbahn geraten war. Trotz des Ausweichmanövers konnte eine Berührung der beiden Außenspiegel nicht verhindert werden. Beide Spiegel wurden bei dem Zusammenstoß beschädigt. Während der Volkmarser seinen blauen MAN zum Stehen brachte, suchte der Unfallgegner sein Heil in der Flucht. Jetzt bittet die Polizei Zeugen um sachdienliche Hinweise.

Unter der Rufnummer 05691/97990 werden Hinweise entgegengenommen. (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Mittwoch, 30 Oktober 2019 11:43

Firmenwagen brennt in Wildungen ab

BAD WILDUNGEN. Auf rund 7000 Euro schätzt die Polizei den wirtschaftlichen Totalschaden an einem Firmenwagen, der am Mittwochmorgen durch einen technischen Defekt in Brand geraten war.

Um 6.55 Uhr alarmierte der Fahrer einer Haustechnikfirma die Polizei über seinen brennenden Renault in der Giflitzer Straße. Ebenfalls alarmiert wurde die Freiwillige Feuerwehr Bad Wildungen, die über die Leitstelle Informationen bezog. Einsatzleiter Frank Volke und 12 weitere Brandschützer trafen mit dem Vorauslöschfahrzeug auf dem Gelände einer ehemaligen Tankstelle ein und führten mit einem C-Rohr den schnellen Löschangriff durch.

Weil das Firmenfahrzeug in Vollbrand stand und die Hitzeentwicklung groß war, wurde dem Löschwasser das Netzmittel F 500 beigemischt - mit gutem Erfolg, wie Frank Volke gegenüber dem 112-magazin mitteilte. Einsatzkräfte aus dem mitgeführten Staffellöschfahrzeug sicherten die Einsatzstelle ab.

Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 7000 Euro. Weil der Ursprung des Feuers aus dem Motorraum kam, vermutet die Polizei einen technischen Defekt an dem Fahrzeug. Verletzte Personen sind nicht zu beklagen. (112-magazin) 

-Anzeige-




Publiziert in Feuerwehr

ALLENDORF (Eder). Den Pkw einer Allendorfer Firma hat ein unbekannter Fahrzeugführer in Rennertehausen beschädigt - anschließend entfernte sich der Täter unerlaubt vom Unfallort.

Nach Polizeiangaben hatte der Fahrer eines Mercedes Benz sein Fahrzeug auf dem rechten Parkstreifen im Baumgartenweg, in Höhe der Hausnummer 19 am Donnerstagabend, um 20.45 Uhr abgestellt.

Bei seiner Rückkehr am 10. Mai um 6.45 Uhr, stellte der Fahrer erhebliche Beschädigungen an der linken Fahrzeugseite und an der Motorhaube fest. Die Polizei schätzt den Schaden auf 2000 Euro.

Hinweise zum Tatfahrzeug oder zum Unfallverursacher nimmt die Polizei in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen.  (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Samstag, 22 September 2018 09:04

Firmenwagen brennt am Untermarkt aus - Totalschaden

FRANKENBERG. Fast vier Monate nach einem Fahrzeugbrand in Frankenberg hat an fast derselben Stelle erneut ein Pkw Feuer gefangen - in Gruppenstärke rückte die Freiwillige Feuerwehr Frankenberg unter der Leitung des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Stefan Stroß aus.

Alarmiert wurden die Einsatzkräfte am Samstagmorgen gegen 3.40 Uhr in den Untermarkt. Dort fanden die Freiwilligen einen in Vollbrand stehenden Mercedes Benz (OS) vor. Dieser wurde umgehend mit Löschwasser aus den Fahrzeugtanks unter Zumischung von Netzmittel abgelöscht.

Weil Brandrauch in ein nebenstehendes Wohngebäude gezogen war und um die Gefährdung von Personen auszuschließen, wurden vorsorgliche Lüftungsmaßnahmen und Gefahrstoffmessungen durchgeführt. Die Polizei Frankenberg ließ den schrottreifen Benz, der in Osnabrück zugelassen ist, von der Firma AVAS abschleppen. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Hinweise nimmt die Polizei in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen.  (112-magazin)


Bereits am 16. April dieses Jahres brannte ein Audi auf dem Untermarkt aus - der Täter konnte nicht ermittelt werden.

Link: Viessmann-Auto brennt in Altstadt: Ursache noch unklar (16.04.2018)

Anzeige:



Publiziert in Feuerwehr
Montag, 14 Mai 2018 17:30

Unbekannte entwenden Porsche Cayenne Turbo

KASSEL. Bislang Unbekannte entwendeten am frühen Samstagmorgen im Kasseler Stadtteil Wehlheiden einen schwarzen Porsche Cayenne Turbo mit dem amtlichen Kennzeichen KS-MC 3333.

Nun bitten die mit den Ermittlungen betrauten Beamten des für Autodiebstähle zuständigen K 21/22 der Kasseler Kriminalpolizei Zeugen, die Hinweise auf das Verschwinden des SUVs im Wert von rund 80.000 Euro geben können, sich bei der Kasseler Polizei zu melden.

Wie die am Tatort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes berichten, stellte der aus Kassel stammende Nutzer des Firmenwagens am Samstag, gegen kurz nach 8 Uhr, fest, dass der Wagen, den er auf einem Parkstreifen im Grünen Waldweg vor der Hausnummer 28 geparkt hatte, geklaut worden war.

Er hatte den SUV am Freitagabend, gegen 23.30 Uhr, ordnungsgemäß verschlossen am Fahrbahnrand abgestellt. Laut eines Zeugen habe der schwarze Wagen am Samstagmorgen, gegen 1 Uhr, noch gestanden. Die Fahndungsmaßnahmen nach dem Auto verliefen bislang ohne Erfolg.  

Die Ermittlungen führen Beamte des für Autodiebstähle zuständigen Kommissariats 21/22 der Kasseler Kriminalpolizei. Hinweise werden beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel unter der Telefonnummer 0561/9100 erbeten. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei

VOLKMARSEN. Auf dem Firmengelände eines Löschmittel-Entsorgungsunternehmens in der Straße "Am Stadtbruch" wurden im Laufe des Wochenendes vier abgemeldete Firmenfahrzeuge unberechtigt geöffnet und durchsucht. Die Diebe stahlen aus den Fahrzeugen die eingebauten Radio- und Lautsprecheranlagen.

Über die Höhe des Schadens kann die Polizei noch keine Angaben machen. Um den Ganoven das Handwerk zu legen, bitten die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990 um Hinweise aus der Bevölkerung.  (ots/r)

Anzeige:




Publiziert in Polizei
Montag, 05 Februar 2018 17:18

Einbrecher flüchten mit Firmenwagen

BATTENFELD. Ein Firmenwagen wurde in Battenfeld in der Nacht zu Montag gestohlen. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen.

Unbekannte Diebe zerstörten zwischen Sonntag, 22 Uhr und Montag, 6.50 Uhr eine Schaufensterscheibe und stiegen in ein Geschäft für Dekoartikel in der Ringstraße ein.

Sie durchsuchten den Büroraum und entwendeten die Schlüssel eines Firmenwagens. Anschließend fuhren sie mit einem weißen Chevrolet Cruze mit dem Kennzeichen "KB HH 102" davon.

An den Fahrzeugseiten finden sich seitliche Werbeaufschriften. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die Hinweise zum Verbleib des Fahrzeugs geben können.

Hinweise bitte an die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in Polizei

KORBACH. Alle vier Reifen eines VW-Transporters, der in der Brandenburger Straße stand, sind am Wochenende von Unbekannten zerstochen worden. Bei dem Lieferwagen handelt es sich um ein Firmenfahrzeug.

Ein Mitarbeiter einer Waldecker Heizungsbaufirma hatte den Bulli am Wochenende in seiner Hofeinfahrt abgestellt. Als er am Montagmorgen um 5.15 Uhr den Transporter nutzen wollte, waren alle vier Reifen des Firmenfahrzeuges platt - unbekannte Randalierer hatten die Pneus zerstochen.

Die Korbacher Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

LOUISENDORF. Diebe haben es in jüngster Zeit vermehrt auf Werkzeuge und Elektrogeräte sowie auf Geräte und Baumaschinen von Handwerkern und Arbeitern abgesehen. Der neueste Fall: In der Nacht zu Mittwoch klauten unbekannte Täter in Louisendorf aus einem Firmenwagen eine Bohrmaschine, eine Schleifmaschine und eine Trennmaschine im Wert von mehreren tausend Euro. Das berichtet die Polizei.

Ein Handwerker aus dem Landkreis Kleve, so die Beamten, hatte seinen weißen Firmenwagen am Dienstagabend um 20 Uhr auf dem Parkplatz einer Pension im Grundweg im Frankenauer Stadtteil Louisendorf abgestellt, am Mittwochmorgen stellte er dann um 7 Uhr den Diebstahl der Geräte fest. Er alarmierte die Polizei.

Wie die Polizisten feststellten, hatten unbekannte Diebe im Laufe der Nacht die Hecktür des Sprinters gewaltsam aufgebrochen und die wertvollen Elektrogeräte gestohlen. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/7203-0 entgegen.

Anzeige

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige