Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Feuer.

DIEMELSEE/FLECHTDORF. Die Feuerwehren aus Adorf und Flechtdorf wurden heute um 13.31 Uhr durch die Leitstelle alarmiert, um einem Brand in der Mülldeponie Flechtdorf zu begegnen. Einsatzleiter Karl-Wilhelm Römer und rund 25 weitere Einsatzkräfte rückten mit drei Fahrzeugen aus.

Ein Mülllastwagen hatte in einer Halle für Abfallentsorgung auf der Deponie Flechtdorf ca. fünf Kubikmeter Aluminiummüll abgekippt, der sich selbst entzündete. Das ausbrechende Feuer wurde durch die Mitarbeiter der Entsorgungsfirma grob gelöscht, die eintreffenden Kameraden aus Adorf und Flechtdorf mussten dennoch mit Atemschutzgeräten in der Halle den entscheidenden Löschangriff durchführen. Mit Wärmebildkameras wurde sicherheitshalber nach Glutnestern gesucht und nachgelöscht.

Gegen 14.10 Uhr, erklärte Karl-Wilhelm Römer den Einsatz für beendet.

Eine Bildergalerie sehen Sie unter der Werbung.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr
Sonntag, 03 Januar 2016 16:56

Bad Arolsen: Feuerwehr verhindert Hausbrand

BAD AROLSEN. Am Samstagabend bemerkte ein Zeuge um kurz nach 19 Uhr, zwei brennende Mülltonnen an einem Wohnhaus "In den Siepen" und verständigte umgehend die Feuerwehr. Als die Bad Arolser Wehr eintraf, hatte das Feuer bereits auf die Hausfassade übergegriffen. Dennoch konnten die Feuerwehrkameraden das Feuer schnell unter Kontrolle bringen, so dass der Sachschaden mit ca .4000 Euro als relativ gering zu bezeichnen ist.

Die beiden Mülltonnen (Papier- und Restmülltonne) brannten vollständig nieder. Zum Zeitpunkt des Brandes war die einzige Hausbewohnerin nicht zugeben. Wie es zu dem Brand kam, steht noch nicht fest und wird durch die Kripo ermittelt. Die Polizei ist auf der Suche nach weiteren Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Arolsen, unter der Telefonnummer 05691/97990 entgegen.

Link: Feuerwehr Bad Arolsen

Quelle: ots/r

Anzeige:

 

Publiziert in Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige