Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Ernsthausen

BURGWALD. Eine spiegelglatte Fahrbahn führte am Mittwochmorgen zu einem Unfall zwischen Ernsthausen und dem Rosenthaler Ortsteil Roda - es entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Trotz guter Winterbereifung und angepasster Geschwindigkeit konnte am 17. Februar der Fahrer (52) eines Linienbusses einen Unfall nicht verhindern. Plötzlich auftretende Straßenglätte hatte gegen 7.45 Uhr die Landesstraße 3087 mit einer Eisschicht überzogen. Nach ersten Erkenntnissen an der Unfallstelle war der 52-jährige Mann aus Gemünden etwa 500 Meter hinter dem Ortsausgang von Ernsthausen in einer leichten Rechtskurve ins Schleudern geraten. Dabei kam der Linienbus nach links von der Fahrbahn ab, beschädigte beim Durchfahren des Flutgrabens einen Weidezaun auf einer Länge von 50 Metern und kam in Schräglage in Fahrtrichtung Roda zum Stehen.

Fahrgäste waren zu diesem Zeitpunkt nicht im Bus, daher wurde auch niemand verletzt. Eine Polizeistreife aus Frankenberg nahm den Unfall auf und sicherte die Unfallstelle ab. Im Nachgang musste der Bus geborgen werden. Nach Angaben der Polizei wird der Schaden am Bus auf 20.000 Euro geschätzt, etwa 2500 Euro müssen für Erneuerung des Weidezauns aufgebracht werden.

Link: Unfallstandort am 17. Februar 2021 bei Ernsthausen.

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG/ROSENTHAL. Erneut hat eine Alkoholfahrt Beamte der Polizeistation Frankenberg bemüht - der Fahrer eines BMW war auf schneeglatter Fahrbahn und bei nicht angepasster Geschwindigkeit ins Rutschen gekommen und anschließend gegen eine Verkehrsinsel gekracht.

Ereignet hatte sich der Unfall am Sonntag gegen 16.50 Uhr, als ein 33-jähriger Fahrer aus Rosenthal mit seinem 3er BMW die Landesstraße 3087 von Ernsthausen (Burgwald) in Richtung Roda befuhr. Am Ortseingang von Roda bemerkte der alkoholisierte Fahrer, dass er zu schnell unterwegs war. Der BMW schleuderte mit der rechten Front gegen die Verkehrsinsel und kam nach einer weiteren Drehung zum Stehen. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte er seine Fahrt fort, konnte aber im Zuge der Ermittlungen von der Polizei dingfest gemacht werden. 

Jetzt muss sich der Fahrer wegen der Verkehrsunfallflucht und einer Trunkenheitsfahrt verantworten. Die mit der Unfallaufnahme betrauten Beamten schätzen den Schaden am BMW auf 3000 Euro. Etwa 2000 Euro müssen für die Instandsetzung des Fahrbahnteilers aufgebracht werden.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Dienstag, 06 Oktober 2020 11:05

Reifen platt - Augusta weg

BURGWALD. Ein kurioser Motorradklau ereignete sich am 4. Oktober auf einem Parkplatz an der Bundesstraße 252 zwischen Bottendorf und Ernsthausen.

Laut Polizeiprotokoll befuhr gegen 18 Uhr ein 43-jähriger Motorradfahrer aus Burgwald auf seiner roten MV Augusta F4 mit dem amtlichen Kennzeichen KB-XY 65 die B252 von Ernsthausen in Richtung Bottendorf. Während der Fahrt bemerkte der Biker einen Reifenschaden am Hinterrad, er fuhr daraufhin sofort auf einen Parkplatz und stellte sein Motorrad ordnungsgemäß verschlossen dort ab.

Anschließend organisierte er den Abtransport und kehrte mit einem Anhänger gegen 20 Uhr an den Abstellort zurück. Dort musste er feststellen, dass seine Maschine zwischenzeitig gestohlen wurde. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die den unrechtmäßigen Abtransport beobachtet haben. Hinweise,  die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)


Publiziert in Polizei
Samstag, 23 Mai 2020 10:26

Flächenbrand in Burgwald

ERNSTHAUSEN. Zu einem Wald- und Flächenbrand kam es am Freitag in der Gemarkung "Im Wäldchen" bei Ernsthausen. 

Gegen 15.22 Uhr rückten die Wehren Ernsthausen, Burgwald und Birkenbringhausen unter dem Alarmkürzel "FWALD 1" zur besagten Einsatzstelle aus; ebenfalls auf den Plan gerufen wurde ein Streifenwagen der Polizeistation Frankenberg. Aus bislang ungeklärter Ursache brannten in einem kleinen Waldstück ca. 50 Quadratmeter Böschung und Bäume.

Bereits auf der Anfahrt war leichte Rauchentwicklung erkennbar. Erster Einheitsführer Thomas Imhof veranlasste unverzüglich einen Löschangriff mit einem Waldbrandset, die weitere Einsatzleitung übernahm der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Dirk Engel. Da es in der Feldgemarkung keinerlei Wasserversorgung gibt, entschied man sich für einen Pendelverkehr, um die wasserführenden Einsatzfahrzeuge wieder auftanken zu können. Schnell konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden und bereits gegen 1700 war der Einsatz beendet. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Feuerwehr

BURGWALD-ERNSTHAUSEN. Ein Gesamtsachschaden von mindestens 17.000 Euro hat eine Frau aus Korbach am Dienstagvormittag verursacht - sie kam mit einem Schock ins Krankenhaus.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr die Frau mit ihrem BMW am 7. April, gegen 11.45 Uhr, die Vorstadtstraße in Ernsthausen um auf die Bundesstraße 252 aufzufahren. Dabei übersah die 73-Jährige beim Abbiegen einen auf der Vorfahrtstraße herannahenden Lkw der Marke Mercedes Benz. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei der BMW herumgeschleudert wurde und in einem Gartenzaun zum Stehen kam.

Auf etwa 15.000 Euro wird der Schaden an dem Kombi von der Polizei beziffert. Der Sachschaden am Actros beläuft sich auf 2000 Euro. Der in Korbach zugelassene orangefarbene Lkw konnte seine Fahrt zur nächsten Werkstatt fortsetzen, der schwarze BMW musste von der Firma AVAS mit wirtschaftlichem Totalschaden abgeschleppt werden. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Montag, 10 Februar 2020 18:44

Abschleppdienst muss 40-Tonner bergen

BOTTENDORF/ERNSTHAUSEN. Mit schwerem Gerät musste am heutigen Montag eine Zugmaschine samt Auflieger aus einem Flutgraben an der Bundesstraße 252 herausgezogen werden. Die Firma AVAS aus Frankenberg, zwei Streifenwagenbesatzungen und die Straßenmeisterei Burgwald waren seit 13.40 Uhr im Einsatz, um den 40-Tonner aus dem Graben zu ziehen, die Unfallstelle zu sichern und den Verkehr an der Unfallstelle vorbeizuleiten.  

Wie die Polizei am Montagabend auf Nachfrage mitteilt, war der 49-jährige Ukrainer mit seinem in Polen zugelassenen Lkw gegen 13.25 Uhr auf der B 252 von Bottendorf in Richtung Ernsthausen unterwegs. Nach Angaben des Fahrers wurde er durch die tief stehende Sonne geblendet, der Scania mit Auflieger rutschte nach rechts auf die aufgeweichte Bankette und stürzte in den Flutgraben. Dabei wurde nicht nur der Truck und der Auflieger beschädigt, sondern auch Leitpfosten abgerissen. Der Fahrer blieb unverletzt.

Auf insgesamt 6000 Euro wird der Sachschaden geschätzt. Um 16 Uhr, nachdem die Firma AVAS den Truck aus dem Schlamassel gezogen, die Straße gereinigt und die Unfallstelle durch Warnbaken abgesichert hatte,  konnte der Einsatz beendet werden.  (112-magazin)

Publiziert in Polizei

BURGWALD. Zu einem Entstehungsbrand kam es am Sonntagabend in Ernsthausen. Passanten, die in der Darmstädter Straße einen Spaziergang absolvierten, bemerkten Feuerschein am Fenster eines Wohnhauses und verständigten die Leitstelle Waldeck-Frankenberg über die Notrufnummer 112.

Diese alarmierte gegen 17.45 Uhr die Wehren aus Ernsthausen, Wiesenfeld und Burgwald unter dem Alarmkürzel „F2, Feuerschein im Fenster". Ebenfalls alarmiert wurden der Rettungsdienst und die Polizei aus Frankenberg. Eine auf der Fensterbank platzierte Kerze war vermutlich Auslöser für den Brand an der Fensterbank. Die Bewohner hatten bereits erste Löschversuche gestartet, die aber erfolglos blieben.

Unter der Einsatzleitung von Wehrführer Marek Engel, rüstete sich der Angriffstrupp bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle mit Atemschutz aus, dieser wurde im Verlauf des Einsatzes aber nicht benötigt. Mit einem schnellen Löschangriff konnte der Entstehungsbrand schnell unter Kontrolle und "Feuer aus" gemeldet werden. Die Wehren aus Wiesenfeld und Burgwald, sowie der Rettungsdienst konnten ihre Alarmfahrt abbrechen. Nach einer halben Stunde war der Einsatz für alle Beteiligten beendet. (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Feuerwehr

BURGWALD/FRANKENBERG. In Ernsthausen (Gemeinde Burgwald) wurde am Mittwochabend durch die Polizei Frankenberg eine Verkehrskontrollstation eingerichtet um Kraftfahrzeuge und deren Fahrer zu überprüfen - dabei ging den Beamten ein Mann aus Allendorf (Eder) ins "Netz", der vor seiner Überprüfung Vollgas gab und sein Glück in der Flucht suchte. 

Gegen 23 Uhr wurden die Bürgerinnen und Bürger aus Ernsthausen in der Ortsdurchfahrt durch Reifenquietschen und Martinshorn aufgeschreckt - ein 28 Jahre alter Mann aus Allendorf war aus Richtung Marburg kommend in eine Verkehrskontrolle der Frankenberger Beamten geraten, ignorierte die Haltesignale und umfuhr einen Polizisten, um auf der Bundesstraße 252 mit Vollgas in Richtung Bottendorf zu rasen.

Eine Polizeistreife setzte zur Verfolgung an, die Beamten verloren den Ford Focus aber nach wenigen Minuten aus den Augen. Ein Wiedersehen, gab es dann an der Einmündung zur Kreisstraße 117, dort hatte der 28-Jährige in einer langgezogenen Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war gegen einen Baum gekracht. Der schon ältere, dunkelgraue Ford, wurde dabei völlig zerstört, der Fahrer schwer verletzt. Notarzt und ein Rettungsteam versorgten den Allendorfer vor Ort, anschließend wurde der Mann in das Frankenberger Krankenhaus transportiert. 

Wieso der Fahrer sich einer Kontrolle durch Flucht entzogen hatte, klärte sich bei der Überprüfung des Unfallfahrzeugs zumindest teilweise auf: Die Kennzeichen (GI) an dem Ford waren gestohlen, wem das Fahrzeug gehört, konnte in der Nacht auch nicht ermittelt werden. Darüber hinaus stand der Fahrer unter Drogeneinfluss, im Krankenhaus wurde dem Schwerverletzten deshalb eine Blutprobe entnommen - ob der Fahrer einen gültigen Führerschein besitzt, muss noch geklärt werden. 

Das Fahrzeug wurde von der Firma AVAS abgeschleppt und auf Anweisung der Polizei sichergestellt. (112-magazin)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Mittwoch, 06 November 2019 08:40

Mit Seat auf B 252 überschlagen - Auto Totalschaden

BURGWALD. Zwischen Bottendorf und Ernsthausen kam es Montagabend zu einem Alleinunfall auf der Bundesstraße 252. Nach Polizeiangaben befuhr ein 19-Jähriger mit seinem roten Seat gegen 20.10 Uhr die Bundesstraße  von Bottendorf in Richtung Ernsthausen.

In einer leichten Linkskurve kam der junge Mann mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach im Flutgraben und wurde auf dem Dach liegend erneut auf die Bundesstraße katapultiert. Leichtverletzt musste der Mann aus Burgwald ins Krankenhaus nach Frankenberg transportiert werden.

An seinem Seat entstand wirtschaftlicher Totalschaden, den die Polizei mit 3000 Euro angab. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. (112-magazin)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

FRANKENBERG/ERNSTHAUSEN. Am 19. September ereigneten sich in Frankenberg und bei Ernsthausen Unfallfluchten.

Zwischen 10.50 Uhr und 11.10 Uhr wurde auf einem Parkplatz in der Frankenberger Stapenhorststraße zunächst ein Mercedes SLK bei einem Parkmanöver an der hinteren Stoßstange beschädigt. Der Verursacher flüchtete und ließ die 78-jährige Geschädigte auf einem Sachschaden von 300 Euro sitzen.

Gegen 17.20 Uhr ereignete sich dann eine weitere Unfallflucht zwischen Roda und Ernsthausen. Zur angegebenen Uhrzeit befuhr eine 68-Jährige mit ihrem Toyota Yaris die Landesstraße 3087 von Roda in Richtung Ernsthausen. In einer Kurve kam ihr dann ein anderes Fahrzeug entgegen, das auf ihre Fahrbahn geriet.

Die 68-Jährige konnte mit ihrem Toyota zwar noch ausweichen, prallte mit der rechten Fahrzeugseite aber in die Leitplanke. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro. Auch hier flüchtete der Verursacher.

Die Frankenberger Polizei nimmt unter der Telefonnummer 06451/72030 Hinweise entgegen.

- Anzeige -



Publiziert in Polizei
Seite 1 von 9

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige