Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Eiserfeld

Donnerstag, 21 März 2013 17:52

Auto immer schneller, dann gegen Baum: Frau tot

EISERFELD. Eine 39-jährige Autofahrerin aus Siegen ist am Donnerstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall mit ihrem Kleinwagen auf der L 531 ums Leben gekommen.

Bei dem Unfall handelt es sich um einen Alleinunfall, weitere Fahrzeuge waren nicht beteiligt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte ein hinter der Frau fahrender anderer Autofahrer beobachtet, wie der Kleinwagen der 39-Jährigen auf seiner Fahrt zwischen der Schränke und Salchendorf aus bislang unerklärlichen Gründen immer schneller wurde. In einem abschüssigen Bereich der Straße kam das Auto dann von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Dach gegen einen Baum.

Die Frau wurde bei dem Unfall in ihrem Auto eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Feuerwehrleute mussten das Opfer aus dem Wrack befreien und setzten dazu hydraulische Rettungsgeräte ein.

Das Siegener Verkehrskommissariat hat seine Ermittlungen zur Rekonstruktion des genauen Unfallhergangs aufgenommen. Die L 531 musste in Höhe der Unfallstelle zeitweilig in beide Richtungen gesperrt werden.

Um die Angehörigen der 39-Jährigen kümmerten sich ein Notfallseelsorger und die polizeiliche Opferschutzbeauftragte.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in SI Retter
Montag, 31 Dezember 2012 08:56

Briefkasten mit Böller "gesprengt"

SIEGEN-WITTGENSTEIN. Zu Sachbeschädigungen, wie sie für die Silvesternacht typisch sind, ist es im Kreisgebiet schon etwas früher gekommen. Es entstanden Schäden von insgesamt rund 1500 Euro.

In Bad Berleburg-Aue wurde am Sonntagabend zwischen 18 und 21.30 Uhr im Bereich "Am Kapplerstein" ein Metallbriefkasten durch Silvesterknaller beschädigt. Der Sachschaden lag bei etwa 50 Euro.

Vier Mülleimer in Brand gesetzt
In Burbach-Holzhausen kam es in der Hickengrundstraße ebenfalls am Sonntagabend gegen 23.30 Uhr durch Feuerwerkskörper zu einem Brand von vier Mülleimern. Zudem wurde eine Hauswand auf einer Fläche von fünf Quadratmetern verrußt. Hierbei entstand ein geschätzter Sachschaden von 1000 Euro.

In Hilchenbach kam es in der Zeit von Samstag, 22 Uhr, bis Sonntag, 17 Uhr, in der Schützenstraße zu einer Sachbeschädigung an einem Auto. Hierbei wurde der linke Außenspiegel beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von rund 50 Euro.

Mercedesstern abgebrochen
In Siegen-Weidenau brachen unbekannte Täter in der Zeit von Samstag, 17 Uhr, bis Sonntag, 14.40 Uhr, in der Talstraße an einem Benz den Mercedesstern ab und entwendeten diesen. Hierbei entstand ein Sachschaden von 70 Euro.

In Wilnsdorf-Gernsdorf rissen unbekannte Täter auf der L 722 am Ortsausgang von Gernsdorf in Richtung Hainchen insgesamt vier Verkehrszeichen samt Halterungsstangen mit Betonfuß aus dem Erdreich und warfen sie um. Die Verkehrszeichen als solche wurden zwar nicht beschädigt, müssen jedoch arbeitsreich wieder aufgestellt und im Boden verankert werden. Der Tatzeitraum lässt sich eingrenzen auf die Zeit zwischen Samstag, 17 Uhr, und Sonntag, 12 Uhr. Der Schaden, der durch die Instandsetzungsarbeiten entstanden ist, beträgt rund 300 Euro.

Hinweise zu den vorgenannten Sachbeschädigungen nimmt die Kriminalpolizei der Kreispolizeibehörde unter der Rufnummer 0271/7099-0 entgegen.

Container angesteckt: Jugendliche ermittelt
Etwas mehr Glück hatte die Polizei bei einer Sachbeschädigung am Sonntag gegen 19.30 Uhr in Siegen-Eiserfeld in der Wiedthalstraße. Hier kam es zu einer versuchten Brandstiftung bei einem dort aufgestellten Altpapiercontainer. Ein 15-jähriger Junge sowie zwei 14-jährige Mädchen hatten versucht, den mit Altpapier befüllten Container aus Metall in Brand zu stecken. Die eingesetzte Feuerwehr aus Eiserfeld löschte den Brand, am Container selbst entstand kein Schaden. Die Jugendlichen wurden durch Zeugen bei ihrem Treiben beobachtet und konnten so letztlich überführt werden. Sie wurden anschließend den Eltern übergeben.

Publiziert in SI Polizei

SIEGEN. Bei einem Verkehrsunfall wurde am Montagnachmittag eine 69-jährige Fahrradfahrerin verletzt.

Wie die Polizei Siegen mitteilte, wollte ein 77-jähriger Opel-Fahrer gegen 15.30 Uhr vom Gelände eines Autohauses an der Eiserfelder Straße nach rechts Richtung Eiserfeld abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer 69-jährigen Radfahrerin, die mit ihrem Rad den linken Gehweg in Richtung Siegen befuhr. Die Dame wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Publiziert in SI Retter
Dienstag, 02 Oktober 2012 08:48

Einbrecher kamen am Tag: Wohnungstür stand offen

EISERFELD. Am Montagmittag, drangen ein oder mehrere unbekannte Täter in der Zeit von 12:30 Uhr bis 14 Uhr durch eine nicht verschlossene Tür unbemerkt in das Haus einer 77-jährigen Frau an der Eiserntalstraße ein, während diese hinter dem Haus ihren Rasen mähte. Der oder die Täter entwendeten mehrere Briefumschläge mit Bargeld, sowie ein Portemonnaie und eine Krawattennadel.

Einige Briefumschläge wurden von Spaziergängern gegen 15 Uhr hinter Eisern, in der Nähe der Firma Hundhausen, auf einem Waldweg aufgefunden. Der Erkennungsdienst der Polizei Siegen wurde verständigt und hat seine Arbeit aufgenommen.

Die Polizei Siegen bittet eventuelle Zeugen um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer: 0271/7099-0.

Publiziert in SI Polizei
Montag, 01 Oktober 2012 12:25

Kupferdieben Strich durch die Rechnung gemacht

EISERFELD. Kupfer im Wert von 8000 Euro haben Unbekannte am frühen Montagmorgen vom Gelände einer Firma stehlen wollen. Ein Wachdienstmitarbeiter machte den Tätern allerdings einen Strich durch die Rechnung.

Die bislang unbekannten Täter versuchten gegen 1.15 Uhr bei einer Firma An der Siegtalbrücke, eine größere Menge Kupfer zu entwenden. Die Täter wurden bei der Tatausführung von einem Wachdienstmitarbeiter gestört und flüchteten.

Nach Angaben eines Polizeisprechers hat das Kupfer einen Wert von rund 8000 Euro. Ob die Täter das Buntmetall bereits zum Abtransport bereitgestellt hatten oder die Tat im Anfangsstadium entdeckt wurde, nannte der Polizeisprecher nicht. Er machte auch keine Angaben darüber, um was für ein Unternehmen es sich handelt. Ebenfalls unbeantwortet blieb in der Pressemeldung der Polizei, um wie viele Täter es sich handelte, in welche Richtung sie flüchteten und ob sie dabei ein Fahrzeug benutzten.

Publiziert in SI Polizei

EISERFELD. Im Siegener Stadtteil Eiserfeld wurden am Mittwochabend gegen 18.50 Uhr drei Personen zum Teil schwer Verletzt.

Wie die Polizei in Siegen mitteilte, wollte ein 37-Jähriger Mann bei einem, an einem Steigungsstück im Fehenweg geparkten Mercedes zu Inspektionszwecken die Motorhaube öffnen. Stattdessen löste der Mann jedoch versehentlich die Handbremse des Fahrzeugs und der Mercedes geriet ins Rollen. Das Fahrzeug konnte durch den 37-Jährigen und den 33-Jährigen Fahrzeughalter nicht mehr zum Stillstand gebracht werden.

Bei dem vergeblichen Versuch, das rollende Fahrzeug aufzuhalten, wurde der 37-jährige gegen einen Mast geschleudert und erlitt erhebliche Verletzungen. Der Pkw rollte weiter und kollidierte anschließend mit voller Wucht gegen einen unmittelbar zuvor geparkten Pkw, bei dem die 75-jährige Fahrzeugführerin und deren 16-jährige Enkelin gerade im Begriff waren auszusteigen.

Die Seniorin wurde durch die Wucht der Kollision hin geschleudert und erlitt dabei ebenfalls erhebliche Verletzungen. Die 16-jährige konnte sich nur durch einen Sprung zur Seite retten und erlitt leichte Verletzungen. Die junge Dame wurde ins Kinderkrankenhaus eingeliefert, der 37-Jährige und die 75-Jährige mussten stationär in Krankenhäusern aufgenommen werden.
Gesamtschadensbilanz laut Polizei: 10.000 Euro.

Vor Ort waren neben der Polizei drei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug der Feuerwehr Siegen sowie der Siegener Rettungshubschrauber"Christoph 25" im Einsatz.

Publiziert in SI Retter
Mittwoch, 14 März 2012 08:36

Unter Bus gefallen - Zehnjährige verletzt

EISERFELD. Eine zehnjährige Schülerin ist unter einen in die Haltestelle einfahrenden Bus gestürzt. Das Mädchen hatte Glück und kam mit leichten Verletzungen an einer Hand davon.

Die Zehnjährige wartete am Dienstagmorgen mit mehreren Mitschülern gegen 7.30 Uhr an einer Bushaltestelle in Siegen-Eiserfeld auf den Schulbus. Vermutlich stand die Schülerin zu dicht an der Straße, so dass sich ihre Sporttasche vorn am anhaltenden Bus verfing und die Zehnjährige umriss.

Das Mädchen fiel von der Bordsteinkante auf die Straße unter den Bus. Dabei verletzte sie sich an einer Hand.

Publiziert in SI Polizei
Dienstag, 13 März 2012 07:29

Arbeiter unter Zwei-Tonnen-Platte eingeklemmt

EISERFELD. Ein 48 Jahre alter Bauarbeiter ist am Dienstagmorgen bei einem schweren Arbeitsunfall unter einer etwa anderthalb Tonnen schweren Metallplatte eingeklemmt und schwer verletzt worden. Ein 54-jähriger Baggerfahrer erlitt einen Schock und kollabierte.

Zu dem Unglück kam es am Donnerstagmorgen gegen 7.50 Uhr auf einer Baustelle auf dem Gelände des EDEKA-Marktes an der Eiserfelder Straße im Siegener Stadtteil Eiserfeld, als ein 48-jähriger Schachtarbeiter in einer etwa drei Meter tiefen Baugrube tätig war. In dieser Grube lehnte an einem Abwasserrohr eine ungefähr zweieinhalb mal drei Meter und 1500 Kilogramm schwere Eisenplatte. Aus einem bisher unbekannten Grund fiel diese Platte um und begrub den Arbeiter halb unter sich, so dass nur noch der Oberkörper frei war.

Die anderen Bauarbeiter der Baustelle kamen ihrem 48-jährigen Kollegen sofort zur Hilfe und versuchten, ihn mit Paletten und Kanthölzern zu befreien. Am Baggerlöffel befestigten sie eine Eisenkette und hoben damit die Platte schließlich an, unterstützt wurden sie wenig später auch durch die alarmierte Siegener Feuerwehr. Der 48-Jährige erlitt schwere Verletzungen an Beinen und Hüfte.

Noch während der Rettungsarbeiten erlitt der 54-jährige Baggerfahrer der Baustelle einen Schock und kollabierte. Die beiden Männer wurden zunächst vor Ort erstversorgt und später mit Rettungswagen unter Notarztbegleitung in ein Siegener Krankenhaus eingeliefert.

Im Einsatz war auch der Siegener Rettungshubschrauber Christoph 25. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei besteht für den 48-Jährigen offenbar keine Lebensgefahr. Das zuständige Amt für Arbeitsschutz wurde eingeschaltet und soll nun die genaue Unglücksursache ermitteln.


Links:

BLAULICHTFOTOS.net

Feuerwehr Siegen

Publiziert in SI Retter
Mittwoch, 29 Februar 2012 07:32

Jugendfeuerwehr spendete an Kindergärten

EISERFELD. Unter dem Motto „Jugend wirbt für Jugend“ fand am Dienstagnachmittag im Rahmen einer kleinen Feierstunde eine Spendenübergabe im Kindergraten Wiedthal in Eiserfeld statt. Gespendet hat der Förderverein der Feuerwehr Eiserfeld zusammen mit der Jugendfeuerwehr und den aktiven Kameraden, ihren Erlös aus der diesjährigen Weihnachtsbaumaktion.

Insgesamt 1.500 Euro wurden auf die fünf Eiserfelder Kindergärten aufgeteilt. Hierzu gehören der Kindergarten Wiedthal, der Kindergarten Birkenweg, der Kindergarten Nachtigallweg, der Kindergarten Lindenstraße und der Kindergarten Eiserntalstraße. Die Eiserfelder Feuerwehrleute sammelten bei ihrer diesjährigen Weihnachtsbaumaktion rund 1.200 Bäume ein. Angeschafft werden sollen hierdurch verschiedene Gegenstände wie ein Verkleidungswagen, Spielmaterial, eine Schnullerbox und vielem mehr. Der Kindergarten in der Eiserntalstraße möchte die Spendengelder in den Ausbau des Außengeländes mit investieren.

Da wie auch in allen anderen Feuerwehren, die Feuerwehr Eiserfeld große Nachwuchsprobleme hat, warben die Jugendfeuerwehrleute schon jetzt  für ihre Arbeit in der Jugendfeuerwehr.

Im Rahmen der Spendenübergabe bedankten sich die Eiserfelder Feuerwehrleute auch noch einmal recht herzlich bei allen Sponsoren, die die Weihnachtsbaumaktion ermöglicht haben. Ein ganz besonderer Dank gilt dem Versorgungszug der Feuerwehr, der für ein anständiges Mittagessen nach der Sammelaktion sorgte.


LINK:

Feuerwehr Eiserfeld

Publiziert in SI Feuerwehr
Donnerstag, 16 Februar 2012 12:02

Senior bestohlen - Polizei rät zur Vorsicht

EISERFELD. Ein 72-jähriger Senior wurde am Mittwochnachmittag in einem Eiserfelder Supermarkt Opfer eines dreisten Trickdiebstahls.

Nach Polizeiinformationen sprach eine 20 – 25 Jahre alte, vermutlich schwangere Frau den Senior in dem Supermarkt unvermittelt an und hielt  ihm einen Zettel vor, auf dem um eine Spende für Schwerhörige Personen gebeten wurde. Auf diesem Zettel sollte sich der Siegener eintragen, wenn er etwas spenden wolle.

Der 72-Jährige wollte der Frau gerade fünf Euro geben, als er urplötzlich einen Stoß erhielt und das Geld im Einkaufswagen landete. Nachdem der Senior der Frau danach die fünf Euro gegeben hatte, bedankte sich die Unbekannte bei dem Siegener mit einen Kuss auf die Wange und entfernte sich in Richtung Kasse. Erst später bemerkte der 72-Jährige, dass ihm 65 Euro aus der Geldbörse fehlten. 

Die Trickdiebin war etwa 20 bis 25 Jahre alt und vermutlich schwanger. Sie war etwa 1,55 Meter bis 1,60 Meter groß, hatte lange dunkle Haare und trug eine beige Strickjacke. Die Frau tat so, als könne sie nicht sprechen und verständigte sich über Gesten. Die Frau hatte noch eine zweite Unbekannte als Mittäterin. Diese zweite Frau dürfte dem Senior auch den plötzlichen Stoß versetzt haben.   

Die Polizei schließt ein weiteres Auftreten des Trickdieb-Duos nicht aus und rät daher insbesondere älteren Bürgern zu entsprechender Vorsicht.

Publiziert in SI Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige