Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Ehestreit

SCHLOSS NEUHAUS. Eine Frau bei einem Ehestreit von ihrem Ehemann mit einem Messer schwer verletzt worden. Das Opfer ist nach einer Notoperation außer Lebensgefahr. Der Tatverdächtige stellte sich selber bei der Polizei und wurde festgenommen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei war es am Samstagvormittag gegen 11.50 Uhr in der Wohnung der Eheleute in Schloss Neuhaus zu einem lautstarken Streit gekommen, in dessen Verlauf der 58-jährige Mann einmal mit einem Messer auf seine Frau (50) einstach. Unmittelbar danach flüchtete der Mann aus der Wohnung. Seine schwer verletzte Ehefrau konnte sich noch bei einer Nachbarin melden, die sofort den Notruf der Polizei wählte.

Die Polizei forderte sofort auch einen Notarzt an, der wenige Minuten später die Erstversorgung des in Lebensgefahr schwebenden Opfers übernahm. Die Frau wurde mit einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht, wo sie sofort operiert wurde. Danach hat sich der Zustand der Frau stabilisiert, so dass keine akute Lebensgefahr mehr besteht.

Untersuchungshaft angeordnet
Etwa zehn Minuten nach der Tat stellte sich der tatverdächtige Ehemann selber auf der Polizeiwache in Schloss Neuhaus. Den Beamten gegenüber gestand er, mit einem Messer auf seine Frau eingestochen zu haben. Er wurde festgenommen und ins Polizeigewahrsam nach Paderborn gebracht. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an. Der Mann wurde am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei
Mittwoch, 03 Juli 2013 17:16

Hammerschläge: Ehestreit endet im Krankenhaus

KASSEL. Der Streit eines alten Ehepaares am Mittwochnachmittag ist so eskaliert, dass die Frau mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus kam. Gegen den Ehemann, der mit einem Hammer auf die Frau eingeschlagen hatte, ermittelt nun die Kripo wegen Verdachts auf Totschlag.

Der 84-Jährige war bei dem Streit mit seiner Ehefrau offenbar so in Rage geraten, dass er die Frau  zwei oder drei Mal mit dem Hammer schlug und sie dabei am Kopf verletzte. Danach rief er selber die Polizei.

Nach deren Erkenntnissen konnte sich die verletzte Frau noch selber zum Rettungswagen begeben. Sie wird jetzt im Krankenhaus weiter versorgt. Lebensgefahr soll bei der 75-Jährigen nicht bestehen. Der mutmaßliche Täter wurde ins Polizeipräsidium gebracht und dort vernommen. Um was es eigentlich bei dem heftigen Streit ging, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

 

Publiziert in KS Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige