Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Ederbrücke

Freitag, 19 März 2021 09:21

Blitzer zwischen Mehlen und Lieschensruh

EDERTAL-MEHLEN. Derzeit wird in Mehlen, am Ortsausgang Richtung Kreisel, kurz vor der Ederbrücke, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird in beiden Fahrtrichtungen. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten. Wir bitten unsere Leser, immer vorsichtig und aufmerksam zu fahren - unabhängig davon, ob ein Blitzer gemeldet wurde.

-Anzeige-

Publiziert in Blitzer
Sonntag, 14 Februar 2021 20:09

Trunkenheitsfahrt endet in Dodenau

BATTENBERG. Erneut mussten die Beamten der Polizeistation Frankenberg einen Führerschein sicherstellen - der Fahrer eines Citroën war in der Bahnhofstraße in Dodenau gestrandet.

Nach ersten Informationen befuhr ein 69-jähriger Mann aus dem Raum Battenberg die Bahnhofstraße und landete mit seinem Citroën auf der Ederbrücke auf der Gegenfahrbahn. Zunächst waren Verkehrsteilnehmer davon ausgegangen, dass es sich um einen medizinischen Notfall handelt, daher wurde der Rettungsdienst alarmiert. Die Retter gaben aber schnell Entwarnung, sodass die Polizei über Funk angefordert werden musste.

Die Beamten stellen bei dem Fahrer starken Alkoholgeruch in der Atemluft fest, sodass der 69-Jährige eine Blutprobe im Krankenhaus akzeptierte. Im Nachgang stellten die Ordnungshüter den Führerschein des Mannes sicher.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

AFFOLDERN. Erneut rückten Wehren der Gemeinde Edertal am gestrigen Freitag zu einem gemeldeten Waldbrand aus.

Gegen 10.20 Uhr wurde ein Flächenbrand zwischen der Ederbrücke und dem Campingplatz bei Affoldern durch Fahrradfahrer gemeldet. Unter dem Alarmkürzel "F1" rückten die Wehren Affoldern und Hemfurt-Edersee zur Einsatzstelle aus.

Einsatzleiter und Wehrführer Stefan Mocsy ließ eine Wasserversorgung über das Hydrantennetz aufbauen, ein C-Hohlstrahlrohr in Stellung bringen und den Flächenbrand ablöschen. Für Ermittlungen zur Brandursache wurde ein Streifenwagen der Polizeistation Bad Wildungen mit auf dem Plan gerufen. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Feuerwehr
Dienstag, 06 November 2018 11:17

Blitzer auf der Ederbrücke

HERZHAUSEN. Radargeräte haben Beamte der Ordnungsbehörde auf der Bundesstraße 252 in Höhe der Ederbrücke aufgebaut, meldet ein Leser von 112-magazin.de am Dienstagmorgen.

Derzeit wird auf der Brücke zwischen Herzhausen und dem Nationalparkzentrum Geschwindigkeitskontrollen in beiden Fahrtrichtungen durchgeführt. Halten Sie sich bitte an die vorgeschriebenen Tempolimits.

Anzeige:


Publiziert in Blitzer
Dienstag, 14 August 2018 08:21

Zwei Straßenlaternen bei Bahnbrücke beschädigt

FRANKENBERG. Wahrscheinlich war Übermut Auslöser einer Straftat in Frankenberg. Wie die Polizei miteilte, wurde Samstagmorgen dem Energieversorger um 10.30 Uhr gemeldet, dass an dem Fußweg von der Jahnstraße zur Wehrweide zwei Straßenlaternen im Bereich Bahnbrücke über die Eder, mutwillig zerstört wurden.

Vermutlich sind die Beschädigungen im Laufe der Nacht zu Samstag geschehen. Eine Lampe ist in Höhe der Wartungsklappe abgeknickt und bei der anderen wurde der Lampenkopf, vermutlich mit einem Stein, beschädigt.

Der Gesamtschaden liegt im vierstelligen Bereich. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

BIRKENBRINGHAUSEN. Mehrere RTWs, ein Notarzt und drei leichtverletzte Personen sind das Ergebnis eines Unfalls auf der Kreisstraße 118 an der Ederbrücke bei Birkenbringhausen.

Zugetragen hatte sich der Unfall Sonntagabend um 20.30 Uhr, als eine 35 Jahre alte Frau mit ihrem VW-Touran von der B 253 abgefahren war und sich auf dem Weg in Richtung Birkenbringhausen befand. In einer scharfen Linkskurve geriet die Frankenbergerin mit ihrem Pkw nach links auf die Gegenfahrbahn und krachte mit einem entgegenkommenden Golf zusammen. Dabei erlitt die 35-jährige Frau leichte Verletzungen, die ambulant im Krankenhaus behandelt werden konnten.

Ebenso leichtverletzt wurde die 21 jährige Fahrerin aus Hildesheim und ihr Beifahrer (25) in ihrem Golf. Beide Insassen wurden mit Prellungen ambulant behandelt. Nach Angaben der Polizei entstand ein Gesamtschaden von 8.000 Euro, wobei der Sachschaden an dem Touran allein mit 5000 Euro beziffert wurde.

Beide Pkws waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Strecke war für die Zeit der Unfallaufnahme  durch die Polizei gesperrt worden.  (112-magazin)

Link: Unfallstandort Kreisstraße 118 am 1. Juli 2018

Anzeige.


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 30 November 2016 18:08

Übersehen: Autos krachen bei Herzhausen zusammen

HERZHAUSEN. Glimpflich davongekommen sind am Mittwoch eine Frau und ein Mann beim Zusammenstoß ihrer Autos auf der B 252 bei Herzhausen - die 27-Jährige aus Twistetal und der 69 Jahre alte Mann aus Korbach erlitten einen Schock, die Frau zudem Knieverletzungen. Ein Lkw-Fahrer, dessen Fahrzeug von Trümmerteilen getroffen wurde, blieb unverletzt.

Der Unfall passierte nach Angaben der Frankenberger Polizei gegen 9.30 Uhr auf der B 252 bei Herzhausen jenseits der Ederbrücke. Dort wollte der Korbacher mit seinem Audi SQ5 von der Straße Am Bahnhof beziehungsweise aus Richtung Buchenberg kommend nach links in Richtung Herzhausen in die Bundesstraße einbiegen. Er übersah dabei aber die aus Richtung Korbach kommende Frau, die in ihrem Renault Clio in Richtung Frankenberg fuhr. Es kam zum Zusammenstoß.

Beide Autos kamen mit jeweils einem starken Frontschaden mitten auf der Straße zum Stillstand. Der Sattelzug, dessen Zugmaschine von umherfliegenden Trümmerteilen getroffen und leicht beschädigt wurde, hielt vor der Ederbrücke am rechten Fahrbahnrand an. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es zu Behinderungen, Passanten regelten zeitweise den Verkehr. Weil die halbe Straße blockiert war, stand wechselweise nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Rettungskräfte brachten die beiden Verletzten zur Untersuchung und weiteren Versorgung mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Die beiden Autos wurden abgeschleppt, der Lastwagen konnte nach der Unfallaufnahme seine Fahrt in Richtung Norden fortsetzen. Mitarbeiter von Hessen Mobil rückten an, um die Bundesstraße zu reinigen - es waren bei dem Unfall Betriebsstoffe ausgelaufen, außerdem war die Fahrbahn mit unzähligen Fahrzeugteilen übersät. Der Gesamtschaden beläuft sich nach einer ersten Schätzung der Polizei auf 11.000 Euro, dürfte aber höher liegen. (pfa) 


Etwa zur selben Zeit waren auf der B 252 auch Rettungskräfte nach einem Unfall bei Berndorf im Einsatz:
92-Jährige von Lkw erfasst und schwer verletzt (30.11.2016)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Freitag, 18 November 2016 08:47

Verlängerung: Ederbrücke weiterhin gesperrt

BATTENBERG/BATTENFELD. Durch Regen und Frost der vergangenen Wochen können die Instandsetzungsarbeiten an der Ederbrücke zwischen Battenfeld und Battenberg, nicht wie vorgesehen bis zum 18.11.2016 abgeschlossen werden. Daher muss die Vollsperrung des Kreisstraßenabschnitts nun nochmals bis zum 23.11.2016 verlängert werden.

Die Umleitung ist ausgeschildert und führt von Battenberg über Battenfeld nach Allendorf (Eder) und umgekehrt. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg und Hessen Mobil bedauern dieVerzögerung und bitten die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die weiterhin bestehenden verkehrlichen Einschränkungen.

Anzeige:

Publiziert in Baustellen

WEGA/WELLEN. Etwa 60 bis 80 Liter Hydrauliköl sind von einem Lkw-Auflieger auf die Fahrbahn zwischen Wega und Wellen geflossen - auch auf die Ederbrücke und von dort aus teilweise auch in den Fluss. Die Feuerwehren aus Wildungen und Wega rückten aus, die Strecke blieb rund zwei Stunden gesperrt.

Wie die Wildunger Polizei am Freitag berichtete, war es am Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr zu dem Vorfall gekommen. Ein Lkw-Fahrer war mit seinem Tieflader von Wega in Richtung Wellen unterwegs, als - zunächst unbemerkt - eine Hydraulikleitung platzte und das Öl während der Fahrt auf die Straße lief. Als der auswärtige Fahrer das Malheur bemerkte, hielt er an und verständigte sofort die Leitstelle, die wiederum die Feuerwehren alarmierte. Von einem ansässigen Landmaschinenbetrieb eilte ein Mitarbeiter zum Lkw und klemmte kurzerhand die geplatzte Leitung ab.

Die Wehren aus der Kernstadt und aus Wega rückten mit insgesamt sieben Fahrzeugen aus - darunter auch das Wildunger TLF mit dem an der Front montierten "Öltiger" - ein Streugerät, mit dem sich Ölbindemittel in größeren Mengen während der Fahrt auf die verunreinigten Stellen ausbringen lässt. Weil das Hydrauliköl auch in einen Gully auf der Ederbrücke gelangt war, fingen die zuerst eintreffenden Feuerwehrleute umgehend das Öl unter der Brücke mit einer Wanne auf. Dennoch sei zuvor etwas Hydrauliköl in die Eder gelangt, hieß es von der Polizei. Zum Glück hätten Laub und anderes Material im Regeneinlauf des Gullys eine Art Pfropf gebildet, der einen Durchfluss in größerer Menge verhinderte.

Rund um den Gully streuten die Feuerwehrleute größere Mengen Ölbindemittel auf die Fahrbahn und reinigten auch den Regeneinlauf. Die Fahrbahn streuten die Brandschützer laut Polizei mehrmals ab. Mit einer Kehrmaschine wurde dann das vollgesogene Bindemittel wieder aufgenommen. Gegen 18.15 Uhr hob die Polizei die Vollsperrung der L 3218 wieder auf.


Link:
Feuerwehr Bad Wildungen

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

FRANKENBERG. Als sie eine Schlägerei zwischen insgesamt vier Beteiligten schlichten wollten, sind zwei Passanten selbst zum Opfer der unbekannten Täter geworden: Sie schlugen die beiden Zeugen, einer von ihnen verlor dadurch einen Zahn.

Zu der Schlägerei kam es am frühen Sonntagmorgen um 3.55 Uhr auf der Ederbrücke in der Röddenauer Straße in Frankenberg. Drei Unbekannte schlugen auf einen Mann ein. Zwei Zeugen wurden auf diese Schlägerei aufmerksam und wollten schlichtend eingreifen. "Das kam einem der beiden aber teuer zu stehen. Er bekam einen Faustschlag ins Gesicht und verlor dadurch einen Schneidezahn", sagte am Montag Polizeisprecher Volker König. Die drei Schläger und auch ihr bislang unbekanntes Opfer entfernten sich anschließend in Richtung Ruhrstraße. Die Polizei ist nun auf der Suche nach den drei Schlägern und nach deren Opfer.

Von zwei der drei Schläger liegt eine Beschreibung vor. Demnach sind beide etwa 25 Jahre alt. Einer soll etwa 1,85 Meter groß sein und eine sportlich-athletische Figur besitzen. Er hat blonde Haare mit rasierten Seiten und trug blue Jeans sowie ein helles T-Shirt mit V-Ausschnitt. Der zweite Schläger soll etwa 1,75 Meter groß sein. Er trug seine schwarzen Haare mit Seitenscheitel. Er ist Brillenträger und trug eine schwarze Jacke. Ihr unbekanntes Opfer soll ebenfalls ein Brillenträger und etwa 25 Jahre alt sein. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jeans und einem schwarzen T-Shirt.

Hinweise auf die Schläger erbittet die Polizeistation Frankenberg, Telefon 06451/7203-0. Auch das Opfer der ursprünglichen Schlägerei wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

 

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige