Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Denkmal

WILNSDORF. Am Freitagabend kam es in der Küche eines Pfarrheimes in Wilnsdorf-Obersdorf in der Rödgener Straße zu einem Brandgeschehen.

Bei dem Brandgeschehen wurden zwei Personen durch Rauchgase verletzt und anschließend mittels Rettungswagen in Krankenhäuser transportiert. Das unter Denkmalschutz stehende Pfarrheim brannte vollständig aus, die alarmierte Feuerwehr konnte das Feuer daraufhin löschen. Der entstandene Gesamtsachschaden dürfte sich im sechsstelligen Euro-Bereich bewegen.  

Im Zusammenhang mit dem Brandgeschehen ermittelt die Polizei gegen einen 20-jährigen Mann wegen Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte der junge Mann Fett auf dem Herd des Pfarrheimes erhitzt. Nachdem dieses plötzlich in Brand geraten war, hatte der 20-Jährige versucht, das Fett mit Wasser zu löschen, wodurch es jedoch zu einer weiteren Feuerausbreitung kam. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei

BAD AROLSEN. Eine ganze Serie von Sachbeschädigungen beschäftigt aktuell die Beamten der Polizeistation in Bad Arolsen. Die Fälle von Vandalismus ereigneten sich in der Nacht zu Samstag, der Schaden liegt in vierstelliger Höhe.

Die Spur der Verwüstungen zieht sich von der Straße Am Driesch durch die Große Allee und findet ihr Ende in der Rauchstraße. Am Driesch traktierten die Unbekannten einen Briefkasten an einem Einfamilienhaus und zerstörten ihn. Beim angrenzenden Haus rissen sie Gartenbeleuchtungen aus einem Beet und machten sie unbrauchbar.

Beim Denkmal in der Großen Allee rissen die Randalierer die Holzeinfassung eines Baumes heraus und traten sie kaputt. In gleicher Art und Weise zerstörten sie eine Baumeinfassung in der Rauchstraße. Die Spur der Verwüstung findet ihr Ende in der Rauchstraße 28: Dort traten die Unbekannten bei drei Fahrzeugen jeweils die Außenspiegel an der Beifahrerseite ab.

Der Gesamtschaden liegt in vierstelliger Höhe, wie Polizeisprecher Volker König am Montag berichtete. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05691/9799-0 auf der Wache zu melden.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige