Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Briloner Straße

WILLINGEN. Erneut ist es in der Briloner Straße in Willingen zu einer Unfallflucht gekommen: Nach einem Fall am Montag musste die Korbacher Polizei das nächste "unerlaubte Entfernen vom Unfallort" aufnehmen, wie es im Ermittlerjargon heißt.

Den Angaben zufolge kam es am Samstag zwischen 14.30 Uhr und 15 Uhr auf dem Parkplatz des Lidl-Marktes in der Briloner Straße 72 zu der Verkehrsunfallflucht. Ein 38-jähriger Autofahrer aus Bottrop hatte seinen Minivan vom Typ Fiat Qubo auf dem Parkplatz abgestellt. Während der Gast aus dem Ruhrgebiet zum Einkaufen im Markt war, touchierte ein bisher unbekanntes Fahrzeug, vermutlich mit Anhängerkupplung, den Fiat hinten links.

Dabei entstand ein Schaden von 1000 Euro, wie die Polizei schätzte. Um den entstandenen Schaden kümmerte sich der Verursacher jedoch nicht, sondern machte sich klammheimlich aus dem Staub. Die Korbacher Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05631/971-0 auf der Wache zu melden.

Die Unfallflucht am vergangenen Montag hatte sich ebenfalls in der Briloner Straße in Willingen ereignet. Gegen Mittag hatte ein Lkw den linken Außenspiegel eines Mercedes Sprinters abgefahren und war davon gefahren.


Über den Fall am Montag berichtete 112-magazin.de ebenfalls:
Holzlaster fährt Sprinter den Spiegel ab: Flucht (23.12.2013)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 23 Dezember 2013 17:41

Holzlaster fährt Sprinter den Spiegel ab: Flucht

WILLINGEN. Ein bislang unbekannter Lkw-Fahrer hat einem abgestellten Mercedes Sprinter den linken Außenspiegel abgefahren. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, machte sich der Brummifahrer aus dem Staub.

Zu der Unfallflucht kam es Montagmittag gegen 13.15 Uhr in de Briloner Straße in Willingen. In Höhe der Hausnummer 29 hatte ein 59-jähriger Mann aus Baunatal seinen Transporter vom Typ Mercedes Sprinter an der Fahrbahn geparkt. Zeugenangaben zufolge fuhr ein unbeladener roter Holz-Lkw mit Anhänger zu nah an dem Kleintransporter vorbei und touchierte den linken Außenspiegel. Dieser zerbrach dabei.

Weitere Hinweise auf den Lkw oder seinen Fahrer liegen derzeit nicht vor. Daher sucht die Polizei in Korbach nach möglichen weiteren Zeugen, die Angaben machen können. Die Rufnummer der Wache lautet 05631/971-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

SCHERFEDE. Zu einem Gefahrguteinsatz sind Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu einem Jugendheim in Scherfede ausgerückt. Dort hatten vermischte Haushaltschemikalien miteinander reagiert und zu einer starken Dampfentwicklung geführt.

Im Keller des Gebäudes in der Briloner Straße waren die verschiedenen Haushaltschemikalien am Samstagabend vermischt und ausgeschüttet worden. Die verschieden Chemikalien reagierten mit starker Dampfentwicklung zu einer unbekannten ätzenden Flüssigkeit. Der Chemikaliendampf breitete sich im Gebäude aus.

Die gegen 21 Uhr alarmierte Feuerwehr setzte insgesamt fünf Trupps unter Chemikalienschutzanzug (CSA) ein, um die Gebinde ins Freie zu bringen und die ausgelaufene Flüssigkeit mit Bindemittel und Fliestüchern aufzunehmen. Die Entsorgung übernahm ein hinzu gerufener Fachbetrieb. Die Feuerwehren aus Ossendorf, Rimbeck, Scherfede und Warburg waren mit insgesamt 62 Freiwilligen im Einsatz.

Vom Rettungsdienst wurden zwei Personen behandelt, die Dämpfe eingeatmet hatten. Die Bundesstraße 7 wurde für die gesamte Einsatzdauer komplett gesperrt. Die letzten Feuerwehrleute rückten gegen 3 Uhr ab.


Link:
Feuerwehr Warburg

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Feuerwehr
Mittwoch, 08 Mai 2013 19:37

Panzerglas zerstört, Schmuck gestohlen

WILLINGEN. Mit einem schweren Hammer oder einem ähnlichen Gerät haben Unbekannte ein Loch in die Schaufensterscheibe eines Juweliergeschäftes geschlagen. Durch die entstandene Öffnung gelang es den Dieben, in die Auslage zu greifen.

Die Alarmanlage eines Juweliergeschäftes in der Briloner Straße wurde laut Polizeisprecher Dirk Virnich am frühen Mittwochmorgen um 3.45 Uhr ausgelöst. Bislang Unbekannte hatten mit brachialer Gewalt eine Schaufensterscheibe eingeschlagen. Die Scheibe aus Panzerglas hielt den gezielten Schlägen mit einem schweren Hammer oder ähnlichem Gerät nicht stand. Es entstand ein Loch, durch die Einbrecher in die Auslage hineingreifen konnten. Dabei konnte Schmuck von noch nicht bezifferbarem Wert erbeutet werden.

Die Schaufensterscheibe muss komplett ausgewechselt werden, der Schaden hieran wird auf 3000 Euro geschätzt. Hinweise auf die Täter erbittet die Kriminalpolizei in Korbach, Telefon 05631/971-0.

- Werbung -

Publiziert in Polizei
Montag, 04 März 2013 19:54

Scheiben eingeschlagen: Fünf Autos geknackt

SCHERFEDE/RIMBECK. Gleich mehrere Autos sind in der Nacht von Samstag zu Sonntag in Warburger Ortsteilen aufgebrochen worden. Dabei wurden Portemonnaies mit Ausweisen, Karten und Bargeld gestohlen.

Die Täter schlugen bei fünf geparkten Kleinwagen in Scherfede und Rimbeck jeweils eine Scheibe ein. Die Fahrzeuge standen in der Briloner Straße, im Hoppengrund, in der Vincentiusstraße und in Rimbeck in der Grabenstraße. In zwei Fällen stahlen die Diebe je ein Portemonnaie mit Personalpapieren, Bankkarten und Bargeld. Ansonsten blieb es bei Sachschäden. Über den Gesamtschaden machte der Polizeisprecher am Montag keine Angaben.

Die Kripo in Warburg bittet um Hinweise zu auffälligen Personen oder Fahrzeugen im Tatzeitraum, Samstagabend, 19 Uhr, bis Sonntag, 11.20 Uhr. Die Telefon der Ermittler lautet 05641/78800.

Zur Vorbeugung weist die Polizei darauf hin, möglichst keine Wertgegenstände im Fahrzeug liegen zu lassen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei
Donnerstag, 21 Februar 2013 12:53

Zusammenstoß beim Wenden: Frau verletzt

SCHERFEDE. Beim Wenden auf der Briloner Straße im Warburger Stadtteil Scherfede ist es zum Zusammenstoß zweier Autos gekommen. Dabei zog sich eine 33 Jahre alte Fahrerin Verletzungen zu.

Ein 22-Jähriger wollte nach Polizeiangaben von Donnerstag am Mittwochmittag gegen 12.45 Uhr mit seinem VW Passat auf der Briloner Straße wenden. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer 33-jährigen Fahrerin, die mit ihrem BMW von Warburg kommend in Richtung Diemelstadt-Wrexen unterwegs war.

Die Frau zog sich leichte Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Warburg gebracht. An den Fahrzeugen entstanden Schäden von etwa 11.000 Euro. Was der genaue Grund für den Unfall war, ließ Polizeisprecher Peter Schneider in seinem Bericht offen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei
Montag, 18 Februar 2013 12:02

Auf Kameramann eingetreten: Schwer verletzt

WILLINGEN. Ein 35 Jahre alter freier Kameramann aus Soest ist von einer Gruppe Unbekannter angerempelt und am Boden liegend mit Tritten schwer verletzt worden. Nun sucht die Polizei mögliche Zeugen für den Vorfall am Weltcupwochenende.

Zu der Körperverletzung war es am frühen Sonntagmorgen, 10. Februar, um 1.38 Uhr in der Briloner Straße gekommen. Der 35-Jährige war vor einer Pizzeria in der Briloner Straße aus einer Gruppe von etwa sechs Männern heraus grundlos angerempelt worden. Auf dem Boden liegend, traten die Unbekannten auf den Geschädigten ein und verletzten ihn schwer. Mit gravierenden Gesichtsverletzungen musste er zunächst in das Briloner Krankenhaus gebracht werden. Später wurde er in eine Dortmunder Spezialklinik verlegt. Der Kameramann hatte am Weltcupwochenende in Wilingen für eine Fernseh-Produktion gedreht.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen und fragt, wer Hinweise zur Tat oder den Tätern geben kann. Hinweise nimmt die Polizeistation in Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen.


Nach einem gewaltsam ausgetragenen Streit in Willingen im vergangenen Jahr hatte ein 33-Jähriger aus Bielefeld den flüchtenden Schläger verfolgt und gestellt. Der Bielefelder wurde ebenso wie zwei Waldeck-Frankenberger am Freitagabend mit der Polizeimedaille ausgezeichnet:
"Gehandelt, wo andere wegsehen": Polizeimedaille (15.02.2013)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 05 Dezember 2012 19:42

Willingen: Rentner rammt Geländer und zwei Autos

WILLINGEN. Erneut hat ein Rentner einen Verkehrsunfall mit Verletzten ausgelöst: Ein 72 Jahre alter Autofahrer prallte in Willingen zunächst gegen ein Geländer, streifte dann ein entgegenkommendes Auto und stieß schließlich frontal mit dem nachfolgenden Wagen zusammen. Der Mann selbst und eine 27 Jahre alte Frau zogen sich Verletzungen zu.

Die Unfallursache war auch am Mittwochabend zunächst noch unklar, wie die Korbacher Polizei auf Anfrage von 112-magazin.de erklärte. Fest steht, dass der 72-Jährige aus Rüthen im Hochsauerlandkreis am späten Mittwochnachmittag gegen 17 Uhr die Willinger Ortsdurchfahrt (Briloner Straße) befuhr und seinen Honda Civic in Richtung Brilon steuerte. Kurz vor dem Ortsausgang, etwa in Höhe des Willinger Bahnhofs, kam der Rentner nach links von seiner Fahrspur ab, überfuhr die Gegenfahrbahn, prallte gegen ein Metallgeländer, setzte seine Fahrt aber trotz des Unfalls fort.

Kurze Zeit später streifte der Mann mit seinem Honda zunächst einen entgegenkommenden VW Golf, den ein 39 Jahre alter Mann aus Willingen steuerte. Auch nach dieser Kollision fuhr der 72-Jährige weiter - und stieß einge Meter weiter frontal mit dem Alfa Romeo einer 27 Jahre alten Frau aus Brilon zusammen. Bei diesem Zusammenstoß zogen sich der Verursacher und die junge Frau Verletzungen zu. Wie schwer diese sind, war am Abend nicht bekannt. Der Korbacher Notarzt und die Besatzungen zweier Rettungswagen versorgten die Verletzten und lieferten sie ins Krankenhaus nach Brilon ein.

Staatsanwaltschaft ordnet Blutprobe an
Die zuständige Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutentnahme bei dem 72-Jährigen an, um der Unfallursache auf die Spur zu kommen. Damit soll ermittelt werden, ob der Rüthener womöglich unter Einfluss von Alkohol oder Medikamenten stand. Der Gesamtschaden liegt nach Angaben der Polizei bei fast 20.000 Euro.

Nach dem Unfall forderte die Leitstelle neben der Rettungskräften auch die Willinger Feuerwehr an. Rund 15 Kameraden unter Leitung von Wehrführer Detlef Emde räumten Trümmerteile von der Fahrbahn, streuten ausgelaufene Betriebsstoffe ab und unterstützten die Polizei bei der Verkehrsregelung.


Häufiger ist es in diesem Jahr zu Unfällen gekommen, die von älteren Verkehrsteilnehmern verursacht wurden. Hier einige Beispiele:
Überschlagen: Feuerwehr befreit 74-Jährige (05.12.2012, mit Video und Fotos)
Ehepaar überschlägt sich: Frau eingeklemmt (01.12.2012, mit Video und Fotos)
82-Jähriger verursacht Verkehrsunfall: Rettungshubschrauber (01.11.2012, mit Video und Fotos)
Rentner mit Promille: Spektakulärer Verkehrsunfall (30.10.2012, mit Fotos)
Bundesstraße: Unfall nach Kommando "Bitte wenden" (20.10.2012, mit Fotos)

Publiziert in Retter
Sonntag, 02 September 2012 23:53

Autofahrer rammt alte Kreidler Florett

WILLINGEN. Schnittverletzungen hat ein 16 Jahre alter Mopedfahrer bei einem Unfall in der Willinger Ortsdurchfahrt erlitten. Ein 19-jähriger Autofahrer hatte seine Kreidler Florett gerammt.

Der 16-Jährige aus Brilon befuhr am Sonntagabend gegen 18.30 Uhr die Briloner Straße von der Ortsmitte kommend in Richtung Brilon-Wald. In Höhe einer bayerischen Gaststätte musste der Jugendliche seine ältere Maschine vom Typ Kreidler Florett abbremsen, weil sich der Verkehr staute.

Das bemerkte ein nachfolgender Autofahrer zu spät: Der 19 Jahre alte Fahrer eines VW Golf aus Willingen fuhr dem Moped auf und katapultierte es gegen ein davorstehendes Auto. Der Zweiradfahrer wurde von der Maschine geschleudert, wobei er Verletzungen davontrug. Die Besatzung eines Rettungswagens lieferte den 16-Jährigen vorsorglich ins Krankenhaus nach Brilon ein.

An dem Zweirad-Oldtimer wurden die Räder, das hintere Schutzblech und die Beleuchtungseinrichtung beschädigt. Am Golf entstand durch den Zusammenstoß ein Frontschaden. Der Gesamtschaden beträgt laut Polizei mehr als 1000 Euro.

Publiziert in Retter
Samstag, 01 September 2012 06:27

Frau zehn Meter mitgeschleift: Flucht

WILLINGEN. Eine 44 Jahre alte Frau ist von einem Auto etwa zehn Meter mitgeschleift und verletzt worden. Vorausgegangen war ein Streit zwischen der Olsbergerin und dem unbekannten Autofahrer, der anschließend die Flucht ergriff.

Es muss eine Szene wie aus einem Actionfilm gewesen sein: Der später flüchtige Autofahrer setzte seinen Wagen zurück, öffnete während der Fahrt die Fahrertür und erfasste die neben dem Wagen stehende Frau. Trotzdem gab der Mann Gas und schleifte die 44-Jährige etwa zehn Meter mit. Die Olsbergerin, die sich kurzzeitig an der Tür festhalten konnte, stürzte schließlich zu Boden und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Der Autofahrer brauste talwärts in Richtung Ortsmitte davon.

Der noch unbekannte Autofahrer und die 44-Jährige waren bereits vor dem Vorfall aneinander geraten: Laut Polizei hatte der Mann seinen dunkelblauen Renault-Kleinwagen auf dem Parkplatz einer Pizzeria in der Briloner Straße "in zweiter Reihe" vor dort stehenden Autos abgestellt, so dass diese blockiert waren. Das schien die 44-Jährige, die sich in dem Lokal aufhielt, missfallen zu haben. Sie ging nach draußen und sprach den Unbekannten auf dessen "unmögliches" Parkverhalten an, was in einer verbalen Auseinandersetzung endete. Diesen Streit beendete der Autofahrer dann am Freitagabend gegen 20 Uhr auf seine eigene - unschöne - Weise.

Augenzeugen und die verletzte Olsbergerin selbst schätzen das Alter des Autofahrers auf etwa 55 Jahre. An dem blauen Renault war ein rotes Nummernschild angebracht, davon ist die Kombination KB-06 bekannt. Die weiteren Zahlen konnte sich die Geschädigte nicht merken. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht weitere Zeugen. Wer Angaben zum Wagen, zum Kennzeichen oder dem Fahrer machen kann, meldet sich bei der Korbacher Polizei unter der Rufnummer 05631/971-0.

Publiziert in Polizei
Seite 6 von 7

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige