Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Briloner Straße

Donnerstag, 12 Februar 2015 09:57

Geöffnete Autotür gerammt: Ein abgefahrenes Gefühl

WILLINGEN. Auf diesen engen Kontakt zu einer jungen Einheimischen hätte eine Urlauberfamilie aus Dänemark gut verzichten können: Als der elfjährige Sohn aus dem Auto aussteigen wollte, fuhr eine Fahranfängerin die Tür ab. Verletzt wurde der Junge dabei zum Glück nicht.

Die Gäste aus Skandinavien parkten ihren Citroen am späten Mittwochvormittag gegen 11.30 Uhr in der Briloner Straße 44 auf einem parallel zur Fahrbahn verlaufenden Parkstreifen. Wie die Korbacher Polizei am Donnerstag berichtete, wollte der hinten links sitzende Junge aussteigen und öffnete die Tür, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten - und es passierte genau das, was man mit dem Blick nach hinten eigentlich verhindern will: Ein vorbeifahrendes Auto krachte gegen die sich öffnende Tür. Eine 17 Jahre alte Willingerin und Teilnehmerin des begleiteten Fahrens, die mit ihrer Mutter als Beifahrerin in einem Mini in Richtung Brilon unterwegs war, habe laut Polizei nicht mehr ausweichen können.

Am Citroen, der auf den 40 Jahre alten Familienvater aus Dänemark zugelassen ist, entstand ein Schaden von mindestens 1000 Euro. An dem Mini der 17-Jährigen richtete die Kollision einen geschätzten Schaden von 1200 Euro an. Alle Beteiligten kamen mit dem Schrecken davon.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 08 Januar 2015 19:36

Zu eng abgebogen: Lastwagen "rasiert" Autofront

WILLINGEN. Ein Lkw-Fahrer hat am Donnerstag beim Linksabbiegen ein Auto übersehen: Der Lastwagen "rasierte" die linke Front des Wagens, der anschließend nicht mehr fahrbereit war. Das Ehepaar im Auto und der Brummifahrer kamen mit dem Schrecken davon. Der Schaden summiert sich laut Polizei auf mindestens 8000 Euro.

Der 63 Jahre alte Autofahrer aus Winterberg und seine Ehefrau befuhren mit ihrem VW Golf am Donnerstag gegen 13.45 Uhr die Straße Zum Hohen Einberg in Willingen. An der Einmündung zur vorfahrtberechtigten Briloner Straße musste der Golffahrer wegen anderer Fahrzeuge anhalten - unter anderem näherte sich von rechts aus Richtung Brilon kommend ein Lkw. Dessen 22 Jahre alter Fahrer einer Gudensberger Spedition wollte nach links in den Hohen Eimberg einbiegen.

Dabei übersah der Lasterfahrer den stehenden Golf oder er wählte beim Abbiegen einen zu engen Radius - das Ergebnis war jedenfalls eine unsanfte Berührung zwischen Lkw und Auto: Mit der Tankabdeckung und dem Unterfahrschutz der linken Fahrzeugseite rammte der Lastwagen die linke Front und die Seite des wartenden Autos.

Am Golf entstand ein Schaden von mindestens 6000 Euro, der Wagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Am Lkw wurden Tankabdeckung und Unterfahrschutz sowie ein Reifen beschädigt - erst nachdem dieser gewechselt war, konnte der Lastwagen die Fahrt fortsetzen. Hier beträgt der Schaden etwa 2000 Euro.


Am Vortag war in Willingen zweimal die Feuerwehr im Einsatz:
Ausgelaufenes Öl und brennender Motor fordern Feuerwehr (07.01.2015)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Freitag, 07 November 2014 10:06

Unfall: Fahrt zur Tankstelle endet im Krankenhaus

WILLINGEN. Zwei 31 und 60 Jahre alte Frauen sind bei einem Auffahrunfall in der Willinger Ortsdurchfahrt verletzt worden. Die beiden Autos stießen auf der Briloner Straße in Höhe einer Tankstelle zusammen.

Die 31-Jährige aus Griesheim bei Darmstadt war am Donnerstag gegen 14 Uhr mit ihrem Ford Focus auf der Briloner Straße in Richtung Brilon unterwegs und wollte auf das links neben der Straße angesiedelte Gelände der Aral-Tankstelle einbiegen. Wie die Korbacher Polizei am Freitag berichtete, ordnete sich die Fordfahrerin zur Fahrbahnmitte hin ein und blinkte nach links. Weil sich Gegenverkehr näherte, bremste die Südhessin ihren Wagen ab und blieb stehen.

Das erkannte eine nachfolgende 60 Jahre alte Skodafahrerin aus einem Willinger Ortsteil zu spät und fuhr mit ihrem Yeti dem stehenden Focus auf. Dabei zogen sich die beiden Frauen zwar glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu, sie wurden aber dennoch vorsorglich mit Rettungswagen ins Krankenhaus nach Brilon eingeliefert.

An beiden Autos entstanden Front- beziehungsweise Heckschäden von insgesamt rund 13.000 Euro.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

SCHERFEDE. Elektroartikel und Werkzeuge im Wert von rund 10.000 Euro haben unbekannte Einbrecher aus einem Lagerraum an der Briloner Straße in Scherfede-West gestohlen - wann genau es zu der Tat kam, weiß die Polizei noch nicht.

Den Angaben der Polizeipressestelle im Kreis Höxter zufolge kam es irgendwann in der Zeit von Freitag, 11. Juli, bis Dienstag, 19. August, zu dem Einbruch. Die bisher unbekannten Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zu dem Lagerraum an der Briloner Straße. Ob der Lagerraum privat oder gewerblich genutzt wird, ging aus der Meldung nicht hervor.

Die Einbrecher entwendeten nicht näher bezeichnete Elektroartikel und Werkzeuge aus dem Lager. Den Schaden gab die Polizei am Freitag mit rund 10.000 Euro an. Hinweise über verdächtige Beobachtungen in der Briloner Straße nimmt die Polizei in Warburg unter der Rufnummer 05641/78800 entgegen.


Ganz in der Nähe war es im Juni zu einem schweren Unfall gekommen:
Lkw rammt Schulbus: Sieben Verletzte, Rettungshubschrauber (23.06.2014)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

SCHERFEDE. Unbekannte Täter haben versucht, über das Dach eines Lebensmittelmarktes in das Geschäft einzubrechen. Aus unbekannten Gründen brachen sie ihr Vorhaben aber ab. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Eine Mitarbeiterin des Lebensmittelmarkts an der Briloner Straße in Scherfede bemerkte am Samstagnachmittag, dass Wasser durch die Deckenvertäfelung tropfte. Beim Nachsehen entdeckte das Personal, dass mehrere Dachziegel zur Seite geschoben worden waren. Außerdem war die unter den Ziegeln verlegte Kunststofffolie durchtrennt.

Laut Polizei waren die Diebe auf das etwa vier Meter hohe Gebäudedach an der Briloner Straße geklettert und wollten ganz offensichtlich in das Geschäft eindringen. Davon ließen sie aber ab.

Wer die Einbrecher vor Samstag auf dem Dach des Marktes gesehen hat und eventuell nähere Angaben zu den Personen oder einem von ihnen genutzten Fahrzeug machen kann, der meldet sich bei der Warburger Kripo. Die Telefonnummer der Ermittler lautet 05641/78800.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

SCHERFEDE. Ein zehnjähriges Kind ist bei einem Verkehrsunfall in Scherfede schwer verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber flog den Jungen am Sonntag in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nicht.

Gegen 17.30 Uhr hatte der Junge die Briloner Straße überquert. Er stand zunächst zwischen zwei parkenden Wagen, lief dann von rechts nach links über die Fahrbahn. Eine Frau (73) fuhr mit ihrem Honda auf der Briloner Straße in Richtung Ortsmitte und erfasste den Jungen: Er prallte gegen Kotflügel und Windschutzscheibe und stürzte zu Boden.

Der Notarzt versorgte den Verletzten noch am Unfallort. Die Besatzung eines Rettungshubschraubers flog ihn zur stationären Behandlung ins Kinderkrankenhaus nach Paderborn. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 2000 Euro.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Retter

WILLINGEN. Den linken Außenspiegel eines Postautos "rasiert" hat ein unbekannter Autofahrer in Willingen. Ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern, machte sich der Verursacher aus dem Staub.

Ein Zusteller der Deutschen Post war laut Polizei am späten Samstagvormittag in Willingen unterwegs und stellte gegen 11.45 Uhr seinen Lieferwagen in der Briloner Straße 7 auf einem Parkstreifen neben der Fahrbahn ordnungsgemäß ab. Als er alle Briefe zugestellt hatte und zum Fahrzeug zurückkehrte, war der linke Außenspiegel abgefahren worden.

"Vermutlich hat ein Fahrzeug im Durchgangsverkehr in Richtung Korbach das Postfahrzeug seitlich touchiert und den Spiegel dabei beschädigt", sagte ein Beamter der Korbacher Polizeistation. Dort werden nun die Ermittlungen wegen Unfallflucht geführt. Die Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Wer Angaben zum flüchtigen Fahrzeug machen kann, meldet sich unter der Rufnummer 05631/971-0 auf der Wache.

Publiziert in Polizei

WILLINGEN. Während der Fahrt durch Willingen ist ein Auto in Brand geraten. Der 56 Jahre alte Fahrer aus Olsberg, der auf dem Weg zur Arbeit war, rettete sich unverletzt aus dem Wagen - wenig später stand der komplette Motorraum in hellen Flammen.

Der Mitarbeiter einer Firma aus der Großgemeinde Diemelsee war am Donnerstag gegen 6.45 Uhr mit einem Firmenwagen mit Anhänger auf dem Weg zur Arbeit. Bereits kurz hinter dem Ortseingang von Willingen aus Richtung Brilon-Wald kommend leuchtete die Motorkontrollleuchte in dem Ford Focus Kombi auf. Kurz bevor der Mann von der Briloner Straße in die Schwalefelder Straße abbiegen wollte, rauchte es und erste Flammen schlugen aus dem Motorraum hervor. In Höhe des Linnenkerls fuhr der 56-Jährige auf den Bürgersteig, stieg aus und wählte den Notruf.

Die Willinger Feuerwehr, deren Stützpunkt in der Schwalefelder Straße gelegen ist, rückte wenige Minuten später mit drei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften aus. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle brannte der Motorraum lichterloh. Unter Atemschutz löschten die Feuerwehrleute die ersten Flammen ab, öffneten dann die Motorhaube und erstickten das Feuer endgültig. Die Einsatzleitung hatte der Willinger Gemeindebrandinspektor Jürgen Querl. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden von 6000 Euro. Die Polizei nimmt an, dass ein technischer Defekt zu dem Brand geführt hat.

Mülleimerbrand in Hotel in Usseln
Erst am späten Dienstagabend war die Feuerwehr Usseln nach einem Feueralarm ausgerückt. In einem Hotel in dem Willinger Ortsteil hatte die Brandmeldeanlage angeschlagen. Laut Querl hatte heiße Asche in einem Mülleimer den Inhalt in Brand gesetzt. Bis zum Eintreffen der Wehr, die gegen 23.30 Uhr mit 15 Personen ausgerückt war, hatten Hotelmitarbeiter den Brand bereits gelöscht. Die Wehr unter Leitung von Jürgen Schalk brauchte die Räume lediglich zu belüften. Schaden entstand nicht.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr
Freitag, 24 Januar 2014 08:41

Trickdiebstahl: Kurze Umarmung, schnelle Flucht

KORBACH/WILLINGEN. Opfer eines Trickdiebstahls wurde ein 79-jähriger Mann in Korbach. Doch bei diesem einen Betrug blieb es nicht: Nur 45 Minuten später ereignete sich ein ähnlicher Fall in Willingen...

Die Diebin bat den Senior am Mittwochnachmittag gegen 14 Uhr in der Korbacher Fußgängerzone (Berndorfer Torplatz) um eine Spende für taubstumme Kinder und zeigte ihm eine Spendenliste. Nachdem der Mann ihr etwas Geld gegeben hatte, umarmte ihn die Betrügerin und flüchtete daraufhin schnell. Kurze Zeit später bemerkte der Rentner, dass ihm sein ganzes Scheingeld geklaut worden war. Die Diebin hatte den Mann durch die Umarmung abgelenkt und das Geld gestohlen.

Die Frau ist etwa 20 Jahre alt und hat dunkle lange zum Zopf gebundene Haare. Sie ist von zierlicher Gestalt und dunkel gekleidet. Nach Angaben von Zeugen stammt sie wahrscheinlich aus Südosteuropa.

45 Minuten später ereignete sich ein ähnlicher Fall in der Briloner Straße in Willingen. Opfer war dieses Mal eine 56-jährige Frau aus Bad Wünnenberg. Auch sie fiel auf dieselbe Masche rein und bemerkte später, dass 100 Euro aus ihrem Portmonee fehlten. Die zwei Betrügerinnen stammen womöglich auch aus Südosteuropa. Die Beamten vermuten bei beiden Vorfällen einen Zusammenhang.

Nun ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen. Hinweise erbittet die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

WILLINGEN. In großer Stärke von 25 Einsatzkräften ist die Willinger Feuerwehr am Samstag zu einem gemeldeten Wohnungsbrand in der Straße In der Kerbe ausgerückt. Tatsächlich hatte es auf einem Herd in einer Ferienwohnung gebrannt, die Bewohner hatten die Flammen bis zum Eintreffen der Brandschützer selbst gelöscht.

Nach Auskunft von Gemeindebrandinspektor Jürgen Querl wurden Feuerwehr und Rettungsdienst am Vormittag gegen 10.45 Uhr alarmiert, nachdem Feriengäste aus den Niederlanden einen Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus gemeldet hatten. Wenig später rückte die Wehr unter anderem mit Drehleiter und Tanklöschfahrzeug aus.

Beim Eintreffen der Kameraden hätten die Feriengäste bereits mit einem Feuerlöscher die Flammen auf dem Herd erstickt - was genau und vor allem warum gebrannt hatte, wusste der Einsatzleiter nicht. Die Tätigkeit der Feuerwehr beschränkte sich darauf, den vom Feuerlöscher ausgehenden "Nebel" mit einem Hochdrucklüfter aus dem Hausflur zu pressen. In der Wohnung selbst hatte sich das Löschpulver jedoch so sehr auf Möbel und andere Gegenstände gesetzt, dass "die Wohnung vorerst nicht mehr bewohnbar ist", sagte Querl. Das betroffene niederländische Ehepaar habe sich nach einer anderen Unterkunft umsehen müssen.

Die übrigen Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus waren nicht betroffen. Die Besatzung des Rettungswagens brauchte nicht einzugreifen, verletzt wurde niemand. Angaben über die Schadenshöhe lagen auch am Abend nicht vor. Die Erdgeschoss-Wohnung müsse jedoch renoviert werden. Bereits gegen 11.30 Uhr rückten die Einsatzkräfte wieder ab.

Weiterer Alarm am Nachmittag
Erneut alarmiert wurde die Willinger Wehr dann am Samstagnachmittag gegen 15 Uhr, nachdem in einem Hotel in der Briloner Straße die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte. Dort brannte es allerdings nicht, laut Querl könnte ein technischer Defekt für den falschen Alarm gesorgt haben. Die Brandschützer stellten die Anlage wieder "scharf" und kehrten zum Gerätehaus zurück.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr
Seite 5 von 7

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige