Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Brieftasche

Mittwoch, 12 September 2018 15:19

Mit Pfefferspray besprüht und ausgeraubt

ARNSBERG. In der Stembergstraße wurden am Dienstagmorgen gegen 5.30 Uhr zwei Männer ausgeraubt.

Die 54- und 35-jährigen Männer aus Arnsberg hatten kurz zuvor eine Gaststätte in der Straße "Zum Müggenberg" verlassen. Anschließend wollten sie zu einem gegenüberliegenden Parkplatz zu ihrem Auto gehen.

Dort wurden sie daraufhin von unbekannten Personen angerempelt und mit Pfefferspray besprüht. Daraufhin wurde dem 54-jährigen seine Brieftasche geraubt. Täterhinweise liegen nicht vor. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ.

Hinweise werden an die Polizeiwache in Arnsberg unter der Telefonnummer 02932/90200 erbeten. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

FRANKENBERG. Das war ja geradezu eine Einladung für den Dieb: In ihrem unverschlossenen Auto hat eine 66-Jährige ihre Handtasche liegen gelassen. Als die Frau zum geparkten Fahrzeug zurückkam, war die Tasche verschwunden.

Die betroffene 66-jährige Frankenbergerin parkte ihren grauen Peugeot 307 am Montag um 16 Uhr in der Straße Auf der Heide. Den Wagen schloss sie offenbar nicht ab und kehrte erst zwei Stunden später zu ihrem Auto zurück. Diesen für ihn glücklichen Umstand nutzte ein unbekannter Dieb aus und entwendete die Handtasche. Darin befand sich auch die Brieftasche mit persönlichen Dokumenten der 66-Jährigen.

Die Frankenberger Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen, die Angaben zu dem Dieb machen können. Hinweise erbitten die Ermittler unter der Rufnummer 06451/7203-0. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 17 September 2015 18:21

Korbach: Mit Autoknacker verschwinden Brieftaschen

KORBACH. Zwei Autos sind in der Nacht zu Donnerstag vor einer Pension im Ritterweg in Korbach aufgebrochen worden. Aus beiden Fahrzeugen wurden Brieftaschen mit Papieren und Geld gestohlen.

Die beiden betroffenen Autobesitzer kamen am Donnerstagmorgen zu ihren Autos - ein schwarzer Opel Vectra und ein blauer Peugeot 5008 - und sahen, dass die Fahrzeuge geknackt worden waren. Mit dem unbekannten Täter verschwanden die jeweils in der Mittelkonsole liegenden Brieftaschen.

Angaben über den Gesamtschaden machte die Polizei am Donnerstag nicht. Die Beamten haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten um Hinweise zu verdächtigen Personen. Zu erreichen ist die Polizeistation in Korbach jederzeit unter der Nummer 05631/971-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD LAASPHE. Ein dreister Trickdieb hat eine 88 Jahre alte Frau am Dienstag in Bad Laasphe um ihr Erspartes erleichtert. Der Schaden: mehrere hundert Euro vom Bankkonto, zudem das Bargeld aus der Brieftasche der Seniorin. Der Täter muss die Frau schon beobachtet haben, als sie sich gegen 9.45 Uhr bei der Sparkasse in Bad Laasphe am Bankautomaten Geld für den anschließenden Einkauf holte, meint die Polizei.

Nach der Abhebung am Geldautomaten, so die Beamten, ging die Frau aus Bad Laashe zum Einkaufen in den Aldi-Markt in der Straße "In der Stockwiese". In dem Discounter-Markt wurde sie dann um kurz nach 10 Uhr von einem ihr unbekannten Mann irritiert und bestohlen: Der Mann trat ihr auf den Fuß, verwickelte sie in ein Gespräch und klaute dabei aus dem Einkaufswagen die Stofftasche der Frau samt Geldbeutel. Danach machte sich der Mann eiligst aus dem Staub.

Wenige Minuten später war es bereits passiert: Auf dem Konto der Frau fehlten bereits mehrere hundert Euro, zudem war auch das Bargeld aus der Brieftasche der Seniorin weg. Offensichtlich hatte der Trickdieb die 88-Jährige schon am Geldautomaten beobachtet, um den Sicherheitscode auszuspähen.

Der Trickdieb wurde wie folgt beschrieben: etwa 1,80 Meter groß, kräftige Figur, großer Kopf, kürzere Haare. Bekleidet war er mit dunklem Sakko und dunkler Hose. Die Kriminalpolizei in Bad Berleburg ermittelt nun und bittet Zeugen um ihre Mithilfe. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Berleburg unter der Telefonnummer 02751/9090 entgegen.

Tipps zum Schutz vor Trickdieben
Die Kriminalpolizei gibt in diesem Zusammenhang wieder Tipps zum Schutz vor solchen Trickdieben: "Achten Sie beim Abheben von Geld an Automaten darauf, dass niemand ihre Geheimnummer ausspähen kann. Denken Sie darüber nach, wie viel Geld Sie tatsächlich benötigen und tragen Sie nicht unnötig viel Bargeld mit sich herum. Kontrollieren Sie vor allem nach Berührungen mit fremden Menschen, ob Sie noch im Besitz Ihrer Wertsachen sind." Sollte der Verdacht bestehen, Opfer einer Straftat zu werden oder geworden zu sein, sollte sofort die Polizei alarmiert werden.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in SI Polizei

GRIFTE. In einem Lebensmittelmarkt in Edermünde-Grifte hat ein 26 Jahre alter Mann aus Guxhagen am Samstag versucht, einer 74 Jahre alten Frau aus Baunatal die Brieftasche zu entreißen - und zwar mit Gewalt. Allerdings hatte der Mann nicht mit der Gegenwehr der Seniorin gerechnet. Die hielt ihre Brieftasche mit dem Geld nämlich eisern fest. Daraufhin konnte der 26-Jährige zwar flüchten, er wurde aber schon kurze Zeit später von der Polizei festgenommen.

Der versuchte Raub ereignete sich laut Polizei am Samstagabend in einem Lebensmittelmarkt in der Straße Zur Mühle. Wie die Polizei berichtete, wollte die 74-Jährige an der Kasse gerade zahlen, als der Mann aus Guxhagen ihr von hinten die Brieftasche abnehmen wollte. Das ließ sich die couragierte Frau aber nicht gefallen: Sie hielt die Geldbörse fest, der Täter musste ohne Beute flüchten. Die alarmierte Polizei nahm den Mann schon wenig später fest. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er aber wieder auf freien Fuß gesetzt - demnächst muss sich der 26-Jährige vor Gericht für sein Verhalten verantworten.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei
Freitag, 09 Januar 2015 13:50

Dreister Diebstahl auf Bahnhofsvorplatz

KASSEL. Einem 49 Jahre alten körperbehinderten Mann aus Kassel ist am Donnerstagabend auf dem Bahnhofsvorplatz in Kassel seine Brieftasche gestohlen worden. Darin befanden sich rund 100 Euro Bargeld sowie persönliche Dokumente des Opfers.

Laut Polizei ereignete sich die Tat gegen 21.45 Uhr. Wie die Beamten berichteten, war der Körperbehinderte gerade erst am Kasseler Hauptbahnhof angekommen, als ihm ein Mann seine Hilfe anbot. Der 49-Jährige verließ mit dem angeblichen Helfer anschließend das Bahnhofsgebäude in Richtung Taxistand vor dem Bahnhof.

Auf dem Weg dorthin hatte der Körperbehinderte seine beige Brieftasche in die Jackentasche gesteckt. Dies hatte der Täter offenbar bemerkt: Er nutzte die Gebrechlichkeit seines Opfers und zog ihm unbemerkt die Brieftasche aus der Jackentasche. Das Fehlen der Brieftasche stellte der 49-jährige Kasseler dann kurz darauf im Taxi fest, der "Helfer" war da jedoch schon über alle Berge.

Das Alter des Tatverdächtigen gab der Bestohlene mit etwa 20 bis 30 Jahren an. Der Mann soll etwa 1,70 Meter groß und schlank sein, auffällig soll der zerzauste Vollbart des Täters sein. Er trug außerdem eine Jacke mit Fellkragen.

Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Person im Bereich des Kasseler Hauptbahnhofs gesehen oder andere verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Sie sollen sich unter der Telefonnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel melden. Die Ermittlungen führt das Kommissariat 21/22 der Kasseler Polizei.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

PADERBORN/BAUNATAL. Mal wieder sind Trickdiebe unterwegs mit einer Masche, die bekannt und doch immer wieder erfolgreich ist: Während nichts ahnende Passanten gefragt werden, ob sie Kleingeld wechseln können, werden die Opfer um Brieftaschen und EC-Karten erleichtert. Am Dienstag kam es gleich zu zwei Fällen, einer in Paderborn, der andere in Baunatal. Beide Male nutzten die Taschendiebe die Hilfsbereitschaft von älteren Herren aus.

Am Dienstagmorgen war ein 79-jähriger Mann in Paderborn stadteinwärts unterwegs. Zwischen dem Hauptbahnhof und der Kleinen Borchener Straße wurde er von einem fremden Mann angesprochen, der ihn bat, eine Zwei-Euro-Münze zu wechseln. Kurze Zeit später bemerkte der Senior, dass sein Portemonnaie aus der Jackeninnentasche weg war.

Den Täter beschrieb der Bestohlene der Polizei als 1,80 Meter großen, südländischen Mann mit schütteren Haaren. Sein Alter wird auf Mitte 40 geschätzt. In seiner Begleitung war eine Frau, etwa im selben Alter. Hinweise zu diesem Vorfall nimmt die Polizei unter folgender Telefonnummer entgegen: 05251/3060.

200 Euro und EC-Karte verschwunden
Auch in Altenbauna gingen die Täter zu zweit vor: Mit dem Geldwechseltrick erbeuteten sie insgesamt 200 Euro und die EC-Karte eines 83 Jahre alten Rentners: Der Mann verließ am Dienstagmittag eine Bankfiliale auf dem Baunataler Marktplatz, als er von einem ausländischen Pärchen angesprochen wurde. Er möge doch ein Ein-Euro-Stück wechseln, baten sie. Erst als die unbekannten Täter über alle Berge waren, stellte der Mann den Diebstahl fest. Die dreisten Ganoven hatten das Geld und die Karte aus einer Brusttasche mit zugezogenem Reißverschluss gestohlen.

Täterin offensichtlich schwanger
Laut Aussagen des Opfers war der Täter um die 40 Jahre alt und schmal gebaut mit schwarzen Haaren. Die Frau in seiner Begleitung, etwa 35 Jahre alt, soll schwarze Haare gehabt haben und um die 1,65 Meter groß sein. Ein wichtiges Detail, das dem Rentner auffiel: Sie war augenscheinlich schwanger. Zeugenhinweise nimmt das Polizeipräsidium Nordhessen unter der Nummer 0561/9100 entgegen.

Trickdiebe gehen einfallsreich vor
Die Polizei warnt vor neuen Tricks der Taschendiebe und ruft zur Vorsicht auf. Zu Fremden lieber ein wenig mehr Abstand im Gespräch halten und wachsam sein: Oft lenkt einer der Gauner das Opfer ab, während der andere still und heimlich nach der Brieftasche greift. Ein beliebtes Ablenkungsmanöver ist beispielsweise die oben beschriebene Geldwechselmasche. Oft wird auch mit Hilfe von großen Stadtplänen nach dem Weg gefragt, Leute werden angeremplet oder bekleckert.

Anzeige:

Publiziert in KS Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige