Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Brücke

Sonntag, 14 Februar 2021 20:09

Trunkenheitsfahrt endet in Dodenau

BATTENBERG. Erneut mussten die Beamten der Polizeistation Frankenberg einen Führerschein sicherstellen - der Fahrer eines Citroën war in der Bahnhofstraße in Dodenau gestrandet.

Nach ersten Informationen befuhr ein 69-jähriger Mann aus dem Raum Battenberg die Bahnhofstraße und landete mit seinem Citroën auf der Ederbrücke auf der Gegenfahrbahn. Zunächst waren Verkehrsteilnehmer davon ausgegangen, dass es sich um einen medizinischen Notfall handelt, daher wurde der Rettungsdienst alarmiert. Die Retter gaben aber schnell Entwarnung, sodass die Polizei über Funk angefordert werden musste.

Die Beamten stellen bei dem Fahrer starken Alkoholgeruch in der Atemluft fest, sodass der 69-Jährige eine Blutprobe im Krankenhaus akzeptierte. Im Nachgang stellten die Ordnungshüter den Führerschein des Mannes sicher.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 10 Dezember 2020 09:48

Blitzer von Brücke über Bundesstraße

WALDECK-FRANKENBERG. Derzeit wird an der Bundesstraße 253 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird an der Abfahrt zur Enseschule, an der Bad Wildunger Umgehungsstraße in einer 70er Zone, von einer Brücke herab. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten. Wir bitten unsere Leser, immer vorsichtig und aufmerksam zu fahren - unabhängig davon, ob ein Blitzer gemeldet wurde.

-Anzeige-

 

Publiziert in Blitzer
Donnerstag, 25 Juni 2020 18:32

Frau am Kreuz Kassel tödlich verletzt

KASSEL. Am Kreuz Kassel-Mitte ist in der Nacht zum heutigen Donnerstag, gegen 2.10 Uhr, von einem Verkehrsteilnehmer eine leblose Person auf der Fahrbahn entdeckt worden. Die alarmierten Rettungskräfte konnten anschließend nur noch den Tod der 22 Jahre alten Frau aus Lohfelden feststellen.

Erste polizeiliche Ermittlungen zu den Todesumständen deuten darauf hin, dass die junge Frau aus eigenem Entschluss von einer Brücke in der Crumbacher Straße auf die Autobahn gesprungen war. Aufgrund der Spurenlage ist jedoch davon auszugehen, dass sie unmittelbar danach auf dem Zubringer von der A 7 Richtung Süden zur A 49 Richtung Marburg von einem dort fahrenden Fahrzeug erfasst wurde. Welche Verletzungen letztlich zum Tod führten, ist derzeit noch unklar. Näheren Aufschluss soll eine Obduktion bringen.

Die Kasseler Polizei sucht nun den unbekannten Verkehrsteilnehmer, der die Frau mit seinem Wagen erfasst hatte und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Bei der Spurensuche am Tatort fanden die eingesetzten Polizeibeamten in der Nacht mehrere Teile, die von dem Fahrzeug stammen dürften, das die Frau erfasst hatte. Demnach könnte es sich bei dem Wagen um einen weißen Iveco gehandelt haben, der nun im Frontbereich Beschädigungen aufweist. Weitere Hinweise auf das Fahrzeug oder seinen Fahrer liegen derzeit nicht vor. Der Iveco war nach derzeitigem Ermittlungsstand auf der A 7 in Richtung Süden unterwegs und am Kreuz Kassel-Mitte auf den Zubringer zur A 49 Richtung Marburg gefahren.

Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall führen die Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal gemeinsam mit den Beamten des für Todesursachenermittlungen zuständigen K 11 der Kasseler Kripo. Zeugen, die Hinweise auf einen im Frontbereich beschädigten weißen Iveco und den bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer geben können, der die Frau mit seinem Wagen erfasste, werden gebeten, sich unter Tel. 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

-Anzeige-


Publiziert in KS Polizei
Montag, 28 Oktober 2019 07:47

Brücke in Ederbringhausen wird saniert

EDERBRINGHAUSEN. In den kommenden Wochen wird an der Brücke über dem Sasselbach in der Ortsdurchfahrt Ederbringhausen gearbeitet. Das Gewölbe aus Sandstein, durch das der Sesselbach fließt, ist marode. Die Fugen haben sich mit der Zeit gelöst. Damit keine Steine aus dem Gewölbe herausbrechen können, wird eine 10 cm dicke Spritzbetonschale aufgetragen. Gleichzeitig wird der Gehweg auf der Brücke erneuert.

Auch die Fahrbahn erhält eine neue Decke. Die Arbeiten beginnen am 28. Oktober und enden voraussichtlich am 6. Dezember 2019. In dem Zeitraum muss die K 84 an dieser Stelle halbseitig gesperrt werden. Der Verkehr wird durch eine Baustellenampel geregelt.

Fußgänger werden gebeten, die gegenüberliegende Straßenseite zu nutzen.Der Landkreis Waldeck-Frankenberg investiert im Rahmen dieser Maßnahme rund 150.000 Euro. Hessen Mobil bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die notwendige Baumaßnahme sowie die damit verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

-Anzeige-


Publiziert in Baustellen

CÖLBE. Ein spektakulärer Unfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag auf der Landesstraße 3089 kurz hinter Cölbe. Der Fahrer eines Sattelzuges erlitt dabei glücklicherweise nur leichte Verletzungen.

Wie die Polizei in Marburg mitteilt, befuhr ein 61-Jähriger aus dem Neckar-Odenwald-Kreis gegen 14.40 Uhr auf der Kasseler Straße in Cölbe in Richtung Wehrda. Kurz hinter dem Ortsausgang geriet der Brummi-Fahrer eigenen Angaben zufolge mit einem Reifen gegen einen Bordstein. Der 61-Jährige verlor die Kontrolle über seinen 40-Tonner, er kam nach links von der Straße ab, durchbrach ein Brückengeländer und stürzte mehrere Meter in die Tiefe.

Letztendlich landete der Sattelzug teilweise in der Lahn, ohne sich zuvor zu überschlagen. Ein Notarzt untersuchte den Mann vor Ort. Er erlitt nach derzeitigen Erkenntnissen nur leichte Verletzungen. Vorsorglich wurde er zur weiteren Untersuchung in die Uni-Klinik Marburg gebracht. Alkohol spielte bei dem Unfall keine Rolle. Zur Schadenshöhe kann momentan noch keine Aussage getroffen werden. Die Straße zwischen Cölbe und Wehrda ist derzeit voll gesperrt. Nach dem Unfall traten aus dem Sattelzug erhebliche Mengen Dieselkraftstoff aus. Die Feuerwehr richtete eine Ölsperre auf der Lahn ein, anstehende  Bergungsarbeiten dürften noch mehrere Stunden andauern. 

Unfallzeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Feuerwehr

BAD WILDUNGEN/REINHARDSHAUSEN. Zu einer Unfallflucht kam es im Zeitraum zwischen dem 15. und dem 19. Mai in Reinhardshausen.

Die Straßenmeisterei meldete der Polizei kürzlich, dass ein Brückengeländer in der Quellenstraße im Bad Wildunger Ortsteil Reinhardshausen stark beschädigt worden war.

Vermutet wird, dass eine Person in das Geländer hineingefahren ist - anders lassen sich die schweren Schäden nicht erklären. Der Fahrer des unbekannten Fahrzeugs entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle.

Geschätzt wird der Sachschaden auf mindestens 5000 Euro. Ab welchem Zeitpunkt war die Brücke beschädigt? Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen?

Hinweise bitte an die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 30 Januar 2019 16:48

Unbekannte werfen Steine von Brücke

PADERBORN. Nach einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr auf der Driburger Straße sucht die Polizei drei Kinder oder Jugendliche sowie Zeugen eines Vorfalls vom Montagnachmittag.

Ein 31-jähriger VW Passat Fahrer fuhr am Montag, den 28. Januar gegen 15.55 Uhr auf der Driburger Straße stadteinwärts. Als er unter einer Fußgängerbrücke in Höhe des Schulzentrums kurz nach der Kreuzung der Straßen Auf der Lieth und Weißdornweg durchfuhr, knallte etwas auf das Autodach. Der Autofahrer sah drei Kinder oder Jugendliche von der Brücke in Richtung der Straße Auf der Lieth flüchten. Vermutlich hatte das Trio einen Stein auf das Auto geworfen, am Dach des Fahrzeugs entstand leichter Sachschaden.  

Die Polizei hat eine Strafanzeige aufgenommen und sucht nun nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können. Diese werden unter der Telefonnummer 05251/3060 erbeten. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Mittwoch, 20 Dezember 2017 11:07

52 Fahrer auf maroder Brücke zu schnell

PADERBORN. Die Polizei führte am 15. Dezember Geschwindigkeitsmessungen auf der Bundesstraße 64, in Höhe der Brücke auf der Borchener Straße durch. 52 Fahrzeuge fuhren zu schnell.

In dem Bereich ist die Geschwindigkeit seit Wochen wegen Brückenschäden auf 80 km/h reduziert. In der Zeit zwischen 17 und 21 Uhr wurden 2547 Fahrzeuge in Fahrtrichtung der Bundesstraße 1 gemessenen. 52 Fahrer überschritten den eingestellten Grenzwert des Messgeräts und müssen jetzt mit Bußgeldbescheiden rechnen.

Der Fahrer eines BMW aus Paderborn gab beim Durchfahren der Messstelle offensichtlich Vollgas. Er wurde mit 169 km/h gemessen. Für diese Überschreitung sieht der Bußgeldkatalog mindestens 600 Euro und zwei Punkte beim Kraftfahrtbundesamt sowie drei Monate Fahrverbot vor.

Bedingt durch die verkürzte Ausfahrt aus Richtung Höxter und die verkürzte Beschleunigungsspur auf der Gegenseite muss die Geschwindigkeitsbeschränkung laut Behörden bis zum Neubau der Brücke aus Verkehrssicherungsgründen bestehen bleiben. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in PB Polizei
Schlagwörter
Freitag, 24 November 2017 07:55

Brückenblitzer auf der Bundesstraße 252

BAD AROLSEN. Derzeit wird auf der Bundesstraße 252 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird zwischen Mengeringhausen und Bad Arolsen von einer Brücke herunter. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

An der Messstelle gilt eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 100 km/h.

Wer außerorts das Tempolimit um bis zu 20 km/h überschreitet, zahlt nach dem neuen Bußgeldkatalog (gültig seit 1.5.2014) bis zu 30 Euro Bußgeld. Wird ein Verkehrsteilnehmer erwischt, der außerhalb geschlossener Ortschaften zwischen 21 und 40 km/h zu schnell ist, sind Bußgelder zwischen 70 und 120 Euro sowie ein Punkt in Flensburg fällig. Ab einer Tempoüberschreitung von 41 km/h außerorts müssen Raser - je nach Tempo - zwischen 120 und 600 Euro Bußgeld zahlen und kassieren zwei Punkte. Hinzu kommen ein bis drei Monate Fahrverbot.

Anzeige:


Publiziert in Blitzer
Dienstag, 14 November 2017 12:29

Blitzer in Eppe - Fuß vom Gas

KORBACH-EPPE. Derzeit wird im Korbacher Ortsteil Eppe eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird in beide Richtungen, von Korbach kommend am Dorfeingang in der Aarbergstraße, etwa bei der Brücke. Es gilt Tempo 50.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, generell die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten - auch dann, wenn keine Blitzerwarnungen herausgegeben wurden.

Link: Blitzerstandort Aarbergstraße Eppe

Anzeige:


Publiziert in Blitzer
Seite 1 von 4

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige