Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Blitzer

Donnerstag, 28 März 2013 14:35

Blitzer im Bad Wildunger Ortsteil Wega

BAD WILDUNGEN. Derzeit überwacht die Polizei die Geschwindigkeit im Bad Wildunger Ortsteil Wega. Die Radargeräte messen dort in beide Richtungen. Das Team von 112-magazin.de appelliert an die Verkehrsteilnehmer, stets die Tempolimits einzuhalten und damit einen Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr zu leisten.

Wer die zulässige Höchstgeschwindigkeit innerorts um bis zu 20 km/h übertritt, muss ein Bußgeld von bis zu 35 Euro zahlen. Bis zu drei Punkte in Flensburg sowie zwischen 80 und 100 Euro Bußgeld werden bei Überschreitungen von 21 bis 30 km/h fällig. Ab 31 km/h Geschwindigkeits-Überschreitung drohen drei bis vier Punkte in Flensburg, 160 bis 680 Euro Bußgeld sowie ein ein- bis viermonatiges Fahrverbot.

Das Team von 112-magazin.de wünscht gute Fahrt!

- Werbung -

Publiziert in Blitzer
Schlagwörter
Freitag, 08 März 2013 08:33

Blitzer in Sachsenberg

SACHSENBERG  Derzeit überwacht die Polizei die Geschwindigkeit in Sachsenberg. Das Team von 112-magazin.de appelliert an die Verkehrsteilnehmer, stets die Tempolimits einzuhalten und damit einen Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr zu leisten.

Das Team von 112-magazin.de wünscht gute Fahrt.

Publiziert in Blitzer
Schlagwörter
Dienstag, 05 März 2013 13:56

Blitzer in Netze

NETZE.  Derzeit überwacht die Polizei die Geschwindigkeit in der Ortsmitte von Netze in beide Richtungen. Dort gilt eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Das Team von 112-magazin.de appelliert an die Verkehrsteilnehmer, stets die Tempolimits einzuhalten und damit einen Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr zu leisten.

Das Team von 112-magazin.de wünscht gute Fahrt.

 

Publiziert in Blitzer
Schlagwörter
Freitag, 01 März 2013 09:32

Blitzer zwischen Twiste und Arolsen

TWISTE. Derzeit überwacht die Polizei die Geschwindigkeit auf der Bundesstraße 252 zwischen Twiste und Mengeringhausen zwischen den beiden Abfahrten nach Elleringhausen. Dort gilt eine zulässige Höchstgewindigkeit von 100 km/h. Das Team von 112-magazin.de appelliert an die Verkehrsteilnehmer, stets die Tempolimits einzuhalten und damit einen Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr zu leisten.

Wer außerorts das Tempolimit um bis zu 20 km/h überschreitet, zahlt bis zu 30 Euro Bußgeld. Wird ein Verkehrsteilnehmer erwischt, der außerhalb geschlossener Ortschaften zwischen 21 und 40 km/h zu schnell ist, sind Bußgelder zwischen 70 und 120 Euro sowie ein bis drei Punkte in Flensburg fällig. Ab einer Tempoüberschreitung von 41 km/h außerorts müssen Raser - je nach Tempo - zwischen 120 und 600 Euro Bußgeld zahlen und kassieren drei oder vier Punkte. Hinzu kommen ein bis drei Monate Fahrverbot.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Blitzer
Freitag, 16 November 2012 12:13

Blitzer zwischen Westheim und Marsberg

 

MARSBERG/WESTHEIM. Liebe Leserinnen und Leser, derzeit befindet sich ein Blitzer in der 70er Zone zwischen Marsberg und Westheim. Fahren sie vorsichtig. 

Publiziert in Blitzer
Schlagwörter
Montag, 29 Oktober 2012 15:41

Blitzer in ...

BAD AROLSEN. Liebe Leserinnen und Leser von 112-magazin.de. Derzeit befindet sich ein Blitzer zwischen Massenhausen und Bad Arolsen in Höhe des China Restaurants, Richtung Stadtmitte. Bitte fahren sie vorsichtig. 

Publiziert in Blitzer
Freitag, 26 Oktober 2012 08:16

Blitzer in Lichtenfels-Rhadern

RHADERN. Auf der L 3076 wird in der Ortsdurchfahrt von Rhadern in beiden Richtungen geblitzt. Bitte fahren Sie vorsichtig und halten Sie die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit ein. In der Ortsdurchfahrt von Rhadern gilt ein Tempolimit von 50 km/h.

Publiziert in Blitzer
Donnerstag, 25 Oktober 2012 08:27

Blitzmarathon: 99 km/h innerorts

SIEGEN-WITTGENSTEIN. Eine positive Bilanz zieht die Polizei im Kreis Siegen-Wittgenstein beim Blitzmarathon: Von 11.305 gemessenen Fahrzeugen waren nur 310 zu schnell unterwegs. Vier Fahrverbote und eine Trunkenheitsfahrt registrierten die Beamten obendrein.

Von Mittwochmorgen bis Donnerstagmorgen kontrollierte die Polizei an 56 Messstellen die Geschwindigkeiten mit Radar-und Lasermessgeräten. Die Radarmessungen wurden sowohl von zivilen Fahrzeugen als auch von Streifenwagen offen durchgeführt. Insbesondere an Schulen und Kindergärten standen die Beamten und überwachten die Geschwindigkeit. Ziel der Polizei sei es, die Geschwindigkeit zu reduzieren, heißt es in einer Pressemitteilung von Mittwochmorgen.

Dieses Ziel wurde aus Sicht der Kreispolizeibehörde erreicht: Die Beamten stellten fest, dass "das gefahrene Geschwindigkeitsniveau gering" war. Geschwindigkeitsüberschreitungen waren eher selten, Überholvorgänge auf der vierspurig ausgebauten Hüttentalstraße fanden kaum statt.

Ein PKW in Siegen war bei erlaubten 50 km/h mit 81 km/h unterwegs. Ein Wagen in Burbach-Holzhausen fuhr bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h mit 99 km/h.

Nicht nur Geschwindigkeitsüberschreitungen wurden beim 3. Blitzmarathon geahndet. So hielten den Abendstunden die Beamten in Niederlaasphe einen 50-jährigen Biedenkopfer an, der zu schnell unterwegs war und zusätzlich noch unter Alkoholeinfluss fuhr. Seinen Führerschein musste der Mann direkt an Ort und Stelle den Beamten aushändigen. In Oberschelden fuhr ein 21-jähriger aus Friesenhagen unter Drogeneinfluss mit seinem Pkw in die Geschwindigkeitskontrolle der Polizei.

Unterstützt wurde die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein diesmal auch von Beamten der Bereitschaftspolizei.

Publiziert in SI Polizei
Montag, 22 Oktober 2012 13:11

Blitzmarathon in den Nachbarkreisen

REGION. Der "Blitzmarathon" der Polizei, der 2012 bereits zweimal stattfand, geht am Mittwoch und Donnerstag (24./25. Oktober 2012) in eine neue Runde. Erstmals blitzen die Polizisten länderübergreifend.

Die Aktion, die zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgen soll, findet nicht im Landkreis Waldeck-Frankenberg statt, allerdings in vielen Nachbarlandkreisen. Unter anderem in:

  • Höxter
  • Hochsauerlandkreis
  • Paderborn
  • Siegen-Wittgenstein

Besonderes Augenmerk will die Polizei auf besonders gefährliche Strecken und "schutzwürdige Bereiche" (beispielsweise Schulen und Kindergärten). Wichtig ist der Polizei, klar zu machen, welche Gefahr von überhöhter Geschwindigkeit ausgeht:

  • bei 65 km/h STERBEN acht von zehn Fußgängern
  • bei 50 km/h ÜBERLEBEN acht von zehn Fußgängern

Jürgen Griesing, Leiter der Verkehrsdirektion in Siegen-Wittgenstein, macht beispielsweise deutlich: "Zu schnelles Fahren ist nach wie vor der Killer Nummer 1." Die Geschwindigkeit entscheide über Leben oder Tod. "Das wollen wir in die Köpfe der Menschen bekommen." Die Aktion sei ein Appell, sich dauerhaft an die Verkehrsregeln zu halten. Ziel seien weniger Opfer im Straßenverkehr, nicht mehr Knöllchen. Unterstützt wird die Kreispolizeibehörde durch Beamte der Bereitschaftspolizei.

  • In Siegen-Wittgenstein wurden beim ersten Blitzmarathon am 10. Februar 15.086 Fahrzeuge kontrolliert. Davon waren 443 Fahrzeugführer/-innen zu schnell unterwegs.
  • Beim zweiten Blitzmarathon am 3. Juli 2012 kontrollierten die Beamten 18.500 Fahrzeuge. 370 Personen fuhren zu schnell.

Die Liste der Messstellen kann im Internet abgerufen werden.

Publiziert in Polizei
Montag, 22 Oktober 2012 12:09

Neue Runde im Blitzmarathon

REGION. Der "Blitzmarathon" der Polizei, der bereits zweimal stattfand, geht am Mittwoch und Donnerstag (24./25. Oktober 2012) in eine neue Runde. Erstmals blitzen die Polizisten länderübergreifend.

Die Aktion, die zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgen soll, findet nicht im Landkreis Waldeck-Frankenberg statt, allerdings in vielen Nachbarlandkreisen. Unter anderem in:

  • Höxter
  • Hochsauerlandkreis
  • Paderborn
  • Siegen-Wittgenstein

Besonderes Augenmerk will die Polizei auf besonders gefährliche Strecken und "schutzwürdige Bereiche" (beispielsweise Schulen und Kindergärten). Wichtig ist der Polizei, klar zu machen, welche Gefahr von überhöhter Geschwindigkeit ausgeht:

  • bei 65 km/h STERBEN acht von zehn Fußgängern
  • bei 50 km/h ÜBERLEBEN acht von zehn Fußgängern

Jürgen Griesing, Leiter der Verkehrsdirektion in Siegen-Wittgenstein, macht beispielsweise deutlich: "Zu schnelles Fahren ist nach wie vor der Killer Nummer 1." Die Geschwindigkeit entscheide über Leben oder Tod. "Das wollen wir in die Köpfe der Menschen bekommen." Die Aktion sei ein Appell, sich dauerhaft an die Verkehrsregeln zu halten. Ziel seien weniger Opfer im Straßenverkehr, nicht mehr Knöllchen. Unterstützt wird die Kreispolizeibehörde durch Beamte der Bereitschaftspolizei.

  • In Siegen-Wittgenstein wurden beim ersten Blitzmarathon am 10. Februar 15.086 Fahrzeuge kontrolliert. Davon waren 443 Fahrzeugführer/-innen zu schnell unterwegs.
  • Beim zweiten Blitzmarathon am 3. Juli 2012 kontrollierten die Beamten 18.500 Fahrzeuge. 370 Personen fuhren zu schnell.

Die Liste der Messstellen kann im Internet abgerufen werden.

Publiziert in SI Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige