Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Blitzeis

BURGWALD. Eine spiegelglatte Fahrbahn führte am Mittwochmorgen zu einem Unfall zwischen Ernsthausen und dem Rosenthaler Ortsteil Roda - es entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Trotz guter Winterbereifung und angepasster Geschwindigkeit konnte am 17. Februar der Fahrer (52) eines Linienbusses einen Unfall nicht verhindern. Plötzlich auftretende Straßenglätte hatte gegen 7.45 Uhr die Landesstraße 3087 mit einer Eisschicht überzogen. Nach ersten Erkenntnissen an der Unfallstelle war der 52-jährige Mann aus Gemünden etwa 500 Meter hinter dem Ortsausgang von Ernsthausen in einer leichten Rechtskurve ins Schleudern geraten. Dabei kam der Linienbus nach links von der Fahrbahn ab, beschädigte beim Durchfahren des Flutgrabens einen Weidezaun auf einer Länge von 50 Metern und kam in Schräglage in Fahrtrichtung Roda zum Stehen.

Fahrgäste waren zu diesem Zeitpunkt nicht im Bus, daher wurde auch niemand verletzt. Eine Polizeistreife aus Frankenberg nahm den Unfall auf und sicherte die Unfallstelle ab. Im Nachgang musste der Bus geborgen werden. Nach Angaben der Polizei wird der Schaden am Bus auf 20.000 Euro geschätzt, etwa 2500 Euro müssen für Erneuerung des Weidezauns aufgebracht werden.

Link: Unfallstandort am 17. Februar 2021 bei Ernsthausen.

Publiziert in Polizei
Montag, 15 Februar 2021 14:08

Blitzeis in Waldeck-Frankenberg

WALDECK-FRANKENBERG. Aufgrund der aktuellen Wetterlage ist auf den Straßen im Landkreis Waldeck-Frankenberg mit Blitzeis zu rechnen. Derzeit regnet es im Landkreis, die tiefgefrorenen Straßen werden sich in den nächsten Stunden in Rutschbahnen verwandeln. Wer nicht unbedingt mit dem Pkw unterwegs sein muss, sollte sein Auto in der Garage stehen lassen. Mitarbeiter von Hessen Mobil sind bereits mit den Streufahrzeugen unterwegs und bringen Salz aus.

Wie der Korbacher Stadtbrandinspektor Carsten Vahland gegenüber 112-magazin.de mitteilt, ist die Feuerwehr in Bereitschaft um schnellstmöglich eingreifen zu können. In diesem Zusammenhang weist Vahland  noch einmal darauf hin, dass die Bürgersteige und Gehwege mit Salz abgestreut werden müssen, um Unfallfolgen zu vermeiden.

-Anzeige-

 

Publiziert in Feuerwehr

FREIENHAGEN. Nach einem Glätteunfall in Freienhagen haben die örtliche Wehr sowie die Kameraden aus Sachsenhausen und Dehringhausen eine fast 200 Meter lange Ölspur abgestreut. Auch für die Einsatzkräfte war die Anfahrt wegen der Glätte nicht ganz ungefährlich.

Eisregen hatte am Sonntagmorgen für glatte Straße im Waldecker Stadtgebiet gesorgt. Wie die Feuerwehr Sachsenhausen auf ihrer Homepage berichtet, wurden die Feuerwehren Freinhagen, Dehringhausen und Sachsenhausen gegen 10.15 Uhr mit dem Stichwort "Betriebsstoffe aufnehmen nach Verkehrsunfall" in die Dehringhäuser Straße nach Freienhagen gerufen. Dort war ein VW Golf ins Rutschen gekommen, beim Aufprall auf eine Gartenmauer war dann die Ölwanne aufgerissen.

Das gesamte Motoröl war bei dem Unfall ausgetreten und verteilte sich aufgrund der Witterung auf einer Länge von etwa 180 Metern auf der kompletten Fahrbahn. Die Einsatzkräfte streuten das Öl ab, kehrte das Bindemittel ein und anschließend wieder zusammen, um es für eine fachgerechte Entsorgung wieder aufzunehmen.

Nachdem die Brandschützer unter der Leitung des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Bernd Schäfer entsprechende Hinweisschilder aufgestellt hatten, wurde die Fahrbahn in Absprache mit der Polizei nach etwa einer Stunde wieder für den Verkehr frei. (r/pfa)


Link:
Feuerwehr Sachsenhausen

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr
Samstag, 03 Dezember 2016 17:15

Warnung vor Blitzeis - Unfälle in Bad Arolsen

BAD AROLSEN. Mehrere Unfälle ereigneten sich am späten Nachmittag im Raum Bad Arolsen. Als Ursache wird von der Polizei überfrierende Nässe angegeben. Die Straßen sind stellenweise vereist, das Unfallrisiko extrem hoch. Die Polizei bittet die Verkehrsteilnehmer um vorsichtige Fahrweise. Streudienste wurden bereits informiert und sind im Einsatz.

Weitere Informationen zu den Unfällen gibt es hier:
Glätte: Feuerwehr befreit Autofahrer mit Rettungsschere (03.12.2016, mit Fotos)

Anzeige:

 

 

 

Publiziert in Polizei
Dienstag, 15 November 2016 09:02

Warnung vor Blitzeis

WALDECK-FRANKENBERG. In einigen Regionen des Landkreises Waldeck-Frankenberg wird vor glatten Straßen gewarnt. So berichtet eine Leserin gegenüber 112-magazin.de, dass in Löhlbach, Louisendorf und Frankenau die Straßen spiegelglatt sind. Als Grund für das Blitzeis, wird überfrierende Nässe genannt.

Die Polizei bittet die Fahrzeugführer um vorsichtige Fahrweise.

Anzeige

 

 

Publiziert in Blitzer
Schlagwörter
Donnerstag, 11 Februar 2016 06:33

Blitzeis auf den Straßen - Unfall bei Korbach

KORBACH. Blitzeis hat in den Morgenstunden ein erstes Opfer gefunden: Eine 27-jährige Korbacherin befuhr um 5:27 Uhr die Wildunger Landtraße in Richtung Meineringhausen, als ihr Fahrzeug auf spiegelglatter Fahrbahn in einer Linkskurve, etwa 400 Meter hinter dem Ortsausang nach links von der Fahrbahn abkam. Die 27-Jährige setzte ihren Renault Clio direkt gegen einen Baum. An dem Fahrzeug entstand ein geschätzter Schaden von 1500 Euro. Verletzt wurde die Korbacherin bei dem Unfall jedoch nicht.

Alkohol war nach Angaben der Polizeibehörde nicht im Spiel.

Info: Die Polizei bittet um vorsichtige Fahrweise, da es auf den Straßen derzeit glatt ist. Die Streudienste sind bereits im Einsatz.

Anzeige:

Publiziert in Polizei
Schlagwörter
Samstag, 23 Januar 2016 08:39

Nach Wetterwarnung: Keine Unfälle im Landkreis

WALDECK-FRANKENBERG. Die Polizeistationen in Bad Arolsen, Korbach, Frankenberg und  Bad Wildungen meldeten um 6 Uhr, dass sich keine Verkehrsunfälle aufgrund von Blitzeis im Laufe der Nacht ereignet haben. Anscheinend wurden viele Autofahrer durch die Wetterwarnung sensibilisiert. Wesentlich zur Entspannung auf den Straßen haben auch die Streudienste beigetragen. Von gestern Nachmittag bis tief in die Nachtstunden waren die Winterdienste unterwegs, um die Straßen mit Salz abzutauen. Nach Angaben vieler 112-magazin Leser, wurde auf unnötige Fahrten mit dem Pkw verzichtet. Die unfallfreie Bilanz auf den Hauptverkehrsstraßen im Landkreis Waldeck-Frankenberg kann sich also sehen lassen.

 

Hier die aktuellen Temperaturen:

Diemelsee: +2,0 Grad, bedeckt

Bad Arolsen: +2,0 Grad, bedeckt

Willingen: +1,0 Grad, bedeckt

Kahler Asten: -0,2 Grad, Sprühregen

Bad Wildungen: +1,0 Grad, bedeckt

Volkmarsen: +2,0 Grad, bedeckt

Edersee: +2,0 Grad, bedeckt

Bromskirchen: +1,0 Grad, bedeckt

Frankenberg: +1,0 Grad, bedeckt

Korbach: +2,0 Grad, bedeckt

Allzeit gute Fahrt wünscht das Team vom 112-Magazin.

 

 

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 15 Januar 2015 09:25

Blitzeis: Land Rover fliegt auf Wiese neben B 251

FREIENHAGEN/IPPINGHAUSEN. Blitzeis hat einen Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 251 ausgelöst, bei dem am Abend eine 38 Jahre alte Frau aus Zierenberg leicht verletzt wurde. Eine RTW-Besatzung brachte die Frau vorsorglich in ein Krankenhaus.

Nach Angaben der Korbacher Polizei war die Geländewagenfahrerin am Mittwochabend gegen 20.20 Uhr von Freienhagen kommend auf der B 251 in Richtung Ippinghausen unterwegs. Ausgangs einer Kurve bei Gut Höhnscheid geriet der Land Rover auf Blitzeis. Das Auto schelduerte nach rechts von der Bundesstraße und hob an einer Böschung für einen kurzen Moment ab - das Fahrzeug flog über einen Weidezaun hinweg und landete auf der unterhalb der Straße gelegenen Weide.

Die Besatzung eines Rettungswagens, die zufällig hinzu kam, betreute die leicht verletzte 38-Jährige und forderte einen weiteren RTW zum Transport in eine Klinik an. Die Polizei gab den Schaden an Front und Unterboden mit 5000 Euro an.

Keine weiteren Glätteunfälle im Landkreis
Weitere Glätteunfälle passierten in der Nacht nicht, wie die Polizeistationen in Bad Arolsen, Korbach, Bad Wildungen und Frankenberg am Morgen mitteilten.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Donnerstag, 13 Februar 2014 11:29

Blitzeis am Morgen: Zwei Unfälle an derselben Stelle

RHENEGGE. Zwei junge Männer haben am Donnerstagmorgen innerhalb kurzer Zeit auf einem eisglatten Teilstück der Landesstraße 3078 zwischen Heringhausen und Rhenegge die Kontrolle über ihre Fahrzeuge verloren. Beide Wagen kamen von der Straße ab, eines der Autos überschlug sich mehrfach. Glücklicherweise blieben beide Fahrer unverletzt.

Zunächst geriet ein 18 Jahre alter Golffahrer aus der Großgemeinde Diemelsee auf eine Blitzeisfläche etwa 500 Meter vor Rhenegge. Der Wagen kam von der Fahrbahn ab, geriet in den Graben und blieb laut Polizei nach etwa 150 Metern stehen. Der junge Mann am Steuer kam mit dem Schrecken davon, am Wagen entstand den Angaben zufolge ein Frontschaden von 1500 Euro. Der Golf wurde aus dem Graben geborgen und zu einer Werkstatt transportiert.

Reif für den Schrott ist dagegen der Wagen eines 22-Jährigen, der wenig später, etwa gegen 7.30 Uhr, auf demselben glatten Streckenabschnitt die Kontrolle verlor. Der Mazda 323 kam ebenfalls von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach und kam völlig zerstört im Graben zum Stillstand. Trotz der Überschläge blieb der ebenfalls aus der Großgemeinde Diemelsee stammende Fahrer nach ersten Erkenntnissen unverletzt. Der wirtschaftliche Totalschaden schlägt laut Polizei mit 2000 Euro zu Buche.

Polizei mahnt zur Vorsicht
Die Polizei mahnt insbesondere bei den derzeitigen Temperaturen morgens zu besonderer Vorsicht in diesem Streckenabschnitt: Durch ein Waldstück liege ein Teil der Straße im Schatten, zudem wehe vom offenen Feld her ein ein teilweise starker Wind über die Fahrbahn. "Dadurch kommt es dort immer wieder zu Blitzeis", verdeutlichte ein Polizist gegenüber 112-magazin.de.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

WALDECK-FRANKENBERG. Der Deutsche Wetterdienst warnt auf seiner Internetseite vor gefährlichem Blitzeis. Die Warnung der Vorhersagezentrale in Offenbach gilt ab Sonntagmittag um 12 Uhr.

"Allmählich in Regen übergehende Schneefälle. Es muss verbreitet mit gefährlicher Glatteisbildung gerechnet werden", heißt es in der in der Nacht zu Sonntag aktualisierten Wettervorhersage. Der Zeitraum, in dem es zu extremer Glätte kommen kann, erstreckt sich laut DWD-Vorhersage für Waldeck-Frankenberg von Sonntag, 12 Uhr, bis Montagfrüh, 1 Uhr.

Grund für das gefährliche Blitzeis ist, dass die oberen Luftschichten wärmer werden, während der Boden - und damit auch die Straßen - kälter bleiben. Treffen Regentropfen auf den gefrorenen Boden, bildet sich eine Eisschicht. Fahrbahnen werden zu Rutschbahnen.

Der Deutsche Wetterdienst rät zu besonderer Vorsicht. Außerdem sollten weitere Vorhersagen beachtet werden.

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige