Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Blaulichtportal

Donnerstag, 06 August 2020 13:14

Passanten angepöbelt und auf Gehweg uriniert

KASSEL. Für eine 51-jährige Frau und einen 52 Jahre alten Mann, die beide erheblich unter Alkoholeinfluss standen, endete der gestrige Mittwochabend, unabhängig voneinander, in den Gewahrsamszellen des Kasseler Polizeipräsidiums.

Während die 51-jährige Frau Passanten in der Friedrich-Ebert-Straße anpöbelte und auf den Gehweg urinierte, saß der teilweise entkleidete und verwirrte 52-jährige Mann in der Schillerstraße auf dem Gehweg und konnte seinen Weg nicht mehr aus eigener Kraft fortsetzen. Mehrere Passanten hatten gegen 21.15 Uhr die Polizei wegen der pöbelnden Frau in die Friedrich-Ebert-Straße, nahe der Bismarckstraße, gerufen. Wie die Anrufer berichteten, belästigte die offensichtlich alkoholisierte Frau im Außenbereich sitzende Gäste der Lokale und warf Flaschen gegen Autos. Ein Schaden an den Fahrzeugen war nach Feststellung der hinzugeeilten Polizisten des Reviers Mitte nicht entstanden, allerdings schrie die 51-Jährige auch in Anwesenheit der Beamten laut umher und kam einen Platzverweis nicht nach.

Aus diesen Gründen brachten die Polizeibeamten die stark betrunkene Frau schließlich zur Übernachtung in das Gewahrsam. Nur eine halbe Stunde später kam es zum Einsatz der Polizisten in der Schillerstraße. Besorgte Anrufer hatten mitgeteilt, dass der offensichtlich völlig desorientierte Mann ohne Hose und Schuhe auf dem Bürgersteig sitzt. Die hinzugerufenen Polizeibeamten des Innenstadtreviers stellten fest, dass der erheblich alkoholisierte 52-Jährige nicht mehr aufstehen oder laufen konnte. Seine Hose und Schuhe, derer er sich an unbekannter Stelle entledigt hatte, blieben unauffindbar. Auch ihn brachten die Beamten zur Ausnüchterung seines Alkoholrausches in die Gewahrsamszelle. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in KS Polizei
Mittwoch, 11 September 2019 09:32

Aggressive Fahrweise - Dunkler Peugeot gesucht

MARSBERG. Am Sonntagabend gegen 18 Uhr befuhr ein 32-jähriger Marsberger mit seinem Audi V8 die Strecke von Lichtenau nach Marsberg. Während der Fahrt fuhr ein dunkler Kleinwagen immer wieder dicht auf den Audi auf. Teilweise waren dessen Kennzeichen und die Vorderbeleuchtung nicht mehr im Rückspiegel zu erkennen.

Auf der Strecke nach Marsberg wiederholte sich die Situation mehrfach. Im Bereich Meerhof bog der Audi auf einen Feldweg ab. Der Kleinwagen folgte und schnitt dem Audi den Weg ab. Hierbei kam es fast zum Zusammenstoß. Möglicherweise konnte der Sachverhalt durch zwei Jogger beobachtet werden, diese hielten sich im Bereich der Herfeldstraße auf. Der Kleinwagen verfolgte den Audi weiter. In der Wiesenstraße musste der 32-jährige Marsberger verkehrsbedingt anhalten, da ihm ein silberner VW Golf 4 entgegen kam. Den Moment nutze der Fahrer des Kleinwagens, er stieg aus und prügelte auf den Audi ein. Der Marsberger blieb besonnen, reagierte nicht auf den Mann und fuhr langsam weiter. Der Kleinwagenfahrer soll sich anschließend mit Passanten auf der Straße unterhalten haben.

Beschreibung: etwa 50 Jahre, Glatze, kräftige Statur, grünes Hemd, Jeanshose. An dem Kleinwagen waren HSK-Kennzeichen angebracht. Zur Klärung des Sachverhalts sucht die Polizei nach Zeugen. Wer kann Angaben zu dem bislang unbekannten Kleinwagenfahrer machen? Wer hat die Fahrt der beiden Autos gesehen? Hinweise nimmt die Polizei inMarsberg unter der Amtsleitung 02992/90 200 3711 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in HSK Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige