Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Battenhausen

HAINA. Im Auftrag des Landkreises Waldeck-Frankenberg erneuert Hessen Mobil die Fahrbahn der Kreisstraße K 106 zwischen Battenhausen und Löhlbach auf einer Länge von rund 2,8 Kilometer.

Die beauftragte Fachfirma wird den vorhandenen Asphalt in einer Stärke von 5 cm abfräsen und darauf die Fahrbahn in einer Stärke von 12 cm neu aufbauen. Zudem wird die Bankette in Teilbereichen erneuert.  Aus diesem Grund muss die Kreisstraße K 106 ab dem Ortsausgang von Battenhausen bis zur Einmündung der K 107 aus Richtung Haina (Kloster) in der Zeit vom 12. April bis voraussichtlich Mitte Mai voll gesperrt werden. Der Verkehr wird ab Löhlbach über Haina (Kloster), Herbelshausen, Dodenhausen und Haddenberg umgeleitet. Die Umleitung ist in beiden Richtungen ausgeschildert.

Link: Streckenabschnitt der Kreisstraße 106 (google-maps).

-Anzeige-

Publiziert in Baustellen

BAD WILDUNGEN/EDERSEE. Gleich mehreren Verkehrsunfallfluchten geht die Polizei in Bad Wildungen nach und bittet um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

Seat beschädigt

Beschädigt wurde der Seat einer 44-jährigen Frau aus Bad Wildungen. Sie hatte ihren Ibiza in der Laustraße, im Parkhaus gegenüber dem ehemaligen Stadtkrankenhaus am Dienstag (13.09.2020) um 7.55 Uhr abgestellt. Bei ihrer Rückkehr zum geparkten Pkw um 16.15 Uhr, stellte die 44-Jährige erhebliche Beschädigungen an ihrem Wagen fest. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 6000 Euro.

Ford angefahren

Weiterhin sucht die Polizei nach Zeugen, die eine Unfallflucht auf der Kreisstraße 106 beobachtet haben. Der Fahrer eines Ford C-Max war am Montag (14.09.2020) gegen 18 Uhr mit seinem Ford von Battenhausen in Richtung Hüttenrode unterwegs gewesen. Auf diesem Streckenabschnitt kam ihm aus Hüttenrode ein blaues Fahrzeug mit polnischer Zulassung, (eventuell ein VW-Sharan oder ein Ford) entgegen. Dieses Fahrzeug überfuhr deutlich die Mittellinie, sodass der 58-jährige Armsfelder nach rechts ausweichen musste. Trotzdem kam es zur Spiegelberührung der beiden Fahrzeuge, wobei der Spiegel des Ford abgerissen wurde. Die Sachschadenshöhe an dem Ford beträgt 350 Euro.

VW demoliert

Ebenfalls am Dienstag, streiften sich zwei Fahrzeuge im Begegnungsverkehr auf der Ederseerandstraße. Der Unfall ereignete sich gegen 11.15 Uhr, als ein 45 Jahre alter Waldecker mit einem VW-Transporter zwischen der Sperrmauer und Hemfurth unterwegs war. Auch in diesem Fall setzte sich der Unfallverursacher, der mit einem grauen Wohnmobil, mit aufgeklebten dunkelgrauen Streifen unterwegs war ab. Zurück ließ er einen Spiegelschaden an dem Fahrzeug des Wasserstraßen- und Schifffartsamtes Hann. Münden von 250 Euro. Die Polizei ermittelt in allen Fällen wegen Unfallflucht und bittet Zeugen um Hinweise unter der Rufnummer 05621/70900.  (112-magazin.de)

-Anzeige-






Publiziert in Polizei
Samstag, 26 Oktober 2019 08:11

Blutentnahme nach Unfall auf der B 253

BAD WILDUNGEN. Risikobereitschaft hat am Freitag ein 53-jähriger Mann aus der Großgemeinde Haina gezeigt - er musste seinen Führerschein aushändigen.

Gegen 23.40 Uhr ging bei der Polizeistation die Meldung über einen Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 253 zwischen Odershausen und Hundsdorf ein. Polizeibeamte auf Streifenfahrt waren wenige Minuten nach der Alarmierung vor Ort und bemerkten einen weißen VW-Transporte der im Graben lag.

Die anschließenden Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer, ein 53-Jähriger aus Battenhausen, die B 253 von Odershausen in Richtung Hundsdorf befahren hatte. Im Verlauf dieser Fahrt kam der Mann mit seinem Transporter nach links von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben.

Weil der Verdacht auf Alkoholkonsum nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde dem 53-Jährigen eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

WALDECK-FRANKENBERG. Der Landkreis ist am Samstag zwar vor größeren Schäden durch das Sturmtief verschont geblieben, dennoch waren zahlreiche Feuerwehren und Straßenwärter im Einsatz. Auch das Korbacher THW musste ausrücken, betroffen war erneut die Bahnstrecke bei Usseln. Menschen wurden nicht verletzt.

Vor allem zahlreiche umgestürzte Bäume beschäftigten am Samstagnachmittag und -abend die Feuerwehren und die Straßenmeisterei im Frankenberger Land. Auf der Landesstraße 3076 zwischen Frankenberg und Rosenthal hatte der Sturm zudem eine Baustellen-Beschilderung weggeweht.

Betroffen vom Windwurf waren unter anderem die Kreisstraße 101 zwischen Altenhaina und der B 253, die K 107 zwischen Haina und Battenhausen, die K 92 zwischen Viermünden und Ober-Orke, die K 115 zwischen Reddighausen und Hatzfeld sowie die L 3076 beziehungsweise Sachsenberger Straße in Schreufa. Auch im Feriendorf Frankenau war ein Baum umgestürzt und die Feuerwehr alarmiert worden. Bei Altenhaina sorgte der zuständige Revierförster mit Helfern und Rückeschlepper wieder für freie Fahrt.

Dixi-Klo und Plakatwände umgestürzt
Im Dienstbezirk der Korbacher Polizei löste der Sturm am Samstag Feueralarm in einer Lagerhalle im Korbacher Industriegebiet aus (wir berichteten, hier klicken). Auf der Briloner Landstraße in Höhe eines Opel-Autohauses wehte der Sturm eine Plakatwand um. Auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäfts ebenfalls in der Briloner Landstraße stürzte eine Plakatwand auf ein Auto, verletzt wurde niemand. Unweit der Beruflichen Schulen kippten ein Dixi-Klo und ein Straßenschild um. Umgestürzte Bäume gab es unter anderem in Alleringhausen, zwischen Alleringhausen und Eppe am Abzweig nach Nieder-Schleidern, zwischen Asel-Süd und Herzhausen, auf der B 251 zwischen Meineringhausen und Sachsenhausen in der Opperbach sowie am Ortsausgang von Adorf in Richtung Wirmighausen. Am Mühlhäuser Hammer war die Feuerwehr gefordert, weil abgebrochene Äste auf die Bundesstraße 252 zu stürzen drohten.

Bahnstrecke bei Usseln erneut gesperrt
Erneut war durch den Sturm auch die Bahnstrecke zwischen Korbach und Usseln gesperrt. Hier war nach THW-Angaben unweit der Unfallstelle von Freitag (wir berichteten, zum Artikel mit Video hier klicken) ein Baum umgestürzt. Er blockierte zwar nicht direkt die Gleise, hing aber über den Schienen in der Krone eines anderen Baumes fest. Sieben Einsatzkräfte des Hilfswerkes rückten gegen 16 Uhr gemeinsam mit dem Notfallmanager der Kurhessenbahn auf die Strecke aus. Das THW beseitigte den Baum. Am Sonntag werde man mit vier Helfern im ersten Zug von Korbach nach Brilon-Wald fahren, um die Strecke auf Windbruch zu überprüfen und bei Bedarf zu räumen, hieß es am Abend.

Eine umgestürzte Fichte musste die Feuerwehr Wrexen am Samstag zwischen Wrexen und Orpethal beseitigen. Auch zwischen Rhoden und Wethen war in Höhe Laubach ein Baum auf die Fahrbahn gefallen. Hier sorgte die Feuerwehr aus Rhoden wieder für freie Fahrt.

Baum kippt gegen geparkten Kleinbus
Auch im Gebiet der Polizei Bad Wildungen mussten mehrere umgestürzte Bäume beseitigt werden. Die Bäume lagen zwischen Reinhardshausen und Reitzenhagen, Reinhardshausen und Bad Wildungen und zwischen Netze und Böhne. In Reinhardshausen in der Carl-Zeiss-Allee kippte ein Baum gegen einen geparkten Kleinbus aus dem Unstruth-Hainich-Kreis. Verletzt wurde dabei niemand. Alle Straßen sind derzeit wieder befahrbar.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

BATTENHAUSEN. Unbekannte sind in eine Skihütte am Hohen Lohr eingebrochen und haben zwei Paar Skier mitgehen lassen. Die Frankenberger Polizei ermittelt wegen Einbruchsdiebstahls und sucht Zeugen.

Laut Polizeibericht hebelten die Diebe in der Nacht zu Samstag ein Rolltor der Skihütte auf und stahlen die darin gelagerten Skier. Zum Diebesgut gehören ein Paar rote Herrenski der Marke Atomic GL und ein Paar Kinderski. Angaben zum Hersteller machte die Polizei bei den Kinderlatten nicht.

Ob die Täter noch weitere Gegenstände mitnahmen, muss noch ermittelt werden. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg entgegen unter der Telefonnummer 06451/7203-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Freitag, 17 Januar 2014 11:46

Audi zerkratzt: 2500 Euro Schaden

BATTENHAUSEN. Den Lack der Motorhaube und eines Kotflügels von einem schwarzen Audi haben bislang Unbekannte mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt.

Die Tat ereignete sich im Zeitraum von Dienstagabend bis Freitagvormittag, als der Wagen mit dem Kennzeichen MZ für Mainz in der Straße Am Schäferhaus stand. Der oder die Täter richteten durchs Zerkratzen der Motorhaube und des Kotflügels einen Schaden von mindestens 2500 Euro an.

Hinweise erbittet die Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/7203-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Sonntag, 07 April 2013 10:38

Feueralarm im OP und in der Sauna

KORBACH/BATTENHAUSEN. Versehentlich ausgelöste Brandmeldeanlagen im Korbacher Krankenhaus und in einer heilpädagogischen Einrichtung in Battenhausen haben am Samstagabend die Feuerwehren in der Kreisstadt und in der Großgemeinde Haina auf den Plan gerufen.

Ein rollender Wagen mit Klinikutensilien traf zunächst am Samstagabend gegen 21 Uhr einen Druckmelder im OP-Trakt der Hessenklinik, der daraufhin anschlug und in der Leitstelle im Kreishaus einen Feueralarm anzeigte. Der Disponent alarmierte umgehend die Korbacher Feuerwehr, die nach Auskunft ihres Sprechers Harald Casper Augenblicke später mit drei Fahrzeugen zum Stadtkrankenhaus ausrückte.

Die Einsatzkräfte unter der Leitung von Wehrführer Jörn Häußler gingen der Ursache für den Feueralarm auf den Grund und gaben rasch Entwarnung. Die im Stützpunkt in Bereitschaft stehenden weiteren Feuerwehrleute brauchten nicht auszurücken. Die Brandschützer stellten den Melder wieder "scharf" und kehrten zum Stützpunkt zurück. Es sei in der Vergangenheit bereits mehrmals passiert, dass Essenswagen in der Klinik versehentlich gegen Feuermelder gestoßen seien, sagte Casper am Sonntag gegenüber 112-magazin.de, dadurch sei jeweils Alarmausgelöst worden. Weil jeder ausgelöste Brandmelder auch ein Ernstfall sein könne, müsse die Feuerwehr entsprechend ausrücken. "Vor allem bei einem Objekt wie dem Krankenhaus", unterstrich der Sprecher.

Offene Saunatür bei Aufguss
Knapp eine halbe Stunde später erreichte die Leitstelle ein Alarm aus dem südlichen Kreisteil: In der heilpädagogischen Einrichtung "Sonnenhof" in Battenhausen hatte ebenfalls die automatische Brandmeldeanlage angeschlagen, woraufhin die Feuerwehren aus Battenhausen, Dodenhausen und Löhlbach alarmiert wurden. Bei der Erkundung habe sich herausgestellt, dass bei einem Aufguss in der Sauna die Tür offenstand, der Wasserdampf in den Vorraum zog und dort in den Melder geriet, erklärte am Sonntag der Battenhäuser Wehrführer Peter Klinge auf Anfrage von 112-magazin.de.

Menschen seien in der Vitos-Einrichtung nicht in Gefahr gewesen, sagte Klinge. Während die Wehr aus Dodenhausen bis zur Einsatzstelle in der Kiesbergstraße in Battenhausen durchfuhr, brachen die Kameraden aus Löhlbach laut Klinge die Alarmfahrt unterwegs ab.

Publiziert in Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige