Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Battenberg

Mittwoch, 14 August 2019 07:50

Vordach brennt in Dodenau - Wehren im Einsatz

BATTENBERG-DODENAU. Zu einem Brand mussten die Wehren aus Battenberg und Dodenau am Dienstagmittag ausrücken. Etwa 30 Einsatzkräfte, eine RTW-Besatzung und eine Polizeistreife waren vor Ort.  

Arbeiten an einem Vordach eines Fachwerkhauses in der Bahnhofstraße Nr. 14 in Dodenau gelten als Auslöser des Feuers, dass auf das Gebäude überzugreifen drohte. Nachdem Löschversuche mit einem Gartenschlauch keinen Erfolg brachten, setzte der Hausbewohner den Notruf bei der Leitstelle Waldeck-Frankenberg ab. 

Um 12.35 Uhr rückten die Wehren zur Einsatzstelle aus, eine RTW-Besatzung zur Brandabsicherung eilte ebenso in die Bahnhofstrasse aus, wie eine Polizeistreife aus Frankenberg. Unter der Einsatzleitung von Wehrführer Hartmut Specht wurden Ziegeln vom Vordach entfernt, ein C-Hohlstrahlrohr in Stellung gebracht und der Vorbau über eine Steckleiter von oben abgelöscht. Während des Löschangriffs  trugen die Brandschützer Atemschutzgeräte. 

Die aus Battenberg angerückten Einsatzkräfte mussten nicht eingreifen und warteten im Bereitstellungsraum. Auf etwa 1000 Euro schätzen die Beamten den entstandenen Sachschaden am Gebäude. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Feuerwehr

BATTENBERG. Ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen ereignete sich am Sonntag um 13 Uhr auf der Bundesstraße 253 bei Battenberg.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, befuhr ein Dillenburger (50) mit seinem Mercedes die Bundesstraße aus Richtung Battenberg in Fahrtrichtung Biedenkopf. Die zu schnelle Fahrweise führte dann dazu, dass der 50-Jährige in einer Rechtskurve auf die gegenüberliegende Fahrspur geraten war und mit dem Golf Plus eines Mannes (74) aus Bromskirchen kollidierte. Obwohl der Senior seinen mit fünf Personen besetzten Golf nach rechts gegen die Leitplanke gesteuert hatte, um eine Kollision zu vermeiden, kam es zum Crash.

Dabei wurde die Beifahrerin im Golf, eine weitere Person und ein dreijähriges Kind verletzt. Ein nachfolgender, ebenfalls aus Richtung Biedenkopf heranfahrender Holländer (38) konnte seine Yamaha 900 nicht mehr rechtzeitig stoppen und stürzte zu Boden. Er verletzte sich dabei leicht.

Insgesamt musste die Straße in dem Streckenabschnitt für 90 Minuten gesperrt werden. Die beiden Pkws wurden auf Anweisung der Polizei abgeschleppt - der Unfall hat einem Gesamtschadenswert von 22.500 Euro.

Im Einsatz waren zwei Polizeistreifen, ein NEF und vier RTWs.

-Anzeige-








Publiziert in Polizei

BATTENBERG/LAISA. Eine Verkehrsinsel auf der Bundesstraße 253 bei Laisa hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer "rasiert" und dabei einen Fremdschaden von 300 Euro angerichtet. Anhand der Spurenlage muss der Verursacher mit seinem Fahrzeug am 16. Juni von Biedenkopf in Richtung Battenberg unterwegs gewesen sein. In der Ortsdurchfahrt Laisa kam der Fahrer wahrscheinlich nach links von seiner Fahrspur ab und überfuhr die Verkehrsinsel in der Frankenberger Straße.

Dabei wurde ein Verkehrszeichen aus dem Beton gerissen und etwa 50 Meter weit in Richtung Battenberg geschleudert. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Fahrer seine Fahrt fort. Gemeldet wurde der Schaden den Beamten der Polizeiwache Frankenberg am Sonntag um 10 Uhr.

Jetzt sucht die Polizei Zeugen dieser Verkehrsunfallflucht. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. (112-magazin) 

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Donnerstag, 18 April 2019 15:32

Zigarettenautomat abgeflext und aufgehebelt

BATTENBERG. Zu einem unbekannten Zeitpunk innerhalb der letzten Tage, wurde in Battenberg in der Schulstraße durch unbekannte Täter ein Zigarettenautomat, der auf einem Metallständer angebracht war, abgeflext und abtransportiert.

Aufgefunden wurde er am vergangenen Dienstagabend um 18.30 Uhr durch einen aufmerksamen Landwirt in der Feldgemarkung in der Nähe von Allendorf. Wie die ermittelnden Beamten der Ermittlungsgruppe Frankenberg berichten, wurde der Zigarettenautomat in der Feldgemarkung aufgehebelt und der gesamte Inhalt entwendet.

Der Zigarettenautomat mit Metallständer wiegt insgesamt mehr als 100 Kilogramm, sodass die Polizei von mindestens zwei Tätern ausgeht, die ein Transportfahrzeug benutzt haben dürften.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 2000 Euro, der Wert des Diebesguts liegt bei ungefähr 1500 Euro. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Montag, 08 April 2019 15:51

Battenfeld: Einbruch in Vereinsheim

BATTENBERG. Um an Süßigkeiten und Getränke im Wert von 12 Euro zu gelangen, haben unbekannte Täter einen Sachschaden von 500 Euro angerichtet.

Laut Polizeprotokoll, wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Battenfeld in der Straße "Am Sportplatz" in das dortige Vereinsheim eingebrochen. Der oder die unbekannten Täter schlugen ein ordnungsgemäß verschlossenes Fenster ein und verschafften sich so Zugang in das Gebäude.

Dort durchwühlten sie alle Einrichtungsgegenstände und entwendeten daraus Getränke und Süßigkeiten im Wert von 12 Euro. Der angerichtete Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt. Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-





Publiziert in Polizei

BATTENBERG. Das merkwürdige Verhalten eines Unfallverursachers beschäftigt die Beamten der Polizeistation Frankenberg - die bislang unbekannte Person fotografierte einen angefahrenen Opel und dessen Kennzeichen, setzte sich danach in seinen Pkw und verließ die Örtlichkeit ohne eine Nachricht zu hinterlassen.

Ereignet hatte sich dieser Vorfall am 6. April im Priemelweg. Nach Angaben der Polizei stellte eine 45-jährige Frau ihren Opel Adam im Priemelweg in Höhe der Hausnummer 9 ab.  In der Zeit zwischen 18.45 und 19.15 Uhr, beobachtete dann ein Zeuge, wie der Fahrer eines blauen oder schwarzen Golf IV Lichtbilder vom beschädigten Außenspiegel und vom Kennzeichen des Adam machte.

Danach entfernte sich der Fahrer vom Unfallort. Nach Angaben der Polizei beträgt der Sachschaden 100 Euro. Um den Fall schnell zu den Akten legen zu können, bittet die Polizei in Frankenberg um Zeugenaussagen zum Unfallhergang und zum Fluchtfahrzeug.  Die Rufnummer lautet: 06451/72030. (112-magazin)

-Anzeige-



 

Publiziert in Polizei

FROHNHAUSEN/BATTENBERG. Vermutlich war Alkohol ursächlich für einen Verkehrsunfall, der sich am Sonntagmorgen kurz vor 1 Uhr auf der Landesstraße 3090 bei Frohnhausen ereignet hat.

Wie die Polizei auf Nachfrage von 112-magazin mitteilte, war die 37-jährige Fahrerin eines neuwertigen GTI aus Richtung Frohnhausen in Fahrtrichtung B 253 unterwegs und hielt am Straßenrand an, um ihre Tochter aussteigen zu lassen. Unvermittelt gab die Frau aus Lahntal, nunmehr allein im Auto sitzend, Vollgas und raste einen 20 Meter tiefen Böschungshang hinab, rammte dabei mehrere Bäume und blieb mit ihrem VW auf der Seite zwischen den Stämmen liegen.

Glück im Unglück hatte die Lahntalerin auch deshalb, weil ein  Lkw-Fahrer das Schauspiel beobachten konnte. Sofort wurde der Notruf zur Rettungsleitstelle Waldeck-Frankenberg abgesetzt und die Feuerwehren Battenberg und Frohnhausen alarmiert. Ebenfalls angefordert wurde ein Notarzt, eine Polizeistreife und eine RTW-Besatzung. Unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Michael Wenzel wurde die Einsatzstelle abgesichert, ausgeleuchtet und eine Leiter in Stellung gebracht, um den Hang besser hinabsteigen zu können. Die Fahrerin des Golf 7 GTI war ansprechbar, konnte sich bewegen und aus eigener Kraft ihren GTI verlassen, wurde anschließend vom Rettungsdienst vor Ort versorgt und mit schweren Verletzungen in die Uni-Klinik Marburg gebracht.

Durch die Polizei wurde das Bergungsunternehmen Avas aus Frankenberg verständigt, um den völlig demolierten Wagen zu bergen. Mit der Seilwinde des Abschleppwagens und der Seilwinde des HLFs der Feuerwehr Battenberg, wurde der PKW, an dem Totalschaden (40.000 Euro) entstand, auf die Fahrbahn gezogen und abtransportiert werden. Gegen 3 Uhr konnten die rund 30 Einsatzkräfte wieder abrücken.

Bei der Frau aus Sterzhausen wurde eine Blutentnahme angeordnet, da sich der Verdacht einer Trunkenheitsfahrt erhärtet hatte. (112-magazin)

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 31 Januar 2019 14:23

Viessmannkreuzung - Unfallserie setzt sich fort

ALLENDORF/EDER. Die Unfallserie an der Viessmannkreuzung setzte sich auch am Donnerstagmorgen fort. Nachdem es in der vergangenen Woche zu mehreren Unfällen im Kreuzungsbereich der Bundesstraße 253 bei Allendorf gekommen war, wurde die Polizei heute um 7.50 Uhr erneut angefordert.

Zur angegebenen Uhrzeit befuhr ein 48-Jähriger aus Linden (Landkreis Gießen) die Bundesstraße 253 von Battenberg in Richtung Frankenberg. Er ordnete sich links ein, um in die Viessmannstraße einzubiegen.

Entgegen kam ihm ein 23-Jähriger mit seinem blauen Audi A4. Der 48-Jährige übersah den 23-jährigen Mann und bog ab, im Kreuzungsbereich kam es daher zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Sowohl am Renault als auch am Audi entstand Sachschaden. Geschätzt wird dieser auf insgesamt etwa 4.500 Euro.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

- Anzeige -




Publiziert in Polizei
Dienstag, 22 Januar 2019 17:55

Battenberg: 1,2 Tonnen Buntmetall gestohlen

BATTENBERG. Ein sprichwörtlich schwerer Diebstahl hat sich am Montag zwischen 16 und 19 Uhr im Gewerbegebiet Battenberg ereignet. 

Dort entwendeten unbekannte Täter ca. 1,2 Tonnen Buntmetall von einem Containerplatz einer Firma Am Bahnhof in Battenberg. Dabei handelt es sich um 700 Kilogramm Messing und etwa 500 Kilogramm Kupfer, welches sich in Metallboxen befand. Im Zusammenhang mit dem Diebstahl könnte ein in Tatortnähe beobachteter weißer Kastenwagen, wahrscheinlich ein VW Crafter, stehen.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise zum Diebstahl und zu dem weißen Kastenwagen nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

BATTENBERG-DODENAU.  Ein Verkehrsunfall am Ortsrand von Dodenau forderte am Samstagabend zwei Todesopfer und eine schwerverletzte Frau.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr der 36-jährige Fahrer eines SLK die Elsoffer Straße (K 114) von Dodenau in Richtung Hobe. Am Ortsrand von Dodenau erfasste der silbergraue Mercedes zwei  Männer im Alter von 29 und 30 Jahren (beide aus Dodenau), die ebenfalls zu Fuß in Richtung Hobe unterwegs waren am rechten Straßenrand. 

Die beiden Fußgänger wurden über die Motorhaube und das Autodach geschleudert und kamen auf der Straße zum Liegen. Ein abgesetzter Notruf erreichte um 18.30 Uhr die Rettungsleitstelle, die die Wehren aus Battenberg und Dodenau zum Einsatzort alarmierte. Notärzte und Rettungssanitäter versuchten die beiden Männer zu reanimieren, die Verletzungen waren aber so schwer, dass für die beiden Unfallopfer jede Hilfe zu spät kam.

Während die Feuerwehr die Einsatzstelle ausleuchtete, wurde die verletzte Beifahrerin schonend aus dem Benz befreit und dem Notarzt übergeben. Der Fahrer des im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassenen SLK konnte selbständig aus dem Auto steigen. Mit schweren Verletzungen wurde die Beifahrerin nach der Erstversorgung durch den Notarzt in das Klinikum Marburg verlegt.

Polizeikräfte sicherten die Unfallstelle ab und forderten einen Sachverständigen an, der umgehend die Arbeit aufnahm. Der SLK wurde von der Firma AVAS abgeschleppt und auf Anweisung der Polizei sichergestellt. Die Straße war für mehrere Stunden voll gesperrt. Nach Angaben der Polizei entstand ein geschätzter Sachschaden am dem Pkw von 5000 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls. Unter der Telefonnummer 06451/72030 werden Hinweise entgegengenommen.

Link: Unfallstandort K 114 am 22. Dezember 2018

Weitere Informationen und eine Bildergalerie folgen.

Publiziert in Polizei
Seite 4 von 33

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige