Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Bankautomat

KORBACH. In den frühen Morgenstunden versuchten zwei, mit Faschingsmasken maskierte Männer einen Geldautomat in Korbach zu sprengen (wir berichteten, hier klicken). Sie wurden bei der Tatausführung gestört und flüchteten mit einem silberfarbenen BMW Kombi der 5er Reihe.

Nach derzeitigen Erkenntnissen haben die Täter heute Morgen gegen 4 Uhr versucht den Geldautomaten mit einem Gas-Sauerstoffgemisch zu sprengen. Nachdem sie bei der Tatausführung gestört wurden, flüchteten sie mit einem silberfarbenen BMW Kombi der 5er-Reihe in zunächst unbekannte Richtung. Aus Sicherheitsgründen wurde der Tatort weiträumig von der Polizei abgesperrt und die Zuwegungen für den Verkehr gesperrt - mittlerweile hat die Polizei die Fahrbahnsperrungen wieder aufgehoben. Spezialisten des Landeskriminalamtes wurden hinzugezogen und konnten feststellen, dass von den Gasflaschen keine Gefahr mehr ausgeht.

Das Tatfahrzeug wurde inzwischen in Twistetal-Mühlhausen aufgefunden. Die Täter sind weiterhin flüchtig. Ob es weitere Komplizen gibt, ist derzeit nicht bekannt. Am Fahrzeug waren MTK-Kennzeichen angebracht, die nicht zum Fahrzeug gehören. Nähere Erkenntnisse dazu liegen derzeit nicht vor, die Ermittlungen dauern an, berichtet Polizeisprecher Jörg Dämmer in einer Pressemitteilung.

Weiterhin ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zum Fahrzeug oder zu flüchtenden Personen im Bereich Korbach und Twistetal-Mühlhausen machen können. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, nimmt  die Kriminalpolizei in Korbach untr der Telefonnummer 05631/9710  entgegen. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Montag, 14 Dezember 2015 18:34

Usseln: Diebe plündern Bankautomat

WILLINGEN-USSELN. Am frühen Samstagmorgen brachen unbekannte Diebe um 2.34 Uhr in den Vorraum eines Discounters in der Hochstraße ein und plünderten den Geldautomaten der Waldecker Bank. Über die Höhe des Diebesgutes machte die Polizei keine Angaben. Die Diebe waren gut vorbereitet: Sie zerstörten zunächst eine Überwachungskamera und die vorhandene Beleuchtung. Anschließend öffneten die Täter gewaltsam ein Fenster und drangen in den kleinen Serviceraum ein. Mit massiver Gewalt machten sie sich an dem Geldautomaten zu schaffen, bis es ihnen gelang, das Gerät aufzuhebeln und die darin befindlichen Geldkassetten zu stehlen. Anschließend verschwanden die Diebe in unbekannte Richtung.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen.

Quelle: ots

Anzeige:

 

 

Publiziert in Polizei

BAD LAASPHE. Ein dreister Trickdieb hat eine 88 Jahre alte Frau am Dienstag in Bad Laasphe um ihr Erspartes erleichtert. Der Schaden: mehrere hundert Euro vom Bankkonto, zudem das Bargeld aus der Brieftasche der Seniorin. Der Täter muss die Frau schon beobachtet haben, als sie sich gegen 9.45 Uhr bei der Sparkasse in Bad Laasphe am Bankautomaten Geld für den anschließenden Einkauf holte, meint die Polizei.

Nach der Abhebung am Geldautomaten, so die Beamten, ging die Frau aus Bad Laashe zum Einkaufen in den Aldi-Markt in der Straße "In der Stockwiese". In dem Discounter-Markt wurde sie dann um kurz nach 10 Uhr von einem ihr unbekannten Mann irritiert und bestohlen: Der Mann trat ihr auf den Fuß, verwickelte sie in ein Gespräch und klaute dabei aus dem Einkaufswagen die Stofftasche der Frau samt Geldbeutel. Danach machte sich der Mann eiligst aus dem Staub.

Wenige Minuten später war es bereits passiert: Auf dem Konto der Frau fehlten bereits mehrere hundert Euro, zudem war auch das Bargeld aus der Brieftasche der Seniorin weg. Offensichtlich hatte der Trickdieb die 88-Jährige schon am Geldautomaten beobachtet, um den Sicherheitscode auszuspähen.

Der Trickdieb wurde wie folgt beschrieben: etwa 1,80 Meter groß, kräftige Figur, großer Kopf, kürzere Haare. Bekleidet war er mit dunklem Sakko und dunkler Hose. Die Kriminalpolizei in Bad Berleburg ermittelt nun und bittet Zeugen um ihre Mithilfe. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Berleburg unter der Telefonnummer 02751/9090 entgegen.

Tipps zum Schutz vor Trickdieben
Die Kriminalpolizei gibt in diesem Zusammenhang wieder Tipps zum Schutz vor solchen Trickdieben: "Achten Sie beim Abheben von Geld an Automaten darauf, dass niemand ihre Geheimnummer ausspähen kann. Denken Sie darüber nach, wie viel Geld Sie tatsächlich benötigen und tragen Sie nicht unnötig viel Bargeld mit sich herum. Kontrollieren Sie vor allem nach Berührungen mit fremden Menschen, ob Sie noch im Besitz Ihrer Wertsachen sind." Sollte der Verdacht bestehen, Opfer einer Straftat zu werden oder geworden zu sein, sollte sofort die Polizei alarmiert werden.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in SI Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige