Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Badestadt

Mittwoch, 20 Juni 2018 09:03

Erneut Sachbeschädigung in Bad Wildungen

BAD WILDUNGEN. Erneut kam es in der Badestadt zu Sachbeschädigungen an zwei Pkws. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden in Bad Wildungen in der Bornebachstraße ein grauer Skoda Fabia und ein silberblaues Audi A4 Cabriolet mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Der angerichtete Gesamtschaden wird auf 4500 Euro geschätzt.

Hinweise die zur Aufklärung der Tat beitragen können, nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900  entgegen. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Dienstag, 05 Juni 2018 09:07

Touran massiv zerkratzt - Polizei ermittelt

BAD WILDUNGEN. Eine böse Überraschung erlebte ein 28-Jähriger am Sonntag, als er zu seinem, in der Badestadt geparkten Wagen zurückkehrte. Der Mann aus Bad Wildungen hatte seinen silbergrauen VW-Touran am Samstag auf einem Parkplatz in der Straße "An der Ense" abgestellt. Am Sonntagmittag stellte er fest, dass sein Fahrzeug durch unbekannte Täter, vermutlich im Laufe der Nacht, an allen Seiten zerkratzt wurde.

Der Sachschaden liegt im vierstelligen Bereich. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Zeugenhinweise nimmt die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Die Nummer mit dem Stahlschrank war wohl eine Nummer zu groß: In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde in der Badestadt in der Frankenberger Straße in das Gebäude der Diakonie eingebrochen. Unbekannte Täter hebelten ein Seitenfenster auf und stiegen in das Objekt ein. Im Gebäude versuchten die Ganoven anschließend einen Stahlschrank aufzuhebeln. Als ihnen das nicht gelang, flüchteten sie in unbekannte Richtung. Der angerichtete Sachschaden beträgt 2500 Euro.

Hinweise die zur Aufklärung der Tat beitragen können nimmt die Polizei in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegen. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Donnerstag, 31 Mai 2018 08:15

Abgefahren: Schild abgeräumt und abgehauen

BAD WILDUNGEN. Mit dem Aufbau seines Lieferwagens hat am Dienstag ein polnischer Staatsbürger ein Parkhausschildschild an der Fürstengalerie abgefahren - ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Fahrer seinen Weg fort.

Eine aufmerksame Zeugin konnte die Sachbeschädigung beobachten und sich das Kennzeichen merken. Im Anschluss meldete die Dame die Unfallflucht in einem Geschäft in der Fürstengalerie. Dort gab die Zeugin das Kennzeichen an, nicht jedoch ihren Namen.

Jetzt sucht die Polizei die Zeugin, die am 29. Mai gegen 11.14 Uhr in der Straße Breiter Hagen den Unfall beobachtet hat. "Wir benötigen noch einige Details und würden uns über eine Kontaktaufnahme freuen" betonte eine Polizistin der Wildunger Wache die Dringlichkeit gegenüber 112-magazin.

Unter der Rufnummer 05621/70900 sind die Beamten jederzeit zu erreichen. (112-magazin)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Vandalismus in der Badestadt: Eine 49-jährige Frau aus Emsbüren parkte ihren silbergrauen Renault Koleos am 21. Mai um 19 Uhr in der Fürst-Friedrich-Straße, in Höhe der Katholischen Kirche. Als sie am Freitagabend wieder zu ihrem Fahrzeug zurückgekehrt war, musste sie feststellen, dass ein Unbekannter zwischenzeitlich die gesamte rechte Fahrzeugseite zerkratzt hatte.

Auf etwa 2000 Euro wird der Schaden an dem Koleos geschätzt. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt in diesem Fall die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Amtsleitung 05621/70900 entgegen. (ots/r)

Anzeige:




Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Eine Unfallflucht der besonderen Art hatten die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen am Freitag aufzuklären - der Fahrer eines  Daimler Benz, dessen Kennzeichen zur Entstempelung ausgeschreiben waren, befuhr am Freitag, gegen 16.40 Uhr, die Straße Dürrer Hagen und kollidierte während eines Wendemanövers mit einem am Straßenrand geparkten, blauen Ford Focus.

Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der 39 Jahre alte Bad Wildunger seine Fahrt fort. Über den Polizeinotruf 110 informierte ein Zeuge die Beamten und gab das Kennzeichen des Sprinters durch. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass das Auto mit den gesuchten Kennzeichen nicht für den Straßenverkehr zugelassen ist, da der Versicherungsschutz fehlt. Mit mehreren eingesetzten Streifenwagen wurden die Beamten in der Badestadt fündig und stellten den Fahrer zur Rede. Dabei wurde festgestellt, dass der 39-Jährige unter Alkoholeinwirkung stand. Ein anschließend durchgeführter Alkoholtest bestätigte die Vermutung, sodass der Bad Wildunger die Beamten zur Blutentnahme begleiten musste. Sein Führerschein wurde sichergestellt, die Kennzeichen an dem Sprinter abgeschraubt und entwertet.

Den 39-Jährigen erwarten nun mehrere Anzeigen: Fahren unter Alkoholeinwirkung, Führen eines Fahrzeugs ohne Versicherungsschutz und eine Verkehrsunfallflucht. Die Reparaturkosten an dem Ford in Höhe von 600 Euro wird der 39-Jährige wohl selbst tragen müssen. (112-magazin)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Montag, 05 März 2018 19:32

Reifenstecher in der Badestadt aktiv

BAD WILDUNGEN. Erneut hat ein unbekannter Täter in der Badestadt sein Unwesen getrieben - der Reifenstecher hat sich an dem Opel einer 78-Jährigen zu schaffen gemacht.

Die Frau aus Bad Wildungen parkte ihren grauen Opel Corsa am Freitagabend um 20 Uhr im Parkhaus in der Mittelstraße. Als sie am Samstagmorgen um 10 Uhr zu ihrem Auto zurückkehrte, musste sie feststellen, dass eine Person in der Zwischenzeit den hinteren, rechten Reifen ihres Fahrzeugs zerstochen hatte. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 entgegen.

Anzeige:



Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Dieser Vorgang bleibt sicherlich im Gedächnis eines 73-jährigen Mannes aus Borken haften - der Opelfahrer vergaß an der Tankstelle die Handbremse zu ziehen sowie den Gang bei seinem Pkw einzulegen.

Zugetragen hatte sich der ominöse Unfall in der Badestadt am 8. Februar gegen 16.30 Uhr, bei der BTF-Tankstelle in der Friedrich-Ebert-Straße. Nach Zeugenaussagen war der 73-jährige Mann aus Borken völlig überrascht worden, als er seinen Wagen auf dem abschüssigen Gelände der Tankstelle abgestellt hatte - beim Einkauf im Shop musste der Borkener mit ansehen, wie sein weißer Astra selbständig in Richtung Riesendamm davonrollte.

Zu allem Unglück befuhr zeitgleich eine 70-jährige Frau mit ihrem silberfarbenen Astra aus Richtung Alt-Wildungen die Friedrich Ebert-Straße in Richtung Riesendamm. Beide Opel krachten auf der Straße zusammen, wobei die 70-jährige Wildungerin mit ihrem Astra gegen eine Mauer geschleudert wurde.

Nach ersten Schätzungen der am Unfallort eingesetzten Beamten wurde ein Gesamtschaden von 7150 Euro produziert. So wurde der Schaden an dem silberfarbenen Astra mit 4000 Euro angegeben. Für 3000 Euro muss der Borkener seinen im Landkreis Schwalm-Eder zugelassenen Opel reparieren. Die beschädigte Mauer wird für 150 Euro saniert werden müssen.

Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand.  (112-magazin)

Anzeige:




Publiziert in Polizei
Donnerstag, 01 Februar 2018 10:50

Audi kracht mit Heck in Ford - 20.000 Euro Sachschaden

BAD WILDUNGEN. Mangelnde Sichtmöglichkeiten beim Ausparken aus einer Einfahrt in der Urenbachstraße, führten am heutigen Donnerstagmorgen zu einem Unfall, bei dem hoher Sachschaden entstanden war.

Beim Rückwärtsfahren mit seinem Audi aus seiner Grundstücksausfahrt auf die Urenbachstraße, übersah ein 29-jähriger Mann einen aus Richtung Dr.-Born-Straße herannahenden 24-Jährigen in seinem Ford Focus. Obwohl der Fordfahrer eine Gefahrenbremsung einleiten konnte, krachte der 24-jährige Bad Wildunger mit der Front seines Pkws in den schwarzen Audi. Durch die Wucht des Aufpralls kam der schwarze Ford nach links von der Fahrbahn ab und blieb in einem Maschendrahtzaun hängen.

Da es zunächst hieß, dass eine Person im Fahrzeug eingeklemmt worden sei, wurde durch die Leitstelle die Feuerwehr Bad Wildungen um 7.43 Uhr alarmiert. Der hinzugerufene Notarzt und eine RTW-Besatzung trafen zeitnah am Unfallort ein und konnten Entwarnung geben: Weder der Unfallverursacher, noch der geschädigte Fokusfahrer waren bei dem Zusammenstoß eingeklemmt oder verletzt worden.

Während die Kameraden der Feuerwehr in ihren Stützpunkt zurückverlegen konnten, nahm die Polizeistreife den Unfall auf und forderte einen Abschleppdienst an. Während der Bergungsarbeiten war die Urenbachstraße bis etwa 9 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Auf etwa 20.000 Euro wurde der Gesamtsachschaden geschätzt.  (112-magazin)

Link: Unfallstandort Urenbachstraße 31

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Dienstag, 30 Januar 2018 07:43

Schaukasten eingeschlagen - Polizei sucht Zeugen

BAD WILDUNGEN. Wahrscheinlich war schlechte Laune ursächlich für eine Straftat, die sich am Wochenende in der Badestadt ereignete.

Nach Darstellung der Polizei bschädigte ein unbekannter Täter in der Nacht zu Sonntag einen Schaukasten der Stadtkirche am Kirchplatz in Bad Wildungen. Der Rowdy schlug die Scheibe des Schaukastens ein und verschwand anschließend unerkannt vom Tatort. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 entgegen.

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Seite 3 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige