Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Büren

Donnerstag, 29 März 2012 18:29

41-Jähriger vom eigenen Auto erdrückt

BÜREN. Bei Reparaturarbeiten an einem Auto in einer Garage im Bürener Ortseil Steinhausen hat ein 41-jähriger Mann am Donnerstag tödliche Verletzungen erlitten - er wurde von seinem eigenen Wagen erdrückt.

Das ältere Fahrzeug war laut Polizei in der Privatgarage am Fettpottweg mit Auffahrrampen und Metallstützen aufgebockt. Am Nachmittag führte der 41-jährige Besitzer Arbeiten unter dem Fahrzeug aus. Dazu hatte sich er auf einem Werkstatt-Rollwagen liegend unter dem Auto bewegt. Aus bislang unbekannter Ursache sackte das Auto ab und fiel auf den Mann.

Die Ehefrau des 41-Jährigen entdeckte das Unglück gegen 14.20 Uhr. Nachbarn eilten zur Hilfe, hoben das Fahrzeug an und zogen den leblosen Mann hervor. Der alarmierte Notarzt konnte den Schwerstverletzten nicht mehr retten. Die Polizei hat Ermittlungen zur Unglücksursache eingeleitet.


Ein ähnliches Unglück hatte es vor gut einem Jahr in Korbach gegeben - der Verletzte erlag Tage später in einer Klinik seinen Verletzungen:
Wagenheber rutscht weg: Schwerst verletzt (28.02.2011, mit Fotos)

Publiziert in KS Retter

HAAREN. Bei einem Alleinunfall auf der Bürener Straße hat eine 18-jährige Autofahrerin am Montagabend schwere Verletzungen erlitten. Die junge Fahrerin war gegen 21 Uhr mit ihrem Skoda auf der L 754 von Haaren in Richtung Büren unterwegs. Das Fahrzeug kam aus unbekannter Ursache nach links von der Straße ab. Im Wasser führenden Straßengraben prallte der Wagen frontal gegen das Kanalrohr einer Feldeinfahrt. Die 18-Jährige wurde in dem total beschädigten Skoda eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Mit einem Rettungswagen wurde die Schwerverletzte in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht. Angaben über die Schadenshöhe machte die Polizei nicht.

Publiziert in KS Retter
Seite 6 von 6

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige