Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: B 68

Mittwoch, 06 September 2017 14:54

Von Güllewagen touchiert: Radfahrer schwer verletzt

LICHTENAU. Bei einem missglückten Überholmanöver eines Traktorfahrers mit Güllewagen ist ein Radfahrer am Mittwochmorgen von dem Anhänger erfasst und schwer verletzt worden. Der Mann stürzte eine Böschung hinunter.

Der 77-jährige Radfahrer war gegen 7.10 Uhr auf der Straße Im Niederefeld von der Bundesstraße 68 kommend in Richtung Ebbinghausen unterwegs. Etwa 500 Meter von der Bundesstraße entfernt, wurde der Senior von einem Landwirt (27) überholt, der einen Traktor mit angehängtem Güllewagen fuhr.

Beim Überholen touchierte der Anhänger den Radfahrer, der daraufhin samt Fahrrad über die Schutzplanke eine Böschung hinunter stürzte. Der Radfahrer konnte anschließend selbständig auf die Fahrbahn zurückkehren, hatte sich bei der Kollision aber schwere Verletzungen am Arm und am Fuß zugezogen. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei

LICHTENAU. Ein Mountainbiker ohne Helm ist auf einem Wirtschaftsweg unweit der B 68 verunglückt und schwer verletzt worden. Eine zufällig vorbeikommende Zeugin fand den jungen Mann, der nach notärztlicher Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen wurde.

Die Zeugin fand den Schwerverletzten am Samstagabend gegen 18.50 Uhr auf dem Hohenlietweg nahe der B 68. Es handelte sich laut Polizei um einen 19-Jährigen, der offensichtlich einen Fahrradunfall hatte. Bei dem Radfahrer wurden schwere Kopfverletzungen festgestellt. Nach notfallmedizinischer Erstversorgung an der Unfallstelle wurde der Schwerverletzte mit dem Rettungshubschrauber Christoph 7 in eine Spezialklinik nach Kassel geflogen.

Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass der Radfahrer einen abschüssigen Wirtschaftsweg befahren hatte und nach rechts von dem Weg abgekommen war. Dadurch geriet er auf die Bankette, verlor dann offensichtlich durch eine Fahrrinne die Kontrolle über das Fahrrad und prallte gegen einen Baum. Dabei erlitt der junge Mann, der ohne Helm unterwegs war, die schweren Kopfverletzungen. (ots/pfa)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei

WARBURG. Nach der Kollision mit zwei Rehen hat sich ein 21 Jahre alter Autofahrer auf der B 68 überschlagen. Der junge Mann aus Lichtenau erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der 21-Jährige befuhr am Mittwochmorgen gegen 4.20 Uhr mit seinem KIA die Bundesstraße 68 von Lichtenau-Kleinenberg in Richtung Warburg-Scherfede. Auf einer Geraden liefen plötzlich mehrere Rehe von links nach rechts über die Fahrbahn. Zwei dieser Rehe liefen gegen das Fahrzeug.

Der Fahrer geriet mit seinem KIA nach rechts in den Straßengraben und prallte dort zunächst gegen die Böschung. Anschließend schleuderte der Wagen wieder auf die Fahrbahn zurück und überschlug sich dort. Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt. Nach notärztlicher Erstversorgung brachten ihn Rettungskräfte in ein Krankenhaus.

Am Auto war bei dem Unfall Totalschaden entstanden. Beide Fahrtrichtungen wurden während der Rettungs- und Bergungsarbeiten komplett gesperrt. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei
Samstag, 24 Dezember 2016 09:46

Straßenglätte: Mit Benz gegen Baum

LICHTENAU/SCHERFEDE. Ein Autofahrer ist am frühen Freitagmorgen in der Nähe von Kleinenberg bei einem Alleinunfall auf spiegelglatter Fahrbahn schwer verletzt worden. Der 28-jährige Mercedesfahrer hatte gegen 5 Uhr die Bundesstraße 68 in Richtung Scherfede befahren. Kurz vor Erreichen der Kreisgrenze brach das Heck des Autos bei Temperaturen um den Gefrierpunkt auf einem überfrorenen Teilstück der Straße aus, der PKW schleuderte in den Straßengraben, wo er mit der Beifahrerseite gegen einen Straßenbaum prallte.

Der 28-jährige Autofahrer zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Er wurde nach notärztlicher Erstbehandlung mit einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht. An dem Auto entstand Totalschaden. Völliges Unverständnis äußerten die eingesetzten Rettungskräfte angesichts der tückischen Straßenverhältnisse über einen verantwortungslosen Autofahrer, der den Notarztwagen auf dem Weg zum Einsatzort - trotz der an vielen Stellen vorherrschenden Straßenglätte - überholte.

Auch über die anstehenden Feiertage muss vor allem in den Nachtstunden im Bereich der Höhenlagen im Südkreis schon bei Temperaturen über dem Gefrierpunkt in Verbindung mit nassen Fahrbahnen immer mit örtlicher Straßenglätte gerechnet werden, warnt die Polizei. (ots/r)

Anzeige:




Publiziert in PB Polizei
Donnerstag, 28 Juli 2016 13:15

Morgens um 10 schon betrunken: Führerschein weg

HARDEHAUSEN. Einen deutlich alkoholisierten Autofahrer hat die Warburger Polizei auf der B 68 gestoppt - und das morgens gegen 10 Uhr. Der Mann musste nach der Kontrolle am Mittwoch eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Einer Warburger Polizeistreife fiel der Autofahrer aus dem Kreis Paderborn am Mittwoch um 9.55 Uhr auf, als er mit seinem Fahrzeug die Bundesstraße 68 in Fahrtrichtung Scherfede befuhr. Die Polizisten fuhren dem Wagen hinterher und stellten eine weiterhin unsichere Fahrweise fest. In Höhe Hardehausen stoppten die Beamten das Fahrzeug zu einer Kontrolle.

Der überprüfte 41 Jahre alte Fahrer stand den Angaben von Donnerstag zufolge deutlich unter Alkoholeinfluss. Ein Arzt nahm die angeordnete Blutprobe. Außerdem untersagten die Polizisten dem Mann das Fahren von erlaubnispflichtigen Fahrzeugen, beschlagnahmten seinen Führerschein und leiteten ein Strafverfahren gegen den Promillefahrer ein. (ots/pfa)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

LICHTENAU. Ein Schwer- und zwei Leichtverletzte sowie ein Schaden von 40.000 Euro - das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagabend auf der Bundesstraße 68 zwischen Kleinenberg und Lichtenau ereignete. Ein Baby blieb bei der Kollision zwischen einen Auto und einem Traktorgespann unverletzt.

Eine 27-jährige Autofahrerin befuhr kurz vor 20 Uhr zusammen mit ihrem drei Monate alten Baby die Bundesstraße aus Richtung Kleinenberg kommend. Zeitgleich war ein Traktorfahrer (50), der einen mit Getreide beladenen Anhänger zog, auf dem Feldweg Alter Postweg in Richtung Bundesstraße unterwegs. Der Landwirt, den ein 17 Jahre alter Beifahrer begleitete, wollte an der Einmündung nach rechts in Richtung Lichtenau abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit der aus seiner Sicht von links kommenden Autofahrerin.

Durch die Wucht der Kollision wurde das linke Hinterrad des Traktors abgerissen. Der Traktorfahrer zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Sein Mitfahrer und die Autofahrerin wurden leicht verletzt. Der Säugling blieb unverletzt, wurde aber vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Auch die beiden Männer auf dem Traktor wurden mit Rettungswagen in Paderborner Krankenhäuser gebracht. Es entstanden Sachschäden von etwa 40.000 Euro. Der VW Golf der 27-Jährigen, der an der Front stark beschädigt wurde, blieb etwa 50 Meter nach dem Anstoß mitten auf der Straße stehen.

Die Bundesstraße blieb bis zum Ende der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten bis gegen 23 Uhr gesperrt. Im Einsatz war auch die Feuerwehr, die unter anderem ausgelaufene Betriebsstoffe beseitigte.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei
Mittwoch, 13 Juli 2016 15:30

Einbruch in Tankstelle: Tabak geklaut

LICHTENAU. Bei einem nächtlichen Einbruch in eine Tankstelle entwendeten unbekannte Täter Tabakwaren. Wie hoch der Schaden ist, den sie dabei angerichetet haben, ist derzeit noch nicht bekannt.

Die Täter hatten am Mittwoch gegen 1.10 Uhr mit roher Gewalt die Eingangstür der Tankstelle geöffnet, die am Ortsteingang an der Bundesstraße 68 aus Richtung Paderborn kommend liegt. Sie entwendeten dabei Tabak, wobei die Polizei bislang keine Angaben über die Menge machte. Auch über den entstandenen Sachschaden ist noch nichts bekannt.

Zeugen, die zur genannten Zeit verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in Lichtenau bemerkt haben, werden gebeten, unter der Telefonnummer 05251/3060 mit der Polizei Kontakt aufzunehmen.

Quelle: ots/pfa

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei
Donnerstag, 17 März 2016 14:16

Fahranfänger fährt gegen Baum: Totalschaden

WARBURG. Bei einem Alleinunfall hat sich ein 18-jähriger Autofahrer leicht verletzt, als er mit seinem Wagen aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. An seinem Auto entstand ein Totalschaden.

Der 18-Jährige befuhr am Mittwochmorgen mit seinem VW Polo die Bundesstraße 68 aus Richtung Paderborn kommend in Fahrtrichtung Warburg. Anfangs einer langgezogenen Linkskurve fuhr er laut Polizeibericht von Donnerstag aus unbekannter Ursache geradeaus weiter und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Zunächst überfuhr er einen Leitpfosten, anschließend prallte er mit seinem Polo gegen einen Baum, bevor das Fahrzeug im Straßengraben zum Stillstand kam.

Bei dem Unfall verletzte sich der Fahrer zum Glück nur leicht. Mit einem Rettungswagen wurde er in ein Krankenhaus gebracht, das er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. An dem Polo entstand Totalschaden von 5000 Euro. Das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug musste von einer Abschleppfirma geborgen werden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

WARBURG/SCHERFEDE. Wildwechsel: Weil eine 54 Jahre alte Autofahrerin auf der Bundesstraße 68 einem Tier ausgewichen ist, ist sie mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen. Die Folge: Das Auto krachte gegen einen Baum, dabei wurde die Frau so schwer verletzt, dass sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Wie die Polizei berichtete, war die 54-Jährige am Donnerstagabend gegen 19.40 Uhr mit ihrem VW Lupo auf der Bundesstraße 68 von Kleinenberg in Richtung Scherfede unterwegs. Während der Fahrt gab es einen Wildwechsel, die Frau wich dem Tier aus und kam dadurch mit ihrem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Lupo kam schließlich erst an einem Baum zum Stehen.

Bei dem Unfall verletzte sich die Fahrerin so schwer, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Dort wurde die 54-Jährige stationär aufgenommen. An dem VW Lupo entstand Totalschaden, berichtete die Polizei weiter. Das nicht mehr fahrbereite Auto musste von einer Abschleppfirma geborgen werden. Der Gesamtschaden beträgt nach Angaben der Beamten rund 6000 Euro.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

MARSBERG/LICHTENAU. Die rücksichtslose Flucht eines 20 Jahre alten Autofahrers ohne Führerschein hat erst nach gut 40 Kilometern mit einem Verkehrsunfall geendet. Der junge Mann aus Marsberg stand unter Drogeneinfluss, sein Wagen war nicht zugelassen und die angebrachten Kennzeichen hatte er gestohlen.

Eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Marsberg war am Dienstagmittag auf der Westheimer Straße unterwegs. Den beiden Polizisten fiel gegen 12.30 Uhr ein VW Golf auf. Als der Streifenwagen gewendet hatte, sollte eine Routinekontrolle folgen. Allerdings beschleunigte der Golffahrer und machte keinerlei Anstalten, auf die Anhaltezeichen der Polizisten zu reagieren.

Was folgte, war eine Fahrt von Marsberg über die Bundesstraße 7 in Richtung Osten. Der Golf, verfolgt von dem Streifenwagen, fuhr durch Westheim und vorbei Wrexen bis nach Warburg-Scherfede im Kreis Höxter. Dort bog der Mann auf die Bundesstraße 68 in Richtung Lichtenau im Kreis Paderborn ab.

Die teils waghalsige Flucht endete erst auf der Landstraße 817 zwischen Lichtenau und Asseln. Dort geriet der Golf in einer Kurve erst leicht auf die Bankette rechts neben der Straße, schleuderte dann über die gesamte Straßenbreite, prallte gegen eine Leitplanke und kam schließlich in einer Böschung zum Stillstand. Der Fahrer, es handelt sich um einen 20 Jahre alten Mann aus Marsberg, und die gleichaltrige Beifahrerin sprangen aus dem Golf und wollten zu Fuß flüchten. Das wussten die Polizisten aber zu verhindern.

Die Beifahrerin gab an, bei dem Unfall leicht verletzt worden zu sein. Sie wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. "Glücklicherweise sind andere Verkehrsteilnehmer durch das Verhalten des 20-Jährigen nicht zu Schaden gekommen", sagte am Mittwoch Ludger Rath von der Kreispolizeibehörde des Hochsauerlandkreises.

Rote Ampeln, Tempolimits und Vorfahrt anderer ignoriert
Während der Flucht, die durch drei Landkreise führte, war der Golffahrer mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs. Er überholte mehrfach rücksichtslos, ignorierte rote Ampeln und die Vorfahrt anderer Verkehrsteilnehmer. Die Gründe für das Verhalten des 20-Jährigen kamen dann schnell ans Licht: Der junge Mann hat keinen Führerschein, der Golf ist weder für den Straßenverkehr zugelassen noch entsprechend versichert, und das Kennzeichen am Fahrzeug war zuvor gestohlen worden. Darüber hinaus besteht der Verdacht einer Fahrt unter dem Einfluss von Drogen. Deshalb wurde dem jungen Mann eine Blutprobe entnommen. Gegen den Marsberger erging Strafanzeige.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige