Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Autos beschädigt

Mittwoch, 11 Oktober 2017 16:50

Autos in der Hansestadt zerkratzt

KORBACH. Derzeit treiben Täter ihr Unwesen in der Kreis- und Hansestadt zum Nachteil von Autobesitzern. Der jüngste Fall ereignete sich am Wochenende in der Oststraße. Nach Polizeiangaben wurden in der Zeit von Samstagnachmittag bis Montagmorgen zwei Autos beschädigt. An den hintereinander am Fahrbahnrand geparkten VW Beetle und am Audi A6 wurden jeweils die Fahrertüren mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt.

Der Gesamtschaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

Wer Hinweise zu den Tätern geben möchte wird gebeten sich mit der Korbacher Polizeibehörde unter der Rufnummer 05631/971-0 in Verbindung zu setzen.

Link: Oststraße Korbach

Anzeige:


Publiziert in Polizei

RAUSCHENBERG/KIRCHHAIN. Wenige Wochen nach einer Serie von Sachbeschädigungen mit einem Gesamtschaden von 5000 Euro und einem Einbruch in eine Fahrschule hat die Polizei zwei Jugendliche gefasst – das Duo ist geständig.

In kurzer Folge ereigneten sich Ende Februar in Rauschenberg fünf Sachbeschädigungen mit einem Gesamtschaden von etwa 5000 Euro. Scheiben wurden eingeworfen und Autos demoliert. Die Polizei ermittelte nunmehr als Täter zwei 15-jährige, bereits polizeibekannte Jugendliche. Die beiden räumten die Taten ein.

Die Polizei konnte den beiden zusätzlich den Einbruch in eine Fahrschule in Kirchhain nachweisen, bei dem ein blaues Pocketbike entwendet wurde. Der Besitzer hat sein Kleinstmotorrad mittlerweile zurück.

Wie die Polizei den Teenagern auf die Schliche kam, verriet Polizeisprecher Martin Ahlich am Mittwoch nicht. Die beiden 15-Jährigen müssen sich demnächst vor Gericht für ihre Taten verantworten.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Freitag, 21 November 2014 13:40

Auf Autos eingeschlagen: 15.000 Euro Schaden

BERINGHAUSEN. Einen Gesamtschaden von 15.000 Euro hat am Freitagmorgen ein unbekannter Täter in Marsberg-Beringhausen angerichtet: Der Fall, der sich auf dem Gelände eines Autohauses abspielte, gibt der Polizei Rätsel auf.

Zwischen 6.25 Uhr und 6.30 Uhr fuhr ein Pkw, es soll sich um einen dunklen Kombi handeln, auf der Bundesstraße von Beringhausen in Richtung Messinghausen. Am Ortsausgang in der Nähe eines Autohauses hielt der mit zwei Personen besetzte Pkw an und parkte rückwärts in einer Gasse ein. Einer der beiden Insassen stieg aus und ging auf die Außenfläche des Autohauses. Dort begann der Mann, auf verschiedene Autos einzuschlagen. Insgesamt wurden so die Scheiben von neun Fahrzeugen zerstört.

Zwei Autos, die außerhalb des Autohaus-Geländes, aber in unmittelbarer Nähe standen, wurden auf dieselbe Art stark beschädigt. Anschließend stieg der Täter wieder in sein Fahrzeug zu der wartenden Person ein. Das Trio fuhr dann über einen Verbindungsweg in Richtung Hoppeckestraße beziehungsweise Josefstadt vom Tatort weg.

Eine Zeugin hatte den Vorfall beobachtet, sich aber leider erst später bei der Polizei gemeldet. Der Beschreibung zufolge ist der Mann, der ausgestiegen war, etwa 20 Jahre alt und 1,70 Meter groß. Er war dunkel gekleidet und trug einen ebenfalls dunklen Kapuzenpulli, dessen Kapuze er über den Kopf gezogen hatte. Als das Auto der beiden Täter am Tatort ankam, soll sich ein weiterer, unbeteiligter Wagen dahinter befunden haben. Die Fahrerin beziehungsweise der Fahrer dieses Autos sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02992/902000 mit der Polizei Marsberg in Verbindung zu setzen.

Anzeige:

Publiziert in HSK Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige