Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Autohaus Schueppler

Sonntag, 08 November 2020 17:35

Zu weit ausgeholt - Ford rammt Subaru, Totalschaden

SCHWALEFELD. Im Willinger Ortsteil Schwalefeld ereignete sich am Samstagnachmittag ein Verkehrsunfall, bei dem zwar niemand verletzt wurde - allerdings wurden zwei Autos total zerstört.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr gegen 15.20 Uhr ein 68 Jahre alter Schwalefelder mit seinem Subaru Forester und Anhänger die Kreisstraße 63 (Uplandstraße) von Rattlar kommend in Richtung Ortsmitte. Um nach rechts in die Spitzkehre Zur Kalkreise einbiegen zu können, holte der 68-Jährige mit seinem Subaru weit nach links über die Gegenfahrbahn aus, stoppte seinen Wagen an einer Ausbuchtung und schaute in beiden Fahrrichtungen ob sich Fahrzeuge nähern. 

Dabei übersah er einen ebenfalls aus Richtung Rattlar herannahenden Ford Fiesta, der von einem 18-Jährigen aus Willingen gesteuert wurde. Beim Einbiegen des Subaru nach rechts in die Straße Zur Kalkreise krachte der Ford in die rechte Seite des Japaners. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Gesamtsachschadenshöhe: 9000 Euro.  (112-magazin.de)

Link: Unfallstandort Uplandstraße in Schwalefeld am 7. November 2020.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Dienstag, 15 September 2020 08:13

Bauarbeiten in der Ortsdurchfahrt Volkmarsen

VOLKMARSEN. Hessen Mobil erneuert die Fahrbahn der Landesstraße 3080 zwischen dem Abzweig zur Kreisstraße 4 nach Külte und dem Bahnhof Volkmarsen in mehreren Abschnitten.

Nun beginnen die Arbeiten an dem Abschnitt zwischen dem Autohaus Mensch und dem Aldi-Markt innerhalb der Ortsdurchfahrt von Volkmarsen. Dieser Abschnitt ist vom 16. bis 25. September für den Verkehr voll gesperrt. Die großräumige Umleitung bleibt bestehen. Die Verkehrsteilnehmer, die von Wetterburg in Richtung Volkmarsen unterwegs sind, werden über Neu-Berich und Lütersheim geführt.

Die Umleitung für den Verkehr von Volkmarsen in Richtung Wetterburg erfolgt über Herbsen und Külte. Die Zufahrt zum Logistikzentrum in der Rudolf-Diesel-Straße erfolgt über die Landesstraße aus Richtung Wetterburg. 

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 09 September 2020 15:19

Kind angefahren - vorbildlich verhalten

VOLKMARSEN. Bei Dunkelheit hat am Dienstagabend ein Mann aus Volkmarsen mit seinem Pkw einen 12-jährigen Jungen angefahren - er stoppte sein Fahrzeug, leistet Erste Hilfe und informierte die Leitstelle Waldeck-Frankenberg. 

Laut Polizeiprotokoll ereignete sich der Unfall gegen 20.45 Uhr im Steinweg. Der 40-Jährige befuhr er mit seinem grauen Polo den Steinweg, um in den Erpeweg einzubiegen. Im Einmündungsbereich übersah er den 12-Jährigen, der auf Inlinern unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß, wobei das Kind leicht verletzt wurde. 

Der Rettungsdienst kümmerte sich um den Verletzen, an dem Polo entstand leichter Sachschaden. (112-magazin.de)  

Link: Unfallstandort am 8. September 2020  in Volkmarsen 

-Anzeige-

Publiziert in Retter
Mittwoch, 24 Juni 2020 09:04

Blitzer im Edertal

AFFOLDERN. Derzeit wird in der Ortsdurchfahrt von Edertal-Affoldern eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Es gilt Tempo 50. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten - auch dann, wenn keine Blitzer gemeldet wurden.

Gemessen wird aus einer Hofeinfahrt heraus in beide Richtungen, von Hemfurth kommend - bzw. am Ortsausgang von Affoldern Richtung Hemfurth.

-Anzeige-

Publiziert in Blitzer

KORBACH. Ihren schwarzen Suzuki hatte eine 28-jährige Frau aus Diemelsee am Dienstag (26. Mai), gegen 8 Uhr, vor einer Arztpraxis in der Dr. Hartwig-Straße abgestellt - bei ihrer Rückkehr zum Fahrzeug gegen 13 Uhr, stellte die Swift-Fahrerin einen Kratzer an der Beifahrerseite in einer Höhe von 51 cm fest.

Vom Verursacher fehlte jede Spur, wie die 28-Jährige den aufnehmenden Beamten mitteilte. Nach Angaben der Polizei ist der Schaden am Swift vermutlich beim Ein- oder Ausparken entstanden. Anhand der Spurenlage ist davon auszugehen, dass es sich beim Verursacherfahrzeug um ein helles, vermutlich weißes oder hellblaues Fahrzeug handelt.

Hinweise zum Fluchtauto nimmt die Polizeistation in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

ALLENDORF/BROMSKIRCHEN. Lediglich Sachschaden entstand am Sonntag auf der Bundesstraße 236 bei einem Alleinunfall. Eine 29-jährige Autofahrerin aus Bottendorf war mit ihrem Suzuki zwischen Allendorf und Bromskirchen unterwegs gewesen, bis sie kurz hinter Osterfeld, auf regennasser Fahrbahn, gegen 16.15 Uhr, die Kontrolle verlor und links im Straßengraben zum Stehen kam.

Die Polizei Frankenberg war mit zwei Beamten vor Ort, die durch einen hinzugekommenen Verkehrsteilnehmer über den Unfall informiert wurde. Unverletzt konnte die Bottendorferin aus ihrem Wagon R aussteigen, an dem Pkw entstand ein Schaden von 2000 Euro. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Dienstag, 13 August 2019 17:57

Mazda angefahren und abgehauen

BAD AROLSEN. Eine weitere Verkehrsunfallflucht meldet die Polizeistation Bad Arolsen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach Angaben der Behörde stellte am Samstag eine 42-jährige Twistetalerin ihren roten Mazda 3 auf dem Parkplatz Birkenweg/Am Tannenkopf ordnungsgemäß ab. Zwischen 12.30 Uhr und 15 Uhr streifte offenbar ein anderer Pkw den roten Mazda beim Ein- oder Ausparken und verließ anschließend die Unfallstelle, ohne sich um den etwa 800 Euro teuren Schaden zu kümmern.

Zeugen des Unfalls mögen sich bitte bei der Polizeistation Bad Arolsen melden. Die Kontaktnummer lautet 05691/97990.

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Dienstag, 13 August 2019 11:59

Tresor und Auto gestohlen - 5000 Euro Sachschaden

WILLINGEN. In der Nacht von Sonntag auf Montag brechen unbekannte Diebe gleich zweimal in Willingen ein. In der Talstation einer Liftanlage stehlen sie einen Tresor und ein Auto. Nach einem Einbruch in ein Hotel flüchten sie ohne Beute. Die Ermittler der Kripo Korbach sind auf der Suche nach Zeugen.

Am Montagmorgen stellt der Besitzer eines Hotels "Am Köhlerhagen" fest, dass in sein Hotel eingebrochen wurde. Unbekannte Diebe hatten zunächst versucht die Terrassentür des Hotels aufzubrechen. Als ihnen dies nicht gelang, hebelten sie das danebenliegende Fenster auf und stiegen in das Objekt ein. Nachdem sie einen Raum durchsucht hatten, verließen sie das Gebäude auf dem gleichen Weg wie sie gekommen waren. Beute ließen sie keine mitgehen. Ob sie gestört wurden oder die passenden Wertgegenstände nicht dabei waren, steht derzeit nicht fest.

In der gleichen Nacht wurde unweit des ersten Tatortes in die Talstation einer Liftanlage in der "Hoppecketalstraße" eingebrochen. Dort hebelten die Täter die Tür zum Schalterstand auf. In den angrenzenden Räumlichkeiten erbeuteten sie einen Wandtresor mit Bargeld in unbekannter Höhe. Bei ihrer Flucht ließen sie anschließend noch einen schwarzen Pkw der Marke Suzuki Vitara mit den amtlichen Kennzeichen KB-EB 619 mitgehen. Der Wagen stand in der Nähe des Talstation und gehört zu den Liftbetrieben. Die Ermittler haben Hinweise darauf, dass es sich bei beiden Einbrüchen um die gleichen Täter handeln dürfte. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich in beiden Fällen auf insgesamt etwa 5000 Euro.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Kriminalpolizei in Korbach  unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Sonntag, 05 Mai 2019 16:27

Vitara angefahren und abgehauen

BAD AROLSEN. Den Pkw einer Frau aus Bad Arolsen hat ein bislang unbekannter Täter angefahren und sich anschließend aus dem Staub gemacht. Abgestellt hatte die Dame ihren schwarzen Suzuki in der Bahnhofstraße am 1. Mai um 20 Uhr, in Höhe der Hausnummer 4.

Als die 54-jährige Besitzerin ihren Vitara am nächsten Tag gegen 14 Uhr aufsuchte, stellte sie Beschädigungen am Heck und an der linken Fahrzeugseite fest. Eine Nachricht hatte der Verursacher des Schadens, den die Polizei auf 1200 Euro schätzt, nicht hinterlassen.

Unter der Rufnummer 05691/97990 nimmt die Polizeistation Bad Arolsen Hinweise zum Fluchtfahrzeug entgegen. (112-magazin)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

VOLKMARSEN/BREUNA. Am gestrigen Donnerstag, gegen 7.40 Uhr, kam es auf der Landesstraße 3080 zwischen Breuna und Oberlistingen zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden.

An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von rund 20.000 Euro. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht. Lebensgefahr besteht nach derzeitigen Erkenntnissen nicht. Wie die Beamten der Polizeistation Wolfhagen berichten, war der 29-jährige Unfallfahrer aus dem Landkreis Holzminden von Oberlistingen in Richtung Breuna unterwegs. Aus bislang ungeklärten Gründen kam er kurz hinter dem Wanderparkplatz bei Breuna nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet anschließend, vermutlich durch ein Lenkmanöver in den Gegenverkehr. Hier stieß er mit dem Auto einer 61-jährigen Frau aus Volkmarsen zusammen.

Die Frau musste aufgrund ihrer schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in ein Kasseler Krankenhaus geflogen werden. Ein Rettungswagen brachte den ebenfalls schwer verletzten Unfallverursacher in ein Krankenhaus nach Warburg.

Nach Einschätzung der Beamten entstand an beiden Fahrzeugen Totalschaden, sie mussten abgeschleppt werden. Aufgrund von auslaufenden Betriebsstoffen wurde die Straßenmeisterei Wolfhagen verständigt.

-Anzeige-





Publiziert in Polizei
Seite 1 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige