Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Auto in Garten

BRUCHHAUSEN. Auf dem Fahrzeugdach in einem Garten in der Hochsauerlandstraße von Bruchhausen ist ein Autofahrer am späten Sonntagabend gelandet. Grund für den ungewöhnlichen Verkehrsunfall war nicht angepasste Geschwindigkeit auf glatter Straße.

Ein 19-jähriger Fordfahrer verlor gegen 22.30 Uhr die Kontrolle über seinen Ka und touchierte zunächst den Bordstein der linken Straßenseite. Anschließend geriet er auf die gegenüberliegende Straßenseite und fuhr dort eine Böschung hinunter. Diese Böschung überbrückt einen Höhenunterschied von etwa anderthalb Metern zwischen dem Straßenniveau und dem Garten eines Anwohners.

In diesem Garten blieb das Auto des 19-Jährigen auf dem Dach unmittelbar neben einer Hauswand liegen. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. An dem Ford, der Hauswand und in dem Garten entstand ein Gesamtschaden von etwa 10.000 Euro. Der Ka musste mit einem Kran geborgen werden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

OCKERSHAUSEN. Rückwärts ist eine 80 Jahre alte Autofahrerin von einer Straße abgekommen und über eine Mauer in einen Garten gestürzt. Die Feuerwehr baute eine Rettungsplattform auf, um die offenbar nur leicht verletzte Fahrerin zu befreien.

Der Unfall passierte nach Angaben des diensthabenden Einsatzleiters der Marburger Feuerwehr, Holger Spuck, am Samstag gegen 10.15 Uhr in Marburg-Ockershausen an der Kreuzung Wiesenweg/Zwetschenweg. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr der BMW der 80-Jährigen rückwärts über eine Begrenzungsmauer gefahren. Das Fahrzeug war dabei mit dem Heck etwa drei Meter tief in einen Vorgarten gestürzt, die Vorderachse blieb dabei an der Begrenzungsmauer hängen, so dass das Fahrzeug beinahe senkrecht stehen blieb. Der Fahrerin war ein Aussteigen daher nicht mehr möglich.

Die alarmierten Feuerwehrleute sicherten das Unfallfahrzeug zunächst gegen ein weiteres Abrutschen. Nachdem ein gefahrloses Arbeiten möglich war, erfolgte der Aufbau einer Rettungsplattform. Darüber wurde die Fahrerin schonend aus dem Fahrzeug gerettet und zur weiteren Behandlung an die Besatzung eines ebenfalls anwesenden Rettungswagens übergeben.

Die Rettungswagenbesatzung brachte die Seniorin zu einer abschließenden Kontrolluntersuchung ins Krankenhaus. Der BMW der älteren Dame musste mit einem Kran geborgen werden. Angaben über die Schadenshöhe lagen nicht vor.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige