Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Ausleuchten

BAD WILDUNGEN. Ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 485 bei Bad Wildungen hielt Notärzte, Feuerwehr und Polizeikräfte über mehrere Stunden in Atem. Die Straße war stundenlang für den Verkehr gesperrt worden, ein Rettungshubschrauber war im Einsatz und flog ein schwerverletztes Kinde (4) nach Marburg in die Uniklinik. Ein weiteres, schwerverletztes Kind im Alter von zwei Jahren, kam mit dem RTW in ein Krankenhaus nach Kassel. Insgesamt entstanden Sachschäden von 31.000 Euro.

Ereignet hatte sich der Unfall...

Sonntagnacht gegen 0.45 Uhr, als ein 34-jähriger Mann aus Bad Wildungen mit seiner 29-jährigen Lebensgefährtin und den beiden Kleinkindern die B 485 von der B 253 kommend, mit einem weinroten Renault in Richtung Edertal-Giflitz fuhr. Beim Linksabbiegen an der Einmündung in die Giflitzer Straße in Richtung Innenstadt übersah er offenbar den entgegenkommenden weißen Audi A3 eines 23-jährigen Mannes aus Vöhl. Bei dem Zusammenstoß wurde dieser leicht und seine 19-jährige Mitfahrerin schwer verletzt. Alle Insassen des Unfall-verursachenden Fahrzeugs erlitten schwere Verletzungen.

Mit Rettungswagen...

wurden die Verletzten in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Das vierjährige Kind wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 90 in eine Klinik nach Marburg geflogen, das zweijährige Kind in ein Kasseler Krankenhaus transportiert. Bei keinem der Verletzten besteht nach derzeitigem Kenntnisstand akute Lebensgefahr. Eines der beiden Unfallfahrzeuge kollidierte im Anschluss noch mit dem Pkw eines 59-jährigen Ehepaares aus Edermünde, die im Einmündungsbereich zur B 485 ordnungsgemäß gewartet hatten. Diese blieben aber unverletzt und konnten nach Aufnahme der Personalien ihre Heimfahrt antreten.

An beiden Unfallfahrzeugen entstand jeweils Totalschaden in Höhe von 15.000 Euro. An dem dritten Fahrzeug entstand Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Seitens der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger mit der Rekonstruktion des Unfallverlaufs beauftragt, die Strecke musste bis 5.30 Uhr am Sonntagmorgen gesperrt bleiben.

Die Feuerwehr...

wurde um 1.05 Uhr über die Leitstelle alarmiert um die Unfallstelle auszuleuchten. In Absprache mit der Polizei musste auch der Landeslatz des Rettungshubschraubers ausgeleuchtet werden. Des Weiteren wurde der Branschutz sichergestellt und die Straßenabsperrungen bei Giflitz und zur Berliner Straße eingerichtet, um anfahrende und abfahrende Rettungsfahrzeuge nicht zu behindern. Die Einsatzleitung hatte Michael Reinhard von der Freiwilligen Feuerwehr Bad Wildungen übernommen, der mit vier Einsatzfahrzeugen und 15 Einsatzkräften vor Ort war. Im Nachgang wurde die Fahrbahn von auslaufenden Betriebsstoffen gesäubert und Fahrzeugteile aufgesammelt. 

Die Polizei...

war mit mehreren Streifenwagen vor Ort. Darunter Einsatzkräfte aus Fritzlar, Bad Wildungen und Korbach. Insgesamt fünf RTW waren im Einsatz, dazu zwei Notfalleinsatzfahrzeuge, sowie ein RTH aus Gießen.   (112-magazin)

Publiziert in Polizei

THALITTER/HERZHAUSEN. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwochnachmittag auf der Bundesstraße 252 zwischen den Vöhler Ortsteilen Thalitter und Herzhausen. Etwa 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren sind vor Ort um größere Umweltschäden zu verhindern.

Nach Zeugenaussagen befuhr ein 21-jähriger Mann aus der Gemeinde Burgwald gegen 16 Uhr die B 252 von Korbach kommend in Fahrtrichtung Frankenberg. In Höhe der Kläranlage geriet der dunkelblaue Ford nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Lkw. Der Fahrer des blauen DAF versuchte noch auszuweichen und landete in der Leitplanke.

Bei dem Zusammenstoß wurde einer der beiden Dieseltanks am Lkw aufgerissen, sodass etwa 650 Liter Diesel ausliefen. Umgehend wurden die Vöhler Ortswehren Herzhausen, Thalitter, Dorfitter, Obernburg, Marienhagen und Schmittlotheim alarmiert. Darüber hinaus unterstützte der Gefahrenzug aus Korbach tatkräftig. 

Wie Gemeindebrandinspektor Bernd Schenk an der Unfallstelle mitteilte, wurde auf Anweisung der Polizei die Strecke von Einsatzkräften abgesperrt und der Verkehr über Obernburg, beziehungsweise ab Herzhausen über Marienhagen umgeleitet. Zwei Trupps wurden abgestellt, um die Tanks des Lkws abzusaugen. Parallel dazu setzten weitere Einsatzkräfte Ölsperren im Itterbach. Das Abschleppunternehmen Heidel zog indes den Ford aus dem Verkehr, um die Situation etwas übersichtlicher zu machen.

Bei Eintreffen des stellvertretenden Kreisbrandinspektors Berghöfer sah die Lage prekär aus. Daher wurde Hessen-Mobil und ein Mitarbeiter der Unteren Wasserbehörde informiert, die entscheiden sollten, ob schweres Gerät eingesetzt werden muss, um den Bach an einigen Stellen auszubaggern. Nach einer kurzen Lagebesprechung gegen 19 Uhr stand fest, dass kontaminierte Bereiche des Bachlaufes mit einem Bagger ausgehoben werden müssen. Gegen 19.30 Uhr wurde der Lkw abgeschleppt. 

Während der 21-Jährige Fahrer des Ford mit schweren Verletzungen durch ein Rettungsteam in ein Krankenhaus transportiert werden musste, wurde der Fahrer des DAF leichtverletzt in das Korbacher Krankenhaus gefahren. Ein Verpflegungszug der Feuerwehr brachte den Einsatzkräften Essen und Trinken.

Die Polizei bitte die Verkehrsteilnehmer die Unfallstelle zu umfahren. Die Baggerarbeiten werden sich bis spät in die Nacht hinziehen.  (112-magazin)

Link: Unfallstandort B 252 zwischen Thalitter und Herzhausen

Publiziert in Polizei

DIEMELSEE. Aus bislang ungeklärter Ursache kam am Samstagabend eine junge Frau aus der Großgemeinde Diemelsee mit ihrem Pkw von der Fahrbahn ab - ihr Audi wurde von einem Baum gestoppt.

Die 26-Jährige war gegen 21 Uhr auf der Landesstraße 3082 von Adorf in Richtung Sudeck unterwegs, als sie nach links auf die Gegenfahrbahn geriet, anschließend einen Baum am linken Fahrbahnrand "rasierte" und mit voller Wucht gegen einen zweiten, stärkeren Baum geprallt war. 

In einer ersten Meldung hieß es, dass eine Person im Fahrzeug eingeklemmt sei, daraufhin wurde über die Leitstelle Waldeck-Frankenberg die Freiwillige Feuerwehr Adorf alarmiert. Mit vier Einsatzfahrzeugen und 25 Einsatzkräften unter der Leitung von Karl-Wilhelm Römer, trafen die Freiwilligen am Unfallort ein, leuchteten die Unfallstelle mit zwei Strahlern aus und halfen der jungen Frau aus ihrem Auto. Nach Angaben von Karl-Wilhelm Römer war die Frau nicht eingeklemmt worden; vielmehr hatte sie sich im Gurt verfangen und konnte ohne Schneidwerkzeug befreit werden.

Im Rettungswagen der Johanniter Unfallhilfe wurde die 26-Jährige ärztlich versorgt und anschließend in das Korbacher Krankenhaus transportiert. Über die Schwere der Verletzungen lagen zum Unfallzeitpunkt noch keine Informationen vor. Der A3 musste völlig beschädigt abgeschleppt werden. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Landesstrasse 3082 am 24.11.2018

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Eine 27 Jahre alte Radfahrerin ist am Samstag von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Der Unfall passierte am Übergang von der B 485 zur B 253 in der Nähe der Wildunger Straßenmeisterei.

Nach ersten Informationen der Wildunger Polizei befuhr die Radfahrerin, 27 Jahre alt und aus der Badestadt, mit ihrem Fahrrad die Bundesstraße 485 in Richtung B 253, als sie gegen 17 Uhr vom Auto eines 67 Jahre alten Mannes aus dem Schwalm-Eder-Kreis erfasst wurde. Die Radfahrerin wurde den Angaben zufolge aufgeladen und gegen die Windschutzscheibe des Alfa Romeos geschleudert.

Der Wildunger Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens rückten aus, um die Schwerverletzte zu versorgen und anschließend in eine Wildunger Klinik einzuliefern. Trotz schwerer Verletzungen besteht offenbar keine Lebensgefahr. Nähere Umstände des Unfalls waren zunächst nicht bekannt.

Die Wildunger Feuerwehr rückte später ebenfalls zur Unfallstelle aus, um diese auszuleuchten und damit die Unfallaufnahme durch die Polizei zu unterstützen.

Wir berichten später, sobald weitere Angaben vorliegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige