Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Auffahrunfall

HEMFURTH/AFFOLDERN. Auf der Landesstraße 3086 ereignete sich am Mittwochnachmittag ein Auffahrunfall mit einer verletzten Person.

Ein 26-Jähriger fuhr gegen 17.50 Uhr mit seinem Skoda auf der Landesstraße 3086 von Hemfurth in Richtung Affoldern. Kurz vor der 70er Zone bremste vor ihm eine Frau aus dem Edertal ab, um nach links auf einen Parkplatz aufzufahren. Dies bemerkte der 26-Jährige trotz gesetztem Fahrtrichtungsanzeiger zu spät. Zwar versuchte der Fahrer noch zu bremsen und dem vorausfahrenden Fahrzeug auszuweichen, dennoch prallte der Skoda frontal in das Heck des vorausfahrenden Seat Ibiza. 

Durch den Aufprall wurde die Fahrerin leicht verletzt. Eine Rettungswagenbesatzung kümmerte sich um die Verletzt. Es entstand Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 8000 Euro.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 23 Juni 2022 09:37

Opel kracht auf Volkswagen

BATTENBERG. Zu einem Auffahrunfall mussten die Beamten der Polizeistation Frankenberg am Mittwoch starten - es entstand Sachschaden in Höhe von 6000 Euro.

Gegen 20.50 Uhr befuhr eine 24-jährige Frau aus Kassel mit ihrem schwarzen Golf die Bundesstraße 253 von Battenberg in Richtung Biedenkopf. Auf dem Teilstück zwischen Laisa und Eifa musste die Frau verkehrsbedingt ihren Golf abbremsen. Diesen Vorgang registrierte der nachfolgende Herr (58) aus Münchhausen zu spät. Trotz Vollbremsung rauschte der Zafira ins Heck des Volkswagens. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von jeweils 3000 Euro. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 22 Juni 2022 19:25

Lieferwagen fährt auf Lastwagen auf

WARBURG. Erheblicher Sachschaden entstand am Mittwoch bei einem Auffahrunfall auf der B7 bei Scherfede. Ein Fahrer wurde leicht verletzt.

Der Unfall ereignete sich am 22. Juni, gegen 6 Uhr am Ortsausgang von Scherfede. Ein Lkw war zunächst auf der Briloner Straße von Scherfede kommend in Richtung Westheim unterwegs, als er in Höhe der Einmündung Schwarzer Weg abbremste, um nach links abzubiegen.

Der Fahrer eines nachfolgenden Lieferwagens erkannte dies offenbar nicht rechtzeitig und fuhr auf den Lastwagen auf. Dieser Lkw wurde an der hinteren Stoßstange beschädigt, an dem Ford Transit entstand erheblicher Sachschaden an der rechten Fahrzeugfront und im Bereich der Beifahrertür. Der Schaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Während der Lkw-Fahrer unverletzt blieb, zog sich der 31-jährige Lieferwagen-Fahrer leichte Verletzungen zu. Der Ford musste abgeschleppt werden, die B7 wurde zeitweise für den Verkehr gesperrt. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in HX Polizei

EDERSEE. Um 20.25 Uhr ereignete sich am Samstagabend (11. Juni 2022) ein Auffahrunfall auf der Ederseerandstraße (Landesstraße 3086).

Zur angegebenen Uhrzeit waren ein Seat Ateca und ein Kleinkraftrad auf der Ederseerandstraße in Richtung Waldeck unterwegs. Verkehrsbedingt musste der Fahrer (26) des Seat anhalten - dies bemerkte der folgende Kradfahrer (17) aus Waldeck zu spät. Er stieß mit seiner Maschine der Marke Beta in das Heck des vorausfahrenden Seat mit Fritzlarer Kennzeichen (FZ). 

Durch den Zusammenprall wurden sowohl der 17-Jährige als auch die Beifahrerin (15) leicht verletzt. Beide wurden vom alarmierten Rettungsdienst in das Krankenhaus nach Fritzlar gebracht.

Während am Krad Sachschaden in Höhe von etwa 150 Euro entstand, wird der Schaden am Heck des Seat von den Beamten der Polizeistation in Bad Wildungen auf etwa 2000 Euro geschätzt. 

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Sonntag, 08 Mai 2022 10:09

Auffahrunfall auf der Bundesstraße 253

FRANKENBERG. Zu einem Unfall mit drei beschädigten Fahrzeugen rückte die Polizei am Freitagvormittag aus - es entstand Sachschaden von 15.100 Euro.

Anhand von Zeugenaussagen befuhren gegen 9.30 Uhr ein Fahrzeugführer (21) aus Liebenau mit seinem weißen Crafter, eine 28-Jährige aus Hatzfeld mit ihrem schwarzen Volvo und eine gleichaltrige Frau aus Frankenberg mit ihrem grauen Opel Zafira die Bundesstraße 253 von Frankenberg in Richtung Battenberg.

Zwischen den Ortschaften Haine und Battenfeld musste der Vorausfahrende seinen Crafter verkehrsbedingt abbremsen. Auch die hinter ihm fahrende Frau aus Hatzfeld bremste ihren Volvo ab, nicht jedoch die Frankenbergerin in ihrem Opel. Vermutlich führte Unaufmerksamkeit und ein zu geringer Sicherheitsabstand zu dem Auffahrunfall. Mit voller Wucht stieß der Zafira ins Heck des Volvo, worauf dieser das Heck des Crafter beschädigte.

Am Volvo und am Opel entstanden ein Sachschäden von jeweils 7500 Euro. Etwa 100 Euro wird die Reparatur des Crafter kosten. Verletzt wurde niemand, hieß es aus Polizeikreisen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

DIEMELSEE. Ein Auffahrunfall der besonderen Art hat sich am Mittwochmorgen in der Feldgemarkung Diemelsee, in Höhe des Rettungspunktes 130 ereignet. 

Gegen 9.25 Uhr befuhr ein 48-jähriger Landwirt mit seinem CNH-Schlepper den Verbindungsweg zwischen Sudeck und Schweinsbühl. Eine Schafherde, die den Weg des Traktors kreuzte, veranlasste den Landwirt, seinen Schlepper samt angehängtem Grubber zurückzusetzen, um eine Gefährdung der Tiere auszuschließen.

Dabei übersah er den hinter ihm, in gleiche Richtung fahrenden Audi A4 eines Mannes aus Schweinsbühl. Der Grubber beschädigte die Motorhaube, die Windschutzscheibe und das Dach des Audi. Rund 5000 Euro wird die Reparatur des A4 kosten, schätzt die Polizei.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 04 April 2022 12:59

Mann aus Willingen bei Auffahrunfall verletzt

BRILON-WALD. Am Sonntag gegen 13.30 Uhr kam es in Brilon-Wald zu einem Auffahrunfall mit zwei verletzten Personen.

Eine 52-jährige Autofahrerin aus Brilon befuhr die L 743 von den Bruchhäuser Steinen kommend in Fahrtrichtung B251. Sie beabsichtigte nach rechts auf die Bundesstraße einzubiegen, um in Fahrtrichtung Willingen weiterzufahren. An der Einmündung hielt sie ihr Auto an, um andere Fahrzeuge auf der B251 durchzulassen. Das bemerkte der hinter ihr fahrende 49-jährige Autofahrer aus Bestwig zu spät und fuhr auf ihren stehenden Pkw auf.

Bei dem Unfall wurde die 52-Jährige schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Nach jetzigen Erkenntnissen besteht keine Lebensgefahr. Ihr 53-jähriger Begleiter aus Willingen wurde leicht verletzt und konnte nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus wieder entlassen werden. An beiden Autos entstand Sachschaden.

-Anzeige-

Publiziert in Retter

KORBACH. Zwei beschädigte Audis und eine leichtverletzte Person sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am 23. März in Korbach ereignet hat.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr eine 51-jährige Frau aus Lelbach mit ihrem weißen Audi gegen 17 Uhr die Medebacher Landstraße in Richtung Heinemann-Kreisel. Verkehrsbedingt musste die Fahrerin ihren Avant in Höhe der Hausnummer 17 anhalten. Dieses Manöver erkannte der nachfolgende Fahrer (48) aus Korbach in seinem silbergrauen A4 zu spät. Er stieß mit der Front ins Heck des Audis, wobei die Fahrerin leicht verletzt wurde. Es entstanden Sachschäden von jeweils 2000 Euro.

Die verletzte Frau wurde zur Untersuchung ins Korbacher Krankenhaus transportiert.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. In Frankenberg ereignete sich am Mittwoch ein Unfall mit einer Gesamtsachschadenssumme von 5000 Euro.

Nach Angaben der Polizei befuhr ein 33-Jähriger, gegen 12.30 Uhr, mit seinem blauen Mercedes-Benz die Ruhrstraße aus Richtung Röddenau und wechselte nach rechts auf die Abbiegespur in Richtung Röddenauer Straße. Ein weiterer Fahrzeugführer, der sich noch auf der Mittelspur befand, zog seinen roten Mercedes-Benz ebenfalls nach rechts auf die Abbiegespur, setzte sich vor den blauen Benz, musste dann aber bremsen, weil sich an der Ampelkreuzung ein Rückstau gebildet hatte. Während der 55-jährige Mann aus Frankenberg seine rote G-Klasse zum Stehen brachte, fuhr der 33-Jährige mit seinem im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassenen Mercedes ins Heck des Stehenden.

Am vorderen Mercedes entstand ein Sachschaden von 2000 Euro, etwa 3000 Euro wird die Reparatur des blauen Benz kosten. Verletzt wurde niemand. 

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

WALDECK. Zwischen dem Waldecker Ortsteil Freienhagen und dem Wolfhager Stadtteil Ippinghausen hat sich am Donnerstag ein Unfall ereignet. Eine Person musste mit dem RTW in ein Krankenhaus transportiert werden.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr gegen 15.45 Uhr ein 21-jähriger Mann mit seinem im Landkreis Kassel (WOH) zugelassenen Audi A3 die Bundesstraße 251 von Ippinghausen in Richtung Freienhagen. In Höhe von Gut Höhnscheid, bremste der 21-Jährige seinen Audi fast bis zum Stillstand ab, um nach links in die Straße zur "Ferienwohnung Kuckuck" abzubiegen.

Diesen Vorgang bemerkte der nachfolgende Fahrer (27) aus Dillenburg zu spät. In letzter Sekunde wollte der Fahrer mit seinen Opel Astra (DIL) nach rechts ausweichen, kollidierte aber mit dem rechten Heckbereich des Audis, kam von der Straße ab und überschlug sich im angrenzenden Feld. Kurz vor dem Georgengraben kam der Astra auf dem Dach zum Liegen. An beiden Autos entstand erheblicher Sachschaden. Mit einem RTW wurde der 27-Jährige zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 33

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige