Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Asklepiosklinik

BAD WILDUNGEN. Schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen hat sich am Donnerstag ein 16-jähriges Mädchen zugezogen - der Fahrer eines Ford hatte die Vorfahrtregel nicht beachtet.

Wie die Polizei Bad Wildungen auf Nachfrage mitteilt, befuhr gegen 18.10 Uhr ein 80-Jähriger aus Bad Wildungen mit seinem weißen Ford die Brunnenallee in Fahrtrichtung Langemarckstraße. In Höhe der Hausnummer 39 setzte der Senior den Fahrtrichtungsanzeiger links und bog in die Dr. Born-Straße ab. Dabei übersah der Fahrer die 16 Jahre alte Bad Wildungerin. Im Kreuzungsbereich kollidierten die beiden Fahrzeuge, sodass die Fahrerin stützte. Sie wurde so schwer verletzt, dass eine RTW-Besatzung die Jugendliche in die Asklepiosklinik transportierte. Der Fahrer des Ford blieb unverletzt.

An der Yamaha entstand Sachschaden von 4000 Euro. Für die Reparatur am Ford wurden 1000 Euro veranschlagt. Im Nachgang musste die Freiwillige Feuerwehr Bad Wildungen ausrücken und ausgelaufene Betriebsstoffe abstreuen.

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr
Dienstag, 02 Februar 2021 16:48

Opel angefahren - Polizei sucht Hinweisgeber

BAD WILDUNGEN. Beim Ein- oder Ausparken ist am Montag ein schwarzer Opel Corsa in der Brunnenallee angefahren worden - der Verursacher flüchtete vom Unfallort, ohne seinen Pflichten zur Schadensregulierung nachgekommen zu sein.

Wie die Polizei Bad Wildungen mitteilt, ereignete sich die Verkehrsunfallflucht am 1. Februar in der Zeit zwischen 9 und 12 Uhr auf dem Parkplatz der Asklepiosklinik. Um 6.45 Uhr hatte die 52-jährige Frau aus dem Schwalm-Eder-Kreis ihren Pkw dort abgestellt und um 9 Uhr aufgesucht. Zu diesem Zeitpunkt war der Opel unbeschädigt. Nach ihrer erneuten Rückkehr um 12 Uhr stellte sie Beschädigungen an der Fahrerseite in Höhe des hinteren Radkastens fest. Um den Fall schnell aufarbeiten zu können, bittet die Polizei Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 um Zeugenhinweise.

Die Beschädigung am Opel wird auf 500 Euro geschätzt.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Erneut muss die Bad Wildunger Polizei einer Verkehrsunfallflucht nachgehen, die sich am Mittwoch in der Brunnenalle, in Höhe der Asklepios-Stadtklinik ereignet hat.

Nach Informationen aus Polizeikreisen befuhr der Unfallverursacher gegen 8.45 Uhr die Brunnenalle aus Richtung Langemarckstraße in Fahrtrichtung Innenstadt. Aus entgegengesetzter Richtung lenkte eine 24 Jahre alte Frau aus Waldeck ihren blauen Ford Fokus auf der Brunnenallee, um die Langemarckstraße zu erreichen. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der Unfallverursacher auf die Gegenfahrbahn und zwang somit die 24-Jährige zum Ausweichen.

Dabei kollidierte der Ford mit einem am rechten Rand geparkten Auto. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. 

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Eigentlich hat ein 22 Jahre alter Mann aus dem Edertal alles richtig gemacht - trotzdem könnte sein Erscheinen auf der Polizeistation Bad Wildungen mit dem Entzug der Fahrerlaubnis enden.

Nach Angaben der Polizei erschien der 22 Jährige am 13. November um 15.30 Uhr auf der Wache und zeigte eine Verkehrsunfallflucht in der Brunnenallee in Höhe der Asklepiosklinik an. Dort sei ihm ein Fahrzeug entgegengekommen, das zu weit nach links auf seiner Fahrbahn unterwegs gewesen sei. Beim Ausweichen nach rechts habe er sich an seinem schwarzen 3er BMW an einem Bordstein die rechte Felge und den Unterboden aufgerissen. Eine vorläufige Schätzung des entstandenen Sachschaden habe er in einer Fachwerkstatt abgefragt. Die Höhe von 4000 Euro gab der Geschädigte zu Protokoll. 

Diesem Vortrag folgte der aufnehmende Beamte zunächst. Bei der Befragung nach dem Unfallgegner über dessen Automarke, Farbe oder Kennzeichen des Fluchtwagens konnte der 22-Jährige keine Angaben machen, vielmehr verstrickte sich der Edertaler in Widersprüche. Bei einem Blick in die Augen des Edertalers keimte der Verdacht auf, dass der 22-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen könnte. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Die Polizei sucht nun Zeugen der Verkehrsunfallflucht unter der Rufnummer 05621/70900.  


  


Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Zwei Schwerverletzte und eine leichtverletzte Person, sowie  ein Gesamtsachschaden von 10.500 Euro sind das Ergebnis einer Karambolage in Bad Wildungen. Rettungstransportwagen mussten die Krankenhäuser in Fritzlar, Bad Wildungen und Frankenberg anfahren.

Wie es zu dem Unfall im Stadtgebiet kommen konnte, ist derzeit noch nicht abschließend geklärt. Fest steht, dass gegen 21 Uhr ein 17-Jähriger aus Edertal mit seinem Kleinkraftrad aus Richtung Laustraße kommend, die Fürst-Friedrich Straße befuhr. Er bog nach rechts auf die Dr.-Marc-Straße ab, kam nach etwa 15 Metern nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem aus entgegengesetzter Richtung herannahenden Mazda x5, der von einer Bad Wildungerin (43) gefahren wurde.

Während die 42-Jährige mit leichten Verletzungen die Asklepios-Klinik transportiert wurde, musste der Fahrer des Kleinkraftrades und seine Sozia (16) mit schweren Verletzungen in die Kliniken nach Frankenberg und Fritzlar verlegt werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache werden bei der Polizeistation Bad Wildungen geführt.  (112-magazin)

-Anzeige-

   


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 23 Januar 2019 08:43

Taxi gerammt und abgehauen

BAD WILDUNGEN. Einer Unfallflucht gehen die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen derzeit nach - gesucht wird ein unbekannter Fahrzeugführer, der am Montag (21. Januar) ein Taxi im Bereich der Asklepiosklinik angefahren hat.

Ereignet hat sich die Unfallflucht im Zeitraum zwischen 11 und 11.25 Uhr am Vormittag in der Laustraße. In diesem Zeitraum war das Fahrzeug unbeaufsichtigt, weil ein Patient zum Klinikum angliefert worden war. Der Touran des Wildunger Taxiunternehmens wurde wahrscheinlich beim Rangieren aus einer Parklücke heraus beschädigt.  

Auf etwa 1500 Euro schätzen die Ordnungshüter den Sachschaden am Pkw. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. (112-magazin)

-Anzeige-


 

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 11 Februar 2016 05:56

Auto angefahren und verduftet

BAD WILDUNGEN. Auf dem Parkplatz der Asklepiosklinik in Bad Wildungen wurde am Montag in der Zeit von 8 Uhr bis 13.15 Uhr, ein grauer Subaru beschädigt. Wahrscheinlich ist der Unfall beim  Ein- oder Ausparken in eine Parklücke entstanden. Beschädigt wurde die hintere Tür auf der Fahrerseite des Pkw. Das Fahrzeug gehört einer 43-jährigen Mitarbeiterin der Klinik. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Wer Angaben zu dem Unfall machen kann, wird gebeten sich mit der Polizeistation in Bad Wildungen, unter der Telefonnummer 05621/70900 in Verbindung zu setzen.

Die Höhe des Schadens beziffert die Polizei auf 1000 Euro.

Anzeige:

 

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige