Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: An der Trift

BAD WILDUNGEN. Gleich drei Fälle von Unfallflucht beschäftigen derzeit die Wildunger Polizei. In allen Fällen wurden geparkte Autos angefahren, die über einen längeren Zeitraum abgestellt waren. Das macht die Ermittlungen der Polizei nicht gerade einfacher.

In einem Fall kommt erschwerend hinzu, dass nicht nur die genaue Unfallzeit, sondern auch der Unfallort unbekannt ist: Ein Edertaler Opelfahrer hatte seinen grauen Zafira in der Zeit vom 30. März bis 6. April wechselweise auf dem Parkplatz des Lidl-Marktes in der Itzelstraße, bei Aldi in der Bahnhofstraße und auf dem Edeka-Parkplatz in der Straße An der Trift abgestellt. Von der Mitte der Beifahrerseite bis zur hinteren Stoßstange beschädigte ein unbekannter Autofahrer den Zafira vermutlich beim Ein- oder Ausparken. Schaden: 800 Euro.

Ein silberfarbener Mazda stand in der Zeit vom 4. bis 12. April auf dem Parkplatz der Klinik am Homberg im Herzog-Georg-Weg. Der Besitzer entdeckte bei der Rückkehr zu seinem Auto frische Kratzer am vorderen linken Stoßfänger, die ein bisher nicht bekannter Autofahrer ebenfalls beim Rangieren verursacht haben muss. Auf 300 Euro schätzt die Polizei in diesem Fall den Schaden.

Wesentlich höher, nämlich 1000 Euro, liegt der Schaden bei der dritten Unfallflucht. Ein Opel Meriva stand in der Zeit von Sonntag, 13 Uhr, bis Dienstag, 11 Uhr, auf einem Hotelparkplatz in der Hauptstraße 4 in Reinhardshausen. Ein bislang noch nicht ermittelter Verursacher rammte die Fahrertür des Wagens und machte sich anschließend aus dem Staub, ohne sich um die Folgen des Unfalls zu kümmern.

In allen drei Fällen erhofft sich die Wildunger Polizei Hinweise auf die Verursacher. Wer Angaben machen kann, meldet sich unter der Rufnummer 05621/70900 auf der Wache.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Während des Einkaufens in Bad Wildungen ist das Auto eines Edertaler Ehepaares angefahren und beschädigt worden. Der Verursacher fuhr davon, ohne auf die Besitzer zu warten, eine Nachricht zu hinterlassen oder sich bei der Polizei zu melden.

Die Beamten der Wildunger Wache, wo die Geschädigten Anzeige erstatteten, haben daher Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle eingeleitet. Zu dem Unfall war es am Donnerstagabend in der Zeit zwischen 18 und 18.20 Uhr gekommen, als das Ehepaar aus einem Edertaler Ortsteil bei einem Lebensmittelmarkt in der Straße An der Trift in Wildungen einkaufte.

Nach dem Einkaufen fuhren die Edertaler nach Hause und stellten ihren silberfarbenen Opel Zafira in die Garage. Dort stellten die Eheleute am Freitag den frischen Schaden an Kotflügel und Stoßstange vorne links fest. Dieser könne nur auf dem Parkplatz entstanden sein, hieß es. Angaben über die Schadenshöhe lagen nicht vor.

Die Wildunger Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen, die den Parkrempler beobachtet haben und Angaben zum Verursacher oder seinem Auto machen können. Zu erreichen ist die Polizei in der Badestadt unter der Rufnummer 05621/70900.


Ein ähnlich unschönes Erlebnis hatte in dieser Woche eine Frau in Willingen:
Auto auf Rewe-Parkplatz angefahren: Verursacher flüchtet (21.03.2015)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

ALTWILDUNGEN. Alkoholisiert ist in der Nacht zu Donnerstag ein 21 Jahre alter Wildunger mit einem frisierten Motorroller gestürzt. Der junge Mann, der keinen Führerschein besitzt, tischte der Polizei zunächst die Geschichte auf, ein Auto habe ihn angefahren.

Schließlich kam aber doch ans Licht, dass der junge Wildunger für den Unfall selbst verantwortlich ist: In der Straße An der Trift, ganz in der Nähe der Polizeistation in Altwildungen, verlor der 21-Jährige gegen 1.50 Uhr früh wegen Alkohols und nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über den Motorroller und stürzte. Dabei zog er sich mehrere Schürfwunden zu.

Der Motorroller, der von der Betriebserlaubnis her als Mofa gilt, war durch technische Veränderungen schneller als erlaubt. Die Polizei stellte die frisierte Maschine sicher. Einen Führerschein hatte der Fahrer nicht. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und leiteten ein Strafverfahren ein.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 15 November 2012 09:30

Einbrecher klauen stangenweise Zigaretten

BAD WILDUNGEN. Mehrere Stangen Zigaretten haben unbekannte Einbrecher aus einem Warenmarkt in der Straße An der Trift gestohlen. Bei dem "Bruch" um 4.40 Uhr lösten die Täter die Alarmanlage aus.

Die Unbekannten brachen um am frühen Donnerstagmorgen eine Eingangstür und eine Zwischentür auf. Obwohl sie dabei die Alarmanlage auslösten, erbeuteten sie dennoch mehrere Stangen Zigaretten. "Die Höhe des Gesamtschadens steht noch nicht fest, liegt aber sicherlich im vierstelligen Bereich", sagte am Donnerstagmorgen Polizeisprecher Volker König. Mögliche Zeugen bittet die Polizeistation in Bad Wildungen, sich unter der Rufnummer 05621/7090-0 zu melden.

Alarm stört Täter nicht
Erst in der vergangenen Woche hatte es in Bad Wildungen einen Einbruch gegeben, bei dem der Täter zwar den Alarm auslöste, aber dennoch die tat vollendete. Der Fall hatte überregional für Aufsehen gesorgt, weil der Einbrecher von mehreren Überwachungskameras gefilmt worden war und der Geschäftsinhaber das Video im Internet veröffentlichte. Der Täter machte damals zwar keine gute Figur und stürzte vor laufender Kamera, wurde aber bislang nicht ermittelt.


112-magazin.de berichtete über den Fall und zeigte auch das Video:
Einbrecher stürzt - und wird gefilmt (06.11.2012, mit Video)

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Rund 350 Rundballen sind am Samstagabend in Altwildungen "An der Trift" in Brand geraten. Die Feuerwehr wurde am Samstagabend kurz vor 18 Uhr über die Leitstelle alarmiert. Noch bis Sonntagmittag musste sie gegen die Flammen vorgehen.

Insgesamt brannten nach Angabe von Feuerwehrsprecher udo Paul etwa 350 Strohballen. Die Ballen waren unter einer Folie (Folienhalle) gelagert worden und standen beim Eintreffen der Feuerwehr – sieben Minuten nach der Alarmierung – komplett in Flammen. Die Feuerwehr rückte mit fünf Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften an, vier C-Rohre und ein Wasserwerfer waren im Einsatz. Die Einsatzstelle wird mit einem Flutlichtmastfahrzeug ausgeleuchtet. Die Löschmaßnahmen unter der Leitung des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Frank Volke beschränkten sich auf den Schutz der Umgebung. Eine Gefährdung für benachbarte Gebäude und die Stallungen des landwirtschaftlichen Betriebes bestand laut Paul aber nicht.

Die ganze Nacht hindurch war die Feuerwehr präsent, im „Schichtbetrieb“ von vier Stunden wechselte sich jeweils eine Gruppe zur Sicherung der Einsatzstelle ab. Erst am Sonntagmorgen gegen 10 Uhr konnte mit dem Abtragen der Rundballen begonnen werden; dies wurde von Landwirten mit Traktoren und Frontladern erledigt. Auch diese Arbeiten begleiteten die Einsatzkräfte der Feuerwehr, immer wieder mussten sie auflodernds Feuer löschen.

Die Flammen waren zeitweise aus der Stadt zu sehen. Personen, Tiere und Gebäude waren aber nicht gefährdet.

Publiziert in Feuerwehr
Seite 2 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige