Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Amtsleitung

Samstag, 14 September 2019 18:45

Stoßstange abgerissen - Fahrer haut ab

FRANKENBERG. Einer Verkehrsunfallflucht gehen die Beamten der Polizeistation Frankenberg derzeit nach - es werden Zeugen gesucht, die am 12. September beobachtet haben, wie ein Verkehrsteilnehmer mit seinem Fahrzeug einen Ford  auf einem Parkplatz an der B 252 im Frontbereich angerempelt hat.

Der 63-jährige Fahrzeughalter hatte seinen Fiesta an der Frankenberger Kläranlage am Donnerstag um 15 Uhr unbeschädigt abgestellt. Bei seiner Rückkehr um 16.45 Uhr, hing die vordere Stoßstange seines Pkws auf dem Erdboden. Eine Polizeistreife sicherte Spuren und konnte orangefarbenen Abrieb an der beschädigten Stoßstange feststellen.  

Die Beamten schätzen den Sachschaden auf 1500 Euro und bittet Zeugen, die Ermittlungen zu unterstützen. Wer Hinweise zum Fluchtfahrzeug abgeben möchte, meldet sich bitte über die Amtsleitung 06451/72030 bei der Polizeidienststelle Frankenberg.

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Die Störung der Telefonanlage der Polizeistation Bad Arolsen ist behoben. Anrufer können die Ermittler der Dienststelle in der Uplandstraße nun wieder über die Rufnummer 05691/9799-0 und alle bekannten Durchwahlen erreichen.

Zum Wochenende hin war die Störung der Anlage in der neuen Arolser Polizeistation aufgetreten, der Notruf 110 war davon aber nicht betroffen. Ein Techniker habe den Fehler inzwischen behoben, hieß es am Dienstagmorgen auf Anfrage von 112-magazin.de. (pfa) 


Die Wache in der Residenzstadt stellt sich im September der Öffentlichkeit vor:
Neue Polizeistation in Bad Arolsen: Tag der offenen Tür (12.08.2017, mit Fotos)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Die Amtsleitung der Polizeistation Bad Arolsen ist derzeit gestört. In dringenden Fällen erreichen Bürger die Polizei aber auf jeden Fall über die Notrufnummer 110.

Die Störung der Telefonanlage betrifft die Rufnummer 05691/9799-0 mit nahezu allen Durchwahlen. Lediglich die Nebenstelle mit der Rufnummer 05691/9799-14 ist erreichbar. Wer ein Verbrechen oder einen Verkehrsunfall melden will, wählt den Notruf 110.

Was die Störung der Anlage in der neuen Arolser Polizeistation verursacht hat, war zunächst nicht bekannt. Ein Techniker versucht derzeit, die volle Erreichbarkeit über die Amtsleitung wieder herzustellen. (pfa) 


Die Wache in der Residenzstadt stellt sich im September der Öffentlichkeit vor:
Neue Polizeistation in Bad Arolsen: Tag der offenen Tür (12.08.2017, mit Fotos)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Erneut ist offenbar durch eine Störung derzeit die Polizei in Korbach über die Amtsleitung nicht zu erreichen. Die Ordnungshüter in der Kreisstadt sind aktuell nur über den Notruf 110 erreichbar.

Die reguläre Korbacher Rufnummer 971-0 sowie alle Nebenstellen im Polizeigebäude an der Pommernstraße sind nicht erreichbar. Wer eine Nummer anwählt, bekommt durch den Kabelfehler weder ein Freizeichen noch eine Bandansage, die auf das Problem hinweist - dies ist offenbar aus technischen Gründen nicht möglich. Wann die Störung behoben sein wird, stand zunächst nicht fest.

In dringenden Angelegenheiten, insbesondere bei einem Notfall, können Anrufer unter der Notrufnummer 110 die Polizei erreichen. Die übrigen Polizeistationen im Landkreis Waldeck-Frankenberg sind wie folgt zu erreichen: Frankenberg 06451/7203-0, Bad Wildungen 05621/7090-0 und Bad Arolsen 05691/9799-0.

Erst am vergangenen Wochenende hatte es eine Störung gegeben, ausgelöst durch einen Kabelfehler. Ob die aktuelle Störung damit in Verbindung steht, war zunächst nicht bekannt.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Offenbar durch einen Kabelfehler ist derzeit die Amtsleitung der Polizei in Korbach gestört. Die Ordnungshüter in der Kreisstadt sind wegen der Störung aktuell nur über den Notruf 110 erreichbar.

Die reguläre Korbacher Rufnummer 971-0 sowie alle Nebenstellen im Polizeigebäude an der Pommernstraße sind nicht erreichbar. Wer eine Nummer anwählt, bekommt durch den Kabelfehler weder ein Freizeichen noch eine Bandansage, die auf das Problem hinweist - dies ist offenbar aus technischen Gründen nicht möglich. Wann die Störung behoben sein wird, stand zunächst nicht fest.

In dringenden Angelegenheiten, insbesondere bei einem Notfall, können Anrufer unter der Notrufnummer 110 die Korbacher Polizeistation erreichen. Dies ist natürlich nur aus den Ortsnetzen möglich, aus denen der Notruf auch in Korbach aufläuft. Es ist nicht möglich, den Notruf mit der Korbacher Ortsvorwahl zu wählen. Die übrigen Polizeistationen im Landkreis Waldeck-Frankenberg sind wie folgt zu erreichen: Frankenberg 06451/7203-0, Bad Wildungen 05621/7090-0 und Bad Arolsen 05691/9799-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Die Amtsleitung der Polizeistation Bad Wildungen ist derzeit gestört. In dringenden Fällen erreichen Bürger die Polizei über die Notrufnummer 110.

Eine Störung der Telefonanlage sorgte am 1. Mai dafür, dass die reguläre Leitung der Wildunger Polizeistation mit der Rufnummer 05621/7090-0 und die Nebenstellen nicht erreichbar sind. Die Polizei versucht derzeit, die Erreichbarkeit über die Amtsleitung wieder herzustellen. Per Notruf sei die Station jedoch telefonisch zu erreichen, sagte der Dienstgruppenleiter der Polizei in Korbach auf Anfrage von 112-magazin.de.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 21 Januar 2013 16:16

Polizei in Siegen-Wittgenstein nicht ereichbar

SIEGEN-WITTGENSTEIN. Aufgrund eines technischen Problems ist die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein derzeit nicht über den Notruf 110 erreichbar. Auch die normale Erreichbarkeit der Kreispolizeibehörde über die Amtswahl 0271/7099-0 funktioniert momentan nicht.

Unabhängig von einem Netzempfang besteht derzeit offenbar für Handynutzer die Möglichkeit, über den Notruf 112 eine Rettungsleitstelle zu erreichen. In Not befindliche Siegen-Wittgensteiner Bürger sollten also zunächst versuchen, über ihr Handy die Rufnummer 112 zu wählen und so Hilfe der Rettungskräfte zu bekommen. Sollte dies nicht gelingen, stehen die nachfolgenden Notruf-Handynummer der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein zur Verfügung: 0160/94481957, 0151/12119678 oder 0160/90884766.

Darüber hinaus sind auch die Bezirksdienststellen (hier klicken) der Polizei durch Beamte besetzt. Bürgerinnen und Bürger können sich dort unmittelbar persönlich melden. Auch die Gerätehäuser der Feuerwehr und die Standorte des Deutschen Roten Kreuzes stehen kreisweit als Anlaufstellen für die Bürgerinnen und Bürger bereit. Grund für den Ausfall ist offenbar ein Brand bei der Telekom in Netphen.

Publiziert in SI Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige