Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Altenbüren

Donnerstag, 15 April 2021 16:09

Pkw brennt auf Kreisstraße 15 völlig aus

BRILON. Die Briloner Feuerwehr hat am Mittwochnachmittag (14. April) einen brennenden Pkw auf der Kreisstraße 15 zwischen Altenbüren und Olsberg gelöscht.

Nach Angaben der Polizei war der mit zwei Personen besetzte Pkw gegen 15 Uhr während der Fahrt in Richtung Altenbüren in Brand geraten. Die Insassen bemerkten während der Fahrt Brandgeruch und stoppten das Fahrzeug. Beide konnten das Fahrzeug unverletzt verlassen, unmittelbar darauf brannte es im Motorraum. Über die Rettungsleitstelle wurde die Löschgruppe Altenbüren alarmiert, die Freiwilligen dämmten den Brand zunächst mit einem Schnellangriffsrohr ein und verhinderte so ein Übergreifen auf den nahen Wald. Der Brand wurde dann mit Schaum abschließend gelöscht.

Mit Tanklöschfahrzeugen versorgte der Löschzug Brilon die Einsatzstelle mit ausreichend Wasser. Nachfolgend wurde die Fahrbahn gereinigt und auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen. Bei dem Brand liefen mehrere Liter Benzin in den Regenablauf. Nach Rücksprache mit der unteren Wasserbehörde wurde der Kanal gereinigt und mit einem Messgerät kontrolliert. Die Feuerwehr war mit 19 Einsatzkräften rund 2 Stunden vor Ort. Während des Einsatzgeschehens war die Kreisstraße 15 voll gesperrt. Zur Brandursache und zur Höhe des Sachschadens liegen der Feuerwehr keine Angaben vor.

Link: Freiwillige Feuerwehr Brilon

-Anzeige-

Publiziert in HSK Feuerwehr

BRILON. Ein Auffahrunfall mit schweren Folgen forderte Polizei- und Rettungskräfte am Samstag. Ein 83-jähriger Briloner befuhr am 19. Mai gegen 15.20 Uhr, mit seinem Traktor mit vorgesetzten Mähwerk die Hüttenstraße in Brilon-Altenbüren. Er beabsichtigte auf die Straße Auf'm Warenberg abzubiegen. Ein von hinten kommender 57-jähriger Pkw-Fahrer aus Olsberg übersah den Traktor, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam.

Dabei wurde der Traktorfahrer schwer verletzt. Er wurde mittels Rettungshubschrauber einer Hammer Klinik zugeführt. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt. Sein stark beschädigtes Fahrzeug ließ der Olsberger stehen und flüchtete von der Unfallstelle. Durch Zeugenhinweise konnte die Polizei den Aufenthaltsort des Flüchtigen ausfindig machen. Da der Verdacht auf Alkoholkonsum und Nachtrunk vorlag, wurden bei dem zwei Blutproben angeordnet. Der Führerschein wurde sichergestellt. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in HSK Polizei
Freitag, 06 April 2018 11:47

Betrunkene Autofahrerin gestoppt

BRILON. Am Donnerstagabend, gegen kurz nach neun, meldete ein Autofahrer ein Fahrzeug, welches in verkehrsgefährdender Weise unterwegs sei.

Aus Brilon kommend war das Auto in Richtung Antfeld unterwegs und sei auf der Fahrt bereits mehrmals in den Gegenverkehr geraten und in Altenbüren trotz einer rot zeigenden Ampel über eine Kreuzung gefahren. Kurz vor Antfeld konnte die Polizei das Fahrzeug stoppen.

Am Steuer saß eine 53-jährige Frau aus Olsberg, welche laut eines erstens Tests mit ungefähr zwei Promille unterwegs war. Daher musste sie die Beamten zur Wache begleiten, wo ihr eine Blutprobe entnommen und ihr Führerschein sichergestellt wurde. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Mittwoch, 17 Januar 2018 10:48

Baby im Auto - Unfall, Krankenhaus

OLSBERG.  Ein Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 15 forderte am Dienstagnachmittag vier Verletzte. Leichtverletzt wurde dabei ein einjähriges Baby aufgrund seiner Sicherung. Ein 32-jähriger Briloner fuhr um 16.40 Uhr mit einer Beifahrerin und dem Kleinkind von Olsberg nach Altenbüren. Auf der winterglatten Fahrbahn geriet das Auto ins Schleudern und krachte gegen das entgegenkommende Auto eines 51-jährigen Briloners.

Der 32-jährige Mann sowie seine 28-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt. Das auf der Rückbank gesicherte Kind sowie der Fahrer des anderen Autos wurden dabei leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Kreisstraße war während der Unfallaufnahme und anschließenden Räumung bis um 18.20 Uhr gesperrt.


Publiziert in HSK Polizei

ANTFELD/ALTENBÜREN. Aus bisher ungeklärter Ursache ist es am frühen Sonntagmorgen auf der Bundesstraße 480, zwischen Altenbüren und Antfeld zu einem Unfall mit zwei schwerverletzten Personen gekommen. Um 4.32 Uhr alarmierte die Leitstelle die Feuerwehren aus Antfeld und Olsberg sowie Rettungskräfte, Polizei und Notarzt über den Einsatzort am Ortsausgang von Antfeld.

Eine 50-jährige Renault-Fahrerin war von Altenbüren kommend auf gerader Fahrbahn nach Links über die Gegenspur auf die Bankette geraten, hatte zwei Bäume am Straßenrand gerammt und wurde nach rechts in den Straßengraben geschleudert. Dabei überschlug sich der Renault und kam auf dem Dach zum Liegen. Die Wucht des Aufpralls war so heftig, dass das linke Vorderrad samt Aufhängung und Federbein vom Renault abgerissen wurde.

Nur wenige Minuten nach dem Alarm waren Notarzt und Rettungskräfte, sowie die Polizei am Unfallort angekommen. Zwei schwerverletzte Personen, die 50-jährige Olsbergerin, sowie eine 15-jährige Beifahrerin aus dem Hochsauerlandkreis wurden aus dem Autowrack befreit und mit einem RTW in das nächstgelegen Krankenhaus transportiert. Ein angeforderter Rettungshubschrauber konnte nicht bereitgestellt werden, da sich dieser bereits in einem Einsatz befand. Die schwerverletzten Personen wurden in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert.

Rund 24 Einsatzkräfte der Feuerwehr unter der Einsatzleitung von Michael Bause leuchteten die Einsatzstelle aus und reinigten die Straße von Betriebsmitteln, sowie abgerissenen Autoteilen,die sich über die Fahrbahn verteilt hatten. Die Polizei war mit zwei Streifenwagen, drei Kollegen und einer Polizistin im Einsatz. Der silbergraue Renault musste abgeschleppt werden. Über die Schadenshöhe ist noch nichts bekannt.

Die Bundesstraße 480 war fast zwei Stunden für den Verkehr gesperrt.

Publiziert in HSK Retter

ALTENBÜREN/ANTFELD. Die Bundesstraße zwischen Altenbüren und Antfeld ist derzeit auf Grund eines Unfalls gesperrt. Rettungskräfte, Notarzt, Polizei und Feuerwehr sind vor Ort. Nach ersten Erkenntnissen fuhr eine 50-jährige Frau mit ihrer 15-jährigen Beifahrerin in ihrem Pkw auf der Bundesstraße von Altenbüren in Richtung Antfeld.

Aus bisher nicht geklärter Ursache kam die Fahrerin mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn, prallte gegen zwei sich am linken Straßenrand befindende Bäume, überschlug sich und kam im rechten Straßengraben zum liegen. Beide Insassen wurden bei dem Unfall schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt und wurden mit einem RTW in das Krankenhaus nach Brilon transportiert.

Weitere Informationen und eine Bildergalerie folgen!

Publiziert in HSK Polizei
Schlagwörter

ANTFELD. Feuerwehrleute haben am Dienstag einen schwer verletzten Autofahrer mit hydraulischem Rettungsgerät aus seinem Wagen befreit. Die Fahrerin des zweiten an dem Unfall auf der B 7 beteiligten Wagens kam mit leichten Verletzungen davon.

Der Unfall passierte nach Auskunft von Polizeisprecherin Bianca Scheer gegen 8.50 Uhr. Aus bislang unbekannter Ursache geriet ein 56-jähriger Mann aus Bestwig mit seinem Ford zwischen Olsberg-Antfeld und Brilon-Altenbüren in einer leichten Rechtskurve der B 7 in den Gegenverkehr. Ihm entgegen kam in diesem Moment eine 22-jährige Frau aus Brilon mit einem Mitsubishi. Beide Fahrzeuge prallten frontal zusammen.

Bei dem Verkehrsunfall erlitt der 56-Jährige schwere Verletzungen. Einsatzkräfte der Löschgruppen Antfeld und Gevelinghausen sowie des Löschzugs Bigge-Olsberg befreiten ihn aus dem Fahrzeug. Dazu trennten sie die Fahrertür heraus und das Fahrzeugdach ab. Die junge Frau erlitt leichte Verletzungen.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 23.000 Euro. Die B 7 war zwischen der Einmündung zur B 480 und Altenbüren für fast zwei Stunden voll gesperrt. (ots/pfa) 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Feuerwehr

ANTFELD. Nach einem Verkehrsunfall am Ortsausgang von Antfeld in Richtung Altenbüren war die B 7 am Dienstagmorgen gut anderthalb Stunden gesperrt. Neben Rettungsdienst und Polizei war auch die Feuerwehr im Einsatz.

Aus noch nicht näher bekannten Gründen waren am Morgen gegen 9 Uhr zwei Autos auf der Bundesstraße kollidiert. Notarzt, Rettungsdienst, Polizei, die Löschgruppen Antfeld und Gevelinghausen sowie der Löschzug Bigge-Olsberg rückten zur Unfallstelle aus.

Die Feuerwehr musste an einem der Fahrzeuge die Fahrertür und das Fahrzeugdach abtrennen, um die Person am Steuer zu befreien. Nachdem die Verletzten versorgt und die beiden beteiligten Unfallfahrzeuge abgeschleppt worden waren, gab die Polizei die voll gesperrte Strecke gegen 10.30 Uhr wieder frei. (pfa)

Weitere Informationen folgen!

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Feuerwehr

BRILON. Beim Zusammenstoß zweier Autos wurden zwei Männer leicht verletzt, außerdem wurde auch ein dritter Wagen beschädigt. Insgesamt entstand dabei ein Sachschaden von 26.000 Euro.

Ein 72-Jähriger fuhr am Dienstag gegen 17.30 Uhr aus Antfeld in Richtung Brilon. Hierbei geriet der Pkw in den Gegenverkehr und stieß gegen das entgegenkommende Auto eines 51-jährigen Mannes aus Brilon. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug des 51-Jährigen zurückgestoßen, so dass es gegen einen bereits stehenden Pkw prallte.

Die beiden Männer wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Ihre beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 26.000 Euro. Zur Reinigung der Straße musste die Löschgruppe Altenbüren ausrücken. (ots/r)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

BRILON. Nach einem schweren Unfall mit einem Schwer- und zwei Leichtverletzten ist der Wagen der drei Männer am Samstagmorgen vollständig ausgebrannt. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutentnahme beim 21-jährigen Fahrer an.

Ob dies wegen des Verdachts auf Alkohol oder gar auf Betäubungsmittel veranlasst wurde, blieb in der Polizeimeldung offen. Die Unfallursache war zunächst unbekannt. Der Unfall hatte sich am Samstagmorgen gegen 6.40 Uhr zugetragen, als der 21 Jahre alte Fahrer aus Dortmund mit seinen beiden Mitfahrern aus Brilon aus Richtung Altenbüren kommend auf der B 7/B 480 in Richtung Brilon fuhren. Kurz nach der sogenannten Lederke-Kreuzung verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Mercedes, kam nach rechts von der Altenbürener Straße ab und stieß frontal gegen einen Baum.

Junger Mann auf Rückbank schwer verletzt
Beim Aufprall wurden Fahrer und Beifahrer leicht verletzt. Angaben über das Alter des Beifahrers machte die Polizei nicht. Der auf der Rückbank sitzende 23-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Nachdem die verletzten Fahrzeuginsassen sich befreit hatten, geriet das Fahrzeug in Brand. Auch der schnelle Einsatz der Feuerwehr konnte das komplette Ausbrennen des Mercedes' nicht verhindern.

Die Polizei stellte den Unfallwagen sicher. Die Altenbürener Straße blieb in Höhe der Unfallstelle für anderthalb Stunden gesperrt. Wie hoch der Schaden ist, blieb offen. (ots/pfa)


Link:
Feuerwehr Brilon

An der Lederke-Kreuzung krachte es erst Ende Juli:
Aufgefahren: Motorradfahrer (30) fliegt auf Auto (25.07.2016)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Seite 1 von 4

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige