Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Allendorf Eder

Sonntag, 28 März 2021 09:01

Golf bei Heringhausen von Bäumen gestoppt

DIEMELSEE. Aufgrund von Schneeregen, Wasserglätte und nicht angepasster Geschwindigkeit ist am Samstag ein junger Mann aus Allendorf/Eder mit seinem Golf von der Fahrbahn abgekommen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt, eine Fahrt mit dem RTW ins Krankenhaus lehnte der 24-Jährige aber ab.

Nach ersten Informationen an der Unfallstelle befuhr der Allendorfer mit seinem silbergrauen Golf gegen 13.50 Uhr die Landesstraße 3078 von Adorf in Richtung Heringhausen. Beim Überqueren der Kuppe in Höhe "Rad" verlor der 24-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug, er kam nach rechts auf die Bankette, drehte sich nach rechts und kam im Böschungshang in den Bäumen zum Stehen. Ersthelfer setzten umgehend den Notruf ab, sicherten die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr und halfen dem leichtverletzten aus dem Fahrzeug.

Im weiteren Verlauf lehnte der Fahrer eine Fahrt im RTW ab. Gegenüber der Polizei gab der Leichtverletzte an, selbst das Korbacher Krankenhaus aufsuchen zu wollen. An dem Volkswagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. (112-magazin.de)

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 03 Februar 2021 09:22

Polizeikontrolle: Beamter hat richtigen Riecher

FRANKENBERG/ALLENDORF. Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Allendorf (Eder) hat eine 36-jährige Frau einen Atemalkoholtest durchgeführt - anschließend musste die Allendorferin die Beamten ins Krankenhaus begleiten, dort wurde der Opelfahrerin eine Blutprobe entnommen.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, hatten die Beamten gegen Mitternacht eine Kontrollstelle in der Bürgermeister-Jakobi-Straße in Allendorf aufgebaut. Um 0.45 Uhr befuhr eine 36-jährige Frau mit ihrem Tigra die Bürgermeister-Jakobi-Straße und wurde von den Beamten angehalten. Bei der Überprüfung der Frau drang den Ordnungshütern aus dem Tigra Alkoholgeruch entgegen. Ein freiwillig durchgeführter Schnelltest brachte dann die Gewissheit, dass die Frau nicht mehr fahrtüchtig war. 

Ihren Opel musste die Frau am Straßenrand abstellen, danach ging es im Streifenwagen zur Blutentnahme nach Frankenberg und anschließend zur Wache - ihr Führerschein wurde sichergestellt.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

ALLENDORF/EDER. Vermutlich führte Unaufmerksamkeit zu einem Alleinunfall auf der Bundesstraße 253 zwischen den Allendorfer Ortsteilen Haine und Rennertehausen. Der 55-jährige Fahrer des Lkws  wurde nur leicht verletzt, konnte sich aber wegen der Schräglage aus eigener Kraft nicht aus dem Führerhaus befreien.

Gegen 9.30 Uhr befuhr der 55-Jährige mit seinem Mercedes von Frankenberg kommend die B 253 in Richtung Battenberg. Auf der "Rennertehäuser Geraden" geriet der unbeladene Lkw nach rechts auf die Bankette und stürzte in einen Flutgraben. Glücklicherweise war ein Ersthelfer vor Ort, der in der Allendorfer Feuerwehr aktiv ist, der Helfer erkannte die Lage und setzte den Notruf bei der Leitstelle Waldeck-Frankenberg ab.

Umgehend wurden die Freiwilligen Feuerwehren Allendorf und Rennertehausen alarmiert, dazu ein RTW angefordert, sowie eine Polizeistreife in Kenntnis gesetzt. Teile der 25 Einsatzkräfte der Feuerwehren sicherten nach Absprache mit der Polizei die Unfallstele ab. Ein Trupp konnte mit einer Steckleiter den verletzten Fahrer aus dem Führerhaus retten und dem Rettungsdienst übergeben. Darüber hinaus wurde auslaufendes Hydrauliköl abgestreut. In Absprache mit der Polizei konnten die Feuerwehren nach etwa einer Stunde in ihre Stützpunkte zurückkehren. Der 55-jährige Lkw-Fahrer kam zur ambulanten Behandlung ins Frankenberger Krankenhaus.

Nach Koppelung mit der Firma AVAS musste für die Bergung schweres Gerät herangezogen werden. Mit einem Kranwagen konnte der umgestürzte Lkw aufgerichtet und auf die Fahrbahn gezogen werden. Danach kam der Lkw ins Schlepptau und in eine Werkstatt. Etwa 15. 000 Euro wird die Reparatur des Lkws kosten. Ermahnungen musste die Polizei aussprechen, weil dutzende Autos, Busse und Lkws die Feld- und Radwege entlang der Bundesstraße 253 benutzen. Gegen 15.45 Uhr waren die Bergungsarbeiten beendet - im Nachgang wurden zwei Mitarbeiter von Hessen-Mobil mit dem Abstreuen von erneut ausgelaufenen Betriebsstoffen beauftragt.  (112-magazin.de)

Publiziert in Feuerwehr
Mittwoch, 20 Januar 2021 12:57

Geschwindigkeitsmessung an der Bundesstraße 253

RENNERTEHAUSEN. Derzeit wird auf der Bundesstraße 253 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird an der "Viessmannkreuzung" in beiden Richtungen in Höhe Rennertehausen. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

An der Messstelle gilt eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 70 km/h.

-Anzeige-

Publiziert in Blitzer

ALLENDORF/EDER. Ein Kaminbrand sorgte für einen Einsatz der Feuerwehr am Dienstagmittag in Allendorf.

Gegen 11.51 Uhr alarmierte die Leitstelle Waldeck-Frankenberg die Wehren Allendorf (Eder) und Battenfeld unter dem Alarmkürzel  "F2, Kaminbrand" in der Niedernfeldstraße. Ebenfalls auf den Plan gerufen wurden ein RTW und ein Funkwagen der Polizeistation Frankenberg, der Bezirksschornsteinfeger wurde von der Leitstelle automatisch verständigt.

Unter der Einsatzleitung von Gemeindebrandinspektor Horst Huhn wurde der Kamin mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Ein weiteres Eingreifen durch die Feuerwehr war nicht nötig und die Battenfelder Feuerwehr konnte direkt wieder abrücken, die Einsatzkräfte aus Allendorf blieben während der Arbeiten des Bezirksschornsteinfegers vor Ort. Schaden oder Verrauchung im Gebäude entstanden bei dem Einsatz glücklicherweise nicht, auch der Rettungsdienst musste nicht tätig werden. Bereits eine Stunde später konnte der Einsatz beendet werden.

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr

ALLENDORF/EDER. Ein Glätteunfall rief am Sonntagabend die Freiwillige Feuerwehr Haine auf den Plan - gegen 19.30 Uhr war ein Golf V auf der Bundesstraße 253 von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt.

Nach Angaben der Polizei Frankenberg befuhr ein 33-jähriger Mann mit seinem silbergrauen Volkswagen die Bundesstraße von Frankenberg in Richtung Allendorf. Auf schneeglatter Fahrbahn kam der Fahrer mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen einen Straßenbaum. Dabei geriet der Golf des Allendorfers in Brand. Leichtverletzt konnte der Fahrer seinen Pkw verlassen und die Notrufnummer 112 wählen.

Über die Leitstelle Waldeck-Frankenberg wurde die Freiwillige Feuerwehr Haine alarmiert, die nicht nur die Unfallstelle in Absprache mit der Polizei absicherte, sondern parallel dazu auch die Straße von Autoteilen befreite. An dem völlig zerstörten Golf entstand Totalschaden.

Link: Unfallstandort am 27. Dezember 2020 auf der Bundesstraße 253.

Publiziert in Feuerwehr

ALLENDORF/EDER. Zum Brand eines frisch renovierten Wohnhauses kam es am heutigen Freitagmorgen, um 5.43 Uhr, in Allendorf-Eder. Wie 112-magazin.de bereits in einer Erstmeldung (hier klicken) mitgeteilt hatte, waren über 70 Feuerwehrleute, das Deutsche Rote Kreuz und die Polizei vor Ort. 

Wie die Beamten des für die Ermittlungen zuständigen K10 der Polizei Korbach mitteilen, entfachte sich das Feuer in einem Raum auf der Rückseite des Zweifamilienhauses. Die Flammen schlugen im weiteren Verlauf auf die Küche und den Dachstuhl über. In dem Haus befanden sich elf Personen, die das Haus rechtzeitig verlassen konnten und alle unverletzt blieben. Der entstandene, erhebliche Sachschaden am Wohngebäude wird auf mindestens 200.000 Euro geschätzt. Über die genaue Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden.

Die weiteren Ermittlungen hierzu dauern noch an. Neben den aufnehmenden Beamten der Kripo Korbach waren Beamte der Polizeistation Frankenberg sowie sämtliche Feuerwehren der Gemeinde Allendorf-Eder und die Feuerwehren Bromskirchen und Frankenberg im Einsatz. (ots/r)

Publiziert in Polizei

ALLENDORF/BATTENBERG. Nicht angepasste Geschwindigkeit, fehlende Ortskenntnis und eingeschränkte Sicht haben am Mittwochabend zu einem Alleinunfall auf der Bundesstraße 253 geführt - es blieb nach Angaben der Polizei aber bei Sachschäden.

Nach ersten Informationen befuhr ein Mann (29) aus dem Landkreis Kassel mit seinem Mercedes die Bundesstraße 253 von Rennertehausen kommend in Richtung Battenberg. Zu spät erkannte der Fahrer den Kreisverkehr, touchierte mit seinem Benz bei Einfahren in den Kreisel um 20.15 Uhr die Einfriedung des Rondells und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Die Schäden am Fahrzeug sind so massiv, dass eine Weiterfahrt mit dem in Frankfurt (F) zugelassenen Pkw nicht möglich war. Eigenverantwortlich wurde ein Abschlepper bestellt. Den Sachschaden am Pkw gibt die Polizei mit 10.000 Euro an. Ermittelt werden muss der Sachschaden am Kreisel durch Mitarbeiter der Stadtverwaltung. (112-magazin.de)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Freitag, 04 September 2020 20:29

Geld und Würste in Fleischerei erbeutet

ALLENDORF (Eder). In der Nacht zu Freitag, zwischen 22 Uhr und 4 Uhr, wurde in Battenfeld in der Edertalstraße in eine Fleischerei eingebrochen und Bargeld erbeutet.

Durch das gewaltsame Aufhebeln einer Hintertür gelangten unbekannte Täter in die Arbeits- und Geschäftsräume der Fleischerei. Im Verkaufsbereich wurde die Kasse aufgebrochen und daraus das Wechselgeld entwendet. Außer dem Wechselgeld ließen die Diebe mehr als ein Dutzend Würste mitgehen. Damit gaben die Einbrecher sich aber nicht zufrieden. Sie entdeckten im Büro noch einen Würfeltresor. Dieser wurde aus der Befestigung gerissen und komplett mitgenommen. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung.

Die Polizei geht davon aus, dass die Täter mit einem Fahrzeug am Tatort waren. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Hinweise,  die zur Aufklärung beitragen können, nimmt  die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/7203-0 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

FRANKENBERG/ALLENDORF. Missachtet hat am Montagabend ein Mann (69) aus Allendorf ein Verkehrszeichen an der Kreisstraße 118 zur Bundesstraße 253 - es kam zum Zusammenstoß von zwei Personenkraftwagen.

Auf Nachfrage bei der Frankenberger Polizei bestätigten die Beamten den Unfall und gaben an, dass ein 69-jähriger Mann aus Allendorf (Eder) mit seinem schwarzen 3er BMW gegen 21.55 Uhr die Kreisstraße von Birkenbringhausen in Richtung Bundesstraße befuhr. Zeitgleich steuerte ein 38-Jähriger aus Frankenberg seien roten Audi A3 auf der B253 von Allendorf in Richtung Frankenberg. 

Im Einmündungsbereich wollte der 69-Jährige mit seinem BMW nach links auf die B253 abbiegen - es blieb aber beim Versuch, da beide Autos miteinander kollidierten. Während der Unfallverursacher keine Verletzungen davontrug, wurde der Fahrer des A3 leicht verletzt. Eine RTW Besatzung wurde aber nicht aktiv, der Verletzte suchte selbstständig einen Arzt auf.

An Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von mindestens 22.000 Euro, wobei am BMW allein einen Schaden von 20.000 Euro verbucht werden muss. Das Bergungsunternehmen AVAS aus Frankenberg rückte mit zwei Lkw an und schleppte die nicht mehr fahrbereiten Autos ab.  (112-magazin.de)

Link: Unfallstandort an der B253 am 17. August 2020.

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Seite 1 von 17

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige