Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Alkoholfahrt

FRANKENBERG. Für Fahrten unter Alkohol- und Drogenkonsum müssen sich zwei Männer aus Frankenberg verantworten - die Polizei zeigte am Wochenende Präsenz.

Für einen 26-Jährigen aus Frankenberg, der mit seinem BMW gegen 23.25 Uhr am Sonntagabend in der Ruhrstraße von einer Polizeistreife angehalten und überprüft worden war, wird der Drogenkonsum ein Nachspiel haben. Bei der routinemäßigen Kontrolle ergaben sich Verdachtsmomente einer Fahrt unter Drogeneinfluss. Nachdem ein Test vor Ort die Vermutung der Beamten bestätigte, musste der Frankenberger seinem BMW stehen lassen und sich einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen - diese fiel zu Ungunsten des 26-Jährigen aus, der sich wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten muss.

Zu tief in das Glas geschaut hatte am Samstag, 28. Oktober ein 76-jähriger Mann aus Frankenberg. Dem Opelfahrer wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen. Vorausgegangen war auch hier eine allgemeine Verkehrskontrolle die von den Beamten der Polizeistation Frankenberg durchgeführt wurde. Den Ordnungshütern schlug aus dem Fahrerfenster leichter Atemalkoholgeruch entgegen, daraufhin wurde ein Alkotest durchgeführt, der deutlich über dem zulässigen Promillewert lag. Eine Blutentnahme im Frankenberger Krankenhaus erfolgte im Nachgang.   

Anzeige:












 

Publiziert in Polizei
Sonntag, 16 Oktober 2016 05:59

Alkohol: Mit Seat gegen Baum gefahren

DIEMELSEE. Unachtsamkeit und eine gehörige Portion Alkohol im Blut, führten gestern Abend um 19.20 Uhr, zwischen Adorf und Rhenegge zu einem Unfall mit schweren Folgen. Ein 61-jähriger Mann aus Kölleda (Landkreis Sömmerda) befuhr die Landesstraße 3078 von Adorf kommend, in Richtung Rhenegge. Nachdem er zwei Bäume am rechten Fahrbahnrand gestreift hatte, kollidierte der rote Seat mit dem dritten Baum, der zum Totalschaden an dem Fahrzeug führte. Dabei wurde auch der Fahrzeugführer verletzt.

Aufgrund der Schwere der Verletzungen, wurde der Man aus Kölleda nach der Erstversorgung durch einen Notarzt mit einem RTW in das Krankenhaus nach Marsberg transportiert. Hier wurde bei dem 61-Jährigen auf Anweisung der Polizei eine Blutentnahme durchgeführt, die positiv ausfiel. Derzeit befindet sich der Verletze in stationärer Behandlung.

Der rote Seat, der nicht mehr fahrbereit war, musste von einem Bergungsunternehmen abgeschleppt werden.

Anzeige:

 

 

 

 

Publiziert in Polizei
Samstag, 23 Juli 2016 10:37

Nächtliche Alkoholfahrt endet im Fiasko

DIEMELSEE. Für einen 20-jährigen Autofahrer dürfte die nächtliche Fahrt im eigenen Pkw voraussichtlich die letzte gewesen sein - zumindest auf absehbare Zeit. In der vergangenen Nacht befuhr der junge Mann gegen 1.45 Uhr die Kreisstraße 64 von Deisfeld in Richtung Schweinsbühl. In einer leichten Linkskurve standen nach Angaben des Unfallverursachers plötzlich zwei Rehe auf der Straße. Um eine Kollision mit dem Wild zu vermeiden, versuchte der Fahrer den Tieren auszuweichen, das Fahrzeug - ein Cyanblauer Honda - geriet dadurch ins Schleudern und prallte in die linksseitige Schutzplanke. 

Nach Angaben der Polizei entstand an dem Honda ein Schaden von 8000 Euro. Das völlig demolierte Auto musste angeschleppt werden, die Schutzplanke wurde auf einer Länge von 18 Metern eingedrückt und bedarf einer Grundsanierung. Zu allem Überfluss stand der 20-Jährige, der im Hochsauerlandkreis beheimatet ist unter Alkoholeinwirkung. Die Beamten der Polizeidienststelle Korbach ordneten nach einer Atemalkoholkontrolle eine Blutentnahme im Krankenhaus an.

Verletzt wurde der Hochsauerländer bei dem Crash anscheinend nicht.

Publiziert in Polizei

CÖLBE. Mit über anderthalb Promille Alkohol im Blut ist eine 34-jährige Autofahrerin im Ortsteil Bürgeln erwischt worden - und das am helllichten Tag. Ihren Führerschein ist die Opelfahrerin nun los.

Die Polizei führte die Fahrzeugkontrolle am Montagnachmittag gegen 17.30 Uhr im Betziesdorfer Weg in Cölbe-Bürgeln durch. Dabei fiel den Beamten der Alkoholgeruch in der Atemluft der 34-jährigen Fahrerin eines Opel Astra auf. Der daraufhin durchgeführte Atemalkotest ergab einen Wert von mehr als 1,5 Promille.

Nach der angeordneten Blutentnahme durfte die Dame ihren Weg fortsetzen - ohne Führerschein und Fahrzeug. Gegen die 34-Jährige erging Strafanzeige.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

WINTERBERG. Das war wohl deutlich zu viel Alkohol: Ein 47-Jähriger hat in der Nacht zu Sonntag weder die Spur halten noch bei der anschließenden Kontrolle ins Röhrchen pusten können. Auch sein Versuch, den Beamten zu Fuß zu entwischen, scheiterte kläglich...

Zeugen meldeten der Polizei in der Nacht zu Sonntag einen auffälligen Fahrstil bei einem Wagen, der zwischen Züschen und Winterberg unterwegs war. Dabei war es mehrmals zu gefährlichen Begegnungen mit dem Gegenverkehr gekommen. Eine Streifenbesatzung stoppte den Wagen dann auf der Umgehungsstraße in Winterberg. Bei der Kontrolle des 47-jährigen Fahrers fiel sofort starker Alkoholgeruch auf.

Der Mann war jedoch nicht in der Lage, einen angebotenen Atemalkoholtest durchzuführen. Um die angeordnete Blutprobe entnehmen zu lassen, brachten die Beamten den Mann zur Polizeiwache in Winterberg. Hier versuchte er, zu Fuß zu flüchten, um sich dem bevorstehenden Aderlass zu entziehen. "Hierbei war er sicher auch wegen seiner Trunkenheit der Leistungsfähigkeit der Beamten deutlich unterlegen", sagte am Sonntag ein Polizeisprecher im Hochsauerlandkreis. Schon nach wenigen Metern nämlich endete die Flucht.

Den Versuch des Mannes, durch körperliche Gegenwehr der Blutprobe zu entgehen, unterbanden die Beamten schließlich mit dem Einsatz von Reizgas. Der 47-Jährige sieht sich nun einem Strafverfahren und dem Entzug seiner Fahrerlaubnis ausgesetzt.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Montag, 29 Februar 2016 10:08

Wie im Film: Frau beendet Alkoholfahrt

STADTALLENDORF. Wohl nicht mehr Herr seiner Sinne war ein Autofahrer am Samstag, 27. Februar bei seiner Fahrt auf der Marburger Straße. Mehrere Zeugen reagierten goldrichtig und beendeten gegen 13.25 Uhr den "Spuk". Der stark alkoholisierte Mann fuhr nach Zeugenangaben mit seinem schwarzen Volvo auf der Gegenfahrbahn in Richtung Neustadt. Ein entgegenkommender Fahrer konnte seinen Wagen rechtzeitig anhalten, bevor es zu einer Kollision kam.

Zudem schritt eine Frau beherzt ein und beendete die Weiterfahrt des Volvo-Fahrers. Die Unbekannte Frau mittleren Alters riss an dem im Schritttempo fahrenden Volvo die Beifahrertür auf, zog die Handbremse an und verhinderte so wahrscheinlich Schlimmeres. Eine andere Frau parkte den Wagen anschließend in einem Feldweg. Ein weiterer Autofahrer alarmierte den Rettungsdienst. Die Beamten ordneten bei dem 56-Jährigen eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein sicher. Die Polizei lobt an dieser Stelle ausdrücklich das vorbildliche Verhalten der Zeugen. Die beiden bis dato namentlich nicht bekannten Frauen werden gebeten, Kontakt mit der Polizei aufzunehmen. Zudem suchen die Beamten weitere Zeugen, die Angaben zu der Fahrweise des Volvo-Fahrers machen können. Hinweise bitte an die Polizeistation Stadtallendorf unter der Telefonnummer 06428/93050.

Anzeige:

 

Publiziert in MR Polizei
Schlagwörter
Donnerstag, 18 Februar 2016 12:50

Alkoholisierter Autofahrer aufgefallen

HÖXTER. Einer Streifenwagenbesatzung der Polizei fiel am Mittwoch, 17.02.2016, gegen 18.20 Uhr, die unsichere Fahrweise eines 37-jährigen PKW-Fahrer aus Stade auf, als er mit seinem VW-Passat die Westerbachstraße in Höxter befuhr. Bei einer anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand.

Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Der Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Quelle: ots/r

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
< /script>
< script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
< /script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei
Schlagwörter

WETZLAR/GIEßEN. Zwei Bundespolizisten haben am zweiten November einen stark alkoholisierten 54-jährigen Rollstuhlfahrer aus Wetzlar im Bahnhof Gießen aufgegriffen. Der hilflos wirkende Mann fiel den Beamten während eines Streifenganges auf. Da der 54-Jährige zudem ohne Papiere unterwegs war, nahmen die Bundespolizisten den Rollstuhlfahrer mit zur Wache des Bundespolizei-Reviers in Gießen.

Während der polizeilichen Maßnahmen fuhr der Mann, offensichtlich grundlos, mit seinem Gefährt gegen eine Glastür im Wachgebäude. Der Aufprall war so heftig, dass die Glasscheibe zersprang. Der 54-Jährige blieb dabei unverletzt. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 3,8 Promille.

Neben seinem extremen Alkoholisierungsgrad wirkte der Wetzlarer auch psychisch labil. Er wurde daraufhin zur stationären Behandlung in die Psychiatrie eingewiesen. Wegen der beschädigten Scheibe leitete die Bundespolizeiinspektion Kassel ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung gegen den Rollstuhlfahrer ein.

Werbung:

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Seite 11 von 11

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige