Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Aldi

Montag, 01 März 2021 09:54

Blitzer in Korbach

KORBACH. Derzeit wird auf dem Südring in Korbach eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird zwischen der Fußgängerbrücke und der Feuerwehr, etwa in Höhe des Aldi-Marktes. Dort gilt aktuell Tempo 30 km/h. Die Radargeräte messen in beiden Richtungen.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten. 

-Anzeige-

Publiziert in Blitzer
Schlagwörter
Dienstag, 05 Mai 2020 08:18

Blitzer in Korbach

KORBACH. Derzeit wird auf dem Südring in Korbach eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird zwischen der Fußgängerbrücke und der Feuerwehr, etwa in Höhe des Aldi-Marktes. Dort gilt Tempo 50 km/h. Die Radargeräte messen in beide Richtungen.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

-Anzeige-


Publiziert in Blitzer
Schlagwörter
Donnerstag, 07 November 2019 15:27

Unfallflucht auf Volkmarser ALDI-Parkplatz

VOLKMARSEN. Eine Unfallflucht ereignete sich am Mittwochabend auf dem ALDI-Parkplatz in Volkmarsen.

Zwischen 18.30 Uhr und 18.45 Uhr hatte die Geschädigte ihren grauen Hyundai vorwärts in einer Parklücke abgestellt. In dieser Zeit kollidierte ein Unbekannter mit dem Heck des Fahrzeugs und richtete an der Stoßstange und am Kofferraum Schäden an. Insgesamt wird der Sachschaden am Hyundai auf etwa 2500 Euro geschätzt.

Ohne sich um den Schaden zu kümmern oder die Polizei zu informieren, flüchtete der Unbekannte vom Unfallort - er konnte bislang nicht ermittelt werden.

Die Bad Arolser Polizei ist daher auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Telefonnummer 05691/97990.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

BATTENFELD. Eine Verkehrsunfallflucht ereignete sich vom 27. auf den 28. Juni in Battenfeld.

Der Besitzer einer schwarzen Limousine der Marke Mercedes hatte sein Fahrzeug zwischen 21.15 Uhr und 6.20 Uhr auf dem Parkplatz einer ALDI-Filiale abgestellt. 

Als er am Freitagmorgen zurückkehrte, stellte er fest, dass ein Unbekannter zwischenzeitlich die linke Seite des Mercedes angefahren hatte. Der Verursacher meldete sich nicht bei der Polizei, diese ist nun auf der Suche nach möglichen Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben.

Der Sachschaden am Mercedes wird auf etwa 1000 Euro geschätzt, Hinweise bitte an die Frankenberger Polizei unter der Telefonnummer 06451/72030.

- Anzeige -



Publiziert in Polizei
Dienstag, 02 Mai 2017 06:46

Bei Aldi: Einkaufswagen in Brand gesetzt

KORBACH. Einen ungewöhnlichen Brand haben Polizei- und Feuerwehrkräfte am gestrigen 1. Mai in Korbach gelöscht. Um 16.40 Uhr, wurde der Leitstelle Waldeck-Frankenberg ein Brand in der Strother Straße direkt am Aldi-Markt gemeldet. Eine in der Nähe befindliche Polizeistreife übernahm mit Feuerlöschern den ersten Löschangriff auf die in Brand gesetzten Einkaufswagen. Die mit einem Einsatzleitwagen und einem Löschfahrzeug heraneilende Feuerwehr übernahm professionell die Nachlöscharbeiten und reinigte im Anschluss den Asphalt vor dem Aldi-Markt.

Bei insgesamt neun ineinandergeschobenen Einkaufswagen, die in einem Unterstand im Aldi-Markt standen, wurden die Vollgummireifen angezündet. Dabei entstand ein Schaden von ca. 900 Euro. Durch das beherzte Eingreifen der Korbacher Polizeibeamten, sowie der 15 Einsatzkräfte der Korbacher Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Brandes auf das Gebäude verhindert werden.

Sachdienliche Hinweise zum Brandhergang nimmt die Polizei Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

Anzeige:


Publiziert in Feuerwehr

WALDECK-FRANKENBERG. Das Internetportal "Zuerst Denken Dann Klicken", weist in seiner heutigen Ausgabe darauf hin, dass Internetbetrüger auf Facebook mit Lockangeboten an Daten von Usern kommen wollen. Wie ZDDK berichtete, werden dabei Nutzer in sozialen Netzwerken unter zeitlichen Druck gesetzt. Vorgegaukelt wird den Teilnehmern, sie könnten bei der Gewinnaktion einen Gutschein bei ALDI im Wert von 500 Euro gewinnen, sollten in einem bestimmten Zeitraum die persönlichen Kontaktdaten übermittelt werden.

Auf Nachfrage bei ALDI wurde mitgeteilt, dass die Rechtsabteilung der Handelskette bereits mit dem Fall betraut wurde. Um es ganz klar zu sagen: Diese Gutscheine gibt es bei ALDI nicht. Die Polizei rät grundsätzlich davon ab an Gewinnspielen in sozialen Netzwerken teilzunehmen, bei denen die Veranstalter nach Telefonnummer, Adresse, Alter und Mailadresse fragen.

Quelle/Screenshot: ZDDK/MIMIKAMA

Anzeige:

 

 

Publiziert in Polizei

NEUSTADT. Eine Mercedesfahrerin hat zuerst viel zu dicht neben einem Auto auf einem Behindertenparkplatz gestanden und dann beim Ausparken einen leeren Rollstuhl gegen das Auto Rollstuhlfahrers gedrückt. Trotz eines Schadens an Auto und Rollstuhl fuhr die Unfallverursacherin mit ihrem ML-Daimler mit auffälligem Kennzeichen davon. Die Polizei sucht Zeugen.

Der Vorfall ereignete sich am Samstag gegen 10.30 Uhr auf dem Parkplatz Am Kaufmarkt, nahe dem Zugang zum Aldi. Bei dem gesuchten flüchtigen Mercedes soll sich um einen ML 320 oder 350 mit einem auffälligen Kennzeichen mit gleichen Zahlen gehandelt haben. Am Steuer saß eine 40 bis 45 Jahre alte blonde und leicht korpulente, etwa 1,70 bis 1,75 Meter große Frau. Sie trug eine blaue Jeans und war nach Zeugenaussagen allein im Auto.

Der ML stand verbotswidrig und nicht auf einer eingezeichneten Stellfläche direkt vor dem Zugang zum Aldi-Markt rechts neben einem ausgewiesenen Behindertenparkplatz. Der gehbehinderte 73-jährige Rollstuhlfahrer fuhr mit seinem Rollstuhl sozusagen zwischen die Autos und stieg mit Hilfe eines Zeugen auf den Beifahrersitz seines silbernen Wagens des Typs Ford Fusion. Just in diesem Moment rangierte die Frau den ML rückwärts, streifte dabei den bereits verlassenen Rollstuhl und drückte ihn gegen den Ford. Ohne anzuhalten fuhr die Frau weg.

Die Polizei Stadtallendorf ermittelt wegen des Unfalls, sucht nach Zeugen und bittet um Hinweise. Wer den verbotswidrig parkenden, auffälligen schwarzen Mercedes ML zur Unfallzeit auf dem Parkplatz bemerkt hat, der möge sich melden. Von Interesse sind Angaben zum Kennzeichen oder zur Fahrerin. Die Polizei in Stadtallendorf ist zu erreichen unter der Rufnummer 06428/9305-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Donnerstag, 06 August 2015 12:57

Roter Suzuki Alto angefahren: Verursacher haut ab

KORBACH. Ein Schaden von 1300 Euro ist an einem Auto entstanden, das nacheinander auf zwei Parkplätzen im Korbacher Stadgebiet abgestellt war. Der Verursacher kümmerte sich nicht um den Schaden, sondern fuhr unerlaubt davon.

Nun ist die Korbacher Polizei auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zu der Unfallflucht am frühen Mittwochnachmittag zwischen 14 und 15.30 Uhr machen können. In der genannten Zeitspanne stand die Autobesitzerin aus der Großgemeinde Twistetal mit ihrem roten Suzuki Alto mit KB-Kennzeichen zunächst auf dem Herkules-Parkplatz in der Briloner Landstraße und anschließend auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes in der Strother Straße. Erst später zu Hause bemerkte die Suzukifahrerin den Schaden an ihrem roten Wagen: Am vorderen linken Kotflügel waren Schrammen und Dellen zu sehen.

Der Polizei gegenüber gab die Twistetalerin an, zu dem Unfall mit anschließender Flucht könne es nur auf einem dieser beiden Parkplätze gekommen sein. Die Korbacher Polizei ermittelt nun wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle und sucht mögliche Zeugen. Wer den Unfall beobachtet hat oder sonstige Angaben zum flüchtigen Fahrzeug beziehungsweise Fahrer machen kann, der wird gebeten, sich unter der Korbacher Rufnummer 971-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Anzeige:

 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Dienstag, 08 Januar 2013 17:03

Gemeldeter Pkw-Brand zum Glück nur Qualm

FRANKENBERG. Weil aus dem Motorraum eines älteren roten Renault Clio Qualm aufstieg, ist am Dienstagnachmittag die Frankenberger Feuerwehr mit sechs Einsatzkräften und einem Tanklöschfahrzeug ausgerückt.

Auf dem Aldi-Parkplatz mussten die Feuerwehrleute allerdings kaum eingreifen: Sie öffneten den Wagen und stellten den Motor ab. Die 25 Jahre alte Fahrerin hatte den Wagen zwar verschlossen, den Motor aber laufenlassen. Die Rauchentwicklung kam zustande, weil sich Kühlflüssigkeit erhitzt hatte. Sachschaden: 500 Euro.

Publiziert in Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige